• Identität 1142
  • Identität 1142
  • Identität 1142
  • Identität 1142
  • Identität 1142

Identität 1142

23 Quarantäne-Kurzkrimis

Buch (Gebundene Ausgabe)

20,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Beschreibung


Die Pandemie-Zwangspause nutzen und gemeinsam ein Buch schreiben!

Sebastian Fitzek, Tausende Thriller-Fans und namhafte deutschsprachige Bestseller-AutorInnen unterstützen mit spannenden Kurzgeschichten den Buchhandel in Zeiten der Corona-Krise

Unter dem Motto #wirschreibenzuhause hat Bestseller-Autor Sebastian Fitzek Ende März 2020 seine Instagram-Follower zu einem interaktiven Schreibwettbewerb aufgerufen. 1142 begeisterte Fans machten sich an die Arbeit und sandten ihre Thriller-Storys ein, die sich um das Thema “Identität” drehen, um das Motiv “Rache” und um den Fund eines Handys mit bedrohlichen Bildern darauf - Nervenkitzel pur!

Eine Jury aus AutorInnen, Agenten und VerlagsmitarbeiterInnen wählte die dreizehn packendsten Geschichten aus, die nun in der Thriller-Anthologie "Identität 1142" erscheinen. Zusätzlich steuerten zehn der erfolgreichsten deutschsprachigen BestsellerautorInnen eigene spannende Kurzgeschichten bei: Wulf Dorn, Andreas Gruber, Romy Hausmann, Daniel Holbe, Vincent Kliesch, Charlotte Link, Ursula Poznanski, Frank Schätzing und Michael Tsokos - sowie natürlich Sebastian Fitzek selbst.

Entstanden ist ein Charity-Projekt der ganz besonderen Art: Sämtliche Gewinne aus dem Verkauf der Kurzgeschichten-Anthologie kommen über das Sozialwerk des Deutschen Buchhandels e.V. dem Buchhandel zugute!

Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seit seinem Debüt „Die Therapie"(2006) ist er mit allen Romanen ganz oben auf den Bestsellerlisten zu finden. Mittlerweile erscheinen seine Bücher in sechsunddreißig Ländern und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Als erster deutscher Autor wurde Sebastian Fitzek mit dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur ausgezeichnet und 2018 mit der 11. Poetik-Dozentur der Universität Koblenz-Landau geehrt.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

30.09.2020

Herausgeber

Sebastian Fitzek

Verlag

Droemer Knaur Verlag

Seitenzahl

368

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

30.09.2020

Herausgeber

Sebastian Fitzek

Verlag

Droemer Knaur Verlag

Seitenzahl

368

Maße (L/B/H)

21,8/14,7/4 cm

Gewicht

581 g

Auflage

3. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-426-28266-3

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

10 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Durchwachsen

Bewertung am 13.09.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das ist jetzt meine subjektive Meinung... Ich war von den Geschichten der "Profis" doch eher enttäuscht. Einige wenige Stories waren sehr gut mit einem Aha-Erlebnis am Schluss. Die meisten fand ich solala. Waren eher Durchschnitt. Gegen Ende des Buches glichen sich viele Geschichten doch sehr und man wusste schon zu Beginn, wer der Böse ist. Nichtsdestotrotz ist der Gedanke hinter der Aktion sehr lobenswert und eine Unterstützung wert.

Durchwachsen

Bewertung am 13.09.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das ist jetzt meine subjektive Meinung... Ich war von den Geschichten der "Profis" doch eher enttäuscht. Einige wenige Stories waren sehr gut mit einem Aha-Erlebnis am Schluss. Die meisten fand ich solala. Waren eher Durchschnitt. Gegen Ende des Buches glichen sich viele Geschichten doch sehr und man wusste schon zu Beginn, wer der Böse ist. Nichtsdestotrotz ist der Gedanke hinter der Aktion sehr lobenswert und eine Unterstützung wert.

