• Miss Bensons Reise
  • Miss Bensons Reise
  • Miss Bensons Reise
  • Miss Bensons Reise
  • Miss Bensons Reise

Miss Bensons Reise

Roman - SPIEGEL-Bestseller

Buch (Gebundene Ausgabe)

20,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Miss Bensons Reise

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 15,95 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 20,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

30.12.2020

Verlag

Fischer Krüger

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

20,8/13,2/4,8 cm

Gewicht

570 g

Beschreibung

Rezension

Eine liebenswerte und skurrile Geschichte über Freundschaft, Mut und Hoffnung und darüber, dass es für Überraschungen im Leben niemals zu spät ist. ("Land & Forst")
Lustig und berührend ("Büchermagazin")
Eine großartige Geschichte über Freundschaft und Freiheit. Das ist manchmal zum Schreien komisch und manchmal zutiefst traurig. Lesen! ("Der Bielefelder")
eine tief berührende, groteske Geschichte von Mut, Charakterstärke und Verlässlichkeit ("WAZ")
Der trockene englische Humor und kuriose Wendungen machen dieses Werk zu einem Lese-Muss. ("Ratgeber. Frau und Familie")
Dass es nie zu spät ist [...] über sich hinauszuwachsen, daran wird man selten mit so viel Wärme und Witz erinnert wie in diesem Buch. ("Freundin")
Eine ziemlich exotische Mutmachgeschichte, die vielleicht in schwierigen Zeiten wie diesen genau richtig kommt. ("Die Presse am Sonntag")
Der neue Roman von Rachel Joyce [...] ist eine herzerwärmende Geschichte über Freundschaft und Freiheit mit einer eindringlichen Botschaft. ("Westfalen-Blatt")
So wie unter den harten Käferflügeln die zarten stecken, die das Fliegen ermöglichen, erlebt man beim Lesen, wie die beiden sich erheben. Tough - und schön. ("Psychologie bringt dich weiter")

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

30.12.2020

Verlag

Fischer Krüger

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

20,8/13,2/4,8 cm

Gewicht

570 g

Auflage

2. Auflage

Originaltitel

Miss Benson's Beetle

Übersetzt von

  • Maria Andreas
  • Maria Andreas-Hoole

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8105-2233-7

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.4

160 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Der große Traum

Elina Z. am 01.12.2023

Bewertungsnummer: 2079929

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Es ist ein schönes Buch über Abenteuer, Freundschaft und Träume. Die Geschichte ist herzerwärmend und emotional, manchmal traurig und manchmal lustig. Was der Protagonistin am Anfang wichtig war, erscheint am Ende belanglos. Das Buch liest sich schnell und flüssig. Die Ironie, die man zwischen den Zeilen trifft, hat mich zum Lächeln gebracht. Die Protagonistinnen können unterschiedlicher nicht sein. Es braucht Zeit, bis sie sich aneinander gewöhnen und beste Freundinnen werden. Das Ende hat mir grundsätzlich nicht gefallen, aber es ging nicht darum, ob der goldene Käfig gefunden wird. Der goldene Käfig repräsentiert für jeden etwas anderes. Es ist ein Roman, indem es nicht nur um eine Reise um die halbe Welt geht, sondern um eine Reise zu sich selbst.
Melden

Der große Traum

Elina Z. am 01.12.2023
Bewertungsnummer: 2079929
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Es ist ein schönes Buch über Abenteuer, Freundschaft und Träume. Die Geschichte ist herzerwärmend und emotional, manchmal traurig und manchmal lustig. Was der Protagonistin am Anfang wichtig war, erscheint am Ende belanglos. Das Buch liest sich schnell und flüssig. Die Ironie, die man zwischen den Zeilen trifft, hat mich zum Lächeln gebracht. Die Protagonistinnen können unterschiedlicher nicht sein. Es braucht Zeit, bis sie sich aneinander gewöhnen und beste Freundinnen werden. Das Ende hat mir grundsätzlich nicht gefallen, aber es ging nicht darum, ob der goldene Käfig gefunden wird. Der goldene Käfig repräsentiert für jeden etwas anderes. Es ist ein Roman, indem es nicht nur um eine Reise um die halbe Welt geht, sondern um eine Reise zu sich selbst.

