Der hellste Teil der Nacht

Der hellste Teil der Nacht

Buch (Taschenbuch)

14,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Der hellste Teil der Nacht

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 10,95 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

08.09.2020

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

21,5/13,5/3 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

08.09.2020

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

21,5/13,5/3 cm

Gewicht

645 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7519-9524-5

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.9

14 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Poetisch und tiefgründig

leseHuhn am 16.11.2022

Bewertungsnummer: 1827358

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der hellste Teil der Nacht von Elja Janus erschienen bei Bod im September 2020 Hardcover 480 Seiten Klappentext Ich weiß, dass ich mich jetzt schrecklich verletzlich mache. Und doch … Fehle ich dir eigentlich nie? Würdest du nicht gern meine Stimme zu meinen Sätzen hören? Ich höre sie, murmelt er. Ich höre sie viel zu oft. Melinda und Simeon – zwei Autoren bei Instagram, die einander über eine Brücke aus tausenden von Worten immer näher rücken. Aus der Ferne tanzt sie mit ihm im Regen, und er lauscht dem Lächeln und den Tränen zwischen ihren Buchstaben. Doch wie gut kann man jemanden kennen, der einem nie begegnet ist? Und was ist, wenn einer von beiden ein Geheimnis hat, das mit einem Mal auch über ihre hellsten Nächte einen Schatten legt? Ein Buch über Illusionen, Angst und den Mut, sich dem wahren Leben zu stellen. Meine Meinung Es ist für mich das erste Buch, dass ich von der Autorin gelesen habe. Und ich habe einige Zeit gebraucht, mich auf ihren Schreibstil einzulassen. Das Buch ist in drei Teile unterteilt. Und der erste Teil, der in Chatform geschrieben ist, fand ich sehr spannend und hochemotional. Dann kam der zweite Teil, der aus der Sicht von Simeon erzählt. Dort habe ich mitunter öfters abgeschaltet. Es war sehr langatmig und langweilig. Für mich bauten sich in diesem Teil keine Emotionen auf. Beim dritten Teil erfahren wir sehr viel aus der Sicht von Melinda und Simeon abwechselnd. Hier tauchen wir ein in ihre Vergangenheit und in ihre Gedanken. Der Schreibstil ist in diesem Abschnitt auch nicht mehr ganz so poetisch und liest sich um einiges angenehmer. Das Ende habe ich jetzt nicht mehr als große Überraschung empfunden. Mir war recht schnell klar im dritten Teil, wo die Reise hingeht. Im Großen und Ganzen haben wir es überwiegend nur mit Melinda und Simeon zu tun, deswegen ein paar Sätze zu den beiden. Simeon ist Autor und schreibt Thriller Romane, ist ca. dreißig Jahre alt, lebt alleine in einem Tiny Haus im Wald und scheut es, einkaufen zu gehen, er hat eine soziale Phobie. Melinda ist auch Autorin, schreibt aber Liebesromane mit Happy End Garantie. Ihr Freund hat sie für eine andere sitzen gelassen und nun verarbeitet sie ihre Vergangenheit. Warum ist sie so geworden, wie sie ist? Und warum hat ihre Mutter sie verlassen? Melinda ist gleichalt wie Simeon. Es gibt eine entscheidende Verbindung, wo sich ihre Wege für eine kurze Zeit gekreuzt haben. Fazit Der hellste Teil der Nacht von Elja Janus ist poetisch und tiefgründig. Es ist kein Roman, den man by the way liest. Einige Stellen müssen zweimal gelesen werden, um den tieferen Sinn zu verstehen. Und einige Passagen sind sehr langatmig und verlangen dem Leser ein gewisses Durchhaltevermögen ab. Die Emotionen bauen sich nur langsam auf und zum Schluss kommt es eher geballt. Von mir gibt es 4 und eine Leseempfehlung.
Melden

