• Brombeerfuchs – Das Geheimnis von Weltende
  • Brombeerfuchs – Das Geheimnis von Weltende
  • Brombeerfuchs – Das Geheimnis von Weltende
  • Brombeerfuchs – Das Geheimnis von Weltende

Brombeerfuchs – Das Geheimnis von Weltende

16,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Gebundene Ausgabe

16,00 €

eBook (ePUB)

10,99 €

Hörbuch (CD)

14,79 €

Hörbuch-Download

ab 14,49 €

Beschreibung


Öffne die Tür, hinter der das Abenteuer liegt!

Sommerferien in Wales: Mitten im Wald, in einer Brombeerhecke, finden Ben und seine Freundin Portia eine geheimnisvolle Tür. Sie ist ein Portal zur Anderswelt und muss unter allen Umständen verschlossen bleiben. Doch woher sollen sie das wissen? Die alten Geschichten über die Wunder und Gefahren der Anderswelt sind lang vergessen ... Für Robin Goodfellow, den Mann mit dem Fuchsschatten, sind die Kinder die letzte Chance, das Portal zu öffnen und endlich nach Hause zurückzukehren. Für alle anderen jedoch könnte dies das Ende bedeuten.

Spannende Gestaltwandler-Fantasy für Jungs und Mädchen ab zehn Jahren, die die Leser tief in die britische Sagenwelt eintauchen lässt

Sowohl die Protagonisten als auch die Welten sind einfach liebevoll gestaltet. Es hat Spaß gemacht dieses Abenteuer zu lesen.

Kathrin Tordasi hat in Wales studiert. Sie hat sich vom Fleck weg in Land und Leute verliebt und wollte unbedingt eine Geschichte schreiben, die in dieser Gegend voller Legenden spielt. Mit dem erdigen Geruch von Moos und dem Duft von Scones und starkem Tee mit Milch in der Nase schrieb sie ihr Romandebüt »Brombeerfuchs. Das Geheimnis von Weltende«. Wenn sie nicht gerade auf  Entdeckungstour durch Großbritannien streift, lebt Kathrin Tordasi in Berlin. 

Details

  • Einband

    Gebundene Ausgabe

  • Altersempfehlung

    10 - 12 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    23.09.2020

  • Verlag FISCHER Sauerländer
  • Seitenzahl

    384

Beschreibung

Details

  • Einband

    Gebundene Ausgabe

  • Altersempfehlung

    10 - 12 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    23.09.2020

  • Verlag FISCHER Sauerländer
  • Seitenzahl

    384

  • Maße (L/B/H)

    21,8/15,2/3,8 cm

  • Gewicht

    599 g

  • Auflage

    2. Auflage

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-7373-5693-0

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

43 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Wales, ich komme!

Julies Leseecke am 24.01.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nach dieser Geschichte möchte man auf jeden Fall Wales einen Besuch abstatten und selbst durch die verzauberten Wälder wandern. Kathrin Tordasi entführt uns in eine magische Welt voller Spannung und Abenteuer. Für Leser ab 12 Jahren.

Wales, ich komme!

Julies Leseecke am 24.01.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nach dieser Geschichte möchte man auf jeden Fall Wales einen Besuch abstatten und selbst durch die verzauberten Wälder wandern. Kathrin Tordasi entführt uns in eine magische Welt voller Spannung und Abenteuer. Für Leser ab 12 Jahren.