Melden

Ein wunderbares Buch über Freundschaft zwischen zwei unterschiedlichen Frauen

Franzy aus Gießen am 30.08.2023

Bewertungsnummer: 2010965

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Buchinfo Raus aus dem grauen London der fünziger Jahre, hinein ins Abenteuer bis ans andere Ende der Welt. Margery Benson und ihre junge Assistentin Enid Pretty wagen sich auf den Weg nach Neu-Kaledonien, um ihre Lebensträume wahr zu machen. Eine hinreißende Geschichte über Freundschaft und Freiheit, voller Mut, Hoffnung und Humor. (Quelle: Amazon) Anfang Als Margery zehn war, verliebte sie sich in einen Käfer. Meine Meinung Als Margery zehn Jahre alt ist, zeigt ihr Vater ihr ein Buch mit Tieren, die noch nicht entdeckt worden sind. Sie verliebt sich in einen goldenen Käfer und ist sich sicher, dass sie ihn einmal entdecken wird - auch wenn sie dafür bis nach Neu-Kaledonien reisen muss. Als ihre Brüder im Ersten Weltkrieg fallen, verlässt ihr Vater den Raum, in dem sie sich beide aufhalten und schießt sich in den Kopf. Von da an ist Margerys unbeschwerte Kindheit vorbei und der Ernst des Lebens trifft sie hart. In den 1950er Jahren hat sie auch den Zweiten Weltkrieg hinter sich gebracht und unterrichtet als unverheiratetes älteres Fräulein einen Hauswirtschaftskurs an einer Schule. Ihre Schülerinnen können sie nicht wirklich leiden und Margery hat auch nicht viel Freude an ihrem Beruf. Als sie ihrer Direktorin dann auch noch die Schuhe klaut ist eins ganz klar: Sie wird nach Neu-Kaledonien reisen und nach dem goldenen Käfer suchen! Mir war Margery von Beginn an unglaublich sympathisch. Zu früh aus ihrer eigentlich behüteten Welt gerissen hat sie zwei Kriege überlebt und alles irgendwie immer so durchgestanden - auch wenn es nicht immer so gewesen ist, wie sie es sich gewünscht hätte. Sie kam eben noch aus der Generation in der man gucken musste, dass man das Beste aus seinem Schicksal macht, ohne zu sehr aufzubegehren. Das genaue Gegenteil zu ihr ist Enid Pretty, ihre spätere Assistentin bei der Expedition nach Neu-Kaledonien. Ich kann euch sagen, dass alleine der Umstand wie sie zueinander gefunden haben, schon hochgradig amüsant und lesenswert ist! Und was noch schlimmer war: Sie brachte Margerys Namen nicht über die Lippen, sondern nannte sie "Marge", kurz für Margerine, als wäre Margery eine Butter-Alternative. (Position 711-712) Den Großteil der Geschichte begleiten wir Margery und Enid auf ihrem Weg nach Neu-Kaledonien, was zur damaligen Zeit wirklich beschwerlich war und wochenlange Schiffsfahrten enthielt. Da die zwei Frauen unterschiedlicher nicht sein könnten (Margery ist schon etwas älter und erwartet vom Leben eigentlich nicht mehr so viel - dafür von Enid umso mehr - und Enid, jung, hübsch, manchmal ein bisschen dümmlich aber lebensfroh und voller Erwartungen) ist ihre gemeinsame Geschichte so amüsant und einnehmend, dass man das Buch schwerlich aus der Hand legen kann, wenn man mal begonnen hat. Doch es ist nicht alles lustig und rosarot. Das Buch schlägt auch sehr ernste Töne an und auch zwischen Enid und Margery fliegen dann und wann die Fetzen. Fazit Ein ganz wunderbares Buch über die Magie der Freundschaft, die auch zwischen den unwahrscheinlichsten Konstellationen gefunden werden kann. Eine Geschichte, die ebenso amüsiert wie auch berührt!
Melden

