Fly, Baby, fly!

Fly, Baby, fly!

Roman

27,90 € inkl. gesetzl. MwSt.

Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Als Lea nach einem schweren Autounfall im Krankenhaus zu sich kommt, findet sie sich in einem wahrgewordenen Albtraum wieder. Ihre Erinnerungen an die letzten dreizehn Jahre sind verschwunden.

Bei ihrer Suche nach der eigenen Identität erfährt sie, dass sie ihre Jugendliebe Christopher geheiratet und mit ihm eine Tochter hat. Doch Christopher stößt sie von sich und drängt auf Scheidung. Wie es scheint, hat sie ihn und ihre Tochter vor Jahren verlassen und ihrer Heimatstadt Wien den Rücken gekehrt. Von Schuldgefühlen und Reue gepeinigt ist Lea fest entschlossen, die Liebe ihres Lebens zurückzugewinnen – komme was wolle.

Anna ist endlich mit ihrem Traummann zusammen. Alles, was zu ihrem vollkommenen Glück noch fehlt, ist ein gemeinsames Kind. Das Leben ihrer Träume scheint zum Greifen nah. Doch all das verändert sich schlagartig, als Lea, Christophers verschollene und bildschöne Ehefrau, unvermutet wieder auftaucht. Sophie Edenberg, Jahrgang 1989, ist gebürtige Wienerin und entwickelte bereits in jungen Jahren ihre Leidenschaft für das Schreiben von Erzählungen, später folgten erste Romanentwürfe und Kurzgeschichten.

Dem Familienmodell des 21. Jahrhunderts entstammend – einer bunt zusammengewürfelten Patchwork-Familie „wie sie im Buche steht“ – gilt ihr schriftstellerisches Interesse vor allem dem Abenteuer Familie und der Beleuchtung komplexer zwischenmenschlicher Strukturen. Ihr persönliches Umfeld bietet ihr dabei eine niemals versiegende Quelle der Inspiration.

Erholung von ihrem turbulenten Alltag sucht Sophie Edenberg als begeisterte Läuferin in der freien Natur oder auf dem Golfplatz und stößt dort mitunter auf ein weiteres Reservoir an Ideen.

Details

  • Einband

    gebundene Ausgabe

  • Erscheinungsdatum

    18.06.2020

  • Verlag MyMorawa
  • Seitenzahl

    348

  • Maße (L/B/H)

    21/14,8/2,8 cm

Beschreibung

Details

  • Einband

    gebundene Ausgabe

  • Erscheinungsdatum

    18.06.2020

  • Verlag MyMorawa
  • Seitenzahl

    348

  • Maße (L/B/H)

    21/14,8/2,8 cm

  • Gewicht

    638 g

  • Auflage

    1

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-99110-477-3

Das meinen unsere Kund*innen

4.3/5.0

10 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

5/5

Sehr Emotional!

