• 24 gute Taten
  • 24 gute Taten
  • 24 gute Taten
  • 24 gute Taten
  • 24 gute Taten
  • 24 gute Taten

24 gute Taten

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

16,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

24 gute Taten

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 16,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Format

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

22.09.2020

Verlag

DUMONT Buchverlag

Seitenzahl

336

Maße (L/B/H)

19/12,2/3,5 cm

Gewicht

405 g

Beschreibung

Rezension

»[Eine] liebenswürdig erzählten Geschichte, die mit einem Dutzend verstreuter, kleiner Happyends zum Schluss leuchtet.«
Annemarie Stoltenberg, NDR KULTUR

»Eine ganz schöne Geschichte, wo Menschen sich gegenseitig unterstützen in der Weihnachtszeit, wo Nächstenliebe groß geschrieben wird. […] Ein Buch wie eine warme Wolldecke.«
Juliane Hagenström, EAT.READ.SLEEP PODCAST

»Ein Buch, das beim Lesen dafür sorgt, dass man ins Träumen gerät – das ist der schwedischen Autorin Jenny Fagerlund mit ›24 gute Taten‹ gelungen. […] Dieser berührende und unterhaltsame Roman ist nicht nur in der Vorweihnachtszeit ein zauberhafter Seelenwärmer. Sehr zu empfehlen.«
Beate Rottgart, RUHR NACHRICHTEN

»Das Buch ist eine schöne Lektüre für die Weihnachtstage zuhause.«
Verena Napiontek, WETZLARER NEUE ZEITUNG

»Herzerwärmend!«
Julia Fahl, WESTFÄLISCHE NACHRICHTEN

»Bei allen Schicksalsschlägen und Nöten ist es doch ein Feelgood-Roman um (Nächsten-) Liebe, Trauer und Freundschaft.«
Claudia Thye, NEUE WESTFÄLISCHE

»Leichte Lektüre für ein Winterbad in der Wanne.«
Katja Kraft, MÜNCHENER MERKUR

»[Der] Roman ist eine warme, aufrichtige Geschichte darüber, was Weihnachten so besonders macht.«
Jeanine Rudat, STADTRADIO GÖTTINGEN

»Das Buch ist eine schöne Lektüre für die Weihnachtstage zu Hause. Ein Buch auch, dass zum Ende des Jahres noch einmal zum Nachdenken anregt. Denn es zeigt eindrücklich, dass Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit mehr wiegen als materielle Geschenke.«
Verena Napiontek, MITTELHESSISCHE.DE

»Nicht schnulzig, sondern schön.«
Andreas D'Arrissi, NEUE PRESSE

Details

Format

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

22.09.2020

Verlag

DUMONT Buchverlag

Seitenzahl

336

Maße (L/B/H)

19/12,2/3,5 cm

Gewicht

405 g

Auflage

3. Auflage

Originaltitel

›24 goda gärningar‹

Übersetzt von

Kerstin Schöps

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8321-6544-4

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.4

51 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Eine gute Idee!

