Der hellste Teil der Nacht

Elja Janus

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Ich weiß, dass ich mich jetzt schrecklich verletzlich mache. Und doch ... Fehle ich dir eigentlich nie? Würdest du nicht gern meine Stimme zu meinen Sätzen hören?

Ich höre sie, murmelt er. Ich höre sie viel zu oft.

Melinda und Simeon - zwei Autoren bei Instagram, die einander über eine Brücke aus tausenden von Worten immer näher rücken. Aus der Ferne tanzt sie mit ihm im Regen, und er lauscht dem Lächeln und den Tränen zwischen ihren Buchstaben.
Doch wie gut kann man jemanden kennen, der einem nie begegnet ist? Und was ist, wenn einer von beiden ein Geheimnis hat, das mit einem Mal auch über ihre hellsten Nächte einen Schatten legt?

Ein Buch über Illusionen, Angst und den Mut, sich dem wahren Leben zu stellen.

Elja Janus lebt mit ihrer kleinen Familie in Aachen, wo sie 1982 das Licht der Welt erblickte und ein Weilchen später Deutsche Philologie, Psychologie und Theologie studierte. Angetrieben von dem Glauben an die Liebe hat sie einige Jahre als Paarberaterin gearbeitet und schreibt nun über eines der größten Gefühle der Welt.

Immer schon liebte sie Bücher und Worte. Ihren ersten Roman verfasste sie in der Dunkelheit neben einem wundervollen kleinen Mädchen, das nicht ohne ihre Mama schlafen wollte. Darauf folgten noch einer und noch einer ... Zu ihren Romanen inspirieren sie lauter kleine Alltagsdetails, winzige Erinnerungssplitter sowie die Frage "Was wäre, wenn".

Mit "Der hellste Teil der Nacht" erscheint ihr dritter Roman und gleichzeitig ihr erstes Selfpublishing-Projekt.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 08.09.2020
Verlag BoD – Books on Demand
Seitenzahl 480
Maße 21,5/13,5/2,9 cm
Gewicht 645 g
Auflage 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7519-9524-5

Das meinen unsere Kund*innen

4.9/5.0

11 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Unglaublich schön

Luna / Books - The Essence of Life am 16.01.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

“Der hellste Teil der Nacht” hat mich durch gerüttelt. Die Worte, die die Autorin findet, tun Abgründe in mir auf, die ich sorgsam verschlossen und hinter mir gelassen habe. Doch die Erinnerungen finden einen immer wieder. Die Zweifel genug zu sein, man selbst zu sein, kann man bekämpfen und sie werden mit der Zeit kleiner, aber sie gehen niemals ganz weg. Die Gesellschaft gibt dir, wenn du dich dem nicht erwehren kannst, nicht das Recht komplett zu heilen. Dafür schlagen einem zu oft die negativen Eigenschaften entgegen. Vorurteile. Intoleranz. Oberflächlichkeit. Neid. Missgunst. So ist Simeon gezwungen zu sein, wie er ist und muss sich seine Freiheit erst bitter erkämpfen und auch Ada erfährt erst nach dem Aus ihrer Ehe, das sie nicht ihr eigenes Leben lebt, sondern das einer Illusion von ihr. Nächte der Qual, Stunden des Schmerzes und Minuten voller Verbundenheit stehen diesen beiden bevor, und doch würde ich das Buch niemals anders haben wollen! Wenn zwei Protagonisten beruflich Autoren sind und ihre Geschichte selbst vom Schreiben gespickt ist, bekommt man mit der richtigen Erzählerin ein Wunderwerk der Worte. Ich bin fassungslos. Schon lange hatte kein Buch mehr so viele Markierungen, weil die Textstellen mich so zum fühlen gebracht haben. Elja Janus hat meine Seele umschmeichelt, meinen Geist in einzigartige Momentaufnahmen geführt und mein Herz in Flammen aufgehen lassen. Ich hatte Gänsehaut ob der zauberhaften, verbildlichten Beschreibungen und Denkweisen der Charaktere. Mir liefen die Tränen, weil ich Ada so heftig nachempfunden habe. Auch Simeons Sozialphobie und sein Leid haben mich nicht los gelassen. Ich möchte euch da nichts verraten, weil das Entdecken der Wahrheit einfach dazu gehört. Die Verbindung von Ada und Simeon hat mich sprachlos gemacht. Sie sind wie Ying und Yang, können nicht ohne einander existieren und als ihnen das endlich bewusst wurde – jedem für sich auf eine eigene Art und Weise… hat die Autorin dem ganzen noch eine Katastrophe drauf gesetzt. Nehmt euch Taschentücher, ihr werdet sie brauchen! Ich bin beeindruckt. Der Schreibstil ist keine leichte Kost und auch der Inhalt nicht. Elja Janus zeigt uns große Ängste geschrieben auf so eine eloquente Weise, dass ich sofort gefesselt war. Ich habe mich zwischen den Seiten verloren und dann wieder gefunden. Genau wie Ada und Simeon es mehrmals versuchen. Doch man ließ mich auch wahrhaftiges Glück, schicksalshafte Zufälle und große Offenbarungen erleben und die haben mich süchtig gemacht. Ich habe “Der hellste Teil der Nacht” förmlich eingesaugt. Mein größter Respekt für dieses Buch! Ein Highlight.