Eine Kundin/ein Kunde aus Cottbus am 03.08.2020

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Fly , Baby , Fly " testlesen. Autor : Sophie Edenberg Handlung des Buches : Als die einunddreißigjährige Lea nach einem schweren Autounfall im Krankenhaus zu sich kommt, findet sie sich in einem wahrgewordenen Albtraum wieder. Ihre Erinnerungen an die letzten dreizehn Jahre sind verschwunden. Bei der Suche nach ihrer eigenen Identität erfährt sie, dass sie ihre Jugendliebe Christopher geheiratet und mit ihm eine Tochter hat. Doch Christopher stößt sie von sich und drängt auf Scheidung. Es stellt sich heraus, dass sie ihn und ihre Tochter vor Jahren verlassen und ihrer Heimatstadt Wien den Rücken gekehrt hat. Von Schuldgefühlen und Reue gepeinigt ist Lea fest entschlossen, die Liebe ihres Lebens zurückzugewinnen. Anna hingegen ist endlich mit ihrem Traummann zusammen. Alles, was zu ihrem vollkommenen Glück noch fehlt, ist ein gemeinsames Kind. Das Leben ihrer Träume scheint zum Greifen nah. Doch all das verändert sich schlagartig, als Lea, Christophers verschollene und bildschöne Ehefrau, unvermutet wieder auftaucht. Mein Fazit : Als ich das Coverbild sah , dachte ich mir gleich: drei sind einer zu viel. Und so ist es auch zwischen Anna , Lea und Christopher. Das Coverbild ist sehr auffällig , farblich schön gestaltet und sehr aussagekräftig . Diese Dreiecksgeschichte hat mich sehr tief berührt und das Buch habe ich in einem Rutsch durchgelesen. Eine sehr traurige , berührende , tragische Liebesgeschichte die sehr ans Herz geht. Zwei junge Frauen , die unterschiedlicher in ihrem Wesen nicht sein könnten. Die um die Gunst und Liebe eines Mannes kämpfen und das nicht gerade mit fairen Mitteln. Lea , verheiratet mit Christopher , ist nicht gerade die nette Frau von nebenan, sondern ein sehr egoistischer Mensch. Sie liebt ihn zwar , aber in einer sehr zerstörerischen Art und Weise. Manchmal möchte man Lea einfach nur schütteln, ihr eine Ohrfeige für ihr Verhalten geben , oder sie in den Arm nehmen weil sie mir leid tat. Lea lässt Christopher öfter im Leben im Stich , aber immer wieder kommen beide zusammen. Sie kämpft auf tragische Weise mit den Dämonen der Vergangenheit und das zieht sich durch ihr ganzes Leben..... Und dann ist da noch Anna. Christopher 's beste Freundin und schließlich Lebensgefährtin. Eine sehr empathische junge Frau, die C. abgöttisch liebt. Drei Jahre ist alles in Ordnung, bis Lea wieder auftaucht..... Und das Schicksal nimmt seinen Lauf....... Wird es einen Gewinner in dieser tragischen Liebesgeschichte geben? Gibt es ein Happy End ? Es bleibt spannend bis zur letzten Seite des Buches. Ich war beim lesen hin und her gerissen . Zu wem sollte man halten, wem das Glück gönnen, wen verteufeln ? Meine Emotionen waren überwältigend und ich hab bis zum Schluß mitgefiebert. Nur mit dem Ende habe ich nicht gerechnet. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Er ist sehr modern , liest sich flüssig und ist sehr spannungsgeladen geschrieben. Ein tolles Buch für jung und alt. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben, die Geschichte ist sehr autentisch dargestellt und man fühlt sich sofort in der Handlung gefangen. Ich bin immer noch ganz aufgewühlt, obwohl ich vor Stunden das Buch beendet habe. Das hat bisher kaum ein Buch geschafft , so einen starken Eindruck zu hinterlassen. Klare Kaufempfehlung von mir.

5/5

Sehr Emotional!