Astrid Wergen am 09.04.2023

Bewertungsnummer: 1918162

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In der Weihnachtszeit gibt es Adventskalender zuhauf. Mit Süßkram gefüllt oder mit Kosmetik, mit Spielzeug: den Inhalten sind keine Grenzen gesetzt (der Preisklasse übrigens auch nicht ;)). Emma Asplund hat einen kleinen Haushaltswaren- und Geschenkeladen, der eher mäßig läuft. Das macht Emma aber nichts aus. Sie will einfach nur in Ruhe gelassen werden. Seit ihr Freund verunglückt ist und sie ihr Leben ohne ihn meistern muss, ist sie froh, wenn sie sich einigeln kann. Eines abends, als sie ihren Laden schließt, bringt sie einen älteren Herrn nach Hause, der im Schneesturm die Orientierung verloren hat. Dabei kommt Emma die Idee, dass sie statt Adventskalender jeden Tag eine gute Tat ausführen könnte. Die Idee teilt sie auch mit ihrer Schwester, die mit aller Kraft versucht, Emmas Laden zu retten. Nun, ein bisschen Liebe gehört zu jedem Weihnachtsfest dazu. So ist es nicht ganz überraschend, dass Emma auch eine neue Liebe findet. In diesem Fall hat mich das nicht mal gestört – denn sonst sind Liebesromane nicht ganz mein Fall (meist zu schnulzig und zu absehbar). Auch wenn hier das Ende schnell erkennbar war, passte das Happy End voll rein in den Geschichtsablauf. Die Idee, die Adventszeit mit 24 guten Taten zu verbringen, finde ich klasse. Zwar muss man sich bewusst machen, dass nicht jeder Hilfe möchte, aber man kann dennoch oft genug was Gutes tun. Mit den Nachbarn Kaffee trinken oder einkaufen, eine Postkarte schreiben, jemanden die Hilfe anbieten. Emma hat viele gute Ideen und lernt auch dabei was. Dass man sich auch für andere öffnen kann, ohne sich selbst zu verlieren. Ich denke, diese 24 gute Taten kann man nicht nur für die Adventszeit anwenden. Das ganze Jahr über finden sich genügend Gelegenheiten, sich oder seinen Mitmenschen den Alltag etwas zu versüßen/verbessern. Vielleicht ist es auch eine Motivation, Die Welt etwas besser zu machen. Z. B. der Verkäuferin im Supermarkt ein freundliches Wort hinterlassen. Jemanden erzählen, dass einem die getragenen Klamotten gefallen. Oder wenn etwas gut lief, dies auch zu kommunizieren. Wir haben demletzt eine Reise gebucht im Reisebüro und uns für den guten Service beim Reisebüro bedankt. Dafür haben wir jetzt eine Osterpostkarte im Briefkasten von der Mitarbeiterin, die uns beraten hat und wir sie beim Arbeitgeber/Reisebüro gelobt haben. Cool, oder? So wie sich das Buch lohnt, weil es leicht zu lesen ist und motiviert, was cooles zu machen, lohnt sich auch positive Worte und Taten im Alltag. Läuft, oder?
Melden

Eine gute Idee!

Astrid Wergen am 09.04.2023
Bewertungsnummer: 1918162
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In der Weihnachtszeit gibt es Adventskalender zuhauf. Mit Süßkram gefüllt oder mit Kosmetik, mit Spielzeug: den Inhalten sind keine Grenzen gesetzt (der Preisklasse übrigens auch nicht ;)). Emma Asplund hat einen kleinen Haushaltswaren- und Geschenkeladen, der eher mäßig läuft. Das macht Emma aber nichts aus. Sie will einfach nur in Ruhe gelassen werden. Seit ihr Freund verunglückt ist und sie ihr Leben ohne ihn meistern muss, ist sie froh, wenn sie sich einigeln kann. Eines abends, als sie ihren Laden schließt, bringt sie einen älteren Herrn nach Hause, der im Schneesturm die Orientierung verloren hat. Dabei kommt Emma die Idee, dass sie statt Adventskalender jeden Tag eine gute Tat ausführen könnte. Die Idee teilt sie auch mit ihrer Schwester, die mit aller Kraft versucht, Emmas Laden zu retten. Nun, ein bisschen Liebe gehört zu jedem Weihnachtsfest dazu. So ist es nicht ganz überraschend, dass Emma auch eine neue Liebe findet. In diesem Fall hat mich das nicht mal gestört – denn sonst sind Liebesromane nicht ganz mein Fall (meist zu schnulzig und zu absehbar). Auch wenn hier das Ende schnell erkennbar war, passte das Happy End voll rein in den Geschichtsablauf. Die Idee, die Adventszeit mit 24 guten Taten zu verbringen, finde ich klasse. Zwar muss man sich bewusst machen, dass nicht jeder Hilfe möchte, aber man kann dennoch oft genug was Gutes tun. Mit den Nachbarn Kaffee trinken oder einkaufen, eine Postkarte schreiben, jemanden die Hilfe anbieten. Emma hat viele gute Ideen und lernt auch dabei was. Dass man sich auch für andere öffnen kann, ohne sich selbst zu verlieren. Ich denke, diese 24 gute Taten kann man nicht nur für die Adventszeit anwenden. Das ganze Jahr über finden sich genügend Gelegenheiten, sich oder seinen Mitmenschen den Alltag etwas zu versüßen/verbessern. Vielleicht ist es auch eine Motivation, Die Welt etwas besser zu machen. Z. B. der Verkäuferin im Supermarkt ein freundliches Wort hinterlassen. Jemanden erzählen, dass einem die getragenen Klamotten gefallen. Oder wenn etwas gut lief, dies auch zu kommunizieren. Wir haben demletzt eine Reise gebucht im Reisebüro und uns für den guten Service beim Reisebüro bedankt. Dafür haben wir jetzt eine Osterpostkarte im Briefkasten von der Mitarbeiterin, die uns beraten hat und wir sie beim Arbeitgeber/Reisebüro gelobt haben. Cool, oder? So wie sich das Buch lohnt, weil es leicht zu lesen ist und motiviert, was cooles zu machen, lohnt sich auch positive Worte und Taten im Alltag. Läuft, oder?

