Eine irische Familiengeschichte

Eine irische Familiengeschichte

Weitere Formate

Gebundene Ausgabe

22,00 €

eBook (ePUB)

9,99 €

Hörbuch

ab 5,99 €

Hörbuch-Download

15,95 €

Beschreibung

In Irland können sie Geschichten erzählen - und Geheimnisse bewahren
Elizabeth Keane kehrt nach vielen Jahren in die irische Heimat zurück. Ihre Mutter ist gestorben, Elizabeth muss den Haushalt auflösen. Gern kommt sie nicht zurück; die Enge des Örtchens Buncarragh hat sie damals in die Flucht getrieben, nach New York, wo das Glück auch nicht auf sie wartete. Schnell hat der Trübsinn der Heimat sie eingeholt, die Sprachlosigkeit, die über allem hängt. Auch ihre Mutter Patricia hatte als junge Frau den Ausbruch gesucht, mit einem Mann, den keiner je zu Gesicht bekam. Monate später war sie zurückgekehrt. Ohne Bräutigam, wortlos und mit einem Säugling im Arm. Wer ihr Vater war, hat Elizabeth nie erfahren. Doch dann findet sie unter den Hinterlassenschaften ihrer Mutter ein Bündel Briefe, handgeschrieben und bebend vor Worten der Liebe. Elizabeth macht sich auf die Suche ...

Details

  • Sprecher Charly Hübner
  • Spieldauer

    500 Minuten

  • Fassung

    ungekürzt

  • Abo-Fähigkeit

    Ja

  • Medium

    MP3

  • Family Sharing

    Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

  • Sprecher Charly Hübner
  • Spieldauer

    500 Minuten

  • Fassung

    ungekürzt

  • Abo-Fähigkeit

    Ja

  • Medium

    MP3

  • Erscheinungsdatum

    26.03.2020

  • Verlag Argon Verlag
  • Hörtyp

    Lesung

  • Sprache

    Deutsch

  • EAN

    9783732417162

Das meinen unsere Kund*innen

4.9

15 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein Highlight des Jahres

Bewertung aus Wennigsen am 14.01.2021

Bewertet: Hörbuch (CD)

Cover / Artwork / Aufbau des Hörbuchs Das Cover zeigt die irische Küste mit ein paar vereinzelt stehenden Häusern. Der Schriftzug ist in einem dunklen Rotton und in schwarz gehalten, wohingegen die Faltung in einem typischen irisch-grün hervorsticht. Der Sprecher der 7 CDs ist Charly Hübner, der mir anfangs nicht so gut gefallen hat, da es mir ein wenig zu monoton erschien, im Laufe des Buches jedoch habe ich festgestellt, dass er die Geschichte ganz hervorragend erzählt und ich ihm wirklich sehr gerne zugehört habe. Inhalt Die Geschichte selbst wird in zwei Rahmengeschichten präsentiert – zunächst haben wir Elizabeth, die nach dem Tod der Mutter aus New York nach Irland zurückkehrt, um die Hinterlassenschaften zu ordnen, dann Patricia, ihre Mutter, in jungen Jahren. Im Verlaufe des Buches stellt sich heraus, dass das was Elizabeth über ihre Vergangenheit weiß, nur ein Bruchteil dessen ist, was wirklich geschehen ist. Wer ist sie wirklich? Als Elizabeth unter den Sachen ihrer Mutter alte Briefe findet, stößt sie unerwartet auf eine Spur in ihre eigene Vergangenheit und beginnt, ihren Aufenthalt zu nutzen um herauszufinden, warum sie so wenig weiß von ihrer Vergangenheit. Fazit Wie oben schon erwähnt hatte ich zu Beginn Schwierigkeiten mit der Stimme des Sprechers, was sich aber sehr schnell gelegt hat. Das liegt aber auch an der wirklich sehr spannenden Geschichte. Jedes Kapitel hat eine neue Facette der Vergangenheit enthüllt, so dass man die CDs sehr schnell hören konnte. Was mir besonders gut gefallen hat sind zwei Dinge: zum einen habe ich gerade während der ersten CDs viele Fragen gehabt – warum hat ein Charakter so gehandelt, was sind die Hintergründe, etc. Diese werden vollständig beantwortet und zwar nicht durch stundenlange Erläuterungen des Erzählers, sondern durch die Handlungen, Beschreibungen der Gestik und Mimik der Charaktere. Das Zweite was mir sehr gut gefallen hat ist, dass das Buch in meinen Augen absolut keine Längen hat. Man fängt an es zu hören, fühlt mal mit dem einen, mal mit dem anderen Charakter mit, wundert sich über einen, ärgert sich über den anderen – doch gelangweilt ist man zu keinem Zeitpunkt. Interessant fand ich auch den Aspekt, wie Informationen von einem Menschen zum anderen kommen ohne die Möglichkeit, Internet, Telefon oder Brief nutzen zu können. Alles in allem hat mich das Buch wirklich komplett gefangen. Anders als in anderen Büchern, die in Irland spielen, sind hier nicht die großartigen landschaftlichen Beschreibungen oder die raue Irische See im Vordergrund. Diese Geschichte ist auf eine Weise zeit- und ortslos, so dass mir sowohl plot als auch Charaktere noch lange in Erinnerung blieben werden. Auch der Spannungsbogen ist immer gleichbleibend fesselnd geblieben – kurz, das Buch war wirklich klasse und der Autor wandert in meinen Favoritenordner.