Besonders die Geschichten der unbekannten Autoren überzeugen

Julian E. am 07.12.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In den 23 „Quarentäne-Krimis“ kommen bekannte und weniger bekannte Autoren zu Wort. Entstanden ist dieses Charity-Projekt während des ersten Corona-Lockdowns im März 2020. In den Geschichten der weniger/unbekannten Autoren geht es jeweils um das Thema Identität und ein Handy, das plötzlich auftaucht. Es ist sehr interessant zu sehen, wie unterschiedlich die Autoren dieses Motiv verarbeitet haben. Die prominenten Autoren wie Fitzek, Schätzing, Link oder Hausmann schrieben „frei“, also ohne diese Vorgabe. Schreibstil, Spannungsbogen, Charaktere und Länge der Geschichte sind naturgemäß je nach Autor sehr unterschiedlich. Natürlich ist nicht jede Geschichte mein Fall gewesen, aber aufgrund der großen Bandbreite ist für jeden Geschmack etwas dabei. Besonders gut fand ich „Monster“ von Kathy Tailor und „Das Geschenk“ von Livia Fröhlich. Insgesamt gefielen mir die Geschichten der weniger/unbekannten Autoren sogar besser, als die der bekannten Schriftsteller. Zusammenfassend ist dies ein Buch, das es sich in jedem Fall zu lesen lohnt!

Besonders die Geschichten der unbekannten Autoren überzeugen

Julian E. am 07.12.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In den 23 „Quarentäne-Krimis“ kommen bekannte und weniger bekannte Autoren zu Wort. Entstanden ist dieses Charity-Projekt während des ersten Corona-Lockdowns im März 2020. In den Geschichten der weniger/unbekannten Autoren geht es jeweils um das Thema Identität und ein Handy, das plötzlich auftaucht. Es ist sehr interessant zu sehen, wie unterschiedlich die Autoren dieses Motiv verarbeitet haben. Die prominenten Autoren wie Fitzek, Schätzing, Link oder Hausmann schrieben „frei“, also ohne diese Vorgabe. Schreibstil, Spannungsbogen, Charaktere und Länge der Geschichte sind naturgemäß je nach Autor sehr unterschiedlich. Natürlich ist nicht jede Geschichte mein Fall gewesen, aber aufgrund der großen Bandbreite ist für jeden Geschmack etwas dabei. Besonders gut fand ich „Monster“ von Kathy Tailor und „Das Geschenk“ von Livia Fröhlich. Insgesamt gefielen mir die Geschichten der weniger/unbekannten Autoren sogar besser, als die der bekannten Schriftsteller. Zusammenfassend ist dies ein Buch, das es sich in jedem Fall zu lesen lohnt!

Unsere Kund*innen meinen

Identität 1142

von Sebastian Fitzek

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Anke Matthes

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anke Matthes

Thalia Dessau - Rathaus-Center

Zum Portrait

5/5

überraschend anders

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Überraschende Mischung "großer" Namen und bis jetzt unbekannter Autoren. Kurzgeschichten sind nicht unbedingt mein Lieblingsgenre, aber diese Zusammenstellung hat mich überzeugt . Hat wirklich Spaß gemacht die unterschiedlichsten Gedankengänge und Auseinandersetzungen mit dem Thema "Identität" zu lesen.
5/5

überraschend anders

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Überraschende Mischung "großer" Namen und bis jetzt unbekannter Autoren. Kurzgeschichten sind nicht unbedingt mein Lieblingsgenre, aber diese Zusammenstellung hat mich überzeugt . Hat wirklich Spaß gemacht die unterschiedlichsten Gedankengänge und Auseinandersetzungen mit dem Thema "Identität" zu lesen.

Anke Matthes
  • Anke Matthes
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Daniela Feurer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Daniela Feurer

Thalia Weiden - NOC Nordoberpfalz Center

Zum Portrait

1/5

Habe mir mehr davon erhofft...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Große Namen, aber ich war doch ziemlich enttäuscht am Schluss... Ich fand nur zwei oder drei Geschichten der 23 gut. Vielleicht liegt es aber auch an mir... vielleicht bin ich einfach nicht der Typ für Kurzgeschichten ;)
1/5

Habe mir mehr davon erhofft...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Große Namen, aber ich war doch ziemlich enttäuscht am Schluss... Ich fand nur zwei oder drei Geschichten der 23 gut. Vielleicht liegt es aber auch an mir... vielleicht bin ich einfach nicht der Typ für Kurzgeschichten ;)

Daniela Feurer
  • Daniela Feurer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Identität 1142

von Sebastian Fitzek

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Identität 1142
  • Identität 1142
  • Identität 1142
  • Identität 1142
  • Identität 1142