INFINITUM – Die Ewigkeit der Sterne

Ungekürzte Ausgabe, Lesung

Christopher Paolini

Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
26,99
bisher 39,99
Sie sparen : 32  %
26,99
bisher 39,99

Sie sparen:  32 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

24,00 €

Accordion öffnen
  • INFINITUM - Die Ewigkeit der Sterne

    Knaur

    Sofort lieferbar

    24,00 €

    Knaur

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

26,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

31,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Wir sind nicht allein im Universum

Neue Welten zu erforschen ist alles, wovon Kira Navarez jemals geträumt hat. Doch jetzt verwandelt sich ihr Traum in einen Albtraum: Auf einem fernen Planeten, der kurz vor der Kolonialisierung steht, entdeckt sie etwas, das kein menschliches Auge zuvor erblickt hat. Es wird sie vollständig und für immer verwandeln. Und es wird die Auslöschung der Menschheit einleiten – wenn wir keinen Weg finden, um zu überleben.

Simon Jäger mit seiner markanten, eindringlichen Lesekunst macht diesen Roman zu einem atemlosen Hörerlebnis.

Christopher Paolini wurde 1983 in Los Angeles, Kalifornien geboren und wuchs in Paradise Valley in Montana auf. Mit 15 Jahren schrieb er sein erstes Jugendbuch. Die "Eragon"-Reihe wurde mit 40 Millionen verkauften Exemplaren ein weltweites Phänomen. INFINITUM ist sein erster Roman für Erwachsene.

Simon Jäger ist neben seiner Arbeit als Hörbuchsprecher als Dialogautor, Regisseur und Synchronsprecher tätig. Unter anderem ist er die deutsche Stimme von Matt Damon und Josh Hartnett. Mit seiner markanten, eindringlichen Stimme macht er alle Hörbücher zu einem atemlosen Genuss.

Katharina Naumann ist Autorin, freie Lektorin und Übersetzerin und lebt in Hamburg. Sie hat unter anderem Werke von Jojo Moyes, Anna McPartlin und Jeanine Cummins übersetzt.

Produktdetails

Medium MP3-CD
Sprecher Simon Jäger
Spieldauer 1936 Minuten
Erscheinungsdatum 15.09.2020
Verlag Argon
Anzahl 4
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Originaltitel To Sleep in a Sea of Stars
Übersetzer Anke Kreutzer, Eberhard Kreutzer, Barbara Häusler, Katharina Naumann
Sprache Deutsch
EAN 9783839818411

Das meinen unsere Kund*innen

4.1/5.0

119 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Wer Science Fiction wirklich mag, wird Infinitum lieben

Eine Kundin/ein Kunde aus Ochtrup am 03.01.2021

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Inhalt: Die junge Xenobiologin Kira Navarez findet auf einem zu kolonisierenden Planeten ein uraltes Relikt und löst damit eine Kette von Ereignissen aus, die nicht nur ihr persönlich, sondern der gesamten im Universum verteilten Menschheit zum Verhängnis werden könnte. Meine Meinung: Die Geschichte geht anfangs ein wenig vorhersehbar los und teilweise musste ich mir die Frage stellen, ob ich nicht im Alien-Universum aus den Filmen gelandet bin. Aber schnell (was man bei 32 Stunden Spielzeit so „schnell“ nennt) merkt man, dass das Universum hier deutlich größer und komplexer ist. Und hier punktet das (Hör-)Buch bei allen, die gerne über die Wissenschaft und Technik mitgrübeln und nicht einfach nur eine schnelle Geschichte in der Zukunft lesen/hören wollen. Dabei wirkt die Geschichte aber auch nicht zu sehr wie eine Sci-Fi-Dokumentation. Der Autor findet ein sehr gutes Mittelmaß zwischen dem Beschreiben einer uns unbekannten Welt und einer actiongeladenen Geschichte. Aspekte von Physik (Schwerkraft, Reisegeschwindigkeiten und Beschleunigung), Technik (Schiffs KI und -Persona) und Kultur werden hier detailliert beschrieben, ohne aber zu sehr ins Detail zu gehen und dadurch die Geschichte in ihrer Spannung zu gefährden. Im Vergleich zu manch anderen Hörbüchern dieser Länge muss ich aber sagen, dass dieses Hörbuch keinesfalls zu lang ist. Ein kleines Manko war für mich allerdings dann doch das Ende, welches zwar wie auch der Rest schon wohl spannend erzählt wird, jedoch für meinen Geschmack dann ein wenig zu abgespaced wirkt. Hier ist Christopher Paolini vielleicht doch ein wenig übers Ziel hinaus geschossen und erinnerte mich stark an das Ende von Stephen Kings „Es“ (das Buch, nicht der Film!). Simon Jäger dürfte Jedem, der Hörbücher mag, ein Begriff sein. Von einem der wohl bekanntesten Sprecher hier zu Lande weiß man, was man zu erwarten hat und auch hier hat er wieder einmal nicht enttäuscht. Mein Favorit hier: seine Charakterstimme von Gregorovich. Zum Format: Das Hörbuch ist eine ungekürzte Lesung und umfasst satte 5 MP3-CDs. Fazit: Wer Science Fiction wirklich mag, wird Infinitum lieben. Mich hat das Hörbuch jedenfalls sehr positiv überrascht und ich gebe tatsächlich 5 von 5 Punkten. Meinen Geschmack hat es voll getroffen. Für Sci-Fi-Fans eine klare Kaufempfehlung.

