Das Buch Ana

Das Buch Ana

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

22,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Das Buch Ana

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 15,95 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

17.08.2020

Verlag

btb

Seitenzahl

576

Maße (L/B/H)

22,1/14,2/4,8 cm

Beschreibung

Rezension

»Das Neue Testament aus der Perspektive einer Frau zu erleben, die mutig ihren Weg geht und dabei immer wieder aneckt, die etwas zu sagen hat und die Liebe in einer gleichberechtigten Beziehung sucht und findet: Das ist fesselnd und nie konstruiert.« ("Daniela Stohn, BRIGITTE")
»Auf ganz vielen Ebenen sehr spannend. Sue Monk Kidd hat etwas unglaublich Gegenwärtiges. Lohnt sich zu lesen.« ("Maria Christina Piwowarski, rbb radioeins")
»Dies ist eines dieser Bücher, die man selber lesen muss, da keine Rezension ihm wirklich gerecht werden kann.« ("Anja Teßmann, WAZ")
»Faszinierende Lektüre.« ("Gala")
»Ein wirklich lesenswertes Buch.« ("Kurier")
»Hervorragend.« ("Münchner Merkur")
»Toll geschrieben. Dieses Buch konnte ich tatsächlich nicht mehr weglegen.« ("Claudia Feuerstein, Radio F")
»Das Buch ist eine spannende Geschichte weiblicher Selbstfindung in einer Zeit, in der Frauen Lernen und Schreiben verboten war.« ("Fränkische Nachrichten")

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

17.08.2020

Verlag

btb

Seitenzahl

576

Maße (L/B/H)

22,1/14,2/4,8 cm

Gewicht

775 g

Originaltitel

The book of Longings

Übersetzer

Judith Schwaab

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-442-75903-3

Das meinen unsere Kund*innen

4.9

31 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

"(...) ihre Herzen sind aus Stein und ihre Köpfe voller Stroh."

Miri am 09.05.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Fast 2000 Jahre sind seit dieser Aussage vergangen und sie trifft immer noch an die meisten Menschen zu. Ich habe mich durch dieses Buch gequält, monatelang, das lag nicht daran, dass ich es schlecht fand, aber die Tatsache, dass die Handlung teilweise bekannt ist, zwingt einen nicht gerade zu Eile. Die Idee einer starken Frau, die für ihre Stimme kämpft, ist sehr gut zusammengestellt, man fiebert stellenweise mit Ana mit und stellenweise denkt man sich dann wieder, OMG Kind, der Mann ist nicht der Sinn des Lebens auch wenn er Jesus heißt. Die Nebenhandlungen haben mich genauso beeindruckt wie die Haupthandlung:Yaltha,Tabitha und viele andere starke Frauen kommen zu Wort. Fest steht, man sollte sich Zeit für dieses Buch nehmen. Die Autorin hat mich absolut in ihren Bann gezogen, wer es schafft in die Dialoge Witze einzubauen (auch wenn man sie nicht ganz versteht, wenn einem die Bibel fremd ist), die für die Zeit 16-30 n.Ch. absolut passend sind, der verdient meinen Respekt. Außerdem bin ein absoluter Fan von Delilah, mit solchen kleinen Auftritten einer Ziege (Hsustier), bekommt diese tragische Geschichte ihren ironischen Realitätstouch :-) Auf jeden Fall gehört dieses Buch auf die MUST-READ-Liste.

"(...) ihre Herzen sind aus Stein und ihre Köpfe voller Stroh."

Miri am 09.05.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Fast 2000 Jahre sind seit dieser Aussage vergangen und sie trifft immer noch an die meisten Menschen zu. Ich habe mich durch dieses Buch gequält, monatelang, das lag nicht daran, dass ich es schlecht fand, aber die Tatsache, dass die Handlung teilweise bekannt ist, zwingt einen nicht gerade zu Eile. Die Idee einer starken Frau, die für ihre Stimme kämpft, ist sehr gut zusammengestellt, man fiebert stellenweise mit Ana mit und stellenweise denkt man sich dann wieder, OMG Kind, der Mann ist nicht der Sinn des Lebens auch wenn er Jesus heißt. Die Nebenhandlungen haben mich genauso beeindruckt wie die Haupthandlung:Yaltha,Tabitha und viele andere starke Frauen kommen zu Wort. Fest steht, man sollte sich Zeit für dieses Buch nehmen. Die Autorin hat mich absolut in ihren Bann gezogen, wer es schafft in die Dialoge Witze einzubauen (auch wenn man sie nicht ganz versteht, wenn einem die Bibel fremd ist), die für die Zeit 16-30 n.Ch. absolut passend sind, der verdient meinen Respekt. Außerdem bin ein absoluter Fan von Delilah, mit solchen kleinen Auftritten einer Ziege (Hsustier), bekommt diese tragische Geschichte ihren ironischen Realitätstouch :-) Auf jeden Fall gehört dieses Buch auf die MUST-READ-Liste.