Ein Highlight des Jahres

Bewertung aus Wennigsen am 14.01.2021
Bewertet: Hörbuch (CD)

Cover / Artwork / Aufbau des Hörbuchs Das Cover zeigt die irische Küste mit ein paar vereinzelt stehenden Häusern. Der Schriftzug ist in einem dunklen Rotton und in schwarz gehalten, wohingegen die Faltung in einem typischen irisch-grün hervorsticht. Der Sprecher der 7 CDs ist Charly Hübner, der mir anfangs nicht so gut gefallen hat, da es mir ein wenig zu monoton erschien, im Laufe des Buches jedoch habe ich festgestellt, dass er die Geschichte ganz hervorragend erzählt und ich ihm wirklich sehr gerne zugehört habe. Inhalt Die Geschichte selbst wird in zwei Rahmengeschichten präsentiert – zunächst haben wir Elizabeth, die nach dem Tod der Mutter aus New York nach Irland zurückkehrt, um die Hinterlassenschaften zu ordnen, dann Patricia, ihre Mutter, in jungen Jahren. Im Verlaufe des Buches stellt sich heraus, dass das was Elizabeth über ihre Vergangenheit weiß, nur ein Bruchteil dessen ist, was wirklich geschehen ist. Wer ist sie wirklich? Als Elizabeth unter den Sachen ihrer Mutter alte Briefe findet, stößt sie unerwartet auf eine Spur in ihre eigene Vergangenheit und beginnt, ihren Aufenthalt zu nutzen um herauszufinden, warum sie so wenig weiß von ihrer Vergangenheit. Fazit Wie oben schon erwähnt hatte ich zu Beginn Schwierigkeiten mit der Stimme des Sprechers, was sich aber sehr schnell gelegt hat. Das liegt aber auch an der wirklich sehr spannenden Geschichte. Jedes Kapitel hat eine neue Facette der Vergangenheit enthüllt, so dass man die CDs sehr schnell hören konnte. Was mir besonders gut gefallen hat sind zwei Dinge: zum einen habe ich gerade während der ersten CDs viele Fragen gehabt – warum hat ein Charakter so gehandelt, was sind die Hintergründe, etc. Diese werden vollständig beantwortet und zwar nicht durch stundenlange Erläuterungen des Erzählers, sondern durch die Handlungen, Beschreibungen der Gestik und Mimik der Charaktere. Das Zweite was mir sehr gut gefallen hat ist, dass das Buch in meinen Augen absolut keine Längen hat. Man fängt an es zu hören, fühlt mal mit dem einen, mal mit dem anderen Charakter mit, wundert sich über einen, ärgert sich über den anderen – doch gelangweilt ist man zu keinem Zeitpunkt. Interessant fand ich auch den Aspekt, wie Informationen von einem Menschen zum anderen kommen ohne die Möglichkeit, Internet, Telefon oder Brief nutzen zu können. Alles in allem hat mich das Buch wirklich komplett gefangen. Anders als in anderen Büchern, die in Irland spielen, sind hier nicht die großartigen landschaftlichen Beschreibungen oder die raue Irische See im Vordergrund. Diese Geschichte ist auf eine Weise zeit- und ortslos, so dass mir sowohl plot als auch Charaktere noch lange in Erinnerung blieben werden. Auch der Spannungsbogen ist immer gleichbleibend fesselnd geblieben – kurz, das Buch war wirklich klasse und der Autor wandert in meinen Favoritenordner.

