• Orte der Erinnerung
  • Orte der Erinnerung
  • Orte der Erinnerung

Inhaltsverzeichnis

Ernst Gillmeister – ein Glasmaler von Rang

Der Mecklenburg-Schweriner General der Infanterie Alwin Albert August Carl von Bilguer

Der Marienschwesternverein und das Marienkrankenhaus in Schwerin

Drei Generationen Schweriner Pädagogen – Hense, Budde, Bassewitz

Bernhard von Hirschfeld – Soldat, Hofbeamter und Gegner des Gauleiters Hildebrandt

Gottlieb Fürchtegott Michael Rudolphi – Ein jüdischer Arzt in Schwerin

Gustav und Andreas Hamann – vom Historismus zur neuen Sachlichkeit

Die Wehmeyers – eine Schweriner Bürgerfamilie

Das Bauunternehmen Ludwig Clewe

Gotthilf Sellin – Pädagoge, Schriftsteller, Esperantist

Graffiti sind keine neue Erscheinung oder Ernst Bernhard Christian von Koppelow, Stadtkommandant Schwerin (1851-1866) und die Schlosswache

Ludwig Wilhelm Steiner – ein Bankdirektor mit Sinn für Gerechtigkeit

Paul Ehmig – Vertreter einer neuen Baukultur

Die Anlage des Lapidariums – das größte Projekt des Fördervereins Alter Friedhof Schwerin e.V.

Die Brüder Köhler – zwei Lebensbilder zu zwei Steinen auf dem Lapidarium

Orte der Erinnerung

Heft 2 über den Alten Friedhof Schwerin

Buch (Taschenbuch)

10,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Orte der Erinnerung

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,00 €
eBook

eBook

ab 7,99 €

Portrait


Der Förderverein ALTER FRIEDHOF Schwerin e.V.

Der Verein setzt sich für die Bewahrung des ältesten noch genutzten Friedhofes in Schwerin ein. Dabei arbeitet er eng mit der Landeshauptstadt zusammen.

Ziele:


  • Erweiterung der Liste der erhaltenswerten Grabanlagen

  • Bestandsaufnahme der gefährdeten Grabanlagen und deren Sicherung

  • Wiederherstellung und Pflege von Grabanlagen

  • Gewinnung von „Grabpaten“, Fördermitgliedern und von Unternehmen und Institutionen

  • langfristig die Wiederherstellung der alten parkartigen Struktur des Alten Friedhofes

Um diese Ziele zu erreichen, brauchen wir auch Ihre Hilfe.

Möchten Sie helfen, ein Stück altes Schwerin zu bewahren?

Werden Sie Mitglied des Fördervereins! Selbstverständlich können Sie auch als Förderer aktiv werden.

Förderverein Alter Friedhof Schwerin e.V. Obotritenring 245, 19053 Schwerin

Tel.:03 85 / 7 60 79 35

Fax: 03 85 / 7 60 79 36

E-Mail: [email protected]

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.07.2020

Herausgeber

Förderverein Alter Friedhof e. V.

Verlag

EDITION digital

Seitenzahl

80

Portrait

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.07.2020

Herausgeber

Förderverein Alter Friedhof e. V.

Verlag

EDITION digital

Seitenzahl

80

Maße (L/B/H)

20,7/14,5/0,7 cm

Gewicht

162 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95655-124-6

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Orte der Erinnerung
  • Orte der Erinnerung
  • Orte der Erinnerung
  • Ernst Gillmeister – ein Glasmaler von Rang

    Der Mecklenburg-Schweriner General der Infanterie Alwin Albert August Carl von Bilguer

    Der Marienschwesternverein und das Marienkrankenhaus in Schwerin

    Drei Generationen Schweriner Pädagogen – Hense, Budde, Bassewitz

    Bernhard von Hirschfeld – Soldat, Hofbeamter und Gegner des Gauleiters Hildebrandt

    Gottlieb Fürchtegott Michael Rudolphi – Ein jüdischer Arzt in Schwerin

    Gustav und Andreas Hamann – vom Historismus zur neuen Sachlichkeit

    Die Wehmeyers – eine Schweriner Bürgerfamilie

    Das Bauunternehmen Ludwig Clewe

    Gotthilf Sellin – Pädagoge, Schriftsteller, Esperantist

    Graffiti sind keine neue Erscheinung oder Ernst Bernhard Christian von Koppelow, Stadtkommandant Schwerin (1851-1866) und die Schlosswache

    Ludwig Wilhelm Steiner – ein Bankdirektor mit Sinn für Gerechtigkeit

    Paul Ehmig – Vertreter einer neuen Baukultur

    Die Anlage des Lapidariums – das größte Projekt des Fördervereins Alter Friedhof Schwerin e.V.

    Die Brüder Köhler – zwei Lebensbilder zu zwei Steinen auf dem Lapidarium