• Die Mitternachtsbibliothek
  • Die Mitternachtsbibliothek

Die Mitternachtsbibliothek

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

20,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Mitternachtsbibliothek

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 20,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 17,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 15,95 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

156

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

01.02.2021

Verlag

Droemer Knaur Verlag

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

20,8/13,7/3,6 cm

Beschreibung

Rezension

"Bücher-Highlight des Jahres." ("Brigitte")
"Ein bewegendes Buch, das einem an kalt-grauen Herbsttagen wie eine Umarmung begegnet." ("Ruhr Nachrichten")
"Ein unterhaltsamer und gleichzeitig tiefgründiger Roman, der zentrale Fragen stellt" ("SRF1 Buchzeichen (SRF)")
"Unfassbar schlaue Sätze über das Leben, aberwitzig, irr und wunderbar" ("Bayern 1")
"Ein Buch zum Wohlfühlen." ("phantastisch!")
"ein kluges Buch, das die Sicht auf die eigenen Grenzen verändern kann." ("Freundin")
"Charmant. Faszinierend. Intelligent. Ein perfekter Unterhaltungsroman." ("DER TAGESSPIEGEL")
"Wer Lust auf gedanklich-philosophische Experimente hat; wer keine Angst davor hat, seine Lebenswege selbst zu hinterfragen und wer sich gemütlich und ein wenig ängstlich zurücklehnen mag, um sich vorzustellen, welche Titel die „Bücher der eigenen ungelebten Leben“ wohl tragen, der wird diesen Roman sicher nicht mit Ablauf der Leihfrist zurückgeben wollen." ("AstroLibrium Literaturblog (Blog)")
Ein unterhaltsamer und gleichzeitig tiefgründiger Roman, der zentrale Fragen stellt. ("SRF1 Buchzeichen (SRF)")
Ein faszinierendes Gedankenspiel, das zeigt, meist sind es die Nebensächlichkeiten, die unserem Leben die Richtung geben. ("Freie Presse Chemnitz")

Details

Verkaufsrang

156

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

01.02.2021

Verlag

Droemer Knaur Verlag

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

20,8/13,7/3,6 cm

Gewicht

449 g

Auflage

12. Auflage

Originaltitel

The Midnight Library

Übersetzer

Sabine Hübner

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-426-28256-4

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

336 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Gemischte - bei akuter Depression eher nicht

Bewertung am 23.10.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch hat positive und negative Aspekte. Einige Gedanken sind recht hilfreich- zu erkennen, dass das Leben mehr Möglichkeiten bietet, als man in schwierigen Momenten manchmal sieht, und das es für verschiedene Situationen ganz unterschiedliche Gründe gibt und man nicht immer nachvollziehen kann, wie es zu ihnen gekommen ist- an der ein oder andere Stelle werden diese Botschaften schon recht gut deutlich. Insgesamt finde ich das Buch aber gegenüber Menschen mit Depressionen eher invalidierend- in dem Sinne, dass sie sich halt mal nicht anstellen sollen, und das Leben eben manchmal schwierig ist. Zwischendurch ist bei mir auch ein Gefühl von Hoffnungslosigkeit aufgekommen, nach dem Motto: Nora scheint einfach nicht für ein glückliches Leben gemacht zu sein- und ganz egal was sie tut, es wird ohnehin nichts. Für Menschen, die grundsätzlich psychisch stabil sind, und hier und da mit sich hardern, ist es eine spannende, zum nachdenken anregende Lektüre. Für Menschen, die gerade stark depressiv sind oder gar an Depressionen denken, kann ich jedoch keine Empfehlung aussprechen und würde im gegenteil eher von der Lektüre abraten.

Gemischte - bei akuter Depression eher nicht

Bewertung am 23.10.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch hat positive und negative Aspekte. Einige Gedanken sind recht hilfreich- zu erkennen, dass das Leben mehr Möglichkeiten bietet, als man in schwierigen Momenten manchmal sieht, und das es für verschiedene Situationen ganz unterschiedliche Gründe gibt und man nicht immer nachvollziehen kann, wie es zu ihnen gekommen ist- an der ein oder andere Stelle werden diese Botschaften schon recht gut deutlich. Insgesamt finde ich das Buch aber gegenüber Menschen mit Depressionen eher invalidierend- in dem Sinne, dass sie sich halt mal nicht anstellen sollen, und das Leben eben manchmal schwierig ist. Zwischendurch ist bei mir auch ein Gefühl von Hoffnungslosigkeit aufgekommen, nach dem Motto: Nora scheint einfach nicht für ein glückliches Leben gemacht zu sein- und ganz egal was sie tut, es wird ohnehin nichts. Für Menschen, die grundsätzlich psychisch stabil sind, und hier und da mit sich hardern, ist es eine spannende, zum nachdenken anregende Lektüre. Für Menschen, die gerade stark depressiv sind oder gar an Depressionen denken, kann ich jedoch keine Empfehlung aussprechen und würde im gegenteil eher von der Lektüre abraten.

Sehr tolles Buch

Yvonne aus Köln am 16.10.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich hab schon mehrfach von diesem Buch gehört und kann nur das bestätigen, was ich zu Ohren bekommen habe. Es liest sich einfach. Die Geschichte ist einzigartig. Inhalt der Geschichte etwas traurig, aber wenn man die Erzählung liest dann fühlt man sich selbst gar nicht traurig. Ein sehr sehr schöner Schreibstil.

