Verlorene Engel
Max Heller Band 6

Verlorene Engel

Kriminalroman

Buch (Taschenbuch)

16,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.
eBook

eBook

12,99 €

Verlorene Engel

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,95 €
eBook

eBook

ab 12,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 13,99 €

Beschreibung


Wie ein Schatten in der Nacht

An dunklen Herbstabenden 1956 werden in Dresden wiederholt Frauen brutal vergewaltigt. Als auch noch eine tote Frau an der Elbe gefunden wird, werden in der verunsicherten Bevölkerung die Rufe nach Selbstjustiz laut. Kommissar Max Heller und sein Team ermitteln unter Hochdruck. Mithilfe eines weiblichen Lockvogels gelingt es ihnen, einen Verdächtigen festzunehmen. Der von Narben entstellte Mann gesteht zwar die Vergewaltigungen, leugnet aber den Mord. Sind vielleicht doch die von allen gefürchteten, desertierten russischen Soldaten die Täter? Die Lage eskaliert, als Hellers Familie in den Fall hineingezogen wird.

Die Fälle für Max Heller sind so ziemlich das Spannendste, was die deutsche Krimiliteratur überhaupt zu bieten hat. Susann Fleischer literaturmarkt.info 20211011

Frank Goldammer, Jahrgang 1975, ist Handwerksmeister und begann schon früh mit dem Schreiben. Die Bände seiner historischen Kriminalromanreihe über den Dresdner Kommissar Max Heller landen regelmäßig auf den Bestsellerlisten. Goldammer lebt mittlerweile als freier Autor in seiner Heimatstadt Dresden.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.04.2021

Verlag

dtv

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

20,8/13,5/3,8 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.04.2021

Verlag

dtv

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

20,8/13,5/3,8 cm

Gewicht

520 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-423-26283-5

Weitere Bände von Max Heller

  • Der Angstmann
    Der Angstmann Frank Goldammer
    Band 1

    Der Angstmann

    von Frank Goldammer

    Buch

    11,95 €

    (13)

  • Tausend Teufel
    Tausend Teufel Frank Goldammer
    Band 2

    Tausend Teufel

    von Frank Goldammer

    Buch

    10,95 €

    (8)

  • Vergessene Seelen
    Vergessene Seelen Frank Goldammer
    Band 3

    Vergessene Seelen

    von Frank Goldammer

    Buch

    10,95 €

    (3)

  • Roter Rabe
    Roter Rabe Frank Goldammer
    Band 4

    Roter Rabe

    von Frank Goldammer

    Buch

    10,95 €

    (5)

  • Juni 53
    Juni 53 Frank Goldammer
    Band 5

    Juni 53

    von Frank Goldammer

    Buch

    10,95 €

    (16)

  • Verlorene Engel
    Verlorene Engel Frank Goldammer
    Band 6

    Verlorene Engel

    von Frank Goldammer

    Buch

    16,90 €

    (16)

  • Feind des Volkes
    Feind des Volkes Frank Goldammer
    Band 7

    Feind des Volkes

    von Frank Goldammer

    Buch

    16,00 €

    (13)

  • Die große Max Heller Box
    Die große Max Heller Box Frank Goldammer

    Die große Max Heller Box

    von Frank Goldammer

    Hörbuch-Download

    20,99 €

    (0)

