Der Junge, der an das Glück glaubte

Der Junge, der an das Glück glaubte

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

22,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Der Junge, der an das Glück glaubte

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
eBook

eBook

ab 16,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

09.01.2021

Verlag

Hoffmann und Campe

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

21,1/13,3/2,7 cm

Beschreibung

Rezension

»Die zarte Liebesgeschichte, die sich (...) entspinnt, ist herzzerreißend.« ("NDR")
»Der vielfach ausgezeichnete Paolo Casadio erweist sich in seinem bewegenden Roman als große Erzählstimme.« ("Berliner Morgenpost")
»Mit großer Einfühlsamkeit erzählt Paolo Casadio vom Einfall des Faschismus in ein von der Welt vergessenes Tal im Apennin.« ("Buch-Magazin")
»[Eine] wunderbare Liebesgeschichte, die zu Herzen geht, die zu Tränen rührt.« ("Entlebucher Anzeiger")

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

09.01.2021

Verlag

Hoffmann und Campe

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

21,1/13,3/2,7 cm

Gewicht

400 g

Auflage

1

Übersetzer

Annette Kopetzki

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-455-00886-9

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Barbara Mahlkemper

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Barbara Mahlkemper

Thalia Kleve

Zum Portrait

5/5

Glück hat keine Zeit

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein Roman wie eine Miniaturmalerei. Ein Leben in einer fernen Zeit, in einer abgeschiedenen Welt. In der die Menschen auf einander angewiesen sind, um zu überleben. Alle Aufmerksamkeit und Kraftanstrengung auf das Lebensnotwendigste gerichtet sind. Leben und Sterben nah bei einander liegen und sich in einer unkontrollierbaren Abfolge ergeben. Die Naturgewalten und die politische und gesellschaftliche Macht des europäischen Faschismus bestimmen das Schicksal der Menschen, die immer wieder versuchen, an das Glück zu glauben und es in ihrem Leben auf ihre persönliche Art für Minuten auch finden. Sehr dicht geschrieben, mit feinem Humor, sehr poetisch, fürchterlich. Seid glücklich! Etwas anderes bleibt Euch nicht.
5/5

Glück hat keine Zeit

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein Roman wie eine Miniaturmalerei. Ein Leben in einer fernen Zeit, in einer abgeschiedenen Welt. In der die Menschen auf einander angewiesen sind, um zu überleben. Alle Aufmerksamkeit und Kraftanstrengung auf das Lebensnotwendigste gerichtet sind. Leben und Sterben nah bei einander liegen und sich in einer unkontrollierbaren Abfolge ergeben. Die Naturgewalten und die politische und gesellschaftliche Macht des europäischen Faschismus bestimmen das Schicksal der Menschen, die immer wieder versuchen, an das Glück zu glauben und es in ihrem Leben auf ihre persönliche Art für Minuten auch finden. Sehr dicht geschrieben, mit feinem Humor, sehr poetisch, fürchterlich. Seid glücklich! Etwas anderes bleibt Euch nicht.

Barbara Mahlkemper
  • Barbara Mahlkemper
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Saidjah Hauck

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Saidjah Hauck

Thalia Köln - Rhein-Center

Zum Portrait

5/5

Das vergessene Tal

Bewertet: eBook (ePUB)

Romeo kommt 1935 in einem einsamen Bahnhof, als Sohn des Bahnhofvorstehers zur Welt. Es ist ein Bahnhof ohne Ort in ein vergessenes Tal. Er wächst behütet auf und ziegt früh, dass er zwar sehr still ist aber ein sehr wacher und kluger Geist besitzt. Seine Eltern sind sehr stolz auf ihn. 1943 ändert sich alles. Ein Zug fährt ein, mit Viehwaggons voller Menschen. Wer sind sie und wohin fahren sie? Unter den Reisenden ist Flavia, ein römisches Mädchen. Romeo freundet sich mit ihr an und trifft eine Entscheidung. Großartiges Buch, tolle Sprache, wunderbare Figuren und schöne Landschaft. Typisch italienisch. Eine Lektüre die berührt und nachwirkt.
5/5

Das vergessene Tal

Bewertet: eBook (ePUB)

Romeo kommt 1935 in einem einsamen Bahnhof, als Sohn des Bahnhofvorstehers zur Welt. Es ist ein Bahnhof ohne Ort in ein vergessenes Tal. Er wächst behütet auf und ziegt früh, dass er zwar sehr still ist aber ein sehr wacher und kluger Geist besitzt. Seine Eltern sind sehr stolz auf ihn. 1943 ändert sich alles. Ein Zug fährt ein, mit Viehwaggons voller Menschen. Wer sind sie und wohin fahren sie? Unter den Reisenden ist Flavia, ein römisches Mädchen. Romeo freundet sich mit ihr an und trifft eine Entscheidung. Großartiges Buch, tolle Sprache, wunderbare Figuren und schöne Landschaft. Typisch italienisch. Eine Lektüre die berührt und nachwirkt.

Saidjah Hauck
  • Saidjah Hauck
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der Junge, der an das Glück glaubte

von Paolo Casadio

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Junge, der an das Glück glaubte