Geburt eines Killers
Band 1
Abels Zorn Band 1

Geburt eines Killers

Buch (Taschenbuch)

28,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

31.05.2020

Verlag

Simon Harrak

Seitenzahl

372

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

31.05.2020

Verlag

Simon Harrak

Seitenzahl

372

Maße (L/B/H)

20,3/12,7/2,2 cm

Gewicht

447 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-0-648-01286-3

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

packender und spannender Thriller

Bewertung aus Nürnberg am 11.04.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Cover hat mich in seinen Bann gezogen, deswegen hab ich mich auf das Buch beworben und es hat mich nicht enttäuscht. Die Geschichte handelt von Frederich Abel, damals wurde er mit 7 Jahren von einem EliteSoldaten Adoptiert als man ihn als Kind im Wald alleine fand. Kraas der Elitesoldat hat ihn ausgebildet und erzogen und ihn gedrillt und ziemlich viel beigebracht. Nun ist aber sein Adoptiv Vater leider verstorben und Frederich Abel ist nun alleine auf sich gestellt und in ihm schlummert es, das unheilbare, nicht mehr aufzuhaltende Unheil. Als er eines Abends in berlin spazieren geht rettet er einen Jungen Frau das Leben und dann beginnt das Schicksal seinen Lauf und Frederich Abel landen in den Fängen der Liga der Vergeltung. Da er sowieso alleine ist und nichts mehr zu verlieren hatte möchte er sich der Liga anschließen und muss ich aber einer harten Tortur in einem Ausbildungszentrum einiges gefallen lassen. Aber Frederich Abel beißt sich durch und kämpft sich durch und als das lager angegriffen wird rettet er einen teil davon, die Geschichte ist sehr spannend und sehr brutal geschrieben, Mir war Friederich Abel von Anfang an sehr sympatisch trotz alledem das er ziemlich brutal handelt und kämpft, aber er wehrt sich nur und lässt sich nicht unterkriegen. Der Schluss war viel zu schnell da und da es mehrere Teile gibt wird sich alles nach und nach aufklären wie sich Friederichs Abel Lebensweeg noch gestaltet, ich bin gespannt was da noch alles auf ihn zu kommt. Mir hat es sehr gut gefallen und ich wurde gut Unterhalten.

packender und spannender Thriller

Bewertung aus Nürnberg am 11.04.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Cover hat mich in seinen Bann gezogen, deswegen hab ich mich auf das Buch beworben und es hat mich nicht enttäuscht. Die Geschichte handelt von Frederich Abel, damals wurde er mit 7 Jahren von einem EliteSoldaten Adoptiert als man ihn als Kind im Wald alleine fand. Kraas der Elitesoldat hat ihn ausgebildet und erzogen und ihn gedrillt und ziemlich viel beigebracht. Nun ist aber sein Adoptiv Vater leider verstorben und Frederich Abel ist nun alleine auf sich gestellt und in ihm schlummert es, das unheilbare, nicht mehr aufzuhaltende Unheil. Als er eines Abends in berlin spazieren geht rettet er einen Jungen Frau das Leben und dann beginnt das Schicksal seinen Lauf und Frederich Abel landen in den Fängen der Liga der Vergeltung. Da er sowieso alleine ist und nichts mehr zu verlieren hatte möchte er sich der Liga anschließen und muss ich aber einer harten Tortur in einem Ausbildungszentrum einiges gefallen lassen. Aber Frederich Abel beißt sich durch und kämpft sich durch und als das lager angegriffen wird rettet er einen teil davon, die Geschichte ist sehr spannend und sehr brutal geschrieben, Mir war Friederich Abel von Anfang an sehr sympatisch trotz alledem das er ziemlich brutal handelt und kämpft, aber er wehrt sich nur und lässt sich nicht unterkriegen. Der Schluss war viel zu schnell da und da es mehrere Teile gibt wird sich alles nach und nach aufklären wie sich Friederichs Abel Lebensweeg noch gestaltet, ich bin gespannt was da noch alles auf ihn zu kommt. Mir hat es sehr gut gefallen und ich wurde gut Unterhalten.

Thriller Auftakt mit authentischem Protagonisten und tollem Lokalkolorit

Bewertung am 11.04.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eigentlich bin ich gar nicht so ein absolut bekennender Thriller Fan, aber da dieser Reihenauftakt hier in meiner Heimatstadt Berlin spielt, habe ich es gewagt, mich auf diese Geschichte einzulassen und habe es in keinem Moment bereut! Das Cover mutet extrem düster an, und trotzdem habe ich es jedes Mal sehr gerne zur Hand genommen. Sofort von der ersten Seite an war ich in der Story drin, Kunststück, der Schreibstil des Autors ist sehr sehr flüssig und spannend, ja geradezu atemlos. Hinzu kam großartiges Lokalkolorit, der Protagonist befindet sich gleich am Anfang in einem Cafe im Berliner Stadtteil Charlottenburg, wo sich meine erste eigene Wohnung vor 35 Jahren befand, wie hätte es mich nicht packen sollen? Wir lernen Frederich Abel kennen, der aus Estland kommend in der deutschen Hauptstadt gelandet ist. Abel ist bei seinem Adoptivvater, einem Soldaten aufgewachsen, der ihn früh an Waffen und den Umgang mit ihnen gewöhnt hat. Nun ist der Vater tot, und Frederich auf sich allein gestellt. In Berlin gerät er in die Fänge der Mafia, lernt eine junge Frau kennen, der er das Leben rettet. Wie hängt alles zusammen? Bis zum Schluss wurde ich sehr gut unterhalten, ein gelungener Auftakt, ich bin auf den nächsten Band der Reihe gespannt!

Thriller Auftakt mit authentischem Protagonisten und tollem Lokalkolorit

Bewertung am 11.04.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eigentlich bin ich gar nicht so ein absolut bekennender Thriller Fan, aber da dieser Reihenauftakt hier in meiner Heimatstadt Berlin spielt, habe ich es gewagt, mich auf diese Geschichte einzulassen und habe es in keinem Moment bereut! Das Cover mutet extrem düster an, und trotzdem habe ich es jedes Mal sehr gerne zur Hand genommen. Sofort von der ersten Seite an war ich in der Story drin, Kunststück, der Schreibstil des Autors ist sehr sehr flüssig und spannend, ja geradezu atemlos. Hinzu kam großartiges Lokalkolorit, der Protagonist befindet sich gleich am Anfang in einem Cafe im Berliner Stadtteil Charlottenburg, wo sich meine erste eigene Wohnung vor 35 Jahren befand, wie hätte es mich nicht packen sollen? Wir lernen Frederich Abel kennen, der aus Estland kommend in der deutschen Hauptstadt gelandet ist. Abel ist bei seinem Adoptivvater, einem Soldaten aufgewachsen, der ihn früh an Waffen und den Umgang mit ihnen gewöhnt hat. Nun ist der Vater tot, und Frederich auf sich allein gestellt. In Berlin gerät er in die Fänge der Mafia, lernt eine junge Frau kennen, der er das Leben rettet. Wie hängt alles zusammen? Bis zum Schluss wurde ich sehr gut unterhalten, ein gelungener Auftakt, ich bin auf den nächsten Band der Reihe gespannt!

Unsere Kund*innen meinen

Geburt eines Killers

von Simon Harrak

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Geburt eines Killers