• Miss Merkel: Mord in der Uckermark
  • Miss Merkel: Mord in der Uckermark
  • Miss Merkel: Mord in der Uckermark
  • Miss Merkel: Mord in der Uckermark
  • Miss Merkel: Mord in der Uckermark
Band 1

Miss Merkel: Mord in der Uckermark

Mord in der Uckermark

Buch (Taschenbuch)

16,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

16,00 €
eBook

eBook

9,99 €

Miss Merkel: Mord in der Uckermark

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 9,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

2876

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.03.2021

Verlag

Rowohlt Kindler

Seitenzahl

320

Beschreibung

Rezension

Einfach nur klasse! ("Saarländischer Rundfunk")
Ein großer Wurf ... Unterhaltsam und spritzig mit fein gezeichneten Charakteren - der Freund des schrägen Humors kommt bei der Lektüre von "Miss Merkel" voll auf seine Kosten. ("Fuldaer Zeitung")
Lesenswert. ("Bayern 1")
Unterhaltung vom Feinsten. ("MDR")
Ein amüsanter Krimi mit liebevoll gezeichneten Personen und viel Situationskomik. ("WAZ")
Ein witziger, unkonventioneller Roman, der beim Lesen Spaß macht! ("Neues für die Frau")
Leichte, amüsante Kost – mit einem Augenzwinkern geschrieben und mit einem Schmunzeln im Gesicht zu lesen. ("Passauer Neue Presse")
Miss Merkel [ermittelt] in der Uckermark ... mit dem Charme eines Inspector Columbo und der Pfiffigkeit und Kombinationsgabe einer Miss Marple. ("Siegener Zeitung")
Großartig absurder Plot. ("B.Z.")
Eine ... witzige Krimi-Geschichte ... Lesenswert. ("Ruhr Nachrichten")

Details

Verkaufsrang

2876

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.03.2021

Verlag

Rowohlt Kindler

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

13/20,6/2,7 cm

Gewicht

348 g

Auflage

20. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-463-40665-7

Weitere Bände von Merkel Krimi

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

97 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Saukomisch

Bewertung am 16.04.2024

Bewertungsnummer: 2179216

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe das Buch zum Einstand in den Ruhestand bekommen und habe meine freie Zeit gleich genutzt um es zu lesen. Und ich war so etwas von überrascht. Das Buch lädt aufgrund seiner Schilderungen und Angelas Gedankenwelt unglaublich oft zum Lachen ein, weil man sich in die Situationen sehr gut hineinversetzen kann. Ich habe schon lange nicht mehr solch ein humorvolles Buch gelesen. Und wie sie den Kriminalfall löst - einfach großes Kino! Ich musste das Buch in einem Zug durchlesen, es ist einfach zu gut geschrieben. Danke an David Safier für diesen großen Genuß.
Melden

Saukomisch

Bewertung am 16.04.2024
Bewertungsnummer: 2179216
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe das Buch zum Einstand in den Ruhestand bekommen und habe meine freie Zeit gleich genutzt um es zu lesen. Und ich war so etwas von überrascht. Das Buch lädt aufgrund seiner Schilderungen und Angelas Gedankenwelt unglaublich oft zum Lachen ein, weil man sich in die Situationen sehr gut hineinversetzen kann. Ich habe schon lange nicht mehr solch ein humorvolles Buch gelesen. Und wie sie den Kriminalfall löst - einfach großes Kino! Ich musste das Buch in einem Zug durchlesen, es ist einfach zu gut geschrieben. Danke an David Safier für diesen großen Genuß.