5/5

Unglaublich schön

Luna / Books - The Essence of Life am 16.01.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

“Der hellste Teil der Nacht” hat mich durch gerüttelt. Die Worte, die die Autorin findet, tun Abgründe in mir auf, die ich sorgsam verschlossen und hinter mir gelassen habe. Doch die Erinnerungen finden einen immer wieder. Die Zweifel genug zu sein, man selbst zu sein, kann man bekämpfen und sie werden mit der Zeit kleiner, aber sie gehen niemals ganz weg. Die Gesellschaft gibt dir, wenn du dich dem nicht erwehren kannst, nicht das Recht komplett zu heilen. Dafür schlagen einem zu oft die negativen Eigenschaften entgegen. Vorurteile. Intoleranz. Oberflächlichkeit. Neid. Missgunst. So ist Simeon gezwungen zu sein, wie er ist und muss sich seine Freiheit erst bitter erkämpfen und auch Ada erfährt erst nach dem Aus ihrer Ehe, das sie nicht ihr eigenes Leben lebt, sondern das einer Illusion von ihr. Nächte der Qual, Stunden des Schmerzes und Minuten voller Verbundenheit stehen diesen beiden bevor, und doch würde ich das Buch niemals anders haben wollen! Wenn zwei Protagonisten beruflich Autoren sind und ihre Geschichte selbst vom Schreiben gespickt ist, bekommt man mit der richtigen Erzählerin ein Wunderwerk der Worte. Ich bin fassungslos. Schon lange hatte kein Buch mehr so viele Markierungen, weil die Textstellen mich so zum fühlen gebracht haben. Elja Janus hat meine Seele umschmeichelt, meinen Geist in einzigartige Momentaufnahmen geführt und mein Herz in Flammen aufgehen lassen. Ich hatte Gänsehaut ob der zauberhaften, verbildlichten Beschreibungen und Denkweisen der Charaktere. Mir liefen die Tränen, weil ich Ada so heftig nachempfunden habe. Auch Simeons Sozialphobie und sein Leid haben mich nicht los gelassen. Ich möchte euch da nichts verraten, weil das Entdecken der Wahrheit einfach dazu gehört. Die Verbindung von Ada und Simeon hat mich sprachlos gemacht. Sie sind wie Ying und Yang, können nicht ohne einander existieren und als ihnen das endlich bewusst wurde – jedem für sich auf eine eigene Art und Weise… hat die Autorin dem ganzen noch eine Katastrophe drauf gesetzt. Nehmt euch Taschentücher, ihr werdet sie brauchen! Ich bin beeindruckt. Der Schreibstil ist keine leichte Kost und auch der Inhalt nicht. Elja Janus zeigt uns große Ängste geschrieben auf so eine eloquente Weise, dass ich sofort gefesselt war. Ich habe mich zwischen den Seiten verloren und dann wieder gefunden. Genau wie Ada und Simeon es mehrmals versuchen. Doch man ließ mich auch wahrhaftiges Glück, schicksalshafte Zufälle und große Offenbarungen erleben und die haben mich süchtig gemacht. Ich habe “Der hellste Teil der Nacht” förmlich eingesaugt. Mein größter Respekt für dieses Buch! Ein Highlight.

