• Die Pfötchen-Kita
  • Die Pfötchen-Kita
  • Die Pfötchen-Kita
  • Die Pfötchen-Kita
  • Die Pfötchen-Kita
  • Die Pfötchen-Kita
  • Die Pfötchen-Kita
  • Die Pfötchen-Kita
  • Die Pfötchen-Kita
  • Die Pfötchen-Kita

Die Pfötchen-Kita

Ein Vorlesebuch für Kinder ab 3 mit kurzen Kindergartengeschichten

Buch (Gebundene Ausgabe)

14,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Pfötchen-Kita

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 7,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

3 - 6 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

25.02.2021

Illustrator

Pina Gertenbach

Verlag

Carlsen

Seitenzahl

80

Beschreibung

Rezension

"Sechs warmherzige und witzige Vorlesegeschichten erzählen von dem, was (Tier-)Kinder bewegt." Oberhessische Presse 20210710

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

3 - 6 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

25.02.2021

Illustrator

Pina Gertenbach

Verlag

Carlsen

Seitenzahl

80

Maße (L/B/H)

23,1/20,2/1,7 cm

Gewicht

488 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-551-51940-5

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Zauberhafte Parallelen zum Kindergartenalltag des eigenen Kindes

Hörnchens Büchernest am 06.03.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Vorbei an der alten Eiche und einmal um den Gartenteich – schon erreicht man die Pfötchen-Kita. Einen tierisch kuscheligen Kindergarten, wo Meerschweinchen Rosalie und Minischwein Chips mit ihren Freunden spielen, streiten und lachen. Meinung: Vorbei an der alten Eiche, einmal um den Gartenteich herum und über die große wilde Wiese, dann ist man in der Pfötchen-Kita angekommen. Im Tierkindergarten von der Katze Frau Blum ist immer etwas los. Eines der Tierkinder ist Rosalie, ein Meerschweinchen. Sie ist der Dreh- und Angelpunkt, wenn es um Abenteuer und Spaß geht. Und so gibt es jeden Tag viel zu entdecken und zu erleben im Tierkindergarten. Da mein Sohn selbst in den Kindergarten geht und ich die Bücher von Autorin Miriam Mann unglaublich gerne lese, war ich gespannt auf diesen Titel, der sich an Kinder ab 3 Jahren richtet. Die Altersempfehlung finde ich von der Thematik und dem Anspruch her als absolut passend. Die dreijährigen Kinder können der Geschichte sicherlich gut folgen. Allerdings sind die einzelnen Kapitel, für das Alter, schon ein bisschen länger. Dies könnte für das ein oder andere dreijährige Kind vielleicht noch ein wenig zu viel sein. Da mein Sohn schon fast fünf ist, hatte er mit den längeren Texten keine Probleme. Eltern sollten jedoch am besten selbst entscheiden, ob das eigene Kind schon etwas längeren Geschichten (zwischen 8-12 Seiten mit recht viel Text) folgen kann. Das Buch ist in insgesamt 6 Geschichten aufgeteilt. Zu Beginn des Buches wird den jungen Lesern erklärt, wo genau die Pfötchen-Kita von Frau Blum liegt und wie man dort hinkommt. Auch eine kurze Charaktervorstellung der verschiedenen Tierkinder gibt es zu Beginn des Buches. Und dann geht es auch schon mit der ersten Geschichte los. In dieser geht es darum, dass das Schwein Chips seinen ersten Tag in der Kita hat. Zudem wird die Frage geklärt, wo denn nun eigentlich links und wo rechts ist. Weitere Geschichten im Buch behandeln Themen wie unsichtbare Freunde, eine Übernachtung in der Kita, den Besuch der Familien der Kita-Kinder, eine Theateraufführung und den Geburtstag von zwei Kita-Kindern am gleichen Tag. Immer im Mittelpunkt steht dabei Meerschweinchen-Mädchen Rosalie. Rosalie ist ziemlich aufgeweckt und spielt für ihr Leben gern Pirat. Oft ist sie die treibende Kraft im Kindergarten, wenn es darum geht Abenteuer zu erleben. Weitere Tiere sind das Schwein Chips, der schnell zu Rosalies bestem Freund wird oder Günter das Chamäleon, der nach Lust und Laune seine Farbe wechseln kann. Aber auch Flitsch, das Goldfisch-Mädchen und Moritz, das verträumte, ruhige Pony sind weitere Charaktere der Geschichte. Gemeinsam erleben sie die wildesten Abenteuer und die verrücktesten Dinge. Natürlich wird sich im Kindergarten auch mal gestritten, aber natürlich vertragen sich die Kinder am Ende wieder. So werden in diesem Buch viele Alltagsthemen aus dem Kindergarten aufgegriffen und für Kinder ab 3 Jahren verständlich aufbereitet. Mein Sohn brauchte etwas um richtig warm mit der Geschichte zu werden. Gerade die ersten zwei Geschichten konnten ihn nicht so ganz packen. Dennoch sind wir am Ball geblieben und haben das Buch dann doch noch in einem Rutsch gelesen, da er immer begeisterter von den Abenteuern in der Kita war. Neben der niedlichen Erzählung gibt es auch zuckersüße Illustrationen von Pina Gertenbach. Ihre Darstellung der Kita-Kinder ist so niedlich. Besonders Moritz, das Pony, war mein heimlicher Star. Mein Sohn hingegen fand Chamäleon Günter genial, da dieser auf den verschiedenen Bildern immer wieder seine Farbe wechselt. Fazit: Die Pfötchen-Kita ist ein Buch voller Spaß, Spannung und guter Unterhaltung. Kinder ab 3 Jahren werden die ein oder andere Parallele zu ihrem Kindergartenalltag finden. Die niedlichen Tiere sorgen dafür, dass man das Buch sofort in einem Rutsch verschlingt und gerne noch mehr Abenteuer über Rosalie, Chips und ihre Freunde lesen möchte. Da meinem Sohn die ersten Geschichten nicht ganz so zugesagt haben, gibt es von uns 4 von 5 Junior-Hörnchen.

