Blackcoat Rebellion - Das Schicksal der Zehn

Blackcoat Band 3

Aimée Carter

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,00
17,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

17,00 €

Accordion öffnen
  • Blackcoat Rebellion - Das Schicksal der Zehn

    Dragonfly

    Sofort lieferbar

    17,00 €

    Dragonfly

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Entscheidung im Zentrum der Macht

Jetzt gibt es kein Zurück mehr: Kitty enthüllt der Welt, wer sie in Wirklichkeit ist und dass der sadistische Premierminister Daxton Hart sie nur als seine Nichte ausgegeben hat. Neben Knox, der die Blackcoat-Rebellion anführt, kämpft sie für Freiheit und Unabhängigkeit. Aber Hart ist ein gewiefter Gegner, der vor nichts mehr zurückschreckt, um an der Macht zu bleiben. Wenn Kitty nicht aufpasst, ist alles verloren. Und am Ende ist sie es, die über Leben und Tod entscheidet.

»Das Tempo ist hoch, die Spannung geht ins Mark, die Heldin ist eine tolle Identifikationsfigur, und die Bösen sind glatt und furchteinflößend.«
School Library Journal

Aimée Carter wurde 1986 in Michigan geboren, wo sie heute noch lebt. Bereits mit elf Jahren hat sie angefangen, Romane zu schreiben. Sie geht gern ins Kino, spielt mit ihren Hunden und liebt es, jeden Morgen das Kreuzworträtsel in der Zeitung zu lösen.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Verlag Dragonfly
Seitenzahl 320
Maße (L/B/H) 21,6/15,9/3,2 cm
Gewicht 545 g
Originaltitel Queen
Übersetzer Tess Martin
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7488-0039-2

Weitere Bände von Blackcoat

Das meinen unsere Kund*innen

4.6/5.0

14 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

4/5

Ein würdiger Abschluss der Reihe

Sani Hachidori am 08.04.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

INHALT: *** Achtung! Es handelt sich um den dritten und letzten Band – evtl. Spoiler zum den vorherigen Bänden vorhanden! *** Nach den dramatischen Geschehnissen in Anderswo im zweiten Band, geht es jetzt ans Eingemachte. Kitty und die Rebellen setzen alles auf eine Karte, um die Bevölkerung über die Machenschaften des maskierten Premierministers aufzuklären. Dazu offenbart sie sich öffentlich und deckt ihre wahre Identität auf. Zusammen mit Knox und den anderen Rebellen liefern sie sich einen wahren Medienkampf mit dem Premierminister, der vor keinerlei Maßnahmen zurückschreckt. Als Kitty schließlich entführt wird und sich die Ereignisse zuspitzen, liegt es in ihrer Hand, das Blutvergießen zu stoppen und den Menschen die Freiheit und Unabhänhigkeit zu geben, die sie schon lange ersehnen. Doch der Premierminister hat Menschen in der Hand, die ihr etwas bedeuten – was wird ihr wichtiger sein? SCHREIBSTIL: Wenn eine Autorin Spannung in Reinform beherrscht, dann ist es Aimée Carter. Wieder einmal hat sie es geschafft, mich an die Seiten zu fesseln. Dabei ist die Handlung nicht ausladend, dafür aber fokussiert. Dieser letzte Band hatte für mich ein paar kleinere Logiklücken, die ich gern beantwortet haben wöllte. Im Gesamtbild lässt sich sicherlich darüber hinwegsehen, aber gerade bei einer Dystopie kommt es auf Authentizität und auch Realismus an, wie ich finde. Mir fehlten bei technischen Geräten ein paar plausible Details und auch manche Entscheidungen der Hauptcharaktere waren alles andere als klug und passten nicht zu ihrem sonstigen Verhalten. Deshalb erschien mit der letzte Band rein vom Stil her etwas schwächer. Die Story jedoch hat Carter wieder astrein umgesetzt und mich wie erwartet begeistern können. Das Ende war für meine Verhältnisse zu wenig überraschend und zu sehr Standard, als dass es mich hätte abholen können. Der große Showdown, der dem Ende voranging war jedoch meisterhaft geschrieben. FAZIT: Ich bin fast ein bisschen traurig, dass diese großartige Reihe vorbei ist. Andererseits bin ich froh, dass Kitty dieses Martyrium überstanden hat. Die Autorin hat ja zum Glück noch mehr Bücher, die ich noch nicht gelesen habe – da werde ich mich also draufstürzen müssen. Insgesamt war der letzte Band für mich der schwächste, aber dennoch wirklich gut und spannend umgesetzt. Er hat mich unterhalten und ich konnte das Buch praktisch nicht aus der Hand legen. Wie gewohnt glänzt Carter mit Wendungen und Überraschungen, die der Leser nicht voraussehen kann. Ein würdiger Abschluss, der mit kleineren Logiklücken etwas schwächer daherkommt als die Vorgänger. Kann dennoch durch die gewohnte Spannung, die unerwarteten Wendungen und die Charaktere überzeugen.