Melden

Der ganz besondere (persönliche) Adventskalender

Bewertung aus Leipzig am 24.05.2022

Bewertungsnummer: 1717991

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Vor 2 Jahren ist Emmas Freund bei einem Unfall tödlich verunglückt und sie hat sich seitdem wegen Schuldgefühlen nahezu komplett aus dem Leben zurückgezogen. Ihre Schwester Magda möchte sie zurück ins Leben holen und versucht sie aus der Reserve zu locken. Außerdem steht der kleine Laden von Emma kurz vor der Pleite und Magda sucht nach Mittel und Wege den Laden wieder zum Laufen zu bringen. Zufällig hilft Emma einem älteren Mann am Vorabend des 1. Dezembers während eines Schneesturmes und so kommt ihr der Gedanke eines ganz besonderes persönlichen Adventskalenders. Sie möchte jeden Tag jemanden helfen oder eine Freude machen. Manchmal wird die Hilfe nicht gleich anerkannt, aber nach und nach gewinnt Emma nicht nur ihre Lebensfreude zurück, sondern auch Freunde. Wird es Emma gemeinsam mit ihren neuen Freunden schaffen, ihren Laden noch zu retten und fällt sie danach wieder in ein tiefes Loch? Jenny Fagerlund kegt mit "24 guten Taten" einen gelungenen Wohlfühlroman vor, dessen Grundidee nicht nur zur Weihnachtszeit wichtig ist. Vielleicht sollte man sich im Alltag , unabhängig vom Monat, viel mehr Zeit nehmen für "gute" Taten ohne immer gleich eine Gegenleistung zu erwarten. Vielleicht sollte man viel öfters nach dem Motto der Pfadfinder leben: "Jeden Tag eine gute Tat": Ich habe mich sehr gut untergehalten gefühlt und finde das Buch kann man zu jeder Jahreszeit lesen, denn die Thematik des Buches ist zeitlos.
Melden