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

16 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Heller muss handeln

katikatharinenhof am 15.08.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Nächte in Dresden werden für junge Frauen immer gefährlicher, denn ein Triebtäter treibt sein Unwesen an der Elbe. Doch als die erste weibliche Leiche gefunden wird, werden die Rufe nach Vergeltung immer lauter. Die Menschen wollen Resultate sehen, aber Heller kommt mit seinen Ermittlungen nicht wirklich voran. Erst als er eine Kollegin als "Köder" für den Täter einsetzt, scheint sich ein Erfolg einzustellen. Aber dann geraten die Ermittlungen ausser Kontrolle, denn Hellers Adoptivtochter Anni ist verschwunden... Mit dem 6. Band seiner Max-Heller-Reihe kann Frank Goldammer erneut an die großen Erfolge seiner Vorgängerroman anknüpfen und lässt die Zeit nach den Unruhen in der DDR wieder lebendig werden. Die angespannte politische Situation, Hellers standhaft Weigerung, in die SED einzutreten und die nervenaufreibenden Ermittlungen werden vom Autor wieder sehr authentisch vermittelt und geben dem Leser einen sehr tiefen Einblick in das Leben in Dresden 1956. Die Ermittlungen sind gefährlich und manchmal hat man das Gefühl, dass der Täter den Kommissar regelrecht an der Nase herumführt und sich dabei noch hinterhältig ins Fäustchen lacht. Auch als sich die Probleme im privaten Bereich für Heller zuspitzen, spürt man, wie der Kommissar hier seine Gefühle in den Vordergrund stellt, was eigentlich untypisch für ihn ist. Der Schreibende spielt mit gängigen Vorurteilen, die sich hartnäckig bis in die heutige Zeit halten und hält so dem Leser den gesellschaftskritischen Spiegel vor. Die innere Zerrissenheit, der immer größer werdende Einfluss der Stasi (wer wird hier von wem bespitzelt, wem kann man noch trauen und wer wird als nächstes denunziert) und Hellers Drang, seine Meinung frei von der Leber weg zu reden, ohne dabei auf die Partei Rücksicht zu nehmen, werden sehr gut in die spannende Suche nach dem Täter eingebunden. Hellers 6. Fall ist erneut ein großes Rätselraten, das mit einer Zeitreise und einem gut durchdachten Plot überzeugen kann.

Heller muss handeln

katikatharinenhof am 15.08.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Nächte in Dresden werden für junge Frauen immer gefährlicher, denn ein Triebtäter treibt sein Unwesen an der Elbe. Doch als die erste weibliche Leiche gefunden wird, werden die Rufe nach Vergeltung immer lauter. Die Menschen wollen Resultate sehen, aber Heller kommt mit seinen Ermittlungen nicht wirklich voran. Erst als er eine Kollegin als "Köder" für den Täter einsetzt, scheint sich ein Erfolg einzustellen. Aber dann geraten die Ermittlungen ausser Kontrolle, denn Hellers Adoptivtochter Anni ist verschwunden... Mit dem 6. Band seiner Max-Heller-Reihe kann Frank Goldammer erneut an die großen Erfolge seiner Vorgängerroman anknüpfen und lässt die Zeit nach den Unruhen in der DDR wieder lebendig werden. Die angespannte politische Situation, Hellers standhaft Weigerung, in die SED einzutreten und die nervenaufreibenden Ermittlungen werden vom Autor wieder sehr authentisch vermittelt und geben dem Leser einen sehr tiefen Einblick in das Leben in Dresden 1956. Die Ermittlungen sind gefährlich und manchmal hat man das Gefühl, dass der Täter den Kommissar regelrecht an der Nase herumführt und sich dabei noch hinterhältig ins Fäustchen lacht. Auch als sich die Probleme im privaten Bereich für Heller zuspitzen, spürt man, wie der Kommissar hier seine Gefühle in den Vordergrund stellt, was eigentlich untypisch für ihn ist. Der Schreibende spielt mit gängigen Vorurteilen, die sich hartnäckig bis in die heutige Zeit halten und hält so dem Leser den gesellschaftskritischen Spiegel vor. Die innere Zerrissenheit, der immer größer werdende Einfluss der Stasi (wer wird hier von wem bespitzelt, wem kann man noch trauen und wer wird als nächstes denunziert) und Hellers Drang, seine Meinung frei von der Leber weg zu reden, ohne dabei auf die Partei Rücksicht zu nehmen, werden sehr gut in die spannende Suche nach dem Täter eingebunden. Hellers 6. Fall ist erneut ein großes Rätselraten, das mit einer Zeitreise und einem gut durchdachten Plot überzeugen kann.

