Die Sterne über Falkensee
Westpreußen-Saga Band 2

Die Sterne über Falkensee

Westpreußen-Saga

eBook

9,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Beschreibung

Westpreußen 1925: Nach einer stürmischen Romanze geben sich Isabella von Bargelow und Kaufmann Julius Kirchner auf Gut Falkensee das Jawort. Wenige Jahre später fällt auf ihr Glück ein Schatten. Julius schließt sich der NSDAP an, und Isabella versteht ihren Mann nicht mehr. Dann entdeckt sie versteckt im Gutshaus eine Fremde. Ist es Julius` Geliebte? Als Isabella die Wahrheit erfährt, muss sie um ihre Familie bangen. Ist sie bereit, ihre Liebe und ihr Gewissen zu opfern, um Kinder und Heimat zu schützen?

Details

Verkaufsrang

4488

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

26.02.2021

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

4488

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

26.02.2021

Verlag

Lübbe

Seitenzahl

399 (Printausgabe)

Dateigröße

3051 KB

Auflage

1. Auflage 2021

Sprache

Deutsch

EAN

9783732594948

Weitere Bände von Westpreußen-Saga

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

15 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein fesselnder Roman mit berührenden Schicksalen

sommerlese am 30.05.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Westpreußen 1925: Isabella von Bargelow heiratet den Kaufmann Julius Kirchner auf Gut Falkensee, die Ehe beginnt , doch schon bald trübt ein Schatten das Eheglück. Julius wird Mitglied der NSDAP und Isabella kommt mit seinem Gedankengut nicht mehr zurecht. Als er eine Fremde im Gutshaus versteckt, vermutet Isabella dahinter eine Geliebte und als sie die Wahrheit erfährt, stellt sie ihre Ehe auf den Prüfstand. Doch wie kann sie ihre Kinder und die Heimat schützen? Dieser zweite Band der westpreußischen Familiengeschichte lässt sich auch ohne das Vorwissen des ersten Bandes gut lesen. Mich hat der Roman schnell in seinen Bann gezogen und ich habe die Figuren, allen voran natürlich Isabella, mit emotionaler Anteilnahme gerne und gespannt begleitet. Das Leben auf Gut Falkensee wird über den Zeitraum von 11 Jahren gezeigt und wir erleben wie die politischen Veränderungen zunehmend Einfluß nehmen auf die Charaktere und deren Ansichten und Lebensvorstellungen. Die Führung eines Gutes mit den anfallenden Aufgaben wird ebenso klar umrissen, wie der historische Kontext der sich verändernden Politik, man kann die Hoffnungen und Sorgen der Bevölkerung dieser Zeit gut nachvollziehen. In Isabellas Ehe gibt Julius den Ton an, schnell wird deutlich, was er und andere Männer dieser Generation von ihren Frauen erhofften, nämlich die Versorgung der Kinder und des Haushaltes und ihren Männern gehorsam zu sein. Doch das ist nicht das Bild einer Frau was Isabella vorschwebt. Sie entwickelt sich vom unerfahrenen, anhänglichen Mädchen zur gestandenen Frau, die sich nicht unterordnen möchte. Ihre Figur wird zum Sympathieträger des gesamten Romanes und so liest man gefesselt die verschiedenen Erlebnisse und Veränderungen ihres Lebens. Der bildhafte und detailreich beschreibende Erzählstil zeigt einen umfassenden Eindruck vom Leben auf Gut Falkensee und anderen Schauplätzen, sowie von wichtigen Situationen im Leben der Protagonisten. Die Figuren werden mit ihren Handlungen zum Leben erweckt und auch das Gefühlsleben wird intensiv durchleuchtet, sodaß man mit ihnen fühlt und leidet. Die politischen Ansichten und die Abneigung gegen die jüdische Bevölkerung prägen diese Zeit, das macht sich auch in der Stimmungslage bemerkbar, glückliche Momente sind eher selten, das Klima wird bedrohlicher. Insgesamt hat mich dieser Roman sehr gut unterhalten, es gibt einige Längen, die mit ausführlichen Beschreibungen zwar den Zeitgeist und die Situation gut erklären, aber auch die Spannung vermindern. Ein authentischer und schön erzählter historischer Roman, der mich in seinen Bann ziehen konnte.