Eine Reise in eine magische und gefährliche Welt

coala aus Hamburg am 18.02.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ungeplant verbringt Portio den Urlaub nicht mit ihrer Mutter in Andalusien, sondern bei ihrer Großtante in einem kleinen Cottage in Nordwales. Gemeinsam mit ihren neuen Freunden erkundet sie die Umgebung und findet in einer geheimen Schublade einen Schlüssel, der die Tür zur Feenwelt öffnen soll. Doch dafür muss man das Niemandsland durchqueren, welches vom schlafenden grauen König bewacht wird. Sobald jemand die Schwelle betritt, erwacht der König und schickt dichten Nebel, der Besucher zu Nebelgängern ohne Erinnerung macht, die letztlich spurlos verschwinden. Als Portia unbewusst von einem Gestaltwandler ins Feenreich gelockt wird, löst sie damit ungeahnt Schlimme Ereignisse aus. Gemeinsam mit ihrem Freund Ben versucht sie das schlimmste zu verhindern und Verlorengeglaubte zu Retten. Doch ist es zu spät? Das traumhafte Cover lässt einen automatisch zu diesem wundervollem Buch greifen und auch die Geschichte schafft es , den Leser in den Bann zu ziehen. Portia ist ein sympathisches starkes Mädchen, welches jedoch auch sehr altersgerecht handelt und nicht immer über die Konsequenzen nachdenkt. Ben ist ihr ein starker Freund, der vieles besser begreift, obwohl er gleichaltrig ist. Die Autorin hat es geschafft, eine faszinierende Welt zu schaffen, die sehr fantasievoll ist und detailliert beschrieben wird. Die Handlung ist schön ausgearbeitet, hat jedoch einige längen und ist stellenweise etwas vorhersehbar. Dennoch wird man gut unterhalten und zum Ende steigert sich die Spannung noch einmal sehr. Durch die unterschiedlichen Perspektivwechsel von Portia, Ben und einem Erzähler wird dies zusätzlich unterstützt. Die Autorin hat eine herzerwärmende, spannende und fantasievolle Geschichte geschrieben, die den Leser mit nimmt auf eine spannende Reise. Sympathische Charaktere und eine toll gezeichnete Welt wissen zu Unterhalten. Die Geschichte hat noch Potential nach oben und macht auf jeden Fall Lust auf die Fortsetzung.

Eine Reise in eine magische und gefährliche Welt

coala aus Hamburg am 18.02.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ungeplant verbringt Portio den Urlaub nicht mit ihrer Mutter in Andalusien, sondern bei ihrer Großtante in einem kleinen Cottage in Nordwales. Gemeinsam mit ihren neuen Freunden erkundet sie die Umgebung und findet in einer geheimen Schublade einen Schlüssel, der die Tür zur Feenwelt öffnen soll. Doch dafür muss man das Niemandsland durchqueren, welches vom schlafenden grauen König bewacht wird. Sobald jemand die Schwelle betritt, erwacht der König und schickt dichten Nebel, der Besucher zu Nebelgängern ohne Erinnerung macht, die letztlich spurlos verschwinden. Als Portia unbewusst von einem Gestaltwandler ins Feenreich gelockt wird, löst sie damit ungeahnt Schlimme Ereignisse aus. Gemeinsam mit ihrem Freund Ben versucht sie das schlimmste zu verhindern und Verlorengeglaubte zu Retten. Doch ist es zu spät? Das traumhafte Cover lässt einen automatisch zu diesem wundervollem Buch greifen und auch die Geschichte schafft es , den Leser in den Bann zu ziehen. Portia ist ein sympathisches starkes Mädchen, welches jedoch auch sehr altersgerecht handelt und nicht immer über die Konsequenzen nachdenkt. Ben ist ihr ein starker Freund, der vieles besser begreift, obwohl er gleichaltrig ist. Die Autorin hat es geschafft, eine faszinierende Welt zu schaffen, die sehr fantasievoll ist und detailliert beschrieben wird. Die Handlung ist schön ausgearbeitet, hat jedoch einige längen und ist stellenweise etwas vorhersehbar. Dennoch wird man gut unterhalten und zum Ende steigert sich die Spannung noch einmal sehr. Durch die unterschiedlichen Perspektivwechsel von Portia, Ben und einem Erzähler wird dies zusätzlich unterstützt. Die Autorin hat eine herzerwärmende, spannende und fantasievolle Geschichte geschrieben, die den Leser mit nimmt auf eine spannende Reise. Sympathische Charaktere und eine toll gezeichnete Welt wissen zu Unterhalten. Die Geschichte hat noch Potential nach oben und macht auf jeden Fall Lust auf die Fortsetzung.

