Die Stadt der gläsernen Träume

Die Stadt der gläsernen Träume

Buch (Taschenbuch)

10,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Stadt der gläsernen Träume

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,95 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 11,95 €

Beschreibung


Was würdest du tun, um deine Träume zu retten?

Nevyas Träume sind für sie so real wie das echte Leben. Mehr noch: Dort fühlt sie sich zu Hause, dort hat sie Freunde, dort weiß sie etwas mit sich anzufangen. Anders als in der Realität. Doch plötzlich ist ihre Fantasie wie ausgelöscht. Jemand hat ihre Träume gestohlen und ihr den Weg zurück in die Traumwelt versperrt. Bei der Suche nach ihren Träumen gerät Nevya in einen Strudel aus Geheimnissen, Verrat und Verbrechen – und lernt auf schmerzhafte Weise, welche Macht Albträume haben …

Linda Rottler, Jahrgang 1994, lebt und studiert in Stuttgart. Zu ihrem ersten Roman ›Die Stadt der gläsernen Träume‹ inspirierten sie das Stadtleben und ihre ausgeprägten Tagträume. Auf Instagram und Twitter findet man sie unter dem Namen @schreibselinda.

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

23.10.2020

Verlag

dtv

Seitenzahl

352

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

23.10.2020

Verlag

dtv

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

19,3/13,7/2,7 cm

Gewicht

324 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-423-71868-4

Das meinen unsere Kund*innen

3.9

14 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ich fand die Geschichte verwirrend

Nicole aus Nürnberg am 07.11.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meine Meinung zum Jugendbuch: Die Stadt der gläsernen Träume Inhalt in meinen Worten: Wie wichtig sind dir Träume? Träumst du gerne, oder ist das für dich etwas, was du gar nicht so kennst? Nevya hat sehr intensive Träume bis zu einem bestimmten Moment und ab da geht es darum diese Gemeinheit wieder in Ordnung zu bringen. Doch gar nicht so leicht wenn man in Träumen, Nebeln und anderen mysteriösen Dingen gefangen ist. Wie sich das alles auflöst? Das erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest. Wie ich das Gelesene empfinde: An diesem Buch las ich wirklich vier Momente, und tat mir doch etwas schwer, weil es zum Teil wirklich verwirrend, und auch etwas abgefahren war, dennoch finde ich die Grundidee, gerade weil ich sie neu empfinde, gut und interessant, auch wenn die Umsetzung leider in meinen Augen etwas haperte. Was ich gut finde: Sich in den Träumen zu bewegen und dort Abenteuer zu erleben die auch im realen Leben Auswirkungen haben, finde ich interessant und ziemlich spannend zudem ist Nevy ein sehr interessanter Charakter im Buch. Sie gibt nicht einfach auf, bringt sich aber durch ihre Wut hin und wieder in Gefahr. Was ich nicht so gut finde: Leider finde ich das Buch sehr verwirrend und die letzten 180 Seiten wurden immer verworrener und ich kam nicht mehr mit. Das finde ich schade, dennoch hat es mich insoweit gekitzelt das ich weiter lesen wollte und wissen wollte wie das Buch endet. Charaktere: Ich empfinde die Charakter sind zum Teil richtig gut gewählt. Spannend und auch authentisch. Bis auf das mir manchmal Nevya zu unvorsichtig handelt und dabei sich in Gefahr bringt. Interessant finde ich wie die Autorin ihren Charakteren das Leben einhauchte und dabei mit ihnen in den Traumwelten sowie in der realen Welt im Buch spielte. Ich hätte mir nur gewünscht das ich nicht so völlig verwirrt worden wäre. Spannung: Für mich ist das Buch insoweit spannend, das ich nicht aufgeben wollte zu lesen, dennoch hat mich die Geschichte immer wieder sehr irritiert und das löste dann immer wieder dazu das ich Pausen einlegen musste. Empfehlung: Ein All-Age Buch das wirklich einige interessante Themen aufgreift und dabei versucht fantastisch zu erzählen. Leider verwirrte mich aber immer wieder die Wechsel in der Geschichte. Wie ein Bild das ein Mensch malt aber mit zwei verschiedenen Techniken arbeitet, manchmal kann das passen, doch hier tat ich mir schwer. Bewertung: Leider gebe ich der Geschichte nur drei Sterne. Es gab einiges was mich faszinierte, aber auch unterhielt. Die Charakter waren interessant und gut dargestellt. Deswegen gibt es drei Sterne.