Ein unvorhersehbares und geniales Hörvergnügen! Bin völlig begeistert!

Bewertung aus Waldbüttelbrunn am 14.01.2021

Bewertet: Hörbuch (CD)

Klappentext: " Elizabeth Keane kehrt nach vielen Jahren in die irische Heimat zurück. Ihre Mutter ist gestorben, Elizabeth muss den Haushalt auflösen. Gern kommt sie nicht zurück; die Enge des Örtchens Buncarragh hat sie damals in die Flucht getrieben, nach New York, wo das Glück auch nicht auf sie wartete. Schnell hat der Trübsinn der Heimat sie eingeholt, die Sprachlosigkeit, die über allem hängt. Auch ihre Mutter Patricia hatte als junge Frau den Ausbruch gesucht, mit einem Mann, den keiner je zu Gesicht bekam. Monate später war sie zurückgekehrt. Ohne Bräutigam, wortlos und mit einem Säugling im Arm. Wer ihr Vater war, hat Elizabeth nie erfahren. Doch dann findet sie unter den Hinterlassenschaften ihrer Mutter ein Bündel Briefe, handgeschrieben und bebend vor Worten der Liebe. Elizabeth macht sich auf die Suche …" Dieses Hörbuch besteht aus 7 CD' s, hat eine Laufzeit von 8 Stunden und 20 Minuten (ungekürzte Fassung) und wird von Charly Hübner wirklich richtig gut gelesen. Seine tiefe Stimme passt zu dieser Geschichte wie die Faust aufs Auge. Diese Geschichte beginnt wie Elisabeth nach vielen Jahren nach dem Tod ihrer Mutter Patricia in ihre Heimat zurückkehrt, um ihr Haus leer zu räumen. Dabei findet Elisabeth eine Schachtel mit Briefen, die an ihre Mutter gerichtet sind von einem Edward. Wer ist dieser Edward? Elisabeth beginnt diese Briefe zu lesen und das wirft viele Fragen auf.  Von da an wird die Geschichte in 2 Zeitebenen erzählt, einmal "Heute" und "Damals". Dabei kommen Geheimnisse ans Licht, die man diesem Roman gar nicht zutraut. Es ist genauso spannend wie ein Thriller, aber in einer teilweisen düsteren Stimmung wieder gegeben, was aber absolut passend ist. Auf Elisabeth prasseln soviele Neuigkeiten ein sowohl im Heute als auch im Damals, dass man gar nicht glauben kann, dass diese Frau, dass alles verkraften kann. Es gibt soviele Wendungen und Geheimnisse, dass man kaum zum Verschnaufen kommt und zum Ende hin fügt sich alles zusammen und man bleibt sprachlos und völlig überrascht zurück.   Fazit: Wer eine spannende Familiengeschichte lesen/hören möchte ist mit diesem Roman bestens bedient, er überrascht und hat Wendungen im Geschehen womit man überhaupt nicht rechnet. Ich habe etwas derartig vergleichbares noch nie gehört und bin restlos begeistert. Absolute Leseempfehlung für diese großartige Geschichte! 

Ein unvorhersehbares und geniales Hörvergnügen! Bin völlig begeistert!

