• Kreuzberg Blues
  • Kreuzberg Blues
  • Kreuzberg Blues
  • Kreuzberg Blues
Band 10

Kreuzberg Blues

Denglers zehnter Fall

Hörbuch (MP3-CD)

19,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Kreuzberg Blues

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 19,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Frank Arnold

Spieldauer

9 Stunden und 27 Minuten

Erscheinungsdatum

05.11.2020

Hörtyp

Lesung

Fassung

gekürzt

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Frank Arnold

Spieldauer

9 Stunden und 27 Minuten

Erscheinungsdatum

05.11.2020

Hörtyp

Lesung

Fassung

gekürzt

Medium

MP3-CD

Anzahl

1

Verlag

Argon

Sprache

Deutsch

EAN

9783839818442

Weitere Bände von Dengler ermittelt

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.4

87 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Bewertung am 26.02.2024

Bewertungsnummer: 2140537

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Hochaktuell, brisant und spannend von der ersten bis zur letzten Seite!
Melden

Bewertung am 26.02.2024
Bewertungsnummer: 2140537
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Hochaktuell, brisant und spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

Melden

Spannend mit aktuellen Themen

Arienette am 07.05.2023

Bewertungsnummer: 1937161

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In dem mittlerweile zehnten Band der Dengler-Reihe geht es um den Wohnungsmarkt - Mietwucher, heruntergekommene Wohnungen, aus denen die Mieter vertrieben werden sollen, damit die Wohnungen luxussaniert werden können, Investoren, die Geld sehen wollen. Aber auch die aufkommende Coronakrise ist ein Thema. Olga, Denglers Freundin, erhält einen Anruf von ihrer Berliner Freundin. Olga und Dengler reisen nach Berlin, um der Freundin zu helfen. Die Freundin droht der Rausschmiss aus der Wohnung und als der Tochter von einer Ratte in den Finger gebissen wird, ermittelt Dengler und erfährt so von den Machenschaften in der Immobilienbranche. Schorlau treibt die Spannung stetig voran, nicht immer sind die Dialoge geglückt und wirken teilweise etwas hölzern. Dass der Autor das Thema der Pandemie aufgreift und von Verschwörungstheoretikern und Impfgegnern berichtet, ist zwar aktuell, passt aber nicht unbedingt zu dem Thema der Wohnungsnot. Dennoch ist es ein lesenwerter Krimi, den ich gerne weiter empfehle.
Melden

Spannend mit aktuellen Themen

Arienette am 07.05.2023
Bewertungsnummer: 1937161
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In dem mittlerweile zehnten Band der Dengler-Reihe geht es um den Wohnungsmarkt - Mietwucher, heruntergekommene Wohnungen, aus denen die Mieter vertrieben werden sollen, damit die Wohnungen luxussaniert werden können, Investoren, die Geld sehen wollen. Aber auch die aufkommende Coronakrise ist ein Thema. Olga, Denglers Freundin, erhält einen Anruf von ihrer Berliner Freundin. Olga und Dengler reisen nach Berlin, um der Freundin zu helfen. Die Freundin droht der Rausschmiss aus der Wohnung und als der Tochter von einer Ratte in den Finger gebissen wird, ermittelt Dengler und erfährt so von den Machenschaften in der Immobilienbranche. Schorlau treibt die Spannung stetig voran, nicht immer sind die Dialoge geglückt und wirken teilweise etwas hölzern. Dass der Autor das Thema der Pandemie aufgreift und von Verschwörungstheoretikern und Impfgegnern berichtet, ist zwar aktuell, passt aber nicht unbedingt zu dem Thema der Wohnungsnot. Dennoch ist es ein lesenwerter Krimi, den ich gerne weiter empfehle.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Kreuzberg Blues

von Wolfgang Schorlau

4.4

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Petra Kurbach

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Petra Kurbach

Thalia Osnabrück

Zum Portrait

5/5

Jetzt als Taschenbuch!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dengler im Kampf gegen die Immoblienhaie Berlins! Verpackt in eine spannende Handlung gibt es für die Leser tiefe Einblicke in die globale Immobilien- und Finanzwirtschaft in der ein einzelner Mieter und sein Schicksal nichts bedeuten. Absolut Lesenswert!
5/5

Jetzt als Taschenbuch!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dengler im Kampf gegen die Immoblienhaie Berlins! Verpackt in eine spannende Handlung gibt es für die Leser tiefe Einblicke in die globale Immobilien- und Finanzwirtschaft in der ein einzelner Mieter und sein Schicksal nichts bedeuten. Absolut Lesenswert!

Petra Kurbach
  • Petra Kurbach
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Matthias Kesper

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Matthias Kesper

Thalia Kassel

Zum Portrait

5/5

"Das war ja klar: Dengler in Berlin, damit ist jede Menge Ärger vorprogrammiert..."

