Wir trafen uns im Dezember

Wir trafen uns im Dezember

Roman

Buch (Taschenbuch)

11,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Wir trafen uns im Dezember

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung


Was, wenn du die große Liebe zum falschen Zeitpunkt triffst?

Ganz London erstrahlt in weihnachtlichem Glanz. Aufgeregt zieht Jess nach Notting Hill, um ihre Träume zu verwirklichen. Am ersten Abend in ihrer neuen WG trifft sie auf Alex, mit dem sie Wand an Wand wohnen wird. Von der ersten Sekunde an fühlt sich Jess zu ihm hingezogen – nur leider verstoßen romantische Beziehungen untereinander gegen die Hausregeln. Als Jess beschließt, sich von den Regeln nicht aufhalten zu lassen und Alex ihre Gefühle zu gestehen, ist es zu spät. Hautnah muss sie miterleben, wie er sein Glück mit einer anderen genießt. Ihr bleibt nur noch die Freundschaft mit Alex. Doch wenn sie gemeinsam die Stadt erkunden, bricht Jess‘ Herz jedes Mal ein Stück mehr. Schenkt das Schicksal ihr eine zweite Chance mit Alex?

»Herrlich festlich und romantisch.«

SPIEGEL-Bestsellerautorin Rosie Walsh

»Dieser brillante und unterhaltsame Roman ist genau der richtige Lesestoff, um etwas Romantik in die dunklen Wintertage zu zaubern.«

Woman’s Weekly

Rosie Curtis ist in den schottischen Highlands aufgewachsen und lebt mit ihrer Familie in einem 150 Jahre alten Haus an der englischen Küste. Sie ist eine Tagträumerin und liebt es zu reisen. Für sie muss jedes Buch ein Happy End haben. Unter dem Pseudonym Rachael Lucas schreibt sie Jugendbücher und auch Romane.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

26.10.2021

Verlag

HarperCollins

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

18,4/12,3/3,2 cm

Gewicht

378 g

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

26.10.2021

Verlag

HarperCollins

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

18,4/12,3/3,2 cm

Gewicht

378 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

We Met In December

Übersetzer

Katrin Reichardt

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95967-544-4

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

15 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Seichte und langatmige Liebesgeschichte

AboutLovestoriesAndFairytales am 05.02.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Jess und Alex wagen einen Neubeginn in ihrem Leben. Jess zieht nach London um dort ihren Traum wahr zu machen und in einem Verlag zu arbeiten. Alex hat sich zu einer Umschulung vom Anwalt zum Krankenpfleger entschlossen. Ihre Wege kreuzen sich, als ihre gemeinsame Freundin Becky ihnen vorschlägt bei ihr in die WG zu ziehen. Während Jess sich von Anfang an zu Alex hingezogen fühlt, muss er erstmal sein Liebesleben, nach einer harten Trennung, neu sortieren. Und wie das Leben es so will, kommen den beiden immer wieder Ereignisse in die Quere, so dass es scheint, als ob für die beiden nicht mehr als eine gute Freundschaft möglich ist. Leider konnte mich das Buch nicht richtig überzeugen. Vom Cover und vom Titel her hatte ich mit einer weihnachtlichen Geschichte gerechnet. Ich mag London als Setting sehr und hab mich schon auf ein weihnachtliches London gefreut. Allerdings beginnt und endet das Buch nur im Dezember. Der Hauptteil des Buches spielt über das ganze Jahr verteilt. Zudem kam bei mir einfach keine Spannung auf. Fast von Beginn an war mir bereits klar, wie das Buch enden wird. Die Plots waren alle nicht sehr spannend und die Handlung plätscherte die 440 Seiten lang nur vor sich hin. Auch wenn das Ende voraussehbar war, habe ich mich schon darauf gefreut, da ich die beiden Protagonisten mochte. Allerdings war das Ende dann auch sehr kurz gehalten und die endgültige Wendung hat nur die letzten zwölf Seiten eingenommen. Der Schreibstil hat mir dennoch gut gefallen. Daher viel es mir auch recht leicht das Buch, trotz der fehlenden Spannung, recht zügig zu lesen. Jess und vor allem Alex sind mir beim Lesen beide ans Herz gewachsen. Ich fand es schön zu sehen wie sie jeder ihren eigenen Weg im Leben finden und das machen, was sie möchten, ihr Glück verfolgen und sich nicht von anderen verbiegen lassen. Diese Massage hat im Prinzip auch das Buch geprägt. Auch wenn der, für einen persönlich, richtige Weg nicht der einfachste ist, lohnt es sich ihn zu gehen.

