Victor Otto Stomps als Schriftsteller

Victor Otto Stomps als Schriftsteller

VauO Stomps in 4 Bänden

Buch (Set mit diversen Artikeln)

96,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Set mit diversen Artikeln

Erscheinungsdatum

05.05.2020

Herausgeber

Axel Dielmann + weitere

Verlag

Dielmann, Axel

Seitenzahl

1688

Beschreibung

Rezension

Martina Jensong in der FNP Frankfurter Neuen Presse vom 02.04.2020: »„Bücher sollte man nicht verkaufen, denn dann hat man sie nicht mehr.“ So wird Stomps, der von Freunden kurz VauO (V.O.) genannt wurde, häufiger zitiert. Ein eigenwilliger Verleger also. Ein außergewöhnlicher dazu, an den die Stadt Mainz bis heute mit der Verleihung des V.O. Stomps- Preises erinnert.
Nun, zum 50. Todestag des Mannes, der in den 50er und 60er Jahren vor den Toren Frankfurts lebte und wirkte, soll auch dessen schriftstellerisches Werk stärker ins Blickfeld rücken: Im Frankfurter Verlag Axel Dielmann erscheint eine Gesamtausgabe. Die vier Bände tragen den Titel „Victor Otto Stomps als Schrift- steller“ und enthalten auf rund 1600 Seiten Fabeln, Romane, Gedichte, Dramen, Portraits und Essays des Autors. ... Die Liste der Grafiker und Maler, die für die Eremiten-Presse arbeiteten, enthält so bekannte Namen wie Horst Antes, HAP Grieshaber, Bernard Schultze und Christoph Meckel. Meckel, der Anfang des Jahres starb, hat auch eines der Vorworte für die Gesamtausgabe verfasst. „Er hat sich gefreut wie Bolle, dass sein früherer Verleger endlich als Schriftsteller wahrgenommen wird“, sagt Dielmann. „Ich nehme an, dass es einer der letzten Texte von ihm ist.“ Darin schildert Meckel, wie er als 18-Jähriger auf den Autor Stomps aufmerksam wurde: „Diese Bücher irritierten und begeisterten mich (...) es erschienen in ihnen Personen und Geschehnisse in einer sonderbar fern erscheinenden Sprache, die auf neue Art provozierend war.“ Am 4. April 1970 starb er. ... Sein „Nachlass“ war schon damals groß und kann heute gar nicht hoch genug eingeschätzt werden: Etlichen Schriftstellern und Lyrikern hatte er mit den Veröffentlichungen in seinen Verlagen eine Eintrittskarte in den Literaturbetrieb verschafft. Auch 50 Jahre nach dem Tod dieses selbstlosen Dieners an der Literatur gibt es noch viel zu entdecken, etwa Stomps als Briefeschreiber, wie Buchkünstler Hendrik Liersch in einem Nachwort für die Gesamtausgabe hervorhebt: „Es lohnt sich.“

Details

Einband

Set mit diversen Artikeln

Erscheinungsdatum

05.05.2020

Herausgeber

Verlag

Dielmann, Axel

Seitenzahl

1688

Maße (L/B/H)

22/13,7/13 cm

Gewicht

2608 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-86638-300-5

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Victor Otto Stomps als Schriftsteller