Unsere Kund*innen meinen

Brombeerfuchs – Das Geheimnis von Weltende

von Kathrin Tordasi

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Birgit Rünker

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Birgit Rünker

Mayersche Essen-Rüttenscheid

Zum Portrait

5/5

Spannungsgeladenes Fantasy-Abenteuer

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wow, ich habe nicht erwartet, dass es für Portia und Ben Schlag auf Schlag von einem abenteuerlichen Ereignis zum Nächsten geht, nachdem sie die seltsame Tür mitten im Wald durchquert haben. So wurde ich überrascht von einem abwechslungsreichen, tollen, manchmal etwas schaurigem Abenteuer. Und das auch noch in verschiedensten Welten. Abwechselnd wird die Geschichte aus der Sicht von Portia oder Ben erzählt, die merklich an ihren Aufgaben wachsen. Besonders gut gefallen hat mir, dass Menschen und Fantasywesen unterschiedlicheste Wesenszüge haben und sehr lebendig ausgestaltet sind. Ein Buch, das man nicht aus der Hand legen kann.
5/5

Spannungsgeladenes Fantasy-Abenteuer

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wow, ich habe nicht erwartet, dass es für Portia und Ben Schlag auf Schlag von einem abenteuerlichen Ereignis zum Nächsten geht, nachdem sie die seltsame Tür mitten im Wald durchquert haben. So wurde ich überrascht von einem abwechslungsreichen, tollen, manchmal etwas schaurigem Abenteuer. Und das auch noch in verschiedensten Welten. Abwechselnd wird die Geschichte aus der Sicht von Portia oder Ben erzählt, die merklich an ihren Aufgaben wachsen. Besonders gut gefallen hat mir, dass Menschen und Fantasywesen unterschiedlicheste Wesenszüge haben und sehr lebendig ausgestaltet sind. Ein Buch, das man nicht aus der Hand legen kann.

Birgit Rünker
  • Birgit Rünker
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von I. D.

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

I. D.

Thalia Recklinghausen - Palais Vest

Zum Portrait

4/5

Zwei Kinder, zwei Welten und ein großes Übel dazwischen

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein Urlaub in Wales bei den beiden Tanten! Portia glaubt sich am Bahnhof des verschlafenen Dörfchens zwar schon fast vergessen, wird aber von Rose und Bramble herzlich aufgenommen, in deren Haus sie sich sofort wohlfühlt, wäre da nicht dieser seltsame Fuchs, der immer im Garten herumschleicht... Als Portia im hiesigen Buchladen stöbert, lernt sie Ben kennen, dessen Mutter ganz versessen darauf ist, dass sein Sohn mal von den Büchern ablässt und sich mehr mit anderen Kindern trifft, fädelt auch direkt eine Verabredung für die Kinder ein. Ben soll Portia ein wenig durch die Gegend führen und ihr die berühmten Runensteine zeigen. Portia freut sich schon sehr auf den Ausflug, wird aber von dem herumstreunenden Fuchs abgelenkt. Dieser entpuppt sich als Gestaltwandler, der nun endlich in seine Welt zurückkehren will und Portias Neugier dafür missbraucht das Tor in die Feenwelt zu öffnen, die für immer verschlossen bleiben sollte, denn im Flur zwischen der Menschenwelt und der Feenwelt lauert ein böses Unheil. Portia und Ben werden unfreiwillig in das Abenteuer ihres Lebens gezogen und müssen nun dafür sorgen, dass das Unheil nicht über die Schwelle der Welten tritt, ansonsten drohen die Welten in einem Nebel aus Vergessen zu versinken. Tante Rose eilt den beiden Kindern zu Hilfe und opfert dabei auf, die Kinder über die Schwelle zum Feenreich zu bringen, denn der Weg in die Menschenwelt ist abgeschnitten. Es gibt nur eine Chance, und die besteht darin, die Feenkönigin Titania um Beistand zu ersuchen... „Brombeerfuchs“ ist eine schöne Kindergeschichte, die ein bisschen an „Narnia“ erinnert, als die Kinder über eine Türschwelle in eine andere Welt stolpern. Mich hat vor allem das wunderschöne Cover mit seinen schillernden Goldelementen und dem Fuchs zum Kauf eingelullt (Füchse gehen einfach immer!). Ich mochte den Perspektivwechsel zwischen Ben und Portia, die beide sehr unterschiedliche Charaktere sind und Dinge anders angehen. Stellenweise hatte mir persönlich die Handlung zu viele Längen, und das Ende war mir nicht genug ausgearbeitet, aber insgesamt ist es ein phantasiegespicktes Buch mit kreativen Figuren.
4/5

