Protest!

Inhaltsverzeichnis

Editorial
Éditorial
Caroline Arni, Delphine Gardey, Sandro Guzzi-Heeb

Protest, Geschichte, Erinnerung / Contestation, histoire, mémoire

Wege an die Macht? Protest, Partizipation und Revolution in der frühneuzeitlichen Schweiz
Andreas Würgler

«Wir howent dann solichen grosen hansen die köpf allen ab». Zum Verhältnis zwischen Protestgeschehen und Protestgeschichte am Beispiel des Bündner Fähnlilupfs
Sandro Liniger

Mémoires collectives d’un souvenir traumatique. Les Vêpres siciliennes (1282–premier XVIe siècle)
Séverin Duc

Subjekte des Protests / Les sujets des contestations

«I, we, you»: Frauengesundheitsbewegung in Indien und der Schweiz. Eine geteilte Protestgeschichte
Anja Suter

Eine heterogene Arbeiterklasse. Rebellische Subjekte in der anarchistischen Literatur Argentiniens am Anfang des 20. Jahrhunderts
Milo Probst

Die Ambivalenz der sozialen Sicherheit. Proteste von Erwerbslosen in der Schweiz
Anina Zahn

Bäuerlicher Protest / Mouvements paysans

Boykottieren, protestieren, demonstrieren, streiken – und bestreikt werden. Überlegungen zur Persistenz und historiografischen Ignorierung bäuerlich-agrarischer Proteste in Industriegesellschaften
Peter Moser

Le paysan suisse s’empare de la rue! Manifestations paysannes (1954, 1961, 1973) et malaise paysan
Guillaume Savoy

Mobilisierung zu Protest / Mobiliser la contestation

Un événement générationnel? Autour du mouvement de contestation de la jeunesse polonaise de 1905
Renata Latała

Protestieren für den Frieden. Mobilisierungspraktik der Schweizer Friedensbewegung zu Beginn der 1980er-Jahre
Andrea Schweizer

Autorinnen und Autoren / Auteures et auteurs
Schweizerisches Jahrbuch für Wirtschafts- und Sozialgeschichte – Annuaire Suisse d’histoire économique et sociale. vormals Schweizerische Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialgeschichte – Société s

Protest!

Protestez!

Buch (Taschenbuch)

38,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Aujourd’hui la contestation est partout. Des conflits que l’on croyait dépassés resurgissent et déferlent sur les sociétés actuelles avec une virulence nouvelle. Les grèves des femmes et les grèves climatiques mobilisent des centaines de milliers de personnes; Black Lives Matter et la critique postcoloniale s’insurgent contre les sociétés coloniales du passé – et les politiques d’immigration actuelles – en les confrontant au pouvoir persistant des classifications raciales, voire racistes. Les politiques d’austérité se voient confrontées à des résistances alternatives. En même temps, le concept de «vote de protestation» tend à faire des mécanismes de la démocratie des instruments d’opposition. Dans cette perspective, la formule du populisme apparaît comme un instrument commode d’interprétation des mutations des rapports de force, vers la droite comme vers la gauche. Dans ce contexte, tous les commentaires portant sur les mouvements de protestation du passé deviennent presque automatiquement politiques: leur histoire s’expose forcément à la suspicion d’héroïsation ou à une présomption de jugement posthume. Des formes plus subtiles de politiques de l’histoire tendent à qualifier les protestations du passé comme rationnelles et adéquates, seulement pour condamner d’autant plus fermement celles du présent. Et parfois, les conflits sociaux et politiques sont tout simplement évacués de l’interprétation des transformations historiques.

ist Professorin für Allgemeine Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts an der Universität Basel. Sie forscht und lehrt in den Feldern Sozial- und Kulturgeschichte, feministische Geschichtswissenschaft und Wissenschaftsgeschichte..
est Professeure d’histoire contemporaine, sociologue et spécialiste des études de genre à l’Université de Genève à l’Institut des études Genre de la Faculté des Sciences de la ­Société de l’Université de Genève..
lehrt Geschichte der Frühen Neuzeit an der Universität Lausanne. Seine Forschungsgebiete sind die Geschichte der Familie, der Verwandtschaft und der Sexualität sowie die Geschichte sozialer Bewegungen.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

06.11.2020

Herausgeber

Caroline Arni + weitere

Verlag

Chronos

Seitenzahl

272

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

06.11.2020

Herausgeber

Verlag

Chronos

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

22,3/15,3/1,9 cm

Gewicht

494 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch, Französisch

ISBN

978-3-0340-1606-3

Weitere Bände von Schweizerisches Jahrbuch für Wirtschafts- und Sozialgeschichte – Annuaire Suisse d’histoire économique et sociale. vormals Schweizerische Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialgeschichte – Société s

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Protest!
  • Editorial
    Éditorial
    Caroline Arni, Delphine Gardey, Sandro Guzzi-Heeb

    Protest, Geschichte, Erinnerung / Contestation, histoire, mémoire

    Wege an die Macht? Protest, Partizipation und Revolution in der frühneuzeitlichen Schweiz
    Andreas Würgler

    «Wir howent dann solichen grosen hansen die köpf allen ab». Zum Verhältnis zwischen Protestgeschehen und Protestgeschichte am Beispiel des Bündner Fähnlilupfs
    Sandro Liniger

    Mémoires collectives d’un souvenir traumatique. Les Vêpres siciliennes (1282–premier XVIe siècle)
    Séverin Duc

    Subjekte des Protests / Les sujets des contestations

    «I, we, you»: Frauengesundheitsbewegung in Indien und der Schweiz. Eine geteilte Protestgeschichte
    Anja Suter

    Eine heterogene Arbeiterklasse. Rebellische Subjekte in der anarchistischen Literatur Argentiniens am Anfang des 20. Jahrhunderts
    Milo Probst

    Die Ambivalenz der sozialen Sicherheit. Proteste von Erwerbslosen in der Schweiz
    Anina Zahn

    Bäuerlicher Protest / Mouvements paysans

    Boykottieren, protestieren, demonstrieren, streiken – und bestreikt werden. Überlegungen zur Persistenz und historiografischen Ignorierung bäuerlich-agrarischer Proteste in Industriegesellschaften
    Peter Moser

    Le paysan suisse s’empare de la rue! Manifestations paysannes (1954, 1961, 1973) et malaise paysan
    Guillaume Savoy

    Mobilisierung zu Protest / Mobiliser la contestation

    Un événement générationnel? Autour du mouvement de contestation de la jeunesse polonaise de 1905
    Renata Latała

    Protestieren für den Frieden. Mobilisierungspraktik der Schweizer Friedensbewegung zu Beginn der 1980er-Jahre
    Andrea Schweizer

    Autorinnen und Autoren / Auteures et auteurs