Sie war eine Stimme

Bewertung aus Wien am 30.01.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Hier wird die fiktive Geschichte von Ana erzählt, der Frau Jesu. Die Erzählung steigt im Jahr 16 n. Chr. ein im von Rom besetzten Galiläa. Dort wächst Ana in einer wohlhabenden jüdischen Familie auf. Sie ist für ein Mädchen ungewöhnlich neugierig und rebellisch. Ihrem Vater liegt sie so lange in den Ohren bis er ihr einen Hauslehrer erlaubt. Ana lernt schreiben und lesen und schreibt nach und nach heimlich die Geschichte der vergessenen Frauen der Bibel auf: Eva, Sarah, Rachel, Rebecca und Ruth. Als Ana 14 ist, soll sie an einen alten Witwer verkauft werden. Diesen lernt sie am Markt kennen und ist entsetzt. Ein junger Mann mit dunklen Locken und sanften Augen erkennt ihre Verzweiflung und hilft ihr. Diese Begegnung soll alles verändern. Meinung: Ein wunderbares Buch, auch wenn ich etwas andere Vorstellungen davon hatte. Ich hatte erwartet, dass wir hier erstens Ana an der Seite von Jesus begleiten und zusätzlich auch die aufgeschriebenen Geschichten der vergessenen Frauen lesen können. Dem ist nicht so und trotzdem hat mich das Buch begeistert. Wir begleiten Ana auf ihrem Weg zum Erwachsen werden. Dies geht über viele Seiten bevor auch erst die erste Begegnung mit Jesus stattfindet. Ana ist eine wahnsinnig interessante Protagonistin und wir tauchen richtig tief in ihr Leben und ihre Gedanken ein. Auch ihre Eltern lernen wir durch ihre Augen gut kennen und noch mehr ihre Tante, die sie lange Zeit ihres Lebens begleiten sollte. Man bekommt dadurch einen sehr guten Einblick in das Leben eines jungen Mädchen der damaligen Zeit. Als Ana Jesus heiratet und zu ihm nach Nazareth zieht, lernen wir auch das Leben dort kennen, das einen großen Unterschied zu ihrem bisherigen macht. Hier muss Ana selbst anfassen, selbst arbeiten und hat kaum bis gar keine Zeit zum Schreiben, wozu ihr hier auch die Mittel fehlen. Sehr interessant fand ich die Schilderung des gemeinsamen Lebens mit Jesus, dessen sanfter Charakter und seine Zweifel, was Gott eigentlich mit ihm vor hat. Was ich sehr schade fand, war, dass Ana ihn nicht viel begleiten konnte und wir daher bei vielen Stationen seines Lebens nicht dabei sein konnten. Das hat mich leider etwas enttäuscht. Aber es heißt ja auch "Das Buch Ana" und genau das bekommt man auch. Es ist die Lebensgeschichte von Ana, der fiktiven Ehefrau von Jesus, die eine Stimme war. Fazit: Ein tolles Buch über das Leben von Ana. Wenn man nicht mit anderen Erwartungen an das Buch herangegangen ist, dann ist es bestimmt ein Lesehighlight!