Melden

Krimi mit hohem Unterhaltungswert, hat mich angenehm überrascht

Igelmanu66 aus Mülheim am 15.03.2024

Bewertungsnummer: 2154761

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

»Angelas Herz klopfte höher. Sie spürte das Adrenalin, das sie immer durchströmte, wenn sie plötzlich vor unvorhergesehene komplizierte Aufgaben gestellt wurde. Sie hatte gedacht, in der Rente würde sich dieses wundervoll belebende Gefühl nie wieder einstellen. Doch jetzt war es da! Und obwohl Angela ganz genau wusste, dass es moralisch nicht in Ordnung war, freute sich ein nicht gerade kleiner Teil von ihr über den vermutlichen Mordfall, wie sie sich bisher über noch rein gar nichts in Klein-Freudenstadt gefreut hatte.« Neu-Rentnerin Angela langweilt sich. Ruhe und Abgeschiedenheit nach der stressigen Zeit im Job hatte sie gesucht und war zu diesem Zweck mit Ehemann Achim in ein äußerst beschauliches kleines Nest in der Uckermark gezogen. Bald schon merkt sie, dass das tägliche Backen von Obstkuchen sie nicht ausfüllt. Der eigenartige Todesfall, von der Polizei als Selbstmord abgetan, kommt ihr da gerade recht, denn sie glaubt an Mord und liegt mit ihren Ahnungen zu 81,4 Prozent richtig, wie Achim mal ausgerechnet hat. Sherlockine beginnt zu ermitteln… Ich habe mich dieser Reihe lange verweigert, hatte irgendwie gefürchtet, dass mir alles zu albern vorkommen würde. Als ich mich dann doch zu einem Versuch entschloss, wurde ich angenehm überrascht. Natürlich ist der Unterhaltungsfaktor in diesem Krimi hoch, dazu tragen unter anderem die stetigen Hinweise auf Angelas politische Vergangenheit bei. Und schließlich hat man sie so gut vor Augen, dass das Kopfkino ständig höchst amüsante Bilder liefert. Auch die Darstellung ihres Mannes ließ mich stetig schmunzeln, er kam mir vor wie eine Mischung aus analytisch denkendem Wissenschaftler und Mr. Stringer. Ich frage mich nur, ob sie ihn tatsächlich „Puffel“ nennt? ;-) Die Krimihandlung selbst ist durchaus solide, zwar geprägt durch die ungewöhnliche Ermittlerin und ihre Methoden, die Personenschützer Mike regelmäßig an den Rand der Verzweiflung bringen, aber alles in allem gut nachvollziehbar und durch auftretenden Rassismus samt AfD bedauerlich aktuell. Fazit: Krimi mit hohem Unterhaltungswert, hat mich angenehm überrascht. »Immer wenn du so aufgewühlt handelst, hast du nur in 23,8 Prozent der Fälle Erfolg.« »Und was passiert dann?« »Ich sag nur Energiewende.«
Melden

Krimi mit hohem Unterhaltungswert, hat mich angenehm überrascht

Igelmanu66 aus Mülheim am 15.03.2024
Bewertungsnummer: 2154761
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

»Angelas Herz klopfte höher. Sie spürte das Adrenalin, das sie immer durchströmte, wenn sie plötzlich vor unvorhergesehene komplizierte Aufgaben gestellt wurde. Sie hatte gedacht, in der Rente würde sich dieses wundervoll belebende Gefühl nie wieder einstellen. Doch jetzt war es da! Und obwohl Angela ganz genau wusste, dass es moralisch nicht in Ordnung war, freute sich ein nicht gerade kleiner Teil von ihr über den vermutlichen Mordfall, wie sie sich bisher über noch rein gar nichts in Klein-Freudenstadt gefreut hatte.« Neu-Rentnerin Angela langweilt sich. Ruhe und Abgeschiedenheit nach der stressigen Zeit im Job hatte sie gesucht und war zu diesem Zweck mit Ehemann Achim in ein äußerst beschauliches kleines Nest in der Uckermark gezogen. Bald schon merkt sie, dass das tägliche Backen von Obstkuchen sie nicht ausfüllt. Der eigenartige Todesfall, von der Polizei als Selbstmord abgetan, kommt ihr da gerade recht, denn sie glaubt an Mord und liegt mit ihren Ahnungen zu 81,4 Prozent richtig, wie Achim mal ausgerechnet hat. Sherlockine beginnt zu ermitteln… Ich habe mich dieser Reihe lange verweigert, hatte irgendwie gefürchtet, dass mir alles zu albern vorkommen würde. Als ich mich dann doch zu einem Versuch entschloss, wurde ich angenehm überrascht. Natürlich ist der Unterhaltungsfaktor in diesem Krimi hoch, dazu tragen unter anderem die stetigen Hinweise auf Angelas politische Vergangenheit bei. Und schließlich hat man sie so gut vor Augen, dass das Kopfkino ständig höchst amüsante Bilder liefert. Auch die Darstellung ihres Mannes ließ mich stetig schmunzeln, er kam mir vor wie eine Mischung aus analytisch denkendem Wissenschaftler und Mr. Stringer. Ich frage mich nur, ob sie ihn tatsächlich „Puffel“ nennt? ;-) Die Krimihandlung selbst ist durchaus solide, zwar geprägt durch die ungewöhnliche Ermittlerin und ihre Methoden, die Personenschützer Mike regelmäßig an den Rand der Verzweiflung bringen, aber alles in allem gut nachvollziehbar und durch auftretenden Rassismus samt AfD bedauerlich aktuell. Fazit: Krimi mit hohem Unterhaltungswert, hat mich angenehm überrascht. »Immer wenn du so aufgewühlt handelst, hast du nur in 23,8 Prozent der Fälle Erfolg.« »Und was passiert dann?« »Ich sag nur Energiewende.«