5/5

Wer Science Fiction wirklich mag, wird Infinitum lieben

Eine Kundin/ein Kunde aus Ochtrup am 03.01.2021
Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Inhalt: Die junge Xenobiologin Kira Navarez findet auf einem zu kolonisierenden Planeten ein uraltes Relikt und löst damit eine Kette von Ereignissen aus, die nicht nur ihr persönlich, sondern der gesamten im Universum verteilten Menschheit zum Verhängnis werden könnte. Meine Meinung: Die Geschichte geht anfangs ein wenig vorhersehbar los und teilweise musste ich mir die Frage stellen, ob ich nicht im Alien-Universum aus den Filmen gelandet bin. Aber schnell (was man bei 32 Stunden Spielzeit so „schnell“ nennt) merkt man, dass das Universum hier deutlich größer und komplexer ist. Und hier punktet das (Hör-)Buch bei allen, die gerne über die Wissenschaft und Technik mitgrübeln und nicht einfach nur eine schnelle Geschichte in der Zukunft lesen/hören wollen. Dabei wirkt die Geschichte aber auch nicht zu sehr wie eine Sci-Fi-Dokumentation. Der Autor findet ein sehr gutes Mittelmaß zwischen dem Beschreiben einer uns unbekannten Welt und einer actiongeladenen Geschichte. Aspekte von Physik (Schwerkraft, Reisegeschwindigkeiten und Beschleunigung), Technik (Schiffs KI und -Persona) und Kultur werden hier detailliert beschrieben, ohne aber zu sehr ins Detail zu gehen und dadurch die Geschichte in ihrer Spannung zu gefährden. Im Vergleich zu manch anderen Hörbüchern dieser Länge muss ich aber sagen, dass dieses Hörbuch keinesfalls zu lang ist. Ein kleines Manko war für mich allerdings dann doch das Ende, welches zwar wie auch der Rest schon wohl spannend erzählt wird, jedoch für meinen Geschmack dann ein wenig zu abgespaced wirkt. Hier ist Christopher Paolini vielleicht doch ein wenig übers Ziel hinaus geschossen und erinnerte mich stark an das Ende von Stephen Kings „Es“ (das Buch, nicht der Film!). Simon Jäger dürfte Jedem, der Hörbücher mag, ein Begriff sein. Von einem der wohl bekanntesten Sprecher hier zu Lande weiß man, was man zu erwarten hat und auch hier hat er wieder einmal nicht enttäuscht. Mein Favorit hier: seine Charakterstimme von Gregorovich. Zum Format: Das Hörbuch ist eine ungekürzte Lesung und umfasst satte 5 MP3-CDs. Fazit: Wer Science Fiction wirklich mag, wird Infinitum lieben. Mich hat das Hörbuch jedenfalls sehr positiv überrascht und ich gebe tatsächlich 5 von 5 Punkten. Meinen Geschmack hat es voll getroffen. Für Sci-Fi-Fans eine klare Kaufempfehlung.