Seichte und langatmige Liebesgeschichte

AboutLovestoriesAndFairytales am 05.02.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Jess und Alex wagen einen Neubeginn in ihrem Leben. Jess zieht nach London um dort ihren Traum wahr zu machen und in einem Verlag zu arbeiten. Alex hat sich zu einer Umschulung vom Anwalt zum Krankenpfleger entschlossen. Ihre Wege kreuzen sich, als ihre gemeinsame Freundin Becky ihnen vorschlägt bei ihr in die WG zu ziehen. Während Jess sich von Anfang an zu Alex hingezogen fühlt, muss er erstmal sein Liebesleben, nach einer harten Trennung, neu sortieren. Und wie das Leben es so will, kommen den beiden immer wieder Ereignisse in die Quere, so dass es scheint, als ob für die beiden nicht mehr als eine gute Freundschaft möglich ist. Leider konnte mich das Buch nicht richtig überzeugen. Vom Cover und vom Titel her hatte ich mit einer weihnachtlichen Geschichte gerechnet. Ich mag London als Setting sehr und hab mich schon auf ein weihnachtliches London gefreut. Allerdings beginnt und endet das Buch nur im Dezember. Der Hauptteil des Buches spielt über das ganze Jahr verteilt. Zudem kam bei mir einfach keine Spannung auf. Fast von Beginn an war mir bereits klar, wie das Buch enden wird. Die Plots waren alle nicht sehr spannend und die Handlung plätscherte die 440 Seiten lang nur vor sich hin. Auch wenn das Ende voraussehbar war, habe ich mich schon darauf gefreut, da ich die beiden Protagonisten mochte. Allerdings war das Ende dann auch sehr kurz gehalten und die endgültige Wendung hat nur die letzten zwölf Seiten eingenommen. Der Schreibstil hat mir dennoch gut gefallen. Daher viel es mir auch recht leicht das Buch, trotz der fehlenden Spannung, recht zügig zu lesen. Jess und vor allem Alex sind mir beim Lesen beide ans Herz gewachsen. Ich fand es schön zu sehen wie sie jeder ihren eigenen Weg im Leben finden und das machen, was sie möchten, ihr Glück verfolgen und sich nicht von anderen verbiegen lassen. Diese Massage hat im Prinzip auch das Buch geprägt. Auch wenn der, für einen persönlich, richtige Weg nicht der einfachste ist, lohnt es sich ihn zu gehen.

Ein bisschen mehr Emotionen

Christine S. am 19.01.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch lässt dem Titel nach vermuten, dass es sich hier um eine weihnachtliche Lovestory handelt, dem ist nicht so! Ein Jahr voller Gemütlichkeit, Romantik, sehr viel wohlfühl Atmosphäre, eine Londoner Kulisse die Lust auf einen Tripp dorthin macht… und noch viel mehr gibt es mit diesem Buch! Die Charaktere Jess, Becky, Emma und natürlich Alex sind sympathisch und gut ausgearbeitet, leider fehlt mir etwas der Bezug zu ihnen, ich kann mich nicht richtig mit ihnen identifizieren und es waren eher die Nebendarsteller die mich überzeugen konnten und die ich gerne begleitet hätte. Der Funke, die spürbare Liebe, die Leidenschaft und Emotionen sind zwar da, springen allerdings nicht auf mich über, da fehlt mir einiges an Tiefe und auch mehr, definitiv mehr davon um dieser Lovestory Intensität zu geben. Mein Fazit: Trotzdem habe ich diese ruhige Romantik sehr genossen, auch wenn mir einiges an großen Gefühlen gefehlt hat, bietet diese Geschichte viel an gemütlichen Szenen, wohlfühl Ambiente und wunderschöne und bildhafte Spaziergänge durch London. Leise Liebe und schönen Gespräche… wer all das auch mag, dem kann ich dieses Buch sehr empfehlen!

