Doggerland

Doggerland

Die versunkene Welt

14,95 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Begib dich auf eine atemberaubende Reise in eine versunkene Welt, die es tatsächlich gab, und erlebe ein spannendes Zeitreiseabenteuer ab 11 Jahren.

Doggerland - so heißt das fruchtbare Land, das einst in der Steinzeit England mit dem europäischen Festland verband. Jäger und Sammler siedelten hier, bis alles nach der letzten Eiszeit in einem riesigen Tsunami unterging. Rund 8000 Jahre später geraten die Zwillinge Leya und Lex durch ein Zeittor in der Nordsee in diese fast vergessene Vergangenheit und schließen Freundschaft mit dem Häuptlingssohn Alif. Doch während sie voller Faszination in das Leben in der Wildnis eintauchen, naht die Zeit des großen Sturms ...

Ein mitreißendes Kinderbuch über das Atlantis der Nordsee mit hochaktuellen Parallelen zwischen damals und heute.

Details

Beschreibung

Details

  • Verkaufsrang

    43932

  • Einband

    gebundene Ausgabe

  • Altersempfehlung

    11 - 13 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    21.09.2020

  • Verlag Ueberreuter Verlag, Kinder- und Jugendbuch
  • Seitenzahl

    288

  • Maße (L/B/H)

    21,6/15,4/3,8 cm

  • Gewicht

    650 g

  • Auflage

    1

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-7641-5197-3

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

16 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein fantastisches Buch mit einem großen Abenteuer in der Steinzeit!

Lesekaiser aus Österreich am 13.08.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Inhalt: Die Zwillinge Lex und Leya reisen zusammen mit ihren Eltern zu dem Standort von Doggerland, einer untergegangenen Insel in der Nordsee. Während eines Spazierganges entdeckt Lex ein eigenartiges Leuchten und steuert darauf zu. Vorsichtig streckt er seine Finger danach aus, muss aber im nächsten Moment feststellen, dass seine Hand feststeckt. Zunächst hält Leya das Ganze für einen absurden Scherz ihres Bruders, doch schon bald wird ihr die brisante Situation bewusst. Sofort versucht sie ihm zu helfen, doch es funktioniert nicht. Plötzlich werden die beiden in das Wasser gezogen. Als sie wieder bei Bewusstsein sind, müssen sie feststellen, dass sich ihre Umgebung vollkommen verändert hat. Als auf einmal Alif, ein stark behaarter Junge, mit Pfeil und Bogen auftaucht, begreifen sie, dass sie nicht mehr in ihrer Zeit sind, sondern 8.000 Jahre vor ihrer Zeit! Fazit: Das Cover gefällt mir sehr gut, es sticht direkt ins Auge und passt hervorragend zu der Geschichte! Die Charaktere wurden gut gestaltet, sodass man sich gut in deren Lage versetzten konnte. Als ich das Buch zu lesen begann, fand ich den Titel „Doggerland“ einfach genial für ein Buch, welches in der Steinzeit spielt. Später fand ich heraus, dass es „Doggerland“ wirklich gab und dass dieses Stück Land tatsächlich von Steinzeitmenschen besiedelt war! Der Schreibstil gefiel mir ebenfalls sehr gut. Ganz besonders interessant fand ich es, dass der Autor einen eigenen Dialekt, man könnte es beinahe eine eigene Sprache nennen, für die Steinzeitmenschen erfunden hat! Ich als Geschichteliebhaber bin vollkommen begeistert von diesem Buch und würde es jedem weiterempfehlen! Das Buch würde ich ab einem Alter von zehn Jahren empfehlen.

Ein fantastisches Buch mit einem großen Abenteuer in der Steinzeit!

