Mr. Parnassus' Heim für magisch Begabte

Roman

TJ Klune

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,99 €

Accordion öffnen
  • Mr. Parnassus' Heim für magisch Begabte

    Heyne

    Sofort lieferbar

    14,99 €

    Heyne

eBook (ePUB)

11,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Linus Baker ist ein vorbildlicher Beamter. Seit Jahrzehnten arbeitet er in der Sonderabteilung des Jugendamtes, die für das Wohlergehen magisch begabter Kinder und Jugendlicher zuständig ist. Nie war er auch nur einen Tag krank, und das Regelwerk der Behörde ist seine Gute-Nacht-Lektüre. Linus' eintöniges Dasein ändert sich schlagartig, als er auf eine geheime Mission geschickt wird. Er soll das Waisenhaus eines gewissen Mr. Parnassus', das sich auf einer abgelegenen Insel befindet, genauer unter die Lupe nehmen. Kaum dort angekommen, stellt Linus fest, dass Mr. Parnassus' Schützlinge eher etwas speziell sind – einer von ihnen ist möglicherweise sogar der Sohn des Teufels! In diesem Heim kommt Linus mit seinem Regelwerk und seiner Vorliebe für Vorschriften nicht weit, das merkt er schnell. Eher widerwillig lässt er sich auf dieses magische Abenteuer ein, das ihn auf der Insel erwartet, und erfährt dabei die größte Überraschung seines Lebens ...

Produktdetails

Verkaufsrang 177
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 13.04.2021
Verlag Heyne
Seitenzahl 480
Maße (L/B/H) 20,5/13,5/4,5 cm
Gewicht 616 g
Originaltitel The House in the Cerulean Sea
Übersetzer Charlotte Lungstrass-Kapfer
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-32136-6

Das meinen unsere Kund*innen

4.8/5.0

82 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

5/5

Einfach magisch

Eine Kundin/ein Kunde aus Gelsenkirchen am 04.12.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das hier ist mein erste Bewertung und ich muss dazu sagen, dass ich das Buch erst vor wenigen Minuten zuende gelesen habe. Es hat mich komplett umgehauen. Ich habe schon sehr lange nicht mehr beim lesen eines Buches laut gelacht, geschmunzelt und ein paar Tränen verdrückt. Ich kann es wirklich jedem empfehlen. Es hat mein Herz berührt.

5/5

Einfach magisch

Eine Kundin/ein Kunde aus Gelsenkirchen am 04.12.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das hier ist mein erste Bewertung und ich muss dazu sagen, dass ich das Buch erst vor wenigen Minuten zuende gelesen habe. Es hat mich komplett umgehauen. Ich habe schon sehr lange nicht mehr beim lesen eines Buches laut gelacht, geschmunzelt und ein paar Tränen verdrückt. Ich kann es wirklich jedem empfehlen. Es hat mein Herz berührt.

5/5

WOW

Swisscheese aus Wil SG am 30.11.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe mir dieses Buch aufgrund dieser vielen positiven Bewertungen gekauft. Das war die beste Entscheidung seit langem. Das Buch ist so wahnsinnig gut, dass ich es in nur 3 Tagen gelesen habe! Ich kann es wirklich ALLEN empfehlen.

5/5

WOW

Swisscheese aus Wil SG am 30.11.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe mir dieses Buch aufgrund dieser vielen positiven Bewertungen gekauft. Das war die beste Entscheidung seit langem. Das Buch ist so wahnsinnig gut, dass ich es in nur 3 Tagen gelesen habe! Ich kann es wirklich ALLEN empfehlen.

Unsere Kund*innen meinen

Mr. Parnassus' Heim für magisch Begabte

von TJ Klune

4.8/5.0

82 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Jennifer Krieger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Jennifer Krieger

Thalia Hilden

Zum Portrait

5/5

Herzerwärmendes Wohlfühlbuch

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Fünf Seiten und ich war verliebt in Linus Baker, den herzerwärmenden Erzähler mit dem großen Herzen, der viel zu gut für die Welt ist. Seine Geschichte ist witzig und voller Einfallsreichtum erzählt. Sie lehrt den Glauben an das Gute und macht Mut auf der Suche nach sich selbst. Es ist ein absolutes Wohlfühlbuch, das besonders durch die Found Family einfach nur schön ist - auch für Leser, die mit Fantasy weniger anfangen können.
5/5

Herzerwärmendes Wohlfühlbuch

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Fünf Seiten und ich war verliebt in Linus Baker, den herzerwärmenden Erzähler mit dem großen Herzen, der viel zu gut für die Welt ist. Seine Geschichte ist witzig und voller Einfallsreichtum erzählt. Sie lehrt den Glauben an das Gute und macht Mut auf der Suche nach sich selbst. Es ist ein absolutes Wohlfühlbuch, das besonders durch die Found Family einfach nur schön ist - auch für Leser, die mit Fantasy weniger anfangen können.