Ein wunderbares Buch über Freundschaft zwischen zwei unterschiedlichen Frauen

Franzy aus Gießen am 30.08.2023
Bewertungsnummer: 2010965
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Buchinfo Raus aus dem grauen London der fünziger Jahre, hinein ins Abenteuer bis ans andere Ende der Welt. Margery Benson und ihre junge Assistentin Enid Pretty wagen sich auf den Weg nach Neu-Kaledonien, um ihre Lebensträume wahr zu machen. Eine hinreißende Geschichte über Freundschaft und Freiheit, voller Mut, Hoffnung und Humor. (Quelle: Amazon) Anfang Als Margery zehn war, verliebte sie sich in einen Käfer. Meine Meinung Als Margery zehn Jahre alt ist, zeigt ihr Vater ihr ein Buch mit Tieren, die noch nicht entdeckt worden sind. Sie verliebt sich in einen goldenen Käfer und ist sich sicher, dass sie ihn einmal entdecken wird - auch wenn sie dafür bis nach Neu-Kaledonien reisen muss. Als ihre Brüder im Ersten Weltkrieg fallen, verlässt ihr Vater den Raum, in dem sie sich beide aufhalten und schießt sich in den Kopf. Von da an ist Margerys unbeschwerte Kindheit vorbei und der Ernst des Lebens trifft sie hart. In den 1950er Jahren hat sie auch den Zweiten Weltkrieg hinter sich gebracht und unterrichtet als unverheiratetes älteres Fräulein einen Hauswirtschaftskurs an einer Schule. Ihre Schülerinnen können sie nicht wirklich leiden und Margery hat auch nicht viel Freude an ihrem Beruf. Als sie ihrer Direktorin dann auch noch die Schuhe klaut ist eins ganz klar: Sie wird nach Neu-Kaledonien reisen und nach dem goldenen Käfer suchen! Mir war Margery von Beginn an unglaublich sympathisch. Zu früh aus ihrer eigentlich behüteten Welt gerissen hat sie zwei Kriege überlebt und alles irgendwie immer so durchgestanden - auch wenn es nicht immer so gewesen ist, wie sie es sich gewünscht hätte. Sie kam eben noch aus der Generation in der man gucken musste, dass man das Beste aus seinem Schicksal macht, ohne zu sehr aufzubegehren. Das genaue Gegenteil zu ihr ist Enid Pretty, ihre spätere Assistentin bei der Expedition nach Neu-Kaledonien. Ich kann euch sagen, dass alleine der Umstand wie sie zueinander gefunden haben, schon hochgradig amüsant und lesenswert ist! Und was noch schlimmer war: Sie brachte Margerys Namen nicht über die Lippen, sondern nannte sie "Marge", kurz für Margerine, als wäre Margery eine Butter-Alternative. (Position 711-712) Den Großteil der Geschichte begleiten wir Margery und Enid auf ihrem Weg nach Neu-Kaledonien, was zur damaligen Zeit wirklich beschwerlich war und wochenlange Schiffsfahrten enthielt. Da die zwei Frauen unterschiedlicher nicht sein könnten (Margery ist schon etwas älter und erwartet vom Leben eigentlich nicht mehr so viel - dafür von Enid umso mehr - und Enid, jung, hübsch, manchmal ein bisschen dümmlich aber lebensfroh und voller Erwartungen) ist ihre gemeinsame Geschichte so amüsant und einnehmend, dass man das Buch schwerlich aus der Hand legen kann, wenn man mal begonnen hat. Doch es ist nicht alles lustig und rosarot. Das Buch schlägt auch sehr ernste Töne an und auch zwischen Enid und Margery fliegen dann und wann die Fetzen. Fazit Ein ganz wunderbares Buch über die Magie der Freundschaft, die auch zwischen den unwahrscheinlichsten Konstellationen gefunden werden kann. Eine Geschichte, die ebenso amüsiert wie auch berührt!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Miss Bensons Reise

von Rachel Joyce

4.4

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Katharina Schluck

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Katharina Schluck

Thalia Köln-Kalk – Köln Arcaden

Zum Portrait

5/5

Ein wunderbarer Wohlfühlroman

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein wunderbarer Roman, der einen zum Schmunzeln bringt, aber auch berührend ist, ohne jemals kitschig zu sein. Die Protagonistinnen sind mit ihren Fehlern und Schwächen, aber gerade auch durch ihre Stärken unheimlich sympathisch und liebenswert. Ein etwas weniger trauriges Ende wäre mir persönlich lieber gewesen, aber dennoch lohnt es sich absolut den Roman zu lesen!
5/5

Ein wunderbarer Wohlfühlroman

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein wunderbarer Roman, der einen zum Schmunzeln bringt, aber auch berührend ist, ohne jemals kitschig zu sein. Die Protagonistinnen sind mit ihren Fehlern und Schwächen, aber gerade auch durch ihre Stärken unheimlich sympathisch und liebenswert. Ein etwas weniger trauriges Ende wäre mir persönlich lieber gewesen, aber dennoch lohnt es sich absolut den Roman zu lesen!

Katharina Schluck
  • Katharina Schluck
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Helena Mohamad

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Helena Mohamad

Thalia Geesthacht – REWE Center Geesthacht

Zum Portrait

5/5

Lieblingsbuch-Alarm!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Miss Bensons Reise" ist eins der besten Bücher, die ich in den letzten Jahren gelesen habe! Es erzählt die berührende Geschichte einer ganz besonderen Freundschaft zwischen Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten! Doch dieses Buch ist mehr als nur die Geschichte einer Frauenfreundschaft. Es ist auch ein hitorischer Abenteuerroman mit jeder Menge Spannung, der den Leser an den exotischen Handlungsort Neukaledonien enführt! Für mich einfach die perfekte Mischuung!
5/5

Lieblingsbuch-Alarm!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Miss Bensons Reise" ist eins der besten Bücher, die ich in den letzten Jahren gelesen habe! Es erzählt die berührende Geschichte einer ganz besonderen Freundschaft zwischen Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten! Doch dieses Buch ist mehr als nur die Geschichte einer Frauenfreundschaft. Es ist auch ein hitorischer Abenteuerroman mit jeder Menge Spannung, der den Leser an den exotischen Handlungsort Neukaledonien enführt! Für mich einfach die perfekte Mischuung!

Helena Mohamad
  • Helena Mohamad
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Miss Bensons Reise

von Rachel Joyce

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Miss Bensons Reise
  • Miss Bensons Reise
  • Miss Bensons Reise
  • Miss Bensons Reise
  • Miss Bensons Reise