Der ganz besondere (persönliche) Adventskalender

Bewertung aus Leipzig am 24.05.2022
Bewertungsnummer: 1717991
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Vor 2 Jahren ist Emmas Freund bei einem Unfall tödlich verunglückt und sie hat sich seitdem wegen Schuldgefühlen nahezu komplett aus dem Leben zurückgezogen. Ihre Schwester Magda möchte sie zurück ins Leben holen und versucht sie aus der Reserve zu locken. Außerdem steht der kleine Laden von Emma kurz vor der Pleite und Magda sucht nach Mittel und Wege den Laden wieder zum Laufen zu bringen. Zufällig hilft Emma einem älteren Mann am Vorabend des 1. Dezembers während eines Schneesturmes und so kommt ihr der Gedanke eines ganz besonderes persönlichen Adventskalenders. Sie möchte jeden Tag jemanden helfen oder eine Freude machen. Manchmal wird die Hilfe nicht gleich anerkannt, aber nach und nach gewinnt Emma nicht nur ihre Lebensfreude zurück, sondern auch Freunde. Wird es Emma gemeinsam mit ihren neuen Freunden schaffen, ihren Laden noch zu retten und fällt sie danach wieder in ein tiefes Loch? Jenny Fagerlund kegt mit "24 guten Taten" einen gelungenen Wohlfühlroman vor, dessen Grundidee nicht nur zur Weihnachtszeit wichtig ist. Vielleicht sollte man sich im Alltag , unabhängig vom Monat, viel mehr Zeit nehmen für "gute" Taten ohne immer gleich eine Gegenleistung zu erwarten. Vielleicht sollte man viel öfters nach dem Motto der Pfadfinder leben: "Jeden Tag eine gute Tat": Ich habe mich sehr gut untergehalten gefühlt und finde das Buch kann man zu jeder Jahreszeit lesen, denn die Thematik des Buches ist zeitlos.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

24 gute Taten

von Jenny Fagerlund

4.4

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Franziska Gensler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Franziska Gensler

Thalia Fulda

Zum Portrait

4/5

Skandinavischer Weihnachts-Wohlfühl-Roman

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„24 gute Taten“ zeigt uns, dass man immer, wenn man jemanden etwas Gutes tut, dies vielleicht doppelt oder dreifach zurückbekommen kann! Und ist es nicht schön, einen anderen Menschen glücklich und die Welt damit ein kleines Bisschen besser zu machen? Ein tolles Weihnachtsvorhaben von Emma und ein absolut schöner skandinavischer Weihnachts-Wohlfühl-Roman!
4/5

Skandinavischer Weihnachts-Wohlfühl-Roman

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„24 gute Taten“ zeigt uns, dass man immer, wenn man jemanden etwas Gutes tut, dies vielleicht doppelt oder dreifach zurückbekommen kann! Und ist es nicht schön, einen anderen Menschen glücklich und die Welt damit ein kleines Bisschen besser zu machen? Ein tolles Weihnachtsvorhaben von Emma und ein absolut schöner skandinavischer Weihnachts-Wohlfühl-Roman!

Franziska Gensler
  • Franziska Gensler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Anett Nestler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anett Nestler

Thalia Hamburg – MERCADO

Zum Portrait

4/5

Wärmt das Herz!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine sympathische Romanheldin, ein schwerer Schicksalsschlag, stimmungsvolle Momente und ein cooler Laden mit interessanten Kunden im vorweihnachtlichen Stockholm machen diese Geschichte zur perfekten Lektüre für graue Tage und stimmen wunderbar auf Weihnachten ein. Gleichzeitig ist die Idee der 24 guten Taten in der Vorweihnachtszeit richtig super und inspiriert zur Nachahmung. Ein Wohlfühlroman mit Happy End und jeder Menge Charme.
4/5

Wärmt das Herz!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine sympathische Romanheldin, ein schwerer Schicksalsschlag, stimmungsvolle Momente und ein cooler Laden mit interessanten Kunden im vorweihnachtlichen Stockholm machen diese Geschichte zur perfekten Lektüre für graue Tage und stimmen wunderbar auf Weihnachten ein. Gleichzeitig ist die Idee der 24 guten Taten in der Vorweihnachtszeit richtig super und inspiriert zur Nachahmung. Ein Wohlfühlroman mit Happy End und jeder Menge Charme.

Anett Nestler
  • Anett Nestler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

24 gute Taten

von Jenny Fagerlund

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • 24 gute Taten
  • 24 gute Taten
  • 24 gute Taten
  • 24 gute Taten
  • 24 gute Taten
  • 24 gute Taten