Sehr tolles Buch

Yvonne aus Köln am 16.10.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich hab schon mehrfach von diesem Buch gehört und kann nur das bestätigen, was ich zu Ohren bekommen habe. Es liest sich einfach. Die Geschichte ist einzigartig. Inhalt der Geschichte etwas traurig, aber wenn man die Erzählung liest dann fühlt man sich selbst gar nicht traurig. Ein sehr sehr schöner Schreibstil.

Unsere Kund*innen meinen

Die Mitternachtsbibliothek

von Matt Haig

4.4

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Alexander Krebelder

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Alexander Krebelder

Thalia Nürnberg

Zum Portrait

4/5

Das Leben: Eine Frage der Perspektive

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Matt Haig gelingt eine unterhaltsame literarische Gradwanderung. Kreativ, warmherzig und sprachlich überraschend locker setzt sich Haig mit den Themen Depressionen, Erfolgsdruck und psychische Gesundheit auseinander. Die Mitternachtsbibliothek ist ein cleveres Gedankenkonstrukt, das alle Leserinnen und Leser zur Selbstreflexion einlädt. Fantasiereich und mit viel Fingerspitzengefühl beleuchtet Haig die großen Fragen des Lebens: Was ist Erfolg? Was macht mich glücklich und was bedeutet es ein gutes, erfülltes Leben zu führen? Die facettenreiche Story lässt keine Langeweile aufkommen. Gemeinsam mit Protagonistin Nora erleben wir eine intenisve, gefühlvolle Reise zwischen Leben und Tod, die uns durch viele verschiedene Universen und mögliche Realitäten führt. Ich hätte mir jedoch ein wenig mehr Abwechslung im Aufbau der einzelnen Story-Abschnitte gewünscht, da die Erzählstruktur etwas redundant und dadurch vorhersehbar ist. Ansonsten ein tolles Buch mit toller Botschaft. ANMERKUNG: Bei akuter Depression und / oder suizidalen Gedanken würde ich das Buch aufgrund seines expliziten Umgangs mit den o.g. Themen nicht empfehlen.
4/5

Das Leben: Eine Frage der Perspektive

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Matt Haig gelingt eine unterhaltsame literarische Gradwanderung. Kreativ, warmherzig und sprachlich überraschend locker setzt sich Haig mit den Themen Depressionen, Erfolgsdruck und psychische Gesundheit auseinander. Die Mitternachtsbibliothek ist ein cleveres Gedankenkonstrukt, das alle Leserinnen und Leser zur Selbstreflexion einlädt. Fantasiereich und mit viel Fingerspitzengefühl beleuchtet Haig die großen Fragen des Lebens: Was ist Erfolg? Was macht mich glücklich und was bedeutet es ein gutes, erfülltes Leben zu führen? Die facettenreiche Story lässt keine Langeweile aufkommen. Gemeinsam mit Protagonistin Nora erleben wir eine intenisve, gefühlvolle Reise zwischen Leben und Tod, die uns durch viele verschiedene Universen und mögliche Realitäten führt. Ich hätte mir jedoch ein wenig mehr Abwechslung im Aufbau der einzelnen Story-Abschnitte gewünscht, da die Erzählstruktur etwas redundant und dadurch vorhersehbar ist. Ansonsten ein tolles Buch mit toller Botschaft. ANMERKUNG: Bei akuter Depression und / oder suizidalen Gedanken würde ich das Buch aufgrund seines expliziten Umgangs mit den o.g. Themen nicht empfehlen.

Alexander Krebelder
  • Alexander Krebelder
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Victoria Sophie Bergfeld

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Victoria Sophie Bergfeld

Thalia Lutherstadt Wittenberg - Arsenal

Zum Portrait

5/5

Kleine Entscheidungen - Große Wirkung.

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wer kennt sie nicht, die Wörter "hätte, wäre, könnte...", wenn es um vergangene Entscheidungen geht. Kleine Wörter, die so groß im Kopf werden können, dass man das Gefühl hat, nicht mehr dagegen anzukommen. Wenn man doch nur die Zeit zurückdrehen und sich anders entscheiden könnte! Dann wäre doch alles besser, oder? Haig zeigt eine der dreckigsten und erdrückendsten Seiten der Depression in seinem Buch auf – Das Bereuen. Aber eins ist sicher: Die Welt wäre nicht Friede-Freude-Eierkuchen, nur weil man in der 10. Klasse den Nebenjob im Café um die Ecke und nicht den beim Bäcker um die andere Ecke gewählt hat. Nein. Aber bevor ich mich hier in Erklärungen verliere, lasse ich lieber Haig sprechen. Volle Leseempfehlung für die Mitternachtsbibliothek.
5/5

Kleine Entscheidungen - Große Wirkung.

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wer kennt sie nicht, die Wörter "hätte, wäre, könnte...", wenn es um vergangene Entscheidungen geht. Kleine Wörter, die so groß im Kopf werden können, dass man das Gefühl hat, nicht mehr dagegen anzukommen. Wenn man doch nur die Zeit zurückdrehen und sich anders entscheiden könnte! Dann wäre doch alles besser, oder? Haig zeigt eine der dreckigsten und erdrückendsten Seiten der Depression in seinem Buch auf – Das Bereuen. Aber eins ist sicher: Die Welt wäre nicht Friede-Freude-Eierkuchen, nur weil man in der 10. Klasse den Nebenjob im Café um die Ecke und nicht den beim Bäcker um die andere Ecke gewählt hat. Nein. Aber bevor ich mich hier in Erklärungen verliere, lasse ich lieber Haig sprechen. Volle Leseempfehlung für die Mitternachtsbibliothek.

Victoria Sophie Bergfeld
  • Victoria Sophie Bergfeld
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Mitternachtsbibliothek

von Matt Haig

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Mitternachtsbibliothek
  • Die Mitternachtsbibliothek