Mein Leben als lexikalische Lücke

Mein Leben als lexikalische Lücke

Buch (Gebundene Ausgabe)

18,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Mein Leben als lexikalische Lücke

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 18,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 10,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

18.03.2021

Verlag

Arctis ein Imprint der Atrium Verlag AG

Seitenzahl

448

Beschreibung

Rezension

"Der 2. Jugendroman der Autorin überzeugt mit seinen authentischen Charakteren und einem emotionalen Plot. (...) Alltagsrassismus, rechtsradikale Gruppen, die Fridays-for-Future-Bewegung, Instagram u.v.m. sind ganz selbstverständlich Teil des realitätsnahen, gelungenen Plots. Der Roman passt sich sprachlich seinen jugendlichen Protagonisten an und lässt sich flüssig lesen. Eine gelungene Selbstfindungs- und Liebesgeschichte für Mädchen." ekz-Bibliotheksdienste

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

18.03.2021

Verlag

Arctis ein Imprint der Atrium Verlag AG

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

21,8/14/4,4 cm

Gewicht

720 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-03880-044-6

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.9

24 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

"Ich leuchte nicht allein. Ich bin ein Glühwürmchen in einer ganzen Lichterkette..."

Emily am Lesen aus Dresden am 27.06.2023

Bewertungsnummer: 1968984

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Kyra Groh zählt seit Jahren zu meinen absoluten LieblingsautorInnen - sowohl im New Adult- als auch im Jugendbuchbereich. Ihr Schreibstil ist einzigartig, denn ihre Geschichten sind witzig und zugleich tiefgründig. Für mich ist es eine Kunst, im selben Moment mit Humor und Ernsthaftigkeit zu schreiben, Büchern Leichtigkeit und dazu eine unglaublichen Tiefe zu verleihen. "Mein Leben als lexikalische Lücke" war mein erstes Buch von ihr. Bereits in den ersten Kapiteln habe ich mich in die Geschichte verliebt - in Benni und Jule, die mit dem Weltbild ihrer Eltern nicht einverstanden sind und versuchen, ihr eigenes zu finden. Die Autorin hat hier zwei unglaublich starke Figuren erschaffen, die für die Dinge kämpfen, die ihnen wichtig sind und dabei Hindernisse überwinden müssen um die Menschen sein zu können, die sie sein wollen. Ein politisches, intelligentes, sprachgewaltiges und bewegendes Buch, das von einer chaotischen Freundschaft erzählt, die zu einer starken Liebe wird... Ein kleines Meisterwerk der Gefühle!
Melden

"Ich leuchte nicht allein. Ich bin ein Glühwürmchen in einer ganzen Lichterkette..."

Emily am Lesen aus Dresden am 27.06.2023
Bewertungsnummer: 1968984
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Kyra Groh zählt seit Jahren zu meinen absoluten LieblingsautorInnen - sowohl im New Adult- als auch im Jugendbuchbereich. Ihr Schreibstil ist einzigartig, denn ihre Geschichten sind witzig und zugleich tiefgründig. Für mich ist es eine Kunst, im selben Moment mit Humor und Ernsthaftigkeit zu schreiben, Büchern Leichtigkeit und dazu eine unglaublichen Tiefe zu verleihen. "Mein Leben als lexikalische Lücke" war mein erstes Buch von ihr. Bereits in den ersten Kapiteln habe ich mich in die Geschichte verliebt - in Benni und Jule, die mit dem Weltbild ihrer Eltern nicht einverstanden sind und versuchen, ihr eigenes zu finden. Die Autorin hat hier zwei unglaublich starke Figuren erschaffen, die für die Dinge kämpfen, die ihnen wichtig sind und dabei Hindernisse überwinden müssen um die Menschen sein zu können, die sie sein wollen. Ein politisches, intelligentes, sprachgewaltiges und bewegendes Buch, das von einer chaotischen Freundschaft erzählt, die zu einer starken Liebe wird... Ein kleines Meisterwerk der Gefühle!