Bewertung aus Waldbüttelbrunn am 14.01.2021
Bewertet: Hörbuch (CD)

Klappentext: " Elizabeth Keane kehrt nach vielen Jahren in die irische Heimat zurück. Ihre Mutter ist gestorben, Elizabeth muss den Haushalt auflösen. Gern kommt sie nicht zurück; die Enge des Örtchens Buncarragh hat sie damals in die Flucht getrieben, nach New York, wo das Glück auch nicht auf sie wartete. Schnell hat der Trübsinn der Heimat sie eingeholt, die Sprachlosigkeit, die über allem hängt. Auch ihre Mutter Patricia hatte als junge Frau den Ausbruch gesucht, mit einem Mann, den keiner je zu Gesicht bekam. Monate später war sie zurückgekehrt. Ohne Bräutigam, wortlos und mit einem Säugling im Arm. Wer ihr Vater war, hat Elizabeth nie erfahren. Doch dann findet sie unter den Hinterlassenschaften ihrer Mutter ein Bündel Briefe, handgeschrieben und bebend vor Worten der Liebe. Elizabeth macht sich auf die Suche …" Dieses Hörbuch besteht aus 7 CD' s, hat eine Laufzeit von 8 Stunden und 20 Minuten (ungekürzte Fassung) und wird von Charly Hübner wirklich richtig gut gelesen. Seine tiefe Stimme passt zu dieser Geschichte wie die Faust aufs Auge. Diese Geschichte beginnt wie Elisabeth nach vielen Jahren nach dem Tod ihrer Mutter Patricia in ihre Heimat zurückkehrt, um ihr Haus leer zu räumen. Dabei findet Elisabeth eine Schachtel mit Briefen, die an ihre Mutter gerichtet sind von einem Edward. Wer ist dieser Edward? Elisabeth beginnt diese Briefe zu lesen und das wirft viele Fragen auf.  Von da an wird die Geschichte in 2 Zeitebenen erzählt, einmal "Heute" und "Damals". Dabei kommen Geheimnisse ans Licht, die man diesem Roman gar nicht zutraut. Es ist genauso spannend wie ein Thriller, aber in einer teilweisen düsteren Stimmung wieder gegeben, was aber absolut passend ist. Auf Elisabeth prasseln soviele Neuigkeiten ein sowohl im Heute als auch im Damals, dass man gar nicht glauben kann, dass diese Frau, dass alles verkraften kann. Es gibt soviele Wendungen und Geheimnisse, dass man kaum zum Verschnaufen kommt und zum Ende hin fügt sich alles zusammen und man bleibt sprachlos und völlig überrascht zurück.   Fazit: Wer eine spannende Familiengeschichte lesen/hören möchte ist mit diesem Roman bestens bedient, er überrascht und hat Wendungen im Geschehen womit man überhaupt nicht rechnet. Ich habe etwas derartig vergleichbares noch nie gehört und bin restlos begeistert. Absolute Leseempfehlung für diese großartige Geschichte! 

Unsere Kund*innen meinen

Eine irische Familiengeschichte

von Graham Norton

4.9

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Annegrit Fehringer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Annegrit Fehringer

Thalia Kassel

Zum Portrait

5/5

Einfach Klasse!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wenn Sie mal wieder einen richtig spannenden Roman lesen möchten, dann kaufen Sie ganz einfach dieses tolle Taschenbuch und die Welt um Sie herum wird entschwinden!
5/5

Einfach Klasse!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wenn Sie mal wieder einen richtig spannenden Roman lesen möchten, dann kaufen Sie ganz einfach dieses tolle Taschenbuch und die Welt um Sie herum wird entschwinden!

Annegrit Fehringer
  • Annegrit Fehringer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Ulrike Walther

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ulrike Walther

Thalia Gotha

Zum Portrait

5/5

Irische Geheimnisse

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Gezwungenermaßen kehrt Elizabeth in die irische Provinz zurück, sie muss sich um den Nachlass ihrer Mutter kümmern. Doch so einfach gestaltet sich die Angelegenheit nicht und auch die Wunden, die sie ihrer vaterlosen Kindheit verdankt, sind wieder zu spüren. Wunderbarer Lesestoff und außergewöhnliche Familiengeschichte.
5/5

Irische Geheimnisse

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Gezwungenermaßen kehrt Elizabeth in die irische Provinz zurück, sie muss sich um den Nachlass ihrer Mutter kümmern. Doch so einfach gestaltet sich die Angelegenheit nicht und auch die Wunden, die sie ihrer vaterlosen Kindheit verdankt, sind wieder zu spüren. Wunderbarer Lesestoff und außergewöhnliche Familiengeschichte.

Ulrike Walther
  • Ulrike Walther
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Eine irische Familiengeschichte

von Graham Norton

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Eine irische Familiengeschichte