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Miss Merkel: Mord in der Uckermark

von David Safier

4.5

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Sabrina Camphausen

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sabrina Camphausen

Mayersche Köln-Sülz

Zum Portrait

5/5

Was macht eine Bundeskanzlerin nach ihrer Amtszeit? Mit Putin Fälle lösen!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

...damit ist ihr süsser Mopshund gemeint der mit ihr und ihren Ehemann in die Uckermark zieht. In einem kleinen Dorf geschieht auf dem Dorffest ein Mord den Frau Merkel genauer unter die Lupe nimmt. Ein leichter Krimi mit viel Humor und netten Anspielungen zu Frau Merkels Amtszeit die immer wieder zum Schmunzeln anregen.
5/5

Was macht eine Bundeskanzlerin nach ihrer Amtszeit? Mit Putin Fälle lösen!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

...damit ist ihr süsser Mopshund gemeint der mit ihr und ihren Ehemann in die Uckermark zieht. In einem kleinen Dorf geschieht auf dem Dorffest ein Mord den Frau Merkel genauer unter die Lupe nimmt. Ein leichter Krimi mit viel Humor und netten Anspielungen zu Frau Merkels Amtszeit die immer wieder zum Schmunzeln anregen.

Sabrina Camphausen
  • Sabrina Camphausen
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von H. Urban

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

H. Urban

Thalia Dresden – Haus des Buches

Zum Portrait

5/5

Herzlich komisch!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Crime meets comedy – genau mein Ding! Was macht Angela Merkel, wenn sie in Rente geht? Sie löst Mordfälle in der Uckermark! So absurd das Konzept des Buches auch klingt, so genial ist es. Mit Mann, Mops und Bodyguard beginnt Merkel auf eigene Faust den Mord zu lösen, in den sie nur zufällig gestolpert ist. Denn von Gartenarbeit und Backen hat sie vorerst genug. Eine urkomische Geschichte zum Lachen und Miträtseln. Anspielungen und versteckte Kritik an die aktuelle Politik, Satire vom Feinsten - Safier hat mich absolut überzeugt!
5/5

Herzlich komisch!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Crime meets comedy – genau mein Ding! Was macht Angela Merkel, wenn sie in Rente geht? Sie löst Mordfälle in der Uckermark! So absurd das Konzept des Buches auch klingt, so genial ist es. Mit Mann, Mops und Bodyguard beginnt Merkel auf eigene Faust den Mord zu lösen, in den sie nur zufällig gestolpert ist. Denn von Gartenarbeit und Backen hat sie vorerst genug. Eine urkomische Geschichte zum Lachen und Miträtseln. Anspielungen und versteckte Kritik an die aktuelle Politik, Satire vom Feinsten - Safier hat mich absolut überzeugt!

H. Urban
  • H. Urban
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Miss Merkel: Mord in der Uckermark

von David Safier

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Miss Merkel: Mord in der Uckermark
  • Miss Merkel: Mord in der Uckermark
  • Miss Merkel: Mord in der Uckermark
  • Miss Merkel: Mord in der Uckermark
  • Miss Merkel: Mord in der Uckermark