Ein fesselnder Roman mit berührenden Schicksalen

sommerlese am 30.05.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Westpreußen 1925: Isabella von Bargelow heiratet den Kaufmann Julius Kirchner auf Gut Falkensee, die Ehe beginnt , doch schon bald trübt ein Schatten das Eheglück. Julius wird Mitglied der NSDAP und Isabella kommt mit seinem Gedankengut nicht mehr zurecht. Als er eine Fremde im Gutshaus versteckt, vermutet Isabella dahinter eine Geliebte und als sie die Wahrheit erfährt, stellt sie ihre Ehe auf den Prüfstand. Doch wie kann sie ihre Kinder und die Heimat schützen? Dieser zweite Band der westpreußischen Familiengeschichte lässt sich auch ohne das Vorwissen des ersten Bandes gut lesen. Mich hat der Roman schnell in seinen Bann gezogen und ich habe die Figuren, allen voran natürlich Isabella, mit emotionaler Anteilnahme gerne und gespannt begleitet. Das Leben auf Gut Falkensee wird über den Zeitraum von 11 Jahren gezeigt und wir erleben wie die politischen Veränderungen zunehmend Einfluß nehmen auf die Charaktere und deren Ansichten und Lebensvorstellungen. Die Führung eines Gutes mit den anfallenden Aufgaben wird ebenso klar umrissen, wie der historische Kontext der sich verändernden Politik, man kann die Hoffnungen und Sorgen der Bevölkerung dieser Zeit gut nachvollziehen. In Isabellas Ehe gibt Julius den Ton an, schnell wird deutlich, was er und andere Männer dieser Generation von ihren Frauen erhofften, nämlich die Versorgung der Kinder und des Haushaltes und ihren Männern gehorsam zu sein. Doch das ist nicht das Bild einer Frau was Isabella vorschwebt. Sie entwickelt sich vom unerfahrenen, anhänglichen Mädchen zur gestandenen Frau, die sich nicht unterordnen möchte. Ihre Figur wird zum Sympathieträger des gesamten Romanes und so liest man gefesselt die verschiedenen Erlebnisse und Veränderungen ihres Lebens. Der bildhafte und detailreich beschreibende Erzählstil zeigt einen umfassenden Eindruck vom Leben auf Gut Falkensee und anderen Schauplätzen, sowie von wichtigen Situationen im Leben der Protagonisten. Die Figuren werden mit ihren Handlungen zum Leben erweckt und auch das Gefühlsleben wird intensiv durchleuchtet, sodaß man mit ihnen fühlt und leidet. Die politischen Ansichten und die Abneigung gegen die jüdische Bevölkerung prägen diese Zeit, das macht sich auch in der Stimmungslage bemerkbar, glückliche Momente sind eher selten, das Klima wird bedrohlicher. Insgesamt hat mich dieser Roman sehr gut unterhalten, es gibt einige Längen, die mit ausführlichen Beschreibungen zwar den Zeitgeist und die Situation gut erklären, aber auch die Spannung vermindern. Ein authentischer und schön erzählter historischer Roman, der mich in seinen Bann ziehen konnte.

Atemberaubende Fortsetzung

Bewertung aus Altdorf am 27.03.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meine Meinung: Ich war ja schon von "Die Frauen von Gut Falkensee" mehr als begeistert und hatte hohe Erwartungen an die Fortsetzung. Und was soll ich sagen? Luisa von Kamecke hat sich nochmals gesteigert und ich fand Teil 2 sogar noch besser. Nicht nur die hohen Herrschaften hatten ihre Probleme, wir bekommen auch wieder Einblick in das Leben der Dienstboten mit ihren Sorgen und Nöten. Somit ist in der Geschichte ständig was los und es ist sehr kurzweilig zu lesen. Die Autorin hat so einen schönen und bildhaften Schreibstil, die Seiten fliegen nur so dahin und sie versteht es meisterhaft, ihre Leser bei Laune zu halten. Dieser Teil handelt hauptsächlich von Alices Tochter Isabella und ich konnte richtig mit ihr mitleiden, als sie merkt, wie sich ihr Mann immer mehr verändert und sie sogar Angst vor ihm haben muß. Wir bekommen wieder sehr viel geboten, Isabella ist eine sehr starke Frau, die ich sehr bewundert habe. Diesmal spielt auch das politische Geschehen eine große Rolle, welches sich bis zum Schluß in atemberaubende Spannung steigert. Fazit: Eine sehr schöne und emotionale Familiensaga mit sehr authentischen Protagonisten, die es auf meine Jahresbestenliste geschafft hat und mich schon sehnsüchtig auf Teil 3 waren lässt. Zum Schluß möchte ich auch noch die wunderschönen Cover loben.

Atemberaubende Fortsetzung

Bewertung aus Altdorf am 27.03.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meine Meinung: Ich war ja schon von "Die Frauen von Gut Falkensee" mehr als begeistert und hatte hohe Erwartungen an die Fortsetzung. Und was soll ich sagen? Luisa von Kamecke hat sich nochmals gesteigert und ich fand Teil 2 sogar noch besser. Nicht nur die hohen Herrschaften hatten ihre Probleme, wir bekommen auch wieder Einblick in das Leben der Dienstboten mit ihren Sorgen und Nöten. Somit ist in der Geschichte ständig was los und es ist sehr kurzweilig zu lesen. Die Autorin hat so einen schönen und bildhaften Schreibstil, die Seiten fliegen nur so dahin und sie versteht es meisterhaft, ihre Leser bei Laune zu halten. Dieser Teil handelt hauptsächlich von Alices Tochter Isabella und ich konnte richtig mit ihr mitleiden, als sie merkt, wie sich ihr Mann immer mehr verändert und sie sogar Angst vor ihm haben muß. Wir bekommen wieder sehr viel geboten, Isabella ist eine sehr starke Frau, die ich sehr bewundert habe. Diesmal spielt auch das politische Geschehen eine große Rolle, welches sich bis zum Schluß in atemberaubende Spannung steigert. Fazit: Eine sehr schöne und emotionale Familiensaga mit sehr authentischen Protagonisten, die es auf meine Jahresbestenliste geschafft hat und mich schon sehnsüchtig auf Teil 3 waren lässt. Zum Schluß möchte ich auch noch die wunderschönen Cover loben.

Unsere Kund*innen meinen

Die Sterne über Falkensee

von Luisa Kamecke

4.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von R. Braun

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

R. Braun

Thalia Mannheim - Am Paradeplatz

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Band 2 der der Westpreußen-Saga, welche auch zu lesen ist ohne Band 1 zu kennen. Berührende Schicksale, eine unvorhersehbare Liebesgeschichte sowie eine fesselnde und bewegende Handlung. Eine klare Leseempfehlung meinerseits!
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Band 2 der der Westpreußen-Saga, welche auch zu lesen ist ohne Band 1 zu kennen. Berührende Schicksale, eine unvorhersehbare Liebesgeschichte sowie eine fesselnde und bewegende Handlung. Eine klare Leseempfehlung meinerseits!

R. Braun
  • R. Braun
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Sterne über Falkensee

von Luisa Kamecke

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Sterne über Falkensee