Anthony Noll und ... / Anthony Noll und das Labor Sobizalis (5. Auflage)
Anthony Noll und ... Band 4

Anthony Noll und ... / Anthony Noll und das Labor Sobizalis (5. Auflage)

(Buch 1: wenn kleine Roboter neue Freunde finden & Buch 2: wenn kleine Roboter ein Memory legen)

Buch (Taschenbuch)

16,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Dies ist das vierte Abenteuer von Anthony Noll. Dem Jungen, der zwei Leben führen darf. Eines hier auf Erden und eines weit draußen in den Tiefen des Weltraums, wo er ein zaubernder Roboter ist.
-- Buch1: "Wenn kleine Roboter neue Freunde finden" Das Erwachsenwerden ist schwer, das muss auch Anthony erkennen. Zumal da ja noch die Sache mit den Mädels ist. Kein Wunder, dass er kaum noch Kraft für andere Dinge hat. Vor allem nicht für die, denen er noch nie viel Bedeutung beigemessen hat und die so dumme Namen tragen, wie: Schule. Denn natürlich ist er durchgefallen. Und das gleich noch einmal. Nicht zu vergessen, die Waffe von Dalafong, die man nennt: Die Kappe des Nirgendwo. Und Ramshin, die plötzlich ungewohnte Schwächen zeigt. Sie und all die anderen kleinen Roboter aus der Reihe der Weisen wurden nämlich Opfer eines heimtückischen Virus. So heißt es. Eines Virus, der nur einen Bruder hat, und das ist der Tod.--
-- Buch2: "Wenn kleine Roboter ein Memory legen" Mächtig sind die Waffen von Dalafong, das ist alles, was Anthony weiß. Aber wird es ihm und den anderen gelingen, diese eine spezielle zu finden und ihr Geheimnis zu lüften? Und was ist mit Ramshin? Wird sie schon bald in einem Feuer brennen, das heißer sein muss, als das Herz einer Sonne? Und was hat das mit Frau Watenbloom und dem Labor Sobizalis zu tun? Ist ein Cowboy überhaupt dazu berechtigt, eine Seele zu bewachen, oder muss es ein Indianer sein? Nicht zu vergessen, die Irrungen der Liebe, die so oft ein Schloss zu sein scheint, dann aber doch in den Wellen der Zeit zerbricht. Besonders wenn aus Sand erbaut. Was aber auch Mathilda weiß, die diesen Schmerz schon so oft im Spiegel sah. Nein, die Toten, sie lieben nicht. Die Toten, sie schweigen immer nur. --
-- (Ein modernes Märchen für all die, die im Geiste jung. Aber natürlich auch für all die, die an die große Kraft der Freundschaft glauben, und daran, dass eine Seele immer schön ist, egal in welcher Brust sie liebt und lebt.)

Francis Linz, geboren 1962 in Bayern, Sohn eines US-Offiziers und einer deutschen Arzttochter, studierte in München Geschichte, Kommunikationswissenschaften und Germanistik. Arbeitete währenddessen als Taxifahrer und Dachdecker, später als Devisenhändler. Seit wenigen Jahren als freier Schriftsteller, Maler und Cartoonist. Erwarb in einschlägigen Kreisen einen gewissen Bekanntheitsgrad durch die Übersetzung der Werke von Franus Graueis. Die wegen ihrer Komplexität lange Zeit als nicht kompatibel mit der deutschen Sprache galten. Mit seiner Anthony Noll Saga erschuf er einen völlig neuen Kosmos. Eine Welt, die wir so noch nicht haben sehen dürfen. Aber wie sagt er immer vor all seinen Lesungen: „In die Realität fliehen nur die, die in ihren Träumen nicht zu Hause sind.“

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

1 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

19.09.2020

Verlag

Epubli

Seitenzahl

504

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

1 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

19.09.2020

Verlag

Epubli

Seitenzahl

504

Maße (L/B/H)

19/12,5/2,9 cm

Gewicht

494 g

Auflage

6. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7531-0044-9

Weitere Bände von Anthony Noll und ...

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Anthony Noll und ... / Anthony Noll und das Labor Sobizalis (5. Auflage)