Eine Kundin/ein Kunde aus Cottbus am 03.08.2020
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Über LOVELYBOOKS durfte ich das Buch " Fly , Baby , Fly " testlesen. Autor : Sophie Edenberg Handlung des Buches : Als die einunddreißigjährige Lea nach einem schweren Autounfall im Krankenhaus zu sich kommt, findet sie sich in einem wahrgewordenen Albtraum wieder. Ihre Erinnerungen an die letzten dreizehn Jahre sind verschwunden. Bei der Suche nach ihrer eigenen Identität erfährt sie, dass sie ihre Jugendliebe Christopher geheiratet und mit ihm eine Tochter hat. Doch Christopher stößt sie von sich und drängt auf Scheidung. Es stellt sich heraus, dass sie ihn und ihre Tochter vor Jahren verlassen und ihrer Heimatstadt Wien den Rücken gekehrt hat. Von Schuldgefühlen und Reue gepeinigt ist Lea fest entschlossen, die Liebe ihres Lebens zurückzugewinnen. Anna hingegen ist endlich mit ihrem Traummann zusammen. Alles, was zu ihrem vollkommenen Glück noch fehlt, ist ein gemeinsames Kind. Das Leben ihrer Träume scheint zum Greifen nah. Doch all das verändert sich schlagartig, als Lea, Christophers verschollene und bildschöne Ehefrau, unvermutet wieder auftaucht. Mein Fazit : Als ich das Coverbild sah , dachte ich mir gleich: drei sind einer zu viel. Und so ist es auch zwischen Anna , Lea und Christopher. Das Coverbild ist sehr auffällig , farblich schön gestaltet und sehr aussagekräftig . Diese Dreiecksgeschichte hat mich sehr tief berührt und das Buch habe ich in einem Rutsch durchgelesen. Eine sehr traurige , berührende , tragische Liebesgeschichte die sehr ans Herz geht. Zwei junge Frauen , die unterschiedlicher in ihrem Wesen nicht sein könnten. Die um die Gunst und Liebe eines Mannes kämpfen und das nicht gerade mit fairen Mitteln. Lea , verheiratet mit Christopher , ist nicht gerade die nette Frau von nebenan, sondern ein sehr egoistischer Mensch. Sie liebt ihn zwar , aber in einer sehr zerstörerischen Art und Weise. Manchmal möchte man Lea einfach nur schütteln, ihr eine Ohrfeige für ihr Verhalten geben , oder sie in den Arm nehmen weil sie mir leid tat. Lea lässt Christopher öfter im Leben im Stich , aber immer wieder kommen beide zusammen. Sie kämpft auf tragische Weise mit den Dämonen der Vergangenheit und das zieht sich durch ihr ganzes Leben..... Und dann ist da noch Anna. Christopher 's beste Freundin und schließlich Lebensgefährtin. Eine sehr empathische junge Frau, die C. abgöttisch liebt. Drei Jahre ist alles in Ordnung, bis Lea wieder auftaucht..... Und das Schicksal nimmt seinen Lauf....... Wird es einen Gewinner in dieser tragischen Liebesgeschichte geben? Gibt es ein Happy End ? Es bleibt spannend bis zur letzten Seite des Buches. Ich war beim lesen hin und her gerissen . Zu wem sollte man halten, wem das Glück gönnen, wen verteufeln ? Meine Emotionen waren überwältigend und ich hab bis zum Schluß mitgefiebert. Nur mit dem Ende habe ich nicht gerechnet. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Er ist sehr modern , liest sich flüssig und ist sehr spannungsgeladen geschrieben. Ein tolles Buch für jung und alt. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben, die Geschichte ist sehr autentisch dargestellt und man fühlt sich sofort in der Handlung gefangen. Ich bin immer noch ganz aufgewühlt, obwohl ich vor Stunden das Buch beendet habe. Das hat bisher kaum ein Buch geschafft , so einen starken Eindruck zu hinterlassen. Klare Kaufempfehlung von mir.

4/5

Wie die Liebe und das Leben manchmal so spielen...