Ich fand die Geschichte verwirrend

Nicole aus Nürnberg am 07.11.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meine Meinung zum Jugendbuch: Die Stadt der gläsernen Träume Inhalt in meinen Worten: Wie wichtig sind dir Träume? Träumst du gerne, oder ist das für dich etwas, was du gar nicht so kennst? Nevya hat sehr intensive Träume bis zu einem bestimmten Moment und ab da geht es darum diese Gemeinheit wieder in Ordnung zu bringen. Doch gar nicht so leicht wenn man in Träumen, Nebeln und anderen mysteriösen Dingen gefangen ist. Wie sich das alles auflöst? Das erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest. Wie ich das Gelesene empfinde: An diesem Buch las ich wirklich vier Momente, und tat mir doch etwas schwer, weil es zum Teil wirklich verwirrend, und auch etwas abgefahren war, dennoch finde ich die Grundidee, gerade weil ich sie neu empfinde, gut und interessant, auch wenn die Umsetzung leider in meinen Augen etwas haperte. Was ich gut finde: Sich in den Träumen zu bewegen und dort Abenteuer zu erleben die auch im realen Leben Auswirkungen haben, finde ich interessant und ziemlich spannend zudem ist Nevy ein sehr interessanter Charakter im Buch. Sie gibt nicht einfach auf, bringt sich aber durch ihre Wut hin und wieder in Gefahr. Was ich nicht so gut finde: Leider finde ich das Buch sehr verwirrend und die letzten 180 Seiten wurden immer verworrener und ich kam nicht mehr mit. Das finde ich schade, dennoch hat es mich insoweit gekitzelt das ich weiter lesen wollte und wissen wollte wie das Buch endet. Charaktere: Ich empfinde die Charakter sind zum Teil richtig gut gewählt. Spannend und auch authentisch. Bis auf das mir manchmal Nevya zu unvorsichtig handelt und dabei sich in Gefahr bringt. Interessant finde ich wie die Autorin ihren Charakteren das Leben einhauchte und dabei mit ihnen in den Traumwelten sowie in der realen Welt im Buch spielte. Ich hätte mir nur gewünscht das ich nicht so völlig verwirrt worden wäre. Spannung: Für mich ist das Buch insoweit spannend, das ich nicht aufgeben wollte zu lesen, dennoch hat mich die Geschichte immer wieder sehr irritiert und das löste dann immer wieder dazu das ich Pausen einlegen musste. Empfehlung: Ein All-Age Buch das wirklich einige interessante Themen aufgreift und dabei versucht fantastisch zu erzählen. Leider verwirrte mich aber immer wieder die Wechsel in der Geschichte. Wie ein Bild das ein Mensch malt aber mit zwei verschiedenen Techniken arbeitet, manchmal kann das passen, doch hier tat ich mir schwer. Bewertung: Leider gebe ich der Geschichte nur drei Sterne. Es gab einiges was mich faszinierte, aber auch unterhielt. Die Charakter waren interessant und gut dargestellt. Deswegen gibt es drei Sterne.

Ein fantastisches Debüt mit kleinen Schwächen

Martina Suhr aus Salem am 20.04.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mal wieder hat mich die Optik zuerst überzeugt. Ist das Cover nicht zauberhaft? Die Farben passen so perfekt zur Story und machen einfach nur Lust auf das Buch. Die Idee hat mich vollkommen überzeugt. Eine junge Träumerin, die plötzlich ihre Gabe, Traumwelten zu erschaffen verliert und alles daransetzt, diese Fähigkeit wiederzubekommen. Dabei muss sie sich mit der Realität und echten zwischenmenschlichen Beziehungen auseinandersetzten, was sie bisher immer tunlichst vermieden hat. Auch wenn die Handlung clever und wohldurchdacht ist, hat die Umsetzung für mich einige Schwachstellen. Zum einen sind die Figuren leider nicht stringent, was sich in teils konträren Wesenszügen und Stimmungsschwankungen zeigt. Zum anderen könnte man für meinen Geschmack noch ein wenig an der Sprache selbst arbeiten, aber das ist reine Geschmackssache. Nichtsdestotrotz habe ich die Story gern gelesen und war gespannt, ob es Nevya gelingen wird, ihre Träume zurückzubekommen. Ein schönes Debüt, das mich einige Stunden den Alltag hat vergessen lassen und trotz kleiner Schwächen gut unterhalten hat.

Ein fantastisches Debüt mit kleinen Schwächen

Martina Suhr aus Salem am 20.04.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mal wieder hat mich die Optik zuerst überzeugt. Ist das Cover nicht zauberhaft? Die Farben passen so perfekt zur Story und machen einfach nur Lust auf das Buch. Die Idee hat mich vollkommen überzeugt. Eine junge Träumerin, die plötzlich ihre Gabe, Traumwelten zu erschaffen verliert und alles daransetzt, diese Fähigkeit wiederzubekommen. Dabei muss sie sich mit der Realität und echten zwischenmenschlichen Beziehungen auseinandersetzten, was sie bisher immer tunlichst vermieden hat. Auch wenn die Handlung clever und wohldurchdacht ist, hat die Umsetzung für mich einige Schwachstellen. Zum einen sind die Figuren leider nicht stringent, was sich in teils konträren Wesenszügen und Stimmungsschwankungen zeigt. Zum anderen könnte man für meinen Geschmack noch ein wenig an der Sprache selbst arbeiten, aber das ist reine Geschmackssache. Nichtsdestotrotz habe ich die Story gern gelesen und war gespannt, ob es Nevya gelingen wird, ihre Träume zurückzubekommen. Ein schönes Debüt, das mich einige Stunden den Alltag hat vergessen lassen und trotz kleiner Schwächen gut unterhalten hat.

Unsere Kund*innen meinen

Die Stadt der gläsernen Träume

von Linda Rottler

3.9

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Stadt der gläsernen Träume