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Für "jede Menge Ärger" kann der arme Dengler nun wirklich nichts - es liegt nicht an ihm, es liegt an der Stadt, an ihren, teils, grenzwertigen Bewohnern, an der allgemeinen politischen Lage, an, ja, einfach an den Umständen... Als Denglers Lebensgefährtin einen Hilferuf von ihrer Freundin Silke erhält, weiß Olga, dass sie umgehend nach Berlin muss: Silkes kleiner Tochter wurde Nachts, im Kinderbett, eine Fingerkuppe von einer Ratte abgebissen. Silkes Wohnungssituation legt die Vermutung nahe, dass der Nager, von Natur aus eigentlich ein scheues menschenflüchtiges Tier, zusammen mit mehreren Mitstreitern im Mehrfamilienhaus ausgesetzt wurde - greifen doch die diversen Immobilien-Gesellschaften in der Hauptstadt zu immer rabiateren Entmietungs-Mitteln, um permanent, durch Neuvermietung, die Einnahmen zu optimieren. Klar, dass Dengler mitfährt - denn hier braucht es nicht nur eine verdammt gute Hackerin mit viel Herz, sondern auch einen erfahrenen Ex-Cop, der damit in seinen mittlerweile zehnten Fall gerät. Seine Nachforschungen führen ihn zwar nicht direkt ins "Herz der Finsternis", aber Berlins Immo- und Halbwelt kommt dem doch relativ nahe.... Schorlaus Krimi ist, meiner Meinung nach, sein bis dato aktuellster und bester. Die Mischung aus Groß-Kapital, dumpfen Schlägern, politischen Rechts-Auslegern die auf`s Feinste verwoben mit diversen Ministerien sind, aus agressiven Vier- und Zweibeinern, aus ungesühnten Verbrechen und traumatisierten Opfern, aus Hedgefond-Gewinnlern und Verlierern, aus Antroposophen (ja, echt) und Wissenschaftlern, und das sind beileibe noch nicht alle und alles, würde bei den meisten Krimi-Autoren nur zu einem "Ganz nett, aber ein wenig überfrachtet,oder? " als Urteil führen. Nicht aber hier! Schorlau ist ein Meister der schnellen Schnitte, des passenden Tons für jede Situation, und er verliert, wie seine Leserschaft, niemals den Faden, genial komponiert das Ganze. Alles zusätzlich mit feinem und groben, je nach Situation, Wortwitz angereichert und mit gelungenen Protagonisten verfeinert. Ach so, höchst spannend natürlich auch, versteht sich... Genau das richtige Buch für diese seltsamen Zeiten, nur Ihre Tageszeitung lesen Sie von nun an eventuell mit etwas anderem Blick - aber seien Sie versichert, nicht als Träger des feschesten Alu-Hütchens, ganz im Gegenteil :-)
5/5

"Das war ja klar: Dengler in Berlin, damit ist jede Menge Ärger vorprogrammiert..."

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Für "jede Menge Ärger" kann der arme Dengler nun wirklich nichts - es liegt nicht an ihm, es liegt an der Stadt, an ihren, teils, grenzwertigen Bewohnern, an der allgemeinen politischen Lage, an, ja, einfach an den Umständen... Als Denglers Lebensgefährtin einen Hilferuf von ihrer Freundin Silke erhält, weiß Olga, dass sie umgehend nach Berlin muss: Silkes kleiner Tochter wurde Nachts, im Kinderbett, eine Fingerkuppe von einer Ratte abgebissen. Silkes Wohnungssituation legt die Vermutung nahe, dass der Nager, von Natur aus eigentlich ein scheues menschenflüchtiges Tier, zusammen mit mehreren Mitstreitern im Mehrfamilienhaus ausgesetzt wurde - greifen doch die diversen Immobilien-Gesellschaften in der Hauptstadt zu immer rabiateren Entmietungs-Mitteln, um permanent, durch Neuvermietung, die Einnahmen zu optimieren. Klar, dass Dengler mitfährt - denn hier braucht es nicht nur eine verdammt gute Hackerin mit viel Herz, sondern auch einen erfahrenen Ex-Cop, der damit in seinen mittlerweile zehnten Fall gerät. Seine Nachforschungen führen ihn zwar nicht direkt ins "Herz der Finsternis", aber Berlins Immo- und Halbwelt kommt dem doch relativ nahe.... Schorlaus Krimi ist, meiner Meinung nach, sein bis dato aktuellster und bester. Die Mischung aus Groß-Kapital, dumpfen Schlägern, politischen Rechts-Auslegern die auf`s Feinste verwoben mit diversen Ministerien sind, aus agressiven Vier- und Zweibeinern, aus ungesühnten Verbrechen und traumatisierten Opfern, aus Hedgefond-Gewinnlern und Verlierern, aus Antroposophen (ja, echt) und Wissenschaftlern, und das sind beileibe noch nicht alle und alles, würde bei den meisten Krimi-Autoren nur zu einem "Ganz nett, aber ein wenig überfrachtet,oder? " als Urteil führen. Nicht aber hier! Schorlau ist ein Meister der schnellen Schnitte, des passenden Tons für jede Situation, und er verliert, wie seine Leserschaft, niemals den Faden, genial komponiert das Ganze. Alles zusätzlich mit feinem und groben, je nach Situation, Wortwitz angereichert und mit gelungenen Protagonisten verfeinert. Ach so, höchst spannend natürlich auch, versteht sich... Genau das richtige Buch für diese seltsamen Zeiten, nur Ihre Tageszeitung lesen Sie von nun an eventuell mit etwas anderem Blick - aber seien Sie versichert, nicht als Träger des feschesten Alu-Hütchens, ganz im Gegenteil :-)

Matthias Kesper
  • Matthias Kesper
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Kreuzberg Blues

von Wolfgang Schorlau

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Kreuzberg Blues
  • Kreuzberg Blues
  • Kreuzberg Blues
  • Kreuzberg Blues