• Rettet die Vögel! Lebensraum, Fütterung, Nisthilfen, Vogelschutzprojekte
  • Rettet die Vögel! Lebensraum, Fütterung, Nisthilfen, Vogelschutzprojekte
  • Rettet die Vögel! Lebensraum, Fütterung, Nisthilfen, Vogelschutzprojekte
  • Rettet die Vögel! Lebensraum, Fütterung, Nisthilfen, Vogelschutzprojekte
  • Rettet die Vögel! Lebensraum, Fütterung, Nisthilfen, Vogelschutzprojekte
  • Rettet die Vögel! Lebensraum, Fütterung, Nisthilfen, Vogelschutzprojekte
  • Rettet die Vögel! Lebensraum, Fütterung, Nisthilfen, Vogelschutzprojekte

Rettet die Vögel! Lebensraum, Fütterung, Nisthilfen, Vogelschutzprojekte

Mit 54 Vogelporträts

Buch (Gebundene Ausgabe)

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Rettet die Vögel! Lebensraum, Fütterung, Nisthilfen, Vogelschutzprojekte

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 9,99 €
eBook

eBook

ab 7,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

22.02.2021

Verlag

Bassermann

Seitenzahl

112

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

22.02.2021

Verlag

Bassermann

Seitenzahl

112

Maße (L/B/H)

22,1/16,7/1,5 cm

Gewicht

400 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8094-4317-9

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein Buch voller Informationen über den Vogelschutz!

Eva_G am 06.05.2021

Bewertungsnummer: 1480382

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Es ist ja mittlerweile hinreichend bekannt, dass die Vogelwelt in Deutschland immer weiter schrumpft. Doch woran liegt das eigentlich? Hierbei spielen viele verschiedene Faktoren eine Rolle, unter anderem die intensive Landwirtschaft, aber auch Krankheiten, zu viele Katzen oder die massive Flächenversiegelung. Dass es viele Möglichkeiten gibt, den Vögeln ein geeignetes Heim im eigenen Garten zu schaffen, ist aber nicht so bekannt. Weshalb sich ganz viele Kapitel dieses Buches nur um dieses Thema drehen. Denn es ist wichtig zu wissen, wie eine Vogelschutzhecke aufgebaut sein muss, um den Vögeln von Nutzen zu sein, wo man Nistkästen am besten anbringt und wer welche Form von Nistkasten bevorzugt und so weiter. Abschließend sind auch noch 54 Vogelarten portätiert, sodass das Erkennen von Vögeln einfacher wird und man mit Freude entdecken kann, welche Arten man schon im eigenen Garten hat. Ursula Kopp hat hier ein kompaktes aber sehr interessantes Buch zum Thema Vogelschutz geschaffen! Es ist voller Informationen, die spielend leicht umgesetzt werden können und macht Lust auch selbst etwas zu tun. Die Texte sind nicht zu lang und können schnell durchgelesen werden. Das Buch gefällt mir sehr gut. Durch seinen Aufbau, der mit dem Kapitel "Bedrohte Vogelwelt" beginnt, wurde mir noch mehr bewusst, wie viel man tun muss, damit das nicht immer weiter fortschreitet. Denn wer möchte in einer Welt leben, in der es nur noch ganz wenige Vögel und Vogelarten gibt?! Als dann das Kapitel "Vogelschutz im Garten" kam war ich einfach nur begeistert. Natürlich habe ich schon einige der darin aufgezählten Punkte vorher verwirklicht, trotzdem war es eigentlich zu wenig und ich habe nun einige Pläne für dieses Jahr gemacht. Auch die Portäts sind so gestaltet, dass man damit ohne Probleme schnell die Vögel identifizieren kann, was sehr hilfreich ist, wenn man, wie ich, am Fenster steht und schnell wissen will, was das denn für ein Vogel ist, der da draußen auf dem Baum sitzt.
Melden

Ein Buch voller Informationen über den Vogelschutz!