Poetisch und tiefgründig

leseHuhn am 16.11.2022
Bewertungsnummer: 1827358
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der hellste Teil der Nacht von Elja Janus erschienen bei Bod im September 2020 Hardcover 480 Seiten Klappentext Ich weiß, dass ich mich jetzt schrecklich verletzlich mache. Und doch … Fehle ich dir eigentlich nie? Würdest du nicht gern meine Stimme zu meinen Sätzen hören? Ich höre sie, murmelt er. Ich höre sie viel zu oft. Melinda und Simeon – zwei Autoren bei Instagram, die einander über eine Brücke aus tausenden von Worten immer näher rücken. Aus der Ferne tanzt sie mit ihm im Regen, und er lauscht dem Lächeln und den Tränen zwischen ihren Buchstaben. Doch wie gut kann man jemanden kennen, der einem nie begegnet ist? Und was ist, wenn einer von beiden ein Geheimnis hat, das mit einem Mal auch über ihre hellsten Nächte einen Schatten legt? Ein Buch über Illusionen, Angst und den Mut, sich dem wahren Leben zu stellen. Meine Meinung Es ist für mich das erste Buch, dass ich von der Autorin gelesen habe. Und ich habe einige Zeit gebraucht, mich auf ihren Schreibstil einzulassen. Das Buch ist in drei Teile unterteilt. Und der erste Teil, der in Chatform geschrieben ist, fand ich sehr spannend und hochemotional. Dann kam der zweite Teil, der aus der Sicht von Simeon erzählt. Dort habe ich mitunter öfters abgeschaltet. Es war sehr langatmig und langweilig. Für mich bauten sich in diesem Teil keine Emotionen auf. Beim dritten Teil erfahren wir sehr viel aus der Sicht von Melinda und Simeon abwechselnd. Hier tauchen wir ein in ihre Vergangenheit und in ihre Gedanken. Der Schreibstil ist in diesem Abschnitt auch nicht mehr ganz so poetisch und liest sich um einiges angenehmer. Das Ende habe ich jetzt nicht mehr als große Überraschung empfunden. Mir war recht schnell klar im dritten Teil, wo die Reise hingeht. Im Großen und Ganzen haben wir es überwiegend nur mit Melinda und Simeon zu tun, deswegen ein paar Sätze zu den beiden. Simeon ist Autor und schreibt Thriller Romane, ist ca. dreißig Jahre alt, lebt alleine in einem Tiny Haus im Wald und scheut es, einkaufen zu gehen, er hat eine soziale Phobie. Melinda ist auch Autorin, schreibt aber Liebesromane mit Happy End Garantie. Ihr Freund hat sie für eine andere sitzen gelassen und nun verarbeitet sie ihre Vergangenheit. Warum ist sie so geworden, wie sie ist? Und warum hat ihre Mutter sie verlassen? Melinda ist gleichalt wie Simeon. Es gibt eine entscheidende Verbindung, wo sich ihre Wege für eine kurze Zeit gekreuzt haben. Fazit Der hellste Teil der Nacht von Elja Janus ist poetisch und tiefgründig. Es ist kein Roman, den man by the way liest. Einige Stellen müssen zweimal gelesen werden, um den tieferen Sinn zu verstehen. Und einige Passagen sind sehr langatmig und verlangen dem Leser ein gewisses Durchhaltevermögen ab. Die Emotionen bauen sich nur langsam auf und zum Schluss kommt es eher geballt. Von mir gibt es 4 und eine Leseempfehlung.

