Der falsche Preuße
Gryszinski-Reihe Band 1

Der falsche Preuße

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

22,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Der falsche Preuße

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 16,99 €

Beschreibung


»Im Bier wie im Tod sind in Bayern alle gleich.«

München zur Jahrhundertwende. Es ist die Zeit der pferdegezogenen Trambahnen, der riesigen Bierpaläste und der gebratenen Kapaune. Und es ist der Beginn einer jungen Wissenschaft namens Kriminalistik. Wilhelm Freiherr von Gryszinski zieht von Preußen nach Bayern, um als Sonderermittler für die Königlich Bayerische Polizeidirektion tätig zu werden und den Beamten Errungenschaften wie den Fingerabdruck und die Spurensicherung am Tatort näherzubringen. Sein erster Fall: Ein stadtbekannter Bierbeschauer wird tot an der Isar gefunden – eingehüllt in einen kostbaren Federumhang, daneben der Abdruck eines Elefantenfußes. Gryszinski kommt bald einer Verschwörung nationalen Ausmaßes auf die Spur, die ihn vor eine unsägliche Wahl stellt: Ist er eher bereit, seine Ehre als bayerischer Beamter zu verletzen oder als preußischer Offizier?

»Mit fundierten historischen Details, viel Witz und Lust am Erzählen entwirft Uta Seeburg ein wunderbar pittoreskes Bild der bayrischen Hauptstadt und ihrer Bürger im auslaufenden 19. Jahrhundert. [...] Ein wunderbar gelungener Auftakt zu einer neuen Serie, auf deren Folgebände man sich jetzt schon freuen darf.« Buchkultur

»Kaum ist der Band ›Der falsche Preuße‹ ausgelesen, wünscht man sich schon den nächsten Teil.« Berliner Morgenpost, 08.11.2020

»Weil Uta Seeburg es versteht, mit Sprache zu bezaubern, wir sind richtig verliebt!« Berner Zeitung, 03.03.2021

Uta Seeburg ist Berlinerin und lebt in München. Sie arbeitete bereits als Werbetexterin, Drehbuchautorin und Redakteurin, widmet sich aber heute ausschließlich der Schriftstellerei. Die promovierte Literaturwissenschaftlerin wohnt mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter in Haidhausen. 

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

25.08.2020

Verlag

HarperCollins

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

21,1/13,9/3,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

25.08.2020

Verlag

HarperCollins

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

21,1/13,9/3,5 cm

Gewicht

466 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95967-537-6

Weitere Bände von Gryszinski-Reihe

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

97 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Ermittlung auf altmodische Art

Bewertung am 29.05.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Autorin entführt uns in eine Zeit, ohne moderne Kriminaltechnik und das heutige Wissen über Täter und Täterverhalten. Doch Verbrechen gab es aber schon immer und die wollen aufgeklärt werden. Das wunderschöne Cover lässt direkt auf ein historisches Buch deuten und ein ein historischer Krimi ist zumindest für mich sehr ungewöhlich. Deshalb macht das Buch durchaus neugierig. Der unscheinbare Leichenfund an einem abgelegenen Ort, ist der Start in die damaligen Ermittlungsarbeiten. Scheinlich nichts ungewöhnliches in einer Großstadt wie München, in der sich aller Herr und Länder treffen. Mit den Ermittlern begibt man sich auf eine Spur des Täters. Die Charaktere sind etwas zu gewöhnlich, gerade bei den Hauptermittlern hätte man noch etwas Tiefe mit hineinbringen können und die gesamte Polizeiarbeit noch etwas hervorheben können. Beispielsweise die neu entwickelten Techniken. Was mir besonders gefällt ist die ausgefallene Sprache, die natürlich perfekt passt. Sie ist außergewöhnlich und lässt einen gut in die Zeit des Geschehens springen. Ein gelungener Krimi mit Spielraum nach oben bei der Charaktergestaltung.