Eine Kundin/ein Kunde aus Rösrath am 01.08.2020

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Es hat mir viel Freude bereitet, dieses Buch zu lesen. Zwar habe ich anfangs gedacht "Eigentlich nichts Neues, wie das Leben und die Liebe halt so spielen, dass sich die Vergangenheit immer wieder auch in der Gegenwart zeigt und dass, sofern traumatische Ereignisse unbearbeitet bleiben, eben diese auch ihren Tribut fordern und befreite Schritte in die Zukunft verhindern..." - soweit so gut. Von Seite zu Seite hat mich die Handlung immer mehr gepackt. Der Plot hat mich überzeugt... und manchmal hat das Leben ja auch etwas von einem Klischee. Besonders gut gefallen hat mir der Wechsel der Perspektiven der Protagonist*innen und die Verschränkung der Zeitebenen in diesem Liebes- und Familiendrama. Ich finde die handelnden Figuren gut ausgeleuchtet und ihre Motive im Verlauf der Handlung sehr schlüssig. Was mir besonders gut gefällt ist, dass es keinen 'reinweißen' Charakter gibt, genausowenig wie es eine/n Alleinschuldige/n gibt. Das bringt eine gewisse Tragik in dieses lebenskluge Buch und unterscheidet es von den Stories wie sie uns am Freitagabend in der ARD und am Sonntagabend im ZDF präsentiert werden: Heile Welt, Ende gut, alles gut. Weil - eigentlich 'gut' geht der Roman ja nicht aus... lässt er doch nahezu sämtliche Hauptpersonen mit einer weiteren Gestaltungsaufgabe fürs Leben zurück. Und Lea nimmt den Text aus dem Lieblingslied ihrer Mutter beim Wort "Fly, baby fly", was ohne die Bewältigung ihres Traumas nicht möglich gewesen wäre. Ein kleiner Punktabzug allerdings dafür, dass die Leserin/der Leser recht wenig selbst überlegen muss und die inneren Überlegungen der Protagonist*innen fertig präsentiert bekommt. Zum Abschluss noch ein privater Gedanke zum Buch: Wer einmal eine wenn auch nur in Ansätzen vergleichbare Situation durchlebt hat, der wird die Tiefe in diesem Buch entdecken...Sehr lesenswert!

4/5

Wie die Liebe und das Leben manchmal so spielen...

Eine Kundin/ein Kunde aus Rösrath am 01.08.2020
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Es hat mir viel Freude bereitet, dieses Buch zu lesen. Zwar habe ich anfangs gedacht "Eigentlich nichts Neues, wie das Leben und die Liebe halt so spielen, dass sich die Vergangenheit immer wieder auch in der Gegenwart zeigt und dass, sofern traumatische Ereignisse unbearbeitet bleiben, eben diese auch ihren Tribut fordern und befreite Schritte in die Zukunft verhindern..." - soweit so gut. Von Seite zu Seite hat mich die Handlung immer mehr gepackt. Der Plot hat mich überzeugt... und manchmal hat das Leben ja auch etwas von einem Klischee. Besonders gut gefallen hat mir der Wechsel der Perspektiven der Protagonist*innen und die Verschränkung der Zeitebenen in diesem Liebes- und Familiendrama. Ich finde die handelnden Figuren gut ausgeleuchtet und ihre Motive im Verlauf der Handlung sehr schlüssig. Was mir besonders gut gefällt ist, dass es keinen 'reinweißen' Charakter gibt, genausowenig wie es eine/n Alleinschuldige/n gibt. Das bringt eine gewisse Tragik in dieses lebenskluge Buch und unterscheidet es von den Stories wie sie uns am Freitagabend in der ARD und am Sonntagabend im ZDF präsentiert werden: Heile Welt, Ende gut, alles gut. Weil - eigentlich 'gut' geht der Roman ja nicht aus... lässt er doch nahezu sämtliche Hauptpersonen mit einer weiteren Gestaltungsaufgabe fürs Leben zurück. Und Lea nimmt den Text aus dem Lieblingslied ihrer Mutter beim Wort "Fly, baby fly", was ohne die Bewältigung ihres Traumas nicht möglich gewesen wäre. Ein kleiner Punktabzug allerdings dafür, dass die Leserin/der Leser recht wenig selbst überlegen muss und die inneren Überlegungen der Protagonist*innen fertig präsentiert bekommt. Zum Abschluss noch ein privater Gedanke zum Buch: Wer einmal eine wenn auch nur in Ansätzen vergleichbare Situation durchlebt hat, der wird die Tiefe in diesem Buch entdecken...Sehr lesenswert!

Unsere Kund*innen meinen

Fly, Baby, fly!

von Sophie Edenberg

4.3/5.0

10 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

  • artikelbild-0