Beastly Roses

Beastly Roses

Buch (Taschenbuch)

14,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beastly Roses

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,90 €
eBook

eBook

ab 4,99 €

Beschreibung

»Die Schöne und das Biest«, der Hinweis auf das Märchen, der ihrer Schwester das Leben retten könnte.
Nur verstand ihn keiner.

An ihrem 17. Geburtstag, zehn Jahre nach dem Verschwinden ihrer Schwester, erhält Elle einen seltsamen Brief, dessen Verfasser behauptet, zu wissen, was damals passiert war. Unterschrieben ist der Brief mit Das Biest. Gemeinsam mit Julien gerät sie in einen Strudel aus Ereignissen. Und findet sich am Ende auf einem geheimen Anwesen wieder, das mehr Überraschungen bereithält, als ihr lieb ist.
Ein Katz- und Mausspiel nimmt seinen Lauf.

Und wenn sie nicht gestorben ist, lebt sie dann noch heute?

Jennifer Petri wurde 1996 an der Ostseeküste in Kiel geboren und lebt auch heute noch in der Nähe der Stadt. Schon seit Kindertagen denkt sie sich ihre eigenen Geschichten aus und lässt dabei nur zu gerne mal den Tee kalt werden.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

09.10.2020

Verlag

Isegrim

Seitenzahl

356

Maße (L/B/H)

21,5/13,5/2,4 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

09.10.2020

Verlag

Isegrim

Seitenzahl

356

Maße (L/B/H)

21,5/13,5/2,4 cm

Gewicht

482 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95452-964-3

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Wahnsinnig spannend und mitreißend! Die Schöne und das Biest a la 2020.

Bewertung aus Haar am 31.05.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Elle sucht ihre Schwester Maja. Doch die ist schon seit zehn Jahren verschwunden und inzwischen ist Elle siebzehn und hilft ihrem Vater dabei, Geld für die Miete aufzutreiben. Was damals mit ihrer Schwester Maja passiert ist, weiß keiner so genau, denn die Entführung um Maja wurde nie aufgeklärt. Elle glaubt inzwischen, dass sie tot ist. Als sie dann ein Brief von "dem Biest" erreicht, das behauptet, Maja bei sich zu haben, dreht sich ihre Welt um einhundertachtzig Grad. Wer glaubt, dass ein Märchen der Gebrüder Grimm nicht in die heutige Zeit passt, der hat sich definitiv geirrt. Und wer mit der beruhigenden Disney-Vision aufgewachsen ist, der hat noch nicht "Beastly Roses" gelesen, in dem die Autorin Jennifer Petri beweist, dass es durchaus möglich ist, einen Thriller mit einer Märchen-Erzählung zu kombinieren. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der nachts manchmal länger wach bleibt, um ein spannendes Buch zu Ende zu lesen. Denn Beastly Roses hier lohnt sich auf jeden Fall. *Spoiler* Schon im ersten Kapitel hatte ich das Gefühl, dass Elles Begegnung auf dem Markt Folgen nach sich ziehen wird. Und ich musste unbedingt herausfinden, welche! Manchmal ist Elle auf ihrer Suche so weit über ihren Schatten gesprungen, dass ich Angst um ihr Ende hatte. Fest steht, sie hat im Buch einen wahnsinnigen charakterlichen Wandel durchgemacht und ist nicht mehr das kleine Mädchen vom Anfang. Bravo, Jennifer! Das Ende hat mich überrascht und während auch die Protagonistin ihren Augen nicht trauen konnte, habe ich mehrmals an der Realität im Buch gezweifelt und überlegt, ob nicht alles anders sein konnte. Das Ende war dann gelungen und hat der Geschichte einen guten Abschluss verliehen, der der Märchenerzählung ebenbürtig war.

Wahnsinnig spannend und mitreißend! Die Schöne und das Biest a la 2020.