5/5

Infinitum

ZeilenZauber aus Hamburg am 09.12.2020

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ 1.936 Minuten Hörbuch oder 960 Seiten Hardcover sind schon eine Hausnummer. Doch da ich von „Eragon“ begeistert war, musste ich das Buch einfach hören. Ja und was soll ich schreiben? Paolini beschreibt sehr gern, sehr viel und äußerst detailfreudig. Das verschafft dem Hörer ein umfassendes Bild im Kopf, aber einerseits beschneidet es mein Kopfkino und andererseits ist das echt nicht spannend. Dadurch flachte der Spannungsbogen nach dem supergenialen Beginn für mich total ab und ich hatte das Gefühl, dass sich in Beschreibungen verloren wurde. So ging es dann bis zum letzten Viertel weiter. Hier und da gab es Momente, die mich wieder fesselten, doch schon kurz danach musste ich mich konzentrieren, damit meine Gedanken nicht abschweiften. Im letzten Viertel ging es dann Schlag auf Schlag und da war es dann im Vergleich zu vorher „too much“. Hier hätte ich mir mehr Spannungsverteilung und einiges an Kürzungen gewünscht. Die Story an sich ist genial und ich fragte mich immer wieder, wie wird es enden? Die Figuren besitzen ihre Ecken und Kanten und das machte sie lebendig. Da sie sich auch entwickelten, wuchsen sie mir ans Herz und vor allem die Crew der Wallfish hat sich in mein Herz geschlichen. Eine bunt zusammengewürfelte Truppe, die ihr ganzes Potential erst auf den zweiten Blick entwickelt. Simon Jäger hat der Handlung Leben eingehaucht und transportierte Emotionen nur mit seiner Stimme. Dies half mir auch beim Durchhalten, wenn mal wieder eine langatmige Passage an der Reihe war. Aber auch bei den Actionszenen, war ich dabei und durch die kurz-knappen Sätze, wurde dies verstärkt. Egal welche Situation, Simon Jäger liest hervorragend und schafft Stimmungen. Außerdem besitzt er eine angenehme und wandlungsfähige Stimme. Also alles in allem ein faszinierender Plot mit lebendigen Charakteren, dem eine gehörige Kürzung gut getan hätte. So vergebe ich 4 SciFi-Sterne. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Wir sind nicht allein im Universum. Neue Welten zu erforschen ist alles, wovon Kira Navarez jemals geträumt hat. Doch jetzt verwandelt sich ihr Traum in einen Albtraum: Auf einem fernen Planeten, der kurz vor der Kolonialisierung steht, entdeckt sie etwas, das kein menschliches Auge zuvor erblickt hat. Es wird sie vollständig und für immer verwandeln. Und es wird die Auslöschung der Menschheit einleiten - wenn wir keinen Weg finden, um zu überleben.

5/5

Infinitum

ZeilenZauber aus Hamburg am 09.12.2020
Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ 1.936 Minuten Hörbuch oder 960 Seiten Hardcover sind schon eine Hausnummer. Doch da ich von „Eragon“ begeistert war, musste ich das Buch einfach hören. Ja und was soll ich schreiben? Paolini beschreibt sehr gern, sehr viel und äußerst detailfreudig. Das verschafft dem Hörer ein umfassendes Bild im Kopf, aber einerseits beschneidet es mein Kopfkino und andererseits ist das echt nicht spannend. Dadurch flachte der Spannungsbogen nach dem supergenialen Beginn für mich total ab und ich hatte das Gefühl, dass sich in Beschreibungen verloren wurde. So ging es dann bis zum letzten Viertel weiter. Hier und da gab es Momente, die mich wieder fesselten, doch schon kurz danach musste ich mich konzentrieren, damit meine Gedanken nicht abschweiften. Im letzten Viertel ging es dann Schlag auf Schlag und da war es dann im Vergleich zu vorher „too much“. Hier hätte ich mir mehr Spannungsverteilung und einiges an Kürzungen gewünscht. Die Story an sich ist genial und ich fragte mich immer wieder, wie wird es enden? Die Figuren besitzen ihre Ecken und Kanten und das machte sie lebendig. Da sie sich auch entwickelten, wuchsen sie mir ans Herz und vor allem die Crew der Wallfish hat sich in mein Herz geschlichen. Eine bunt zusammengewürfelte Truppe, die ihr ganzes Potential erst auf den zweiten Blick entwickelt. Simon Jäger hat der Handlung Leben eingehaucht und transportierte Emotionen nur mit seiner Stimme. Dies half mir auch beim Durchhalten, wenn mal wieder eine langatmige Passage an der Reihe war. Aber auch bei den Actionszenen, war ich dabei und durch die kurz-knappen Sätze, wurde dies verstärkt. Egal welche Situation, Simon Jäger liest hervorragend und schafft Stimmungen. Außerdem besitzt er eine angenehme und wandlungsfähige Stimme. Also alles in allem ein faszinierender Plot mit lebendigen Charakteren, dem eine gehörige Kürzung gut getan hätte. So vergebe ich 4 SciFi-Sterne. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Wir sind nicht allein im Universum. Neue Welten zu erforschen ist alles, wovon Kira Navarez jemals geträumt hat. Doch jetzt verwandelt sich ihr Traum in einen Albtraum: Auf einem fernen Planeten, der kurz vor der Kolonialisierung steht, entdeckt sie etwas, das kein menschliches Auge zuvor erblickt hat. Es wird sie vollständig und für immer verwandeln. Und es wird die Auslöschung der Menschheit einleiten - wenn wir keinen Weg finden, um zu überleben.