Ein neuer Fall für Max Heller

Bewertung aus Klingenberg am 11.07.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch spielt im Herbst 1956. In Dresden wurden mehrere Frauen vergewaltigt und eine getötet. Die Polizei verfolgt einige Spuren, die aber immer wieder in einer Sackgasse enden. Auch zu Hause bei Max Heller spitzt sich die Situation zu. Auch in diesen Buch ist es Frank Goldammer wieder gelungen, die Personen glaubwürdig und tiefgründig darzustellen. Er legt immer wieder falsche Spuren, so dass es gar nicht so leicht ist, den Täter zu erraten. Diesmal war die Politik eher Nebensache und die Handlung konzentrierte sich auf den Kriminalfall. Aber auch auf das private Umfeld Hellers wird umfangreich eingegangen. Deshalb empfiehlt es sich, die Reihe chronologisch zu lesen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich fiebere schon den nächsten Band entgegen.

Ein neuer Fall für Max Heller

Bewertung aus Klingenberg am 11.07.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch spielt im Herbst 1956. In Dresden wurden mehrere Frauen vergewaltigt und eine getötet. Die Polizei verfolgt einige Spuren, die aber immer wieder in einer Sackgasse enden. Auch zu Hause bei Max Heller spitzt sich die Situation zu. Auch in diesen Buch ist es Frank Goldammer wieder gelungen, die Personen glaubwürdig und tiefgründig darzustellen. Er legt immer wieder falsche Spuren, so dass es gar nicht so leicht ist, den Täter zu erraten. Diesmal war die Politik eher Nebensache und die Handlung konzentrierte sich auf den Kriminalfall. Aber auch auf das private Umfeld Hellers wird umfangreich eingegangen. Deshalb empfiehlt es sich, die Reihe chronologisch zu lesen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich fiebere schon den nächsten Band entgegen.

Unsere Kund*innen meinen

Verlorene Engel

von Frank Goldammer

4.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Petra Kurbach

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Petra Kurbach

Thalia Osnabrück

Zum Portrait

5/5

Super!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Max Heller lässt sich auch von unmenschlichen Umständen nicht beirren. Die Situation im Dresden des Jahres 1956 ist angespannt. Die Folgen des Krieges noch nicht überwunden, die Schattenseiten des Sozialismus treten deutlicher hervor. Ein brutaler Mörder versetzt die Stadt in Angst und Schrecken. Viel zu tun also für den Kommissar, der auch im Privaten wieder einige Bewährungsproben zu bestehen hat.
5/5

Super!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Max Heller lässt sich auch von unmenschlichen Umständen nicht beirren. Die Situation im Dresden des Jahres 1956 ist angespannt. Die Folgen des Krieges noch nicht überwunden, die Schattenseiten des Sozialismus treten deutlicher hervor. Ein brutaler Mörder versetzt die Stadt in Angst und Schrecken. Viel zu tun also für den Kommissar, der auch im Privaten wieder einige Bewährungsproben zu bestehen hat.

Petra Kurbach
  • Petra Kurbach
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von R. Braun

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

R. Braun

Thalia Mannheim - Am Paradeplatz

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wieder ein gelungener Krimi rund um Max Heller, der das politische Umfeld eindrücklich beschreibt. Sehr spannend geschrieben und ich war die ganze Zeit hautnah an den Ermittlungen dran. In einem Nebenstrang wird die private Geschichte von Max und seiner Familie erzählt.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wieder ein gelungener Krimi rund um Max Heller, der das politische Umfeld eindrücklich beschreibt. Sehr spannend geschrieben und ich war die ganze Zeit hautnah an den Ermittlungen dran. In einem Nebenstrang wird die private Geschichte von Max und seiner Familie erzählt.

R. Braun
  • R. Braun
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Verlorene Engel

von Frank Goldammer

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Verlorene Engel