Ein bisschen mehr Emotionen

Christine S. am 19.01.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch lässt dem Titel nach vermuten, dass es sich hier um eine weihnachtliche Lovestory handelt, dem ist nicht so! Ein Jahr voller Gemütlichkeit, Romantik, sehr viel wohlfühl Atmosphäre, eine Londoner Kulisse die Lust auf einen Tripp dorthin macht… und noch viel mehr gibt es mit diesem Buch! Die Charaktere Jess, Becky, Emma und natürlich Alex sind sympathisch und gut ausgearbeitet, leider fehlt mir etwas der Bezug zu ihnen, ich kann mich nicht richtig mit ihnen identifizieren und es waren eher die Nebendarsteller die mich überzeugen konnten und die ich gerne begleitet hätte. Der Funke, die spürbare Liebe, die Leidenschaft und Emotionen sind zwar da, springen allerdings nicht auf mich über, da fehlt mir einiges an Tiefe und auch mehr, definitiv mehr davon um dieser Lovestory Intensität zu geben. Mein Fazit: Trotzdem habe ich diese ruhige Romantik sehr genossen, auch wenn mir einiges an großen Gefühlen gefehlt hat, bietet diese Geschichte viel an gemütlichen Szenen, wohlfühl Ambiente und wunderschöne und bildhafte Spaziergänge durch London. Leise Liebe und schönen Gespräche… wer all das auch mag, dem kann ich dieses Buch sehr empfehlen!

Unsere Kund*innen meinen

Wir trafen uns im Dezember

von Rosie Curtis

4.3

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Simone Büchner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Simone Büchner

Thalia Coburg

Zum Portrait

4/5

Mit Happyend

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Jess & Alex, beide Anfang dreißig, stehen an einem Wendepunkt in ihrem Leben, die eine berufliche Neuorientierung nach sich zieht. London ist die Stadt ihrer Wahl. Hier ist Wohnraum knapp und teuer, die Lösung dieses Problems ist eine WG, wo sie erstmalig aufeinander treffen. Auf gemeinsamen Spaziergängen durch die britische Hauptstadt lernen sie sich besser kennen, kommen einander näher und scheinen füreinander bestimmt, doch zunächst verfolgt das Schicksal einen anderen Plan. Diese anziehende Geschichte über die Liebe und ihre Abwege startet in London zur Vorweihnachtszeit und endet im darauffolgenden Jahr an Weihnachten. Die Autorin versteht es, ernste Themen so einzubinden, dass der leichtfüßige Roman Tiefgang erhält. In Teilen fühlte ich mich erinnert an „Zwei an einem Tag“ von David Nicholls, und doch ist alles ganz anders!!
4/5

Mit Happyend

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Jess & Alex, beide Anfang dreißig, stehen an einem Wendepunkt in ihrem Leben, die eine berufliche Neuorientierung nach sich zieht. London ist die Stadt ihrer Wahl. Hier ist Wohnraum knapp und teuer, die Lösung dieses Problems ist eine WG, wo sie erstmalig aufeinander treffen. Auf gemeinsamen Spaziergängen durch die britische Hauptstadt lernen sie sich besser kennen, kommen einander näher und scheinen füreinander bestimmt, doch zunächst verfolgt das Schicksal einen anderen Plan. Diese anziehende Geschichte über die Liebe und ihre Abwege startet in London zur Vorweihnachtszeit und endet im darauffolgenden Jahr an Weihnachten. Die Autorin versteht es, ernste Themen so einzubinden, dass der leichtfüßige Roman Tiefgang erhält. In Teilen fühlte ich mich erinnert an „Zwei an einem Tag“ von David Nicholls, und doch ist alles ganz anders!!

Simone Büchner
  • Simone Büchner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Marianne Boron

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Marianne Boron

Thalia Bremen - Roland Center

Zum Portrait

3/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Derweilen ganz nett, ich hatte mir jedoch etwas mehr Drama erhofft.
3/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Derweilen ganz nett, ich hatte mir jedoch etwas mehr Drama erhofft.

Marianne Boron
  • Marianne Boron
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Wir trafen uns im Dezember

von Rosie Curtis

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Wir trafen uns im Dezember