Eva_G am 06.05.2021
Bewertungsnummer: 1480382
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Es ist ja mittlerweile hinreichend bekannt, dass die Vogelwelt in Deutschland immer weiter schrumpft. Doch woran liegt das eigentlich? Hierbei spielen viele verschiedene Faktoren eine Rolle, unter anderem die intensive Landwirtschaft, aber auch Krankheiten, zu viele Katzen oder die massive Flächenversiegelung. Dass es viele Möglichkeiten gibt, den Vögeln ein geeignetes Heim im eigenen Garten zu schaffen, ist aber nicht so bekannt. Weshalb sich ganz viele Kapitel dieses Buches nur um dieses Thema drehen. Denn es ist wichtig zu wissen, wie eine Vogelschutzhecke aufgebaut sein muss, um den Vögeln von Nutzen zu sein, wo man Nistkästen am besten anbringt und wer welche Form von Nistkasten bevorzugt und so weiter. Abschließend sind auch noch 54 Vogelarten portätiert, sodass das Erkennen von Vögeln einfacher wird und man mit Freude entdecken kann, welche Arten man schon im eigenen Garten hat. Ursula Kopp hat hier ein kompaktes aber sehr interessantes Buch zum Thema Vogelschutz geschaffen! Es ist voller Informationen, die spielend leicht umgesetzt werden können und macht Lust auch selbst etwas zu tun. Die Texte sind nicht zu lang und können schnell durchgelesen werden. Das Buch gefällt mir sehr gut. Durch seinen Aufbau, der mit dem Kapitel "Bedrohte Vogelwelt" beginnt, wurde mir noch mehr bewusst, wie viel man tun muss, damit das nicht immer weiter fortschreitet. Denn wer möchte in einer Welt leben, in der es nur noch ganz wenige Vögel und Vogelarten gibt?! Als dann das Kapitel "Vogelschutz im Garten" kam war ich einfach nur begeistert. Natürlich habe ich schon einige der darin aufgezählten Punkte vorher verwirklicht, trotzdem war es eigentlich zu wenig und ich habe nun einige Pläne für dieses Jahr gemacht. Auch die Portäts sind so gestaltet, dass man damit ohne Probleme schnell die Vögel identifizieren kann, was sehr hilfreich ist, wenn man, wie ich, am Fenster steht und schnell wissen will, was das denn für ein Vogel ist, der da draußen auf dem Baum sitzt.

Melden

Informatives Sachbuch rund um den Schutz der heimischen Vogelwelt

sommerlese am 21.02.2021

Bewertungsnummer: 1456279

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Unserer Vogelwelt geht es schlecht, die Artenvielfalt wird immer geringer. Man merkt der Rückgang der verschiedenen Vogelarten selbst im eigenen Garten. Wo vor Jahren noch zahlreiche Arten zu entdecken waren, nimmt die Anzahl immer mehr ab. Sogar die Hälfte unserer heimischen Vogelarten gilt als gefährdet. Doch wo liegen die Ursachen dafür und was können wir selbst gegen das Vogelsterben unternehmen? Dieses Buch gibt die Antworten. Vögel werden in Gruppen von Standvögel, Teilzieher und Zugvögel eingeordnet. Auf den ersten 50 Seiten erfährt man viele wissenswerte Fakten über die Gründe der Gefährdung der Tiere, wie der Wegfall von nötigem Lebensraum. Wir lernen die innere Uhr der Zugvögel kennen und erfährt, das besonders Langstreckenflieger sehr gefährdet sind, weil sie ihre Energiereserven unterwegs häufig nicht auffüllen können, da Dürre oder Bebauung sie daran hindert. Auch über die grausame Methode der illegalen Jagd auf Singvögel mit Fangnetzen wird berichtet. Eine große Gefährdung geht übrigens auch von freilaufenden Hauskatzen aus, die ihrem Jagdtrieb folgen, Nester plündern oder den Vögeln auflauern, was für die Tiere natürlich Stress bedeutet und eine Gefahr für die Jungvögel darstellt, die flügge werden und von den Katzen als leichte Beute getötet werden. Tierschutzorganisationen empfehlen allen Katzenhaltern, ihre von Mitte Mai bis Mitte Juli nicht in den Morgenstunden rauszulassen. Denn in dieser Zeit sind die Jungvögel besonders gefährdet. Wann soll die Fütterung der gefiederten Tiere erfolgen? Welche Nisthilfen gibt es und wo bringt man sie am besten an? Außerdem informiert Ursula Kopp über spezielle Aktionen für Vogelschutz, die vom NABU organisiert werden. Die Vogelzählung ist eine Aktion, die jährlich zweimal stattfindet und an der sich jeder beteiligen kann. Nach dem informativen Teil gibt es bebilderte Porträts von 54 Brutvögeln, die in der heimischen Vogelwelt beobachtet werden können. Von Amsel bis Zilpzalp gibt es jede Menge Vögel zu erkunden und einiges über sie zu entdecken. Zu jeder Vogelart gibt es einen Steckbrief, der die wesentlichen Kennzeichen nennt und den Lebensraum, die Nistbedingungen und die Ernährung der Vogelart vorstellt. Bei diesen Informationen hat mich besonders der jeweilige Beobachtungstipp erfreut. Hier wird auf die spezielle Lebensweise der Vögel eingegangen. Ein wunderbar hilfreiches und aufklärendes Buch, das genau zeigt, wo die Gefährdung und die Probleme liegen, die für den Rückgang unserer heimischen Vogelarten verantwortlich sind. Ausreichende Aufklärung und Mithilfe von vielen Menschen kann ein hilfreicher Schritt sein, die Vögel zu retten. Fangen wir an, es ist noch nicht zu spät!
Melden