4/5

Ein würdiger Abschluss der Reihe

Sani Hachidori am 08.04.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

INHALT: *** Achtung! Es handelt sich um den dritten und letzten Band – evtl. Spoiler zum den vorherigen Bänden vorhanden! *** Nach den dramatischen Geschehnissen in Anderswo im zweiten Band, geht es jetzt ans Eingemachte. Kitty und die Rebellen setzen alles auf eine Karte, um die Bevölkerung über die Machenschaften des maskierten Premierministers aufzuklären. Dazu offenbart sie sich öffentlich und deckt ihre wahre Identität auf. Zusammen mit Knox und den anderen Rebellen liefern sie sich einen wahren Medienkampf mit dem Premierminister, der vor keinerlei Maßnahmen zurückschreckt. Als Kitty schließlich entführt wird und sich die Ereignisse zuspitzen, liegt es in ihrer Hand, das Blutvergießen zu stoppen und den Menschen die Freiheit und Unabhänhigkeit zu geben, die sie schon lange ersehnen. Doch der Premierminister hat Menschen in der Hand, die ihr etwas bedeuten – was wird ihr wichtiger sein? SCHREIBSTIL: Wenn eine Autorin Spannung in Reinform beherrscht, dann ist es Aimée Carter. Wieder einmal hat sie es geschafft, mich an die Seiten zu fesseln. Dabei ist die Handlung nicht ausladend, dafür aber fokussiert. Dieser letzte Band hatte für mich ein paar kleinere Logiklücken, die ich gern beantwortet haben wöllte. Im Gesamtbild lässt sich sicherlich darüber hinwegsehen, aber gerade bei einer Dystopie kommt es auf Authentizität und auch Realismus an, wie ich finde. Mir fehlten bei technischen Geräten ein paar plausible Details und auch manche Entscheidungen der Hauptcharaktere waren alles andere als klug und passten nicht zu ihrem sonstigen Verhalten. Deshalb erschien mit der letzte Band rein vom Stil her etwas schwächer. Die Story jedoch hat Carter wieder astrein umgesetzt und mich wie erwartet begeistern können. Das Ende war für meine Verhältnisse zu wenig überraschend und zu sehr Standard, als dass es mich hätte abholen können. Der große Showdown, der dem Ende voranging war jedoch meisterhaft geschrieben. FAZIT: Ich bin fast ein bisschen traurig, dass diese großartige Reihe vorbei ist. Andererseits bin ich froh, dass Kitty dieses Martyrium überstanden hat. Die Autorin hat ja zum Glück noch mehr Bücher, die ich noch nicht gelesen habe – da werde ich mich also draufstürzen müssen. Insgesamt war der letzte Band für mich der schwächste, aber dennoch wirklich gut und spannend umgesetzt. Er hat mich unterhalten und ich konnte das Buch praktisch nicht aus der Hand legen. Wie gewohnt glänzt Carter mit Wendungen und Überraschungen, die der Leser nicht voraussehen kann. Ein würdiger Abschluss, der mit kleineren Logiklücken etwas schwächer daherkommt als die Vorgänger. Kann dennoch durch die gewohnte Spannung, die unerwarteten Wendungen und die Charaktere überzeugen.

4/5

Spannend und actiongeladen

Eine Kundin/ein Kunde aus Mechernich am 26.03.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

»Blackcoat Rebellion – Das Schicksal der Zehn« ist ein fantastischer Abschluss einer Trilogie, die mich zu Beginn nur mäßig überzeugen konnte. Ich bin froh, nach Band 1 nicht das Handtuch geworfen zu haben. Der Schreibstil ist toll und lässt einen mitfühlen, mit zittern und mit bangen. Kitty lernt endlich, was es heißt ein Teamplayer zu sein und man kann, vor allem am Ende beim großen Showdown, das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

4/5

Spannend und actiongeladen

Eine Kundin/ein Kunde aus Mechernich am 26.03.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

»Blackcoat Rebellion – Das Schicksal der Zehn« ist ein fantastischer Abschluss einer Trilogie, die mich zu Beginn nur mäßig überzeugen konnte. Ich bin froh, nach Band 1 nicht das Handtuch geworfen zu haben. Der Schreibstil ist toll und lässt einen mitfühlen, mit zittern und mit bangen. Kitty lernt endlich, was es heißt ein Teamplayer zu sein und man kann, vor allem am Ende beim großen Showdown, das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Unsere Kund*innen meinen

Blackcoat Rebellion - Das Schicksal der Zehn

von Aimée Carter

4.6/5.0

14 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Elisabeth Jäckel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Elisabeth Jäckel

Thalia Riesa

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Wow was für ein Abschluss! Mit diesem Buch endet eine fantastische Reihe, voller Spannung und Abenteuer. Die Seiten flogen wieder nur so dahin und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Wird die Rebellion gelingen? Ich kann die Reihe nur empfehlen! Ganz große Liebe!
5/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Wow was für ein Abschluss! Mit diesem Buch endet eine fantastische Reihe, voller Spannung und Abenteuer. Die Seiten flogen wieder nur so dahin und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Wird die Rebellion gelingen? Ich kann die Reihe nur empfehlen! Ganz große Liebe!

Elisabeth Jäckel
  • Elisabeth Jäckel
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Blackcoat Rebellion - Das Schicksal der Zehn

von Aimée Carter

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0