Melden

Ein lesenswertes Jugendbuch, das aktueller nicht sein könnte!

letsreadbooks973 am 01.03.2023

Bewertungsnummer: 1890667

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Benni & Jule sind zwei völlig unterschiedliche Charaktere, die jedoch eine Gemeinsamkeit haben - beide haben ein gewaltiges Päckchen mit sich herumzutragen und können darüber mit niemandem so wirklich sprechen. Während Jule hauptsächlich Probleme mit ihren Eltern bzw. ihrem Bruder hat, weil sie sich in zwei völlig verschiedene Richtungen entwickeln, kann Benni sich nicht von seiner anhänglichen und sehr religiösen Mutter loslösen. Als die beiden sich dann durch Zufall (der übrigens echt witzig ist!), das erste Mal so richtig begegnen, ist es um die beiden irgendwie direkt geschehen. Ich fand die beiden süßer als jedes Stückchen Zucker und habe die witzigen und leicht unbeholfenen Annäherungsversuche der beiden Figuren sooo genossen. Ich mochte vorallem die vielen verschiedenen Themen, die die Autorin hier miteinander verknüpft hat - sei es den Klimaaktivismus, das "sich von den Eltern los lösen", das Erwachsenwerden, die Ängste die man beim ersten Verliebtsein so hat, Freundschaft, Zukunftspläne und auch der politische Einschlag mit der rechtsradikalen Gruppierung - all das sind Themen, die Jugendliche dieser Tage beschäftigen und deshalb besitzt die Geschichte auch ein hohes Maß an Aktualität. Stellenweise war es mir vielleicht einen Tick zu dramatisch - aber da ich mit Ende 20 auch keinesfalls (mehr) die Zielgruppe bin, kann ich darüber getrost hinwegblicken Richtig cool war auch die Tatsache, dass wir Mia & Jake in diesem Buch wiederbegegnen, durch ein kleines Cross-Over Fazit: Alles in allem ein wundervolles Buch, dass mit seinem gelben Cover (das übrigens sooo toll zur Story passt und absolut hinreißend ist) heller strahlt als die Sonne!
Melden

Ein lesenswertes Jugendbuch, das aktueller nicht sein könnte!

letsreadbooks973 am 01.03.2023
Bewertungsnummer: 1890667
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Benni & Jule sind zwei völlig unterschiedliche Charaktere, die jedoch eine Gemeinsamkeit haben - beide haben ein gewaltiges Päckchen mit sich herumzutragen und können darüber mit niemandem so wirklich sprechen. Während Jule hauptsächlich Probleme mit ihren Eltern bzw. ihrem Bruder hat, weil sie sich in zwei völlig verschiedene Richtungen entwickeln, kann Benni sich nicht von seiner anhänglichen und sehr religiösen Mutter loslösen. Als die beiden sich dann durch Zufall (der übrigens echt witzig ist!), das erste Mal so richtig begegnen, ist es um die beiden irgendwie direkt geschehen. Ich fand die beiden süßer als jedes Stückchen Zucker und habe die witzigen und leicht unbeholfenen Annäherungsversuche der beiden Figuren sooo genossen. Ich mochte vorallem die vielen verschiedenen Themen, die die Autorin hier miteinander verknüpft hat - sei es den Klimaaktivismus, das "sich von den Eltern los lösen", das Erwachsenwerden, die Ängste die man beim ersten Verliebtsein so hat, Freundschaft, Zukunftspläne und auch der politische Einschlag mit der rechtsradikalen Gruppierung - all das sind Themen, die Jugendliche dieser Tage beschäftigen und deshalb besitzt die Geschichte auch ein hohes Maß an Aktualität. Stellenweise war es mir vielleicht einen Tick zu dramatisch - aber da ich mit Ende 20 auch keinesfalls (mehr) die Zielgruppe bin, kann ich darüber getrost hinwegblicken Richtig cool war auch die Tatsache, dass wir Mia & Jake in diesem Buch wiederbegegnen, durch ein kleines Cross-Over Fazit: Alles in allem ein wundervolles Buch, dass mit seinem gelben Cover (das übrigens sooo toll zur Story passt und absolut hinreißend ist) heller strahlt als die Sonne!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Mein Leben als lexikalische Lücke

von Kyra Groh

4.9

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Miriam Seegert

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Miriam Seegert

Thalia Augsburg

Zum Portrait

5/5

Wofür stehe ich?

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Welche Werte vertrete ich und was kann ich durch mein eigenes Handeln bewirken…? Dieses großartige Buch handelt von Freundschaft, der manchmal chaotischen, unsicheren, aber starken Liebe und der eigenen Entwicklung. Über Politik, Rassismus, Religion, Klimawandel und Veganismus.
5/5

Wofür stehe ich?