Zauberhafte Parallelen zum Kindergartenalltag des eigenen Kindes

Hörnchens Büchernest am 06.03.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Vorbei an der alten Eiche und einmal um den Gartenteich – schon erreicht man die Pfötchen-Kita. Einen tierisch kuscheligen Kindergarten, wo Meerschweinchen Rosalie und Minischwein Chips mit ihren Freunden spielen, streiten und lachen. Meinung: Vorbei an der alten Eiche, einmal um den Gartenteich herum und über die große wilde Wiese, dann ist man in der Pfötchen-Kita angekommen. Im Tierkindergarten von der Katze Frau Blum ist immer etwas los. Eines der Tierkinder ist Rosalie, ein Meerschweinchen. Sie ist der Dreh- und Angelpunkt, wenn es um Abenteuer und Spaß geht. Und so gibt es jeden Tag viel zu entdecken und zu erleben im Tierkindergarten. Da mein Sohn selbst in den Kindergarten geht und ich die Bücher von Autorin Miriam Mann unglaublich gerne lese, war ich gespannt auf diesen Titel, der sich an Kinder ab 3 Jahren richtet. Die Altersempfehlung finde ich von der Thematik und dem Anspruch her als absolut passend. Die dreijährigen Kinder können der Geschichte sicherlich gut folgen. Allerdings sind die einzelnen Kapitel, für das Alter, schon ein bisschen länger. Dies könnte für das ein oder andere dreijährige Kind vielleicht noch ein wenig zu viel sein. Da mein Sohn schon fast fünf ist, hatte er mit den längeren Texten keine Probleme. Eltern sollten jedoch am besten selbst entscheiden, ob das eigene Kind schon etwas längeren Geschichten (zwischen 8-12 Seiten mit recht viel Text) folgen kann. Das Buch ist in insgesamt 6 Geschichten aufgeteilt. Zu Beginn des Buches wird den jungen Lesern erklärt, wo genau die Pfötchen-Kita von Frau Blum liegt und wie man dort hinkommt. Auch eine kurze Charaktervorstellung der verschiedenen Tierkinder gibt es zu Beginn des Buches. Und dann geht es auch schon mit der ersten Geschichte los. In dieser geht es darum, dass das Schwein Chips seinen ersten Tag in der Kita hat. Zudem wird die Frage geklärt, wo denn nun eigentlich links und wo rechts ist. Weitere Geschichten im Buch behandeln Themen wie unsichtbare Freunde, eine Übernachtung in der Kita, den Besuch der Familien der Kita-Kinder, eine Theateraufführung und den Geburtstag von zwei Kita-Kindern am gleichen Tag. Immer im Mittelpunkt steht dabei Meerschweinchen-Mädchen Rosalie. Rosalie ist ziemlich aufgeweckt und spielt für ihr Leben gern Pirat. Oft ist sie die treibende Kraft im Kindergarten, wenn es darum geht Abenteuer zu erleben. Weitere Tiere sind das Schwein Chips, der schnell zu Rosalies bestem Freund wird oder Günter das Chamäleon, der nach Lust und Laune seine Farbe wechseln kann. Aber auch Flitsch, das Goldfisch-Mädchen und Moritz, das verträumte, ruhige Pony sind weitere Charaktere der Geschichte. Gemeinsam erleben sie die wildesten Abenteuer und die verrücktesten Dinge. Natürlich wird sich im Kindergarten auch mal gestritten, aber natürlich vertragen sich die Kinder am Ende wieder. So werden in diesem Buch viele Alltagsthemen aus dem Kindergarten aufgegriffen und für Kinder ab 3 Jahren verständlich aufbereitet. Mein Sohn brauchte etwas um richtig warm mit der Geschichte zu werden. Gerade die ersten zwei Geschichten konnten ihn nicht so ganz packen. Dennoch sind wir am Ball geblieben und haben das Buch dann doch noch in einem Rutsch gelesen, da er immer begeisterter von den Abenteuern in der Kita war. Neben der niedlichen Erzählung gibt es auch zuckersüße Illustrationen von Pina Gertenbach. Ihre Darstellung der Kita-Kinder ist so niedlich. Besonders Moritz, das Pony, war mein heimlicher Star. Mein Sohn hingegen fand Chamäleon Günter genial, da dieser auf den verschiedenen Bildern immer wieder seine Farbe wechselt. Fazit: Die Pfötchen-Kita ist ein Buch voller Spaß, Spannung und guter Unterhaltung. Kinder ab 3 Jahren werden die ein oder andere Parallele zu ihrem Kindergartenalltag finden. Die niedlichen Tiere sorgen dafür, dass man das Buch sofort in einem Rutsch verschlingt und gerne noch mehr Abenteuer über Rosalie, Chips und ihre Freunde lesen möchte. Da meinem Sohn die ersten Geschichten nicht ganz so zugesagt haben, gibt es von uns 4 von 5 Junior-Hörnchen.

Unsere Kund*innen meinen

Die Pfötchen-Kita

von Miriam Mann

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Pfötchen-Kita
  • Die Pfötchen-Kita
  • Die Pfötchen-Kita
  • Die Pfötchen-Kita
  • Die Pfötchen-Kita
  • Die Pfötchen-Kita
  • Die Pfötchen-Kita
  • Die Pfötchen-Kita
  • Die Pfötchen-Kita
  • Die Pfötchen-Kita