Bewertung aus Haar am 31.05.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Elle sucht ihre Schwester Maja. Doch die ist schon seit zehn Jahren verschwunden und inzwischen ist Elle siebzehn und hilft ihrem Vater dabei, Geld für die Miete aufzutreiben. Was damals mit ihrer Schwester Maja passiert ist, weiß keiner so genau, denn die Entführung um Maja wurde nie aufgeklärt. Elle glaubt inzwischen, dass sie tot ist. Als sie dann ein Brief von "dem Biest" erreicht, das behauptet, Maja bei sich zu haben, dreht sich ihre Welt um einhundertachtzig Grad. Wer glaubt, dass ein Märchen der Gebrüder Grimm nicht in die heutige Zeit passt, der hat sich definitiv geirrt. Und wer mit der beruhigenden Disney-Vision aufgewachsen ist, der hat noch nicht "Beastly Roses" gelesen, in dem die Autorin Jennifer Petri beweist, dass es durchaus möglich ist, einen Thriller mit einer Märchen-Erzählung zu kombinieren. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der nachts manchmal länger wach bleibt, um ein spannendes Buch zu Ende zu lesen. Denn Beastly Roses hier lohnt sich auf jeden Fall. *Spoiler* Schon im ersten Kapitel hatte ich das Gefühl, dass Elles Begegnung auf dem Markt Folgen nach sich ziehen wird. Und ich musste unbedingt herausfinden, welche! Manchmal ist Elle auf ihrer Suche so weit über ihren Schatten gesprungen, dass ich Angst um ihr Ende hatte. Fest steht, sie hat im Buch einen wahnsinnigen charakterlichen Wandel durchgemacht und ist nicht mehr das kleine Mädchen vom Anfang. Bravo, Jennifer! Das Ende hat mich überrascht und während auch die Protagonistin ihren Augen nicht trauen konnte, habe ich mehrmals an der Realität im Buch gezweifelt und überlegt, ob nicht alles anders sein konnte. Das Ende war dann gelungen und hat der Geschichte einen guten Abschluss verliehen, der der Märchenerzählung ebenbürtig war.

Nicht passend für mich, evtl. für jüngere Leser

debookrah am 25.10.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe bei dem Buch „Beastly Roses“ eine spannende Märchenadaption erwartet, doch die bekam ich nicht. Es ging stattdessen sehr stark in die Richtung eines Jugendthrillers mit einem Hauch von Märchen. Elle und Julien machen sich in dem Buch gemeinsam auf die Suche nach Elles verschwundenen Schwester und erleben dabei einiges. Leider kamen mir diese Erlebnisse manchmal völlig abstrus vor. Mitten aus dem nichts wurden Schlussfolgerungen gezogen und das gefühlt sehr willkürlich. Ich mag es eher wenn ich mitdenken kann, mir überlegen kann wer denn dahinter steckt und ich werde auch gerne mal in die Irre geführt und überrascht (in dem Buch kam ich ziemlich schnell darauf wer hinter dem Biest steckt). Ich glaube als Jugendbuch für recht junge Leser, ist das Buch besser geeignet als für mich die einen echt hohen Anspruch an solch einer Art Buch hat. Eventuell ist es aber auch genau für dich etwas. Als Lektüre für zwischendurch kann man das Buch ruhig mal lesen. Da ich allerdings aufgrund des Klappentextes andere Erwartungen an das Buch hatte, bin ich etwas enttäuscht.

Nicht passend für mich, evtl. für jüngere Leser

debookrah am 25.10.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe bei dem Buch „Beastly Roses“ eine spannende Märchenadaption erwartet, doch die bekam ich nicht. Es ging stattdessen sehr stark in die Richtung eines Jugendthrillers mit einem Hauch von Märchen. Elle und Julien machen sich in dem Buch gemeinsam auf die Suche nach Elles verschwundenen Schwester und erleben dabei einiges. Leider kamen mir diese Erlebnisse manchmal völlig abstrus vor. Mitten aus dem nichts wurden Schlussfolgerungen gezogen und das gefühlt sehr willkürlich. Ich mag es eher wenn ich mitdenken kann, mir überlegen kann wer denn dahinter steckt und ich werde auch gerne mal in die Irre geführt und überrascht (in dem Buch kam ich ziemlich schnell darauf wer hinter dem Biest steckt). Ich glaube als Jugendbuch für recht junge Leser, ist das Buch besser geeignet als für mich die einen echt hohen Anspruch an solch einer Art Buch hat. Eventuell ist es aber auch genau für dich etwas. Als Lektüre für zwischendurch kann man das Buch ruhig mal lesen. Da ich allerdings aufgrund des Klappentextes andere Erwartungen an das Buch hatte, bin ich etwas enttäuscht.

Unsere Kund*innen meinen

Beastly Roses

von Jennifer Petri

4.6

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Beastly Roses