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Welche Werte vertrete ich und was kann ich durch mein eigenes Handeln bewirken…? Dieses großartige Buch handelt von Freundschaft, der manchmal chaotischen, unsicheren, aber starken Liebe und der eigenen Entwicklung. Über Politik, Rassismus, Religion, Klimawandel und Veganismus.

Miriam Seegert
  • Miriam Seegert
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Laura Enderlein

Laura Enderlein

Thalia Erlangen

Zum Portrait

5/5

Wichtiges Jugendbuch!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Benni und Jule fühlen sich wie lexikalische Lücken. Jule hat das Gefühl, sie passt nicht in die Weltanschauung ihrer Eltern und Benni fühlt sich nirgendwo zugehörig. Doch dann treffen die beiden aufeinander, tauschen sich mit so viel Ehrlichkeit über ihre Probleme aus und fühlen sich bald nicht mehr wie lexikalische Lücken in ihrem Wortschatz. Kyra Groh hat hier etwas absolut brillantes und hochaktuelles erschaffen. „Mein Leben als lexikalische Lücke“ ist eine starke Lektüre für alle, die die Welt gerne zu einem besseren Ort machen möchten, auch wenn sie dabei auf Widerstand treffen. Denn neben unheimlich authentischen Charakteren und einer zarten Liebesgeschichte, finden hier auch viele Themen wie Umweltschutz, Feminismus und Fremdenfeindlichkeit ihren Platz und werden gerade für junge Leser:innen sensibel verpackt, ohne dabei den Nachdruck zu verlieren. Viele der Szenen sind wie aus dem Leben gegriffen und machen die Handlung dadurch noch authentischer. Selten habe ich einen so ehrliches Buch gelesen, das den Generationenkonflikt so authentisch und knallhart ehrlich verpackt und dabei trotzdem Platz für eine Versöhnung lässt. Abgerundet wird die Geschichte mit einem Schreibstil, der perfekt zur Geschichte passt und mich nicht nur sprachlich von den Socken gehauen hat, sondern auch eine Prise Humor bereithält. Ich möchte diese süße, ehrliche und überaus intelligente Geschichte am liebsten jeden in die Hand drücken. Ein ganz besonderes und wichtiges Buch - unbedingt lesen!!
5/5

Wichtiges Jugendbuch!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Benni und Jule fühlen sich wie lexikalische Lücken. Jule hat das Gefühl, sie passt nicht in die Weltanschauung ihrer Eltern und Benni fühlt sich nirgendwo zugehörig. Doch dann treffen die beiden aufeinander, tauschen sich mit so viel Ehrlichkeit über ihre Probleme aus und fühlen sich bald nicht mehr wie lexikalische Lücken in ihrem Wortschatz. Kyra Groh hat hier etwas absolut brillantes und hochaktuelles erschaffen. „Mein Leben als lexikalische Lücke“ ist eine starke Lektüre für alle, die die Welt gerne zu einem besseren Ort machen möchten, auch wenn sie dabei auf Widerstand treffen. Denn neben unheimlich authentischen Charakteren und einer zarten Liebesgeschichte, finden hier auch viele Themen wie Umweltschutz, Feminismus und Fremdenfeindlichkeit ihren Platz und werden gerade für junge Leser:innen sensibel verpackt, ohne dabei den Nachdruck zu verlieren. Viele der Szenen sind wie aus dem Leben gegriffen und machen die Handlung dadurch noch authentischer. Selten habe ich einen so ehrliches Buch gelesen, das den Generationenkonflikt so authentisch und knallhart ehrlich verpackt und dabei trotzdem Platz für eine Versöhnung lässt. Abgerundet wird die Geschichte mit einem Schreibstil, der perfekt zur Geschichte passt und mich nicht nur sprachlich von den Socken gehauen hat, sondern auch eine Prise Humor bereithält. Ich möchte diese süße, ehrliche und überaus intelligente Geschichte am liebsten jeden in die Hand drücken. Ein ganz besonderes und wichtiges Buch - unbedingt lesen!!

Laura Enderlein
  • Laura Enderlein
  • Buchhändler*in

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Mein Leben als lexikalische Lücke

von Kyra Groh

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Mein Leben als lexikalische Lücke