4/5

stark, mutig, tiefsinnig

lischens_buecherwelt am 16.01.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dies war das zweite Buch der Autorin das ich gelesen habe und es hat mich ebenso wie das erste gepackt und gefesselt. Die Geschichte war unterteilt in drei Teile. Der erste Teil war nur in Chatform geschrieben und hat etwa die Hälfte des Buches eingenommen, Dieser Chat hat mich schwer begeistert. Ich liebe die Form dieses Schreibens. Ich fand es absolut großartig wie die Autorin es geschafft hat, dass obwohl man nur den Chat liest, trotzdem die Emotionen, Leidenschaft und Gefühle der Protagonisten so stark spüren konnte. Es hat mich wirklich sehr begeistert und ich konnte das Buch in diesem Teil nicht mehr aus der Hand legen. Teil zwei und drei waren in einer normalen Romanform geschrieben, leider kam ich damit nicht ganz so zurecht wie mit Teil 1. Für mich war die Leidenschaft und die Emotionen nicht mehr ganz so stark spürbar wie im ersten Teil. Es hat sich für mich alles etwas in die Länge gezogen und manche Dinge sind zu sehr ausgeschweift und zu detailliert beschrieben worden. Trotz dieser unterschiedlichen Erzählformen der Geschichte von Melinda und Simeon hat mir ihre Geschichte sehr gut gefallen. Die Protagonisten hatten unheimlich viel Stärke und Mut. Die Art und Weise wie die Autorin es verpackt hat, das man beide intensiv kennenlernt und sie sich auch gegenseitig kennen lernen obwohl sie nur über den Chat kommunizieren war wirklich sehr einzigartig. Melinda war offener als Simeon und hat mehr von sich preisgegeben, dennoch war gerade Simeon der, der mich mehr begeistern konnte. Seine Stille, zurückhaltende Art hat der Geschichte unheimlich viel Spannung und Tiefe verliehen. Mein Fazit: Eine Geschichte die so viel tiefe und Gefühl mit bringt. Definitiv nicht mein letztes Buch der Autorin 4/5

4/5

stark, mutig, tiefsinnig

lischens_buecherwelt am 16.01.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dies war das zweite Buch der Autorin das ich gelesen habe und es hat mich ebenso wie das erste gepackt und gefesselt. Die Geschichte war unterteilt in drei Teile. Der erste Teil war nur in Chatform geschrieben und hat etwa die Hälfte des Buches eingenommen, Dieser Chat hat mich schwer begeistert. Ich liebe die Form dieses Schreibens. Ich fand es absolut großartig wie die Autorin es geschafft hat, dass obwohl man nur den Chat liest, trotzdem die Emotionen, Leidenschaft und Gefühle der Protagonisten so stark spüren konnte. Es hat mich wirklich sehr begeistert und ich konnte das Buch in diesem Teil nicht mehr aus der Hand legen. Teil zwei und drei waren in einer normalen Romanform geschrieben, leider kam ich damit nicht ganz so zurecht wie mit Teil 1. Für mich war die Leidenschaft und die Emotionen nicht mehr ganz so stark spürbar wie im ersten Teil. Es hat sich für mich alles etwas in die Länge gezogen und manche Dinge sind zu sehr ausgeschweift und zu detailliert beschrieben worden. Trotz dieser unterschiedlichen Erzählformen der Geschichte von Melinda und Simeon hat mir ihre Geschichte sehr gut gefallen. Die Protagonisten hatten unheimlich viel Stärke und Mut. Die Art und Weise wie die Autorin es verpackt hat, das man beide intensiv kennenlernt und sie sich auch gegenseitig kennen lernen obwohl sie nur über den Chat kommunizieren war wirklich sehr einzigartig. Melinda war offener als Simeon und hat mehr von sich preisgegeben, dennoch war gerade Simeon der, der mich mehr begeistern konnte. Seine Stille, zurückhaltende Art hat der Geschichte unheimlich viel Spannung und Tiefe verliehen. Mein Fazit: Eine Geschichte die so viel tiefe und Gefühl mit bringt. Definitiv nicht mein letztes Buch der Autorin 4/5

Unsere Kund*innen meinen

Der hellste Teil der Nacht

von Elja Janus

4.9/5.0

11 Bewertungen

0 Bewertungen filtern


  • artikelbild-0