Informatives Sachbuch rund um den Schutz der heimischen Vogelwelt

sommerlese am 21.02.2021
Bewertungsnummer: 1456279
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Unserer Vogelwelt geht es schlecht, die Artenvielfalt wird immer geringer. Man merkt der Rückgang der verschiedenen Vogelarten selbst im eigenen Garten. Wo vor Jahren noch zahlreiche Arten zu entdecken waren, nimmt die Anzahl immer mehr ab. Sogar die Hälfte unserer heimischen Vogelarten gilt als gefährdet. Doch wo liegen die Ursachen dafür und was können wir selbst gegen das Vogelsterben unternehmen? Dieses Buch gibt die Antworten. Vögel werden in Gruppen von Standvögel, Teilzieher und Zugvögel eingeordnet. Auf den ersten 50 Seiten erfährt man viele wissenswerte Fakten über die Gründe der Gefährdung der Tiere, wie der Wegfall von nötigem Lebensraum. Wir lernen die innere Uhr der Zugvögel kennen und erfährt, das besonders Langstreckenflieger sehr gefährdet sind, weil sie ihre Energiereserven unterwegs häufig nicht auffüllen können, da Dürre oder Bebauung sie daran hindert. Auch über die grausame Methode der illegalen Jagd auf Singvögel mit Fangnetzen wird berichtet. Eine große Gefährdung geht übrigens auch von freilaufenden Hauskatzen aus, die ihrem Jagdtrieb folgen, Nester plündern oder den Vögeln auflauern, was für die Tiere natürlich Stress bedeutet und eine Gefahr für die Jungvögel darstellt, die flügge werden und von den Katzen als leichte Beute getötet werden. Tierschutzorganisationen empfehlen allen Katzenhaltern, ihre von Mitte Mai bis Mitte Juli nicht in den Morgenstunden rauszulassen. Denn in dieser Zeit sind die Jungvögel besonders gefährdet. Wann soll die Fütterung der gefiederten Tiere erfolgen? Welche Nisthilfen gibt es und wo bringt man sie am besten an? Außerdem informiert Ursula Kopp über spezielle Aktionen für Vogelschutz, die vom NABU organisiert werden. Die Vogelzählung ist eine Aktion, die jährlich zweimal stattfindet und an der sich jeder beteiligen kann. Nach dem informativen Teil gibt es bebilderte Porträts von 54 Brutvögeln, die in der heimischen Vogelwelt beobachtet werden können. Von Amsel bis Zilpzalp gibt es jede Menge Vögel zu erkunden und einiges über sie zu entdecken. Zu jeder Vogelart gibt es einen Steckbrief, der die wesentlichen Kennzeichen nennt und den Lebensraum, die Nistbedingungen und die Ernährung der Vogelart vorstellt. Bei diesen Informationen hat mich besonders der jeweilige Beobachtungstipp erfreut. Hier wird auf die spezielle Lebensweise der Vögel eingegangen. Ein wunderbar hilfreiches und aufklärendes Buch, das genau zeigt, wo die Gefährdung und die Probleme liegen, die für den Rückgang unserer heimischen Vogelarten verantwortlich sind. Ausreichende Aufklärung und Mithilfe von vielen Menschen kann ein hilfreicher Schritt sein, die Vögel zu retten. Fangen wir an, es ist noch nicht zu spät!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Rettet die Vögel! Lebensraum, Fütterung, Nisthilfen, Vogelschutzprojekte

von Ursula Kopp

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Rettet die Vögel! Lebensraum, Fütterung, Nisthilfen, Vogelschutzprojekte
  • Rettet die Vögel! Lebensraum, Fütterung, Nisthilfen, Vogelschutzprojekte
  • Rettet die Vögel! Lebensraum, Fütterung, Nisthilfen, Vogelschutzprojekte
  • Rettet die Vögel! Lebensraum, Fütterung, Nisthilfen, Vogelschutzprojekte
  • Rettet die Vögel! Lebensraum, Fütterung, Nisthilfen, Vogelschutzprojekte
  • Rettet die Vögel! Lebensraum, Fütterung, Nisthilfen, Vogelschutzprojekte
  • Rettet die Vögel! Lebensraum, Fütterung, Nisthilfen, Vogelschutzprojekte