Melden

stark, mutig, tiefsinnig

lischens_buecherwelt am 16.01.2021

Bewertungsnummer: 1400767

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dies war das zweite Buch der Autorin das ich gelesen habe und es hat mich ebenso wie das erste gepackt und gefesselt. Die Geschichte war unterteilt in drei Teile. Der erste Teil war nur in Chatform geschrieben und hat etwa die Hälfte des Buches eingenommen, Dieser Chat hat mich schwer begeistert. Ich liebe die Form dieses Schreibens. Ich fand es absolut großartig wie die Autorin es geschafft hat, dass obwohl man nur den Chat liest, trotzdem die Emotionen, Leidenschaft und Gefühle der Protagonisten so stark spüren konnte. Es hat mich wirklich sehr begeistert und ich konnte das Buch in diesem Teil nicht mehr aus der Hand legen. Teil zwei und drei waren in einer normalen Romanform geschrieben, leider kam ich damit nicht ganz so zurecht wie mit Teil 1. Für mich war die Leidenschaft und die Emotionen nicht mehr ganz so stark spürbar wie im ersten Teil. Es hat sich für mich alles etwas in die Länge gezogen und manche Dinge sind zu sehr ausgeschweift und zu detailliert beschrieben worden. Trotz dieser unterschiedlichen Erzählformen der Geschichte von Melinda und Simeon hat mir ihre Geschichte sehr gut gefallen. Die Protagonisten hatten unheimlich viel Stärke und Mut. Die Art und Weise wie die Autorin es verpackt hat, das man beide intensiv kennenlernt und sie sich auch gegenseitig kennen lernen obwohl sie nur über den Chat kommunizieren war wirklich sehr einzigartig. Melinda war offener als Simeon und hat mehr von sich preisgegeben, dennoch war gerade Simeon der, der mich mehr begeistern konnte. Seine Stille, zurückhaltende Art hat der Geschichte unheimlich viel Spannung und Tiefe verliehen. Mein Fazit: Eine Geschichte die so viel tiefe und Gefühl mit bringt. Definitiv nicht mein letztes Buch der Autorin 4/5
Melden

stark, mutig, tiefsinnig

lischens_buecherwelt am 16.01.2021
Bewertungsnummer: 1400767
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dies war das zweite Buch der Autorin das ich gelesen habe und es hat mich ebenso wie das erste gepackt und gefesselt. Die Geschichte war unterteilt in drei Teile. Der erste Teil war nur in Chatform geschrieben und hat etwa die Hälfte des Buches eingenommen, Dieser Chat hat mich schwer begeistert. Ich liebe die Form dieses Schreibens. Ich fand es absolut großartig wie die Autorin es geschafft hat, dass obwohl man nur den Chat liest, trotzdem die Emotionen, Leidenschaft und Gefühle der Protagonisten so stark spüren konnte. Es hat mich wirklich sehr begeistert und ich konnte das Buch in diesem Teil nicht mehr aus der Hand legen. Teil zwei und drei waren in einer normalen Romanform geschrieben, leider kam ich damit nicht ganz so zurecht wie mit Teil 1. Für mich war die Leidenschaft und die Emotionen nicht mehr ganz so stark spürbar wie im ersten Teil. Es hat sich für mich alles etwas in die Länge gezogen und manche Dinge sind zu sehr ausgeschweift und zu detailliert beschrieben worden. Trotz dieser unterschiedlichen Erzählformen der Geschichte von Melinda und Simeon hat mir ihre Geschichte sehr gut gefallen. Die Protagonisten hatten unheimlich viel Stärke und Mut. Die Art und Weise wie die Autorin es verpackt hat, das man beide intensiv kennenlernt und sie sich auch gegenseitig kennen lernen obwohl sie nur über den Chat kommunizieren war wirklich sehr einzigartig. Melinda war offener als Simeon und hat mehr von sich preisgegeben, dennoch war gerade Simeon der, der mich mehr begeistern konnte. Seine Stille, zurückhaltende Art hat der Geschichte unheimlich viel Spannung und Tiefe verliehen. Mein Fazit: Eine Geschichte die so viel tiefe und Gefühl mit bringt. Definitiv nicht mein letztes Buch der Autorin 4/5

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Der hellste Teil der Nacht

von Elja Janus

4.9

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der hellste Teil der Nacht