Sie war eine Stimme

Bewertung aus Wien am 30.01.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Hier wird die fiktive Geschichte von Ana erzählt, der Frau Jesu. Die Erzählung steigt im Jahr 16 n. Chr. ein im von Rom besetzten Galiläa. Dort wächst Ana in einer wohlhabenden jüdischen Familie auf. Sie ist für ein Mädchen ungewöhnlich neugierig und rebellisch. Ihrem Vater liegt sie so lange in den Ohren bis er ihr einen Hauslehrer erlaubt. Ana lernt schreiben und lesen und schreibt nach und nach heimlich die Geschichte der vergessenen Frauen der Bibel auf: Eva, Sarah, Rachel, Rebecca und Ruth. Als Ana 14 ist, soll sie an einen alten Witwer verkauft werden. Diesen lernt sie am Markt kennen und ist entsetzt. Ein junger Mann mit dunklen Locken und sanften Augen erkennt ihre Verzweiflung und hilft ihr. Diese Begegnung soll alles verändern. Meinung: Ein wunderbares Buch, auch wenn ich etwas andere Vorstellungen davon hatte. Ich hatte erwartet, dass wir hier erstens Ana an der Seite von Jesus begleiten und zusätzlich auch die aufgeschriebenen Geschichten der vergessenen Frauen lesen können. Dem ist nicht so und trotzdem hat mich das Buch begeistert. Wir begleiten Ana auf ihrem Weg zum Erwachsen werden. Dies geht über viele Seiten bevor auch erst die erste Begegnung mit Jesus stattfindet. Ana ist eine wahnsinnig interessante Protagonistin und wir tauchen richtig tief in ihr Leben und ihre Gedanken ein. Auch ihre Eltern lernen wir durch ihre Augen gut kennen und noch mehr ihre Tante, die sie lange Zeit ihres Lebens begleiten sollte. Man bekommt dadurch einen sehr guten Einblick in das Leben eines jungen Mädchen der damaligen Zeit. Als Ana Jesus heiratet und zu ihm nach Nazareth zieht, lernen wir auch das Leben dort kennen, das einen großen Unterschied zu ihrem bisherigen macht. Hier muss Ana selbst anfassen, selbst arbeiten und hat kaum bis gar keine Zeit zum Schreiben, wozu ihr hier auch die Mittel fehlen. Sehr interessant fand ich die Schilderung des gemeinsamen Lebens mit Jesus, dessen sanfter Charakter und seine Zweifel, was Gott eigentlich mit ihm vor hat. Was ich sehr schade fand, war, dass Ana ihn nicht viel begleiten konnte und wir daher bei vielen Stationen seines Lebens nicht dabei sein konnten. Das hat mich leider etwas enttäuscht. Aber es heißt ja auch "Das Buch Ana" und genau das bekommt man auch. Es ist die Lebensgeschichte von Ana, der fiktiven Ehefrau von Jesus, die eine Stimme war. Fazit: Ein tolles Buch über das Leben von Ana. Wenn man nicht mit anderen Erwartungen an das Buch herangegangen ist, dann ist es bestimmt ein Lesehighlight!

Unsere Kund*innen meinen

Das Buch Ana

von Sue Monk Kidd

4.9

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Jana Lorenc

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Jana Lorenc

Thalia Bremen - Weserpark Buchhandlung

Zum Portrait

4/5

Kleiner Donner

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ana ist mutig, mitfühlend und nicht bereit, das ihr vorbestimmte Schicksal schweigend zu akzeptieren. Sie geht ihren eigenen Weg, der sie an die Seite des Jesus von Nazareth führt.Ob es Ana wirklich gab? – Unerheblich, denn eigentlich erzählt diese wunderbare Geschichte von einer starken, Regeln und Konventionen in Frage stellenden Frau, so wie es sie hoffentlich noch vielfach geben wird.
4/5

Kleiner Donner

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ana ist mutig, mitfühlend und nicht bereit, das ihr vorbestimmte Schicksal schweigend zu akzeptieren. Sie geht ihren eigenen Weg, der sie an die Seite des Jesus von Nazareth führt.Ob es Ana wirklich gab? – Unerheblich, denn eigentlich erzählt diese wunderbare Geschichte von einer starken, Regeln und Konventionen in Frage stellenden Frau, so wie es sie hoffentlich noch vielfach geben wird.

Jana Lorenc
  • Jana Lorenc
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Annika Brudna

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Annika Brudna

Thalia Rostock - Kröpeliner Tor Center

Zum Portrait

4/5

"Ich bin eine Stimme."

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sue Monk Kidd zeigt in diesem Roman Jesus' menschliche Seite auf. Im Vordergrund steht die aus guten Hause stammende Ana, welche es liebt zu lesen und zu schreiben. Als Frau für damalige Verhältnisse mehr als unüblich. Sie hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, die Geschichten der Frauen aus der Thora zu veschriftlichen.Ihre Familie ist weniger erpicht darauf, aber als sie auf Jesus von Nazareth trifft, fasst sie eine ganz neue Emanzipation: Die Frau als Gleichgestellte zum Mann. Für mich war es ein hochinteressanter Roman, der sich leicht weglesen lässt, eine starke Botschaft verbreitet und dabei historischen Persönlichkeiten ein bisschen mehr (fiktives) Leben einhaucht. Ich konnte es nicht weglegen!
4/5

"Ich bin eine Stimme."

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sue Monk Kidd zeigt in diesem Roman Jesus' menschliche Seite auf. Im Vordergrund steht die aus guten Hause stammende Ana, welche es liebt zu lesen und zu schreiben. Als Frau für damalige Verhältnisse mehr als unüblich. Sie hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, die Geschichten der Frauen aus der Thora zu veschriftlichen.Ihre Familie ist weniger erpicht darauf, aber als sie auf Jesus von Nazareth trifft, fasst sie eine ganz neue Emanzipation: Die Frau als Gleichgestellte zum Mann. Für mich war es ein hochinteressanter Roman, der sich leicht weglesen lässt, eine starke Botschaft verbreitet und dabei historischen Persönlichkeiten ein bisschen mehr (fiktives) Leben einhaucht. Ich konnte es nicht weglegen!

Annika Brudna
  • Annika Brudna
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Das Buch Ana

von Sue Monk Kidd

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Buch Ana