Zwei Kinder, zwei Welten und ein großes Übel dazwischen

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein Urlaub in Wales bei den beiden Tanten! Portia glaubt sich am Bahnhof des verschlafenen Dörfchens zwar schon fast vergessen, wird aber von Rose und Bramble herzlich aufgenommen, in deren Haus sie sich sofort wohlfühlt, wäre da nicht dieser seltsame Fuchs, der immer im Garten herumschleicht... Als Portia im hiesigen Buchladen stöbert, lernt sie Ben kennen, dessen Mutter ganz versessen darauf ist, dass sein Sohn mal von den Büchern ablässt und sich mehr mit anderen Kindern trifft, fädelt auch direkt eine Verabredung für die Kinder ein. Ben soll Portia ein wenig durch die Gegend führen und ihr die berühmten Runensteine zeigen. Portia freut sich schon sehr auf den Ausflug, wird aber von dem herumstreunenden Fuchs abgelenkt. Dieser entpuppt sich als Gestaltwandler, der nun endlich in seine Welt zurückkehren will und Portias Neugier dafür missbraucht das Tor in die Feenwelt zu öffnen, die für immer verschlossen bleiben sollte, denn im Flur zwischen der Menschenwelt und der Feenwelt lauert ein böses Unheil. Portia und Ben werden unfreiwillig in das Abenteuer ihres Lebens gezogen und müssen nun dafür sorgen, dass das Unheil nicht über die Schwelle der Welten tritt, ansonsten drohen die Welten in einem Nebel aus Vergessen zu versinken. Tante Rose eilt den beiden Kindern zu Hilfe und opfert dabei auf, die Kinder über die Schwelle zum Feenreich zu bringen, denn der Weg in die Menschenwelt ist abgeschnitten. Es gibt nur eine Chance, und die besteht darin, die Feenkönigin Titania um Beistand zu ersuchen... „Brombeerfuchs“ ist eine schöne Kindergeschichte, die ein bisschen an „Narnia“ erinnert, als die Kinder über eine Türschwelle in eine andere Welt stolpern. Mich hat vor allem das wunderschöne Cover mit seinen schillernden Goldelementen und dem Fuchs zum Kauf eingelullt (Füchse gehen einfach immer!). Ich mochte den Perspektivwechsel zwischen Ben und Portia, die beide sehr unterschiedliche Charaktere sind und Dinge anders angehen. Stellenweise hatte mir persönlich die Handlung zu viele Längen, und das Ende war mir nicht genug ausgearbeitet, aber insgesamt ist es ein phantasiegespicktes Buch mit kreativen Figuren.

I. D.
  • I. D.
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Brombeerfuchs – Das Geheimnis von Weltende

von Kathrin Tordasi

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Brombeerfuchs – Das Geheimnis von Weltende
  • Brombeerfuchs – Das Geheimnis von Weltende
  • Brombeerfuchs – Das Geheimnis von Weltende
  • Brombeerfuchs – Das Geheimnis von Weltende