Lesekaiser aus Österreich am 13.08.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Inhalt: Die Zwillinge Lex und Leya reisen zusammen mit ihren Eltern zu dem Standort von Doggerland, einer untergegangenen Insel in der Nordsee. Während eines Spazierganges entdeckt Lex ein eigenartiges Leuchten und steuert darauf zu. Vorsichtig streckt er seine Finger danach aus, muss aber im nächsten Moment feststellen, dass seine Hand feststeckt. Zunächst hält Leya das Ganze für einen absurden Scherz ihres Bruders, doch schon bald wird ihr die brisante Situation bewusst. Sofort versucht sie ihm zu helfen, doch es funktioniert nicht. Plötzlich werden die beiden in das Wasser gezogen. Als sie wieder bei Bewusstsein sind, müssen sie feststellen, dass sich ihre Umgebung vollkommen verändert hat. Als auf einmal Alif, ein stark behaarter Junge, mit Pfeil und Bogen auftaucht, begreifen sie, dass sie nicht mehr in ihrer Zeit sind, sondern 8.000 Jahre vor ihrer Zeit! Fazit: Das Cover gefällt mir sehr gut, es sticht direkt ins Auge und passt hervorragend zu der Geschichte! Die Charaktere wurden gut gestaltet, sodass man sich gut in deren Lage versetzten konnte. Als ich das Buch zu lesen begann, fand ich den Titel „Doggerland“ einfach genial für ein Buch, welches in der Steinzeit spielt. Später fand ich heraus, dass es „Doggerland“ wirklich gab und dass dieses Stück Land tatsächlich von Steinzeitmenschen besiedelt war! Der Schreibstil gefiel mir ebenfalls sehr gut. Ganz besonders interessant fand ich es, dass der Autor einen eigenen Dialekt, man könnte es beinahe eine eigene Sprache nennen, für die Steinzeitmenschen erfunden hat! Ich als Geschichteliebhaber bin vollkommen begeistert von diesem Buch und würde es jedem weiterempfehlen! Das Buch würde ich ab einem Alter von zehn Jahren empfehlen.

Großartiges Zeitreise-Abenteuer für kleine und grose Urzeit-Fans!

Bewertung am 12.07.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ein wirklich erstklassiges Lesevergnügen! Bleckmann schafft es mit seinem lockeren, kindgerechten, aber durchaus fesselndem Schreibstil, den Leser in eine fantastische Urzeitwelt zu entführen. Seine Figuren sind authentisch und man kann sich super in sie hineinversetzen. Ohne sich in Klischees zu verlieren, gelingt dem Autor eine überzeugende Charakterzeichnung. Die historischen Hintergründe sind sorgfältig recherchiert, und auch wenn Bleckmann sich zeitweise auch einige literarische Freiheiten nimmt, kann ich sein Buch jedem kleinen und großen Urzeit-Fan unbedingt weiterempfehlen.

Großartiges Zeitreise-Abenteuer für kleine und grose Urzeit-Fans!

Bewertung am 12.07.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ein wirklich erstklassiges Lesevergnügen! Bleckmann schafft es mit seinem lockeren, kindgerechten, aber durchaus fesselndem Schreibstil, den Leser in eine fantastische Urzeitwelt zu entführen. Seine Figuren sind authentisch und man kann sich super in sie hineinversetzen. Ohne sich in Klischees zu verlieren, gelingt dem Autor eine überzeugende Charakterzeichnung. Die historischen Hintergründe sind sorgfältig recherchiert, und auch wenn Bleckmann sich zeitweise auch einige literarische Freiheiten nimmt, kann ich sein Buch jedem kleinen und großen Urzeit-Fan unbedingt weiterempfehlen.

Unsere Kund*innen meinen

Doggerland

von Daniel Bleckmann

4.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Kristina Urban

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kristina Urban

Thalia Berlin - Gesundbrunnen Center

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Es gibt sie noch, die richtig starken Abenteuerbücher für Kinder! "Doggerland" gehört definitiv dazu und ist meine persönliche Entdeckung. Leya und Lex gelangen durch ein Tor in der Zeit nach Doggerland 8000 Jahre vor ihrer Zeit. Ein unvergessliches und mitreißendes Abenteuer!
5/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Es gibt sie noch, die richtig starken Abenteuerbücher für Kinder! "Doggerland" gehört definitiv dazu und ist meine persönliche Entdeckung. Leya und Lex gelangen durch ein Tor in der Zeit nach Doggerland 8000 Jahre vor ihrer Zeit. Ein unvergessliches und mitreißendes Abenteuer!

Kristina Urban
  • Kristina Urban
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Kaike Lösche

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kaike Lösche

Thalia Bremen - Roland Center

Zum Portrait

3/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ich hätte dieses Buch so gerne gemocht - wegen der Idee an sich, wegen des tollen Settings und des Erzählstils, der den Leser so richtig in die Geschichte eintauchen lässt. Leider ist mir die künstlich-coole Jugendsprache der Protagonisten dazwischengekommen. Wirklich schade.
3/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ich hätte dieses Buch so gerne gemocht - wegen der Idee an sich, wegen des tollen Settings und des Erzählstils, der den Leser so richtig in die Geschichte eintauchen lässt. Leider ist mir die künstlich-coole Jugendsprache der Protagonisten dazwischengekommen. Wirklich schade.

Kaike Lösche
  • Kaike Lösche
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Doggerland

von Daniel Bleckmann

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Doggerland