Jennifer Krieger
  • Jennifer Krieger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Thomas Becker

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Thomas Becker

Thalia Hof

Zum Portrait

4/5

Liebenswerte Geschichte mit einem Hauch Kitsch am Ende

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem „Mr. Parnassus’ Heim für magisch Begabte“ eine Zeit lang auf nahezu jedem Buchblog-Instagram-Account zu sehen war und sich die Geschichte inhaltlich nicht schlecht anhörte, landete der Titel zunächst auf meiner To-Read-Liste. Gerade an den kälter werdenden Tagen bin ich Fantasy-Geschichten mehr zugewandt und tauche bei Kerzenschein gerne in fremde Welten ab. Worum gehts: Linus Baker ist Sachbearbeiter in der Behörde für die Betreuung magischer Minderjähriger. Seine Aufgabe besteht darin, die Unterbringung der Kinder in den verschiedenen Heimen zu überprüfen und einzuschätzen, ob die Unterkunft den jeweiligen Bedürfnissen, aber auch der Sicherheit der besonderen Schützlinge gerecht wird. Als er eines Tages für eine besonders sensible Überprüfung in Mr. Parnassus’ Heim auf eine abgelegene Insel geschickt wird, nimmt die Geschichte ihren Lauf. Denn Linus sieht sich nicht nur Wesen gegenüber, von denen er bisher höchstens mal gelesen hat, sondern muss sich auch mit Gefühlen auseinandersetzen, die er so bisher noch nicht kannte. Doch für derartige Gefühlsduseleien wird er nicht bezahlt und das „Büro des allerhöchsten Managements“ erwartet seinen wöchentlichen Bericht der Lage vor Ort. Nach einem Monat soll dann schließlich entschieden werden, ob das Heim weiterhin bestehen bleibt, oder die Kinder in besondere magische Schulen der Behörde übermittelt werden. Die Ausarbeitung der einzelnen Protagonist*innen hat mir sehr gut gefallen. Die magischen Kinder sind alle sehr unterschiedlich, doch alle haben eines gemeinsam: sie sind absolut liebenswert. Und auch der Zusammenhalt innerhalb der Gruppe ist einfach toll! Die Entwicklung des äußerst korrekten Sachbearbeiters Linus Baker zu dem Menschen, den wir zum Ende des Buches hin erleben ist unterhaltsam zu lesen. Allerdings war mir das Ende an sich für meinen Geschmack etwas zu kitschig.
4/5

Liebenswerte Geschichte mit einem Hauch Kitsch am Ende

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem „Mr. Parnassus’ Heim für magisch Begabte“ eine Zeit lang auf nahezu jedem Buchblog-Instagram-Account zu sehen war und sich die Geschichte inhaltlich nicht schlecht anhörte, landete der Titel zunächst auf meiner To-Read-Liste. Gerade an den kälter werdenden Tagen bin ich Fantasy-Geschichten mehr zugewandt und tauche bei Kerzenschein gerne in fremde Welten ab. Worum gehts: Linus Baker ist Sachbearbeiter in der Behörde für die Betreuung magischer Minderjähriger. Seine Aufgabe besteht darin, die Unterbringung der Kinder in den verschiedenen Heimen zu überprüfen und einzuschätzen, ob die Unterkunft den jeweiligen Bedürfnissen, aber auch der Sicherheit der besonderen Schützlinge gerecht wird. Als er eines Tages für eine besonders sensible Überprüfung in Mr. Parnassus’ Heim auf eine abgelegene Insel geschickt wird, nimmt die Geschichte ihren Lauf. Denn Linus sieht sich nicht nur Wesen gegenüber, von denen er bisher höchstens mal gelesen hat, sondern muss sich auch mit Gefühlen auseinandersetzen, die er so bisher noch nicht kannte. Doch für derartige Gefühlsduseleien wird er nicht bezahlt und das „Büro des allerhöchsten Managements“ erwartet seinen wöchentlichen Bericht der Lage vor Ort. Nach einem Monat soll dann schließlich entschieden werden, ob das Heim weiterhin bestehen bleibt, oder die Kinder in besondere magische Schulen der Behörde übermittelt werden. Die Ausarbeitung der einzelnen Protagonist*innen hat mir sehr gut gefallen. Die magischen Kinder sind alle sehr unterschiedlich, doch alle haben eines gemeinsam: sie sind absolut liebenswert. Und auch der Zusammenhalt innerhalb der Gruppe ist einfach toll! Die Entwicklung des äußerst korrekten Sachbearbeiters Linus Baker zu dem Menschen, den wir zum Ende des Buches hin erleben ist unterhaltsam zu lesen. Allerdings war mir das Ende an sich für meinen Geschmack etwas zu kitschig.

Thomas Becker
  • Thomas Becker
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Mr. Parnassus' Heim für magisch Begabte

von TJ Klune

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0
  • artikelbild-1