Unsere Kund*innen meinen

INFINITUM – Die Ewigkeit der Sterne

von Christopher Paolini

4.1/5.0

119 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von C.B.

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

C.B.

Thalia Recklinghausen - Palais Vest

Zum Portrait

5/5

Grandioses Sci-Fi Abenteuer!

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Der Autor der Eragon Reihe lädt seine Leser dieses Mal auf ein über 900 Seiten langes, grandioses Science-Fiction Abenteuer ein! Im Jahr 2257 leben Menschen auf unterschiedlichsten Planeten und es sollen noch weitere kolonialisiert werden. Die junge Xenobiologin Kira Navarez wird zusammen mit ihrer Crew zu einer abschließenden Erkundungstour eines solchen Planeten ausgeschickt. Bei der harmlosen Mission entdeckt Kira allerdings etwas außergewöhnliches und fällt bei näherer Betrachtung in eine Felsspalte. Von da an, soll nichts mehr so sein wie es war und das wahrscheinlich größte Abenteuer im Leben von Kira und das der gesamten Menschheit beginnt, denn wir sind nicht allein! Paolini beweist ein weiteres mal, was für ein unglaublicher Autor er ist. Infinitum bietet Spannung, tolle Charaktere und ein unglaubliches Kopfkino! Eine erstklassige Leseempfehlung für Sci-Fi Fans!
5/5

Grandioses Sci-Fi Abenteuer!

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Der Autor der Eragon Reihe lädt seine Leser dieses Mal auf ein über 900 Seiten langes, grandioses Science-Fiction Abenteuer ein! Im Jahr 2257 leben Menschen auf unterschiedlichsten Planeten und es sollen noch weitere kolonialisiert werden. Die junge Xenobiologin Kira Navarez wird zusammen mit ihrer Crew zu einer abschließenden Erkundungstour eines solchen Planeten ausgeschickt. Bei der harmlosen Mission entdeckt Kira allerdings etwas außergewöhnliches und fällt bei näherer Betrachtung in eine Felsspalte. Von da an, soll nichts mehr so sein wie es war und das wahrscheinlich größte Abenteuer im Leben von Kira und das der gesamten Menschheit beginnt, denn wir sind nicht allein! Paolini beweist ein weiteres mal, was für ein unglaublicher Autor er ist. Infinitum bietet Spannung, tolle Charaktere und ein unglaubliches Kopfkino! Eine erstklassige Leseempfehlung für Sci-Fi Fans!

C.B.
  • C.B.
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Michelle Fast

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Michelle Fast

Thalia Karlsruhe - EKZ Am Ettlinger Tor

Zum Portrait

3/5

Paulini kann auch Sci-Fi

Bewertet: eBook (ePUB)

Dieser Roman hat definitiv nichts mit Fantasy zu tun, wie wir es von Paulini mit "Eragon" gewohnt sind. Die Geschichte speilt in der Zukunft in einer Forschungsstation im Weltraum, wo eine Forscherin ein Alien-Artefakt entdeckt, welches schnell einen Krieg mit sich bringt, der die Menscheit, aber auch die Aliens bedroht. Der Roman ist sehr deteilreich geschrieben und kann sich dadurch an manchen Stellen etwas ziehen, ist aber trotzdem sehr spannend. Man fasst die Charaktere schnell ins Herz, lernt sie im Laufe des Romans immer besser kennen und kann miterleben, wie sie sich durch die Geschehnisse weiterentwickeln.
3/5

Paulini kann auch Sci-Fi

Bewertet: eBook (ePUB)

Dieser Roman hat definitiv nichts mit Fantasy zu tun, wie wir es von Paulini mit "Eragon" gewohnt sind. Die Geschichte speilt in der Zukunft in einer Forschungsstation im Weltraum, wo eine Forscherin ein Alien-Artefakt entdeckt, welches schnell einen Krieg mit sich bringt, der die Menscheit, aber auch die Aliens bedroht. Der Roman ist sehr deteilreich geschrieben und kann sich dadurch an manchen Stellen etwas ziehen, ist aber trotzdem sehr spannend. Man fasst die Charaktere schnell ins Herz, lernt sie im Laufe des Romans immer besser kennen und kann miterleben, wie sie sich durch die Geschehnisse weiterentwickeln.

Michelle Fast
  • Michelle Fast
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

INFINITUM - Die Ewigkeit der Sterne

von Christopher Paolini

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • artikelbild-3
  • INFINITUM – Die Ewigkeit der Sterne

    1. Christopher Paolini- Infinitum