Ermittlung auf altmodische Art

Bewertung am 29.05.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Autorin entführt uns in eine Zeit, ohne moderne Kriminaltechnik und das heutige Wissen über Täter und Täterverhalten. Doch Verbrechen gab es aber schon immer und die wollen aufgeklärt werden. Das wunderschöne Cover lässt direkt auf ein historisches Buch deuten und ein ein historischer Krimi ist zumindest für mich sehr ungewöhlich. Deshalb macht das Buch durchaus neugierig. Der unscheinbare Leichenfund an einem abgelegenen Ort, ist der Start in die damaligen Ermittlungsarbeiten. Scheinlich nichts ungewöhnliches in einer Großstadt wie München, in der sich aller Herr und Länder treffen. Mit den Ermittlern begibt man sich auf eine Spur des Täters. Die Charaktere sind etwas zu gewöhnlich, gerade bei den Hauptermittlern hätte man noch etwas Tiefe mit hineinbringen können und die gesamte Polizeiarbeit noch etwas hervorheben können. Beispielsweise die neu entwickelten Techniken. Was mir besonders gefällt ist die ausgefallene Sprache, die natürlich perfekt passt. Sie ist außergewöhnlich und lässt einen gut in die Zeit des Geschehens springen. Ein gelungener Krimi mit Spielraum nach oben bei der Charaktergestaltung.

Lange Rede, kurzer Sinn...

Bewertung am 18.07.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eines Vorweg: Ja, ich war so unverschämt das Buch nach ca. 50 Seiten wegzulegen. Somit kann ich zum Plo und zum so toll beschriebenen Ende nichts sagen. Warum aber kam ich weiter? Der Schreibstil hat mit überhaupt nicht zugesagt. Jeder Satz wird bis ins unendliche verschachtelt, als gelte es einen Komma Wettbewerb zu gewinnen. Äußerst blumig wird jeder Umstand in allen Farben der Sprache beschrieben. Freunde von Autoren wie Robert Seethaler wissen, dass es nicht auf die Menge von Wörtern ankommt, um Atmosphäre herzustellen. Hier wäre viel weniger mehr gewesen.

Lange Rede, kurzer Sinn...

Bewertung am 18.07.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eines Vorweg: Ja, ich war so unverschämt das Buch nach ca. 50 Seiten wegzulegen. Somit kann ich zum Plo und zum so toll beschriebenen Ende nichts sagen. Warum aber kam ich weiter? Der Schreibstil hat mit überhaupt nicht zugesagt. Jeder Satz wird bis ins unendliche verschachtelt, als gelte es einen Komma Wettbewerb zu gewinnen. Äußerst blumig wird jeder Umstand in allen Farben der Sprache beschrieben. Freunde von Autoren wie Robert Seethaler wissen, dass es nicht auf die Menge von Wörtern ankommt, um Atmosphäre herzustellen. Hier wäre viel weniger mehr gewesen.

Unsere Kund*innen meinen

Der falsche Preuße

von Uta Seeburg

4.4

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Verena Flor

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Verena Flor

Thalia Hagen

Zum Portrait

4/5

Ein gelungener Auftakt

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wenn Sie ein Fan von historischen Krimis sind, dann werden Sie begeistert sein. Seeburg bietet hier sprachlich wie auch erzählerisch einen wirklich gelungenen Auftakt einer Reihe. Wirklich sehr gut historisch recherchiert, packend bis zur letzten Seit und interessant bei seinen Charakteren.
4/5

Ein gelungener Auftakt

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wenn Sie ein Fan von historischen Krimis sind, dann werden Sie begeistert sein. Seeburg bietet hier sprachlich wie auch erzählerisch einen wirklich gelungenen Auftakt einer Reihe. Wirklich sehr gut historisch recherchiert, packend bis zur letzten Seit und interessant bei seinen Charakteren.

Verena Flor
  • Verena Flor
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Alexandra Gerhard

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Alexandra Gerhard

Thalia Köln - City-Center

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich liebe diese Art von Kriminalroman ja, muss ich sagen. Mit historischen Fakten gespickt, interessanten Hauptfiguren und einem wirklich spannenden Handlungsbogen. Der Schreibstil hält ein gewisses Niveau, nichts für nur zwischendurch, man muss das Buch konzentriert lesen, toll.
4/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich liebe diese Art von Kriminalroman ja, muss ich sagen. Mit historischen Fakten gespickt, interessanten Hauptfiguren und einem wirklich spannenden Handlungsbogen. Der Schreibstil hält ein gewisses Niveau, nichts für nur zwischendurch, man muss das Buch konzentriert lesen, toll.

Alexandra Gerhard
  • Alexandra Gerhard
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der falsche Preuße

von Uta Seeburg

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der falsche Preuße