• Nach dem Sturm
  • Nach dem Sturm
  • Nach dem Sturm
  • Nach dem Sturm
  • Nach dem Sturm
  • Nach dem Sturm

Nach dem Sturm

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

20,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung


Hollywood-Glamour trifft auf gefährliche Rache: der neue große Spannungsroman von Bestsellerautorin Nora Roberts!

Cate Sullivan entstammt einer Familie von berühmten Schauspielern. Auch sie ist mit neun Jahren bereits ein Star, am liebsten tobt Cate aber, wie jedes normale Mädchen, durch den Garten und spielt mit ihren Cousins Verstecken. Doch dann verschwindet sie bei einem dieser Spiele spurlos – sie wurde entführt. Und schafft, was niemand erwartet hat: Mit viel Mut entkommt sie ihren Peinigern und sucht sich Hilfe bei Dillon Cooper und seiner Familie, die sie wieder mit ihren Lieben zusammenbringen. Aber noch Jahre später ist Cate erschüttert von den schrecklichen Ereignissen der Vergangenheit und muss erkennen: Diese längst vergessene Nacht war nur der Beginn – der Beginn einer großen Liebe und der einer schrecklichen Rache …

»Ein typischer Roberts-Roman: Spannend von der ersten bis zur letzten Seite.« ("Ratgeber Frau und Familie")
»Dieses Drama, das in eine Liebesgeschichte mündet, erweist sich als sehr gute Unterhaltung.« ("Mainhattan Kurier")

Nora Roberts wurde 1950 in Maryland geboren. Ihren ersten Roman veröffentlichte sie 1981. Inzwischen zählt sie zu den meistgelesenen Autorinnen der Welt: Ihre Bücher haben eine weltweite Gesamtauflage von über 500 Millionen Exemplaren. Auch in Deutschland erobern ihre Bücher und Hörbücher regelmäßig die Bestsellerlisten. Nora Roberts hat zwei erwachsene Söhne und lebt mit ihrem Ehemann in Maryland.Unter dem Namen J. D. Robb veröffentlicht Nora Roberts seit Jahren ebenso erfolgreich Kriminalromane.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

26.04.2021

Verlag

Blanvalet

Seitenzahl

624

Maße (L/B/H)

21,8/15/5,3 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

26.04.2021

Verlag

Blanvalet

Seitenzahl

624

Maße (L/B/H)

21,8/15/5,3 cm

Gewicht

831 g

Originaltitel

Hideaway

Übersetzer

Margarethe van Pee

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7645-0752-7

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

9 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Nicht schlecht, aber leider nicht so gut wie sonst

Dark Rose aus Troisdorf am 22.05.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Cate entstammt einer Schauspieler-Dynastie, begründet von ihren Urgroßeltern. Immer waren die Sullivans seitdem Schauspieler und zwar verdammt gute. Auch Cate hat mit ihren 10 Jahren schon erste Erfahrungen sammeln dürfen. Doch dann wird sie vom Anwesen der Familie entführt. Sie kann entkommen und die Täter, darunter ihre eigene Mutter, werden verhaftet. Doch damit ist das alles längst nicht vorbei. Nicht nur Cate hat mit den damaligen Geschehnissen zu kämpfen, auch die Täter haben nicht vergessen, wem sie ihre Haftstrafen verdanken. Das Buch beginnt spannend mit der Familiengeschichte und Cates Entführung. Das alles ist total interessant und man will unbedingt wissen, was da noch kommt. Doch dann kommt vor allem eins: Länge. Das Buch folgt zu 90% Cates Leben. Wie sie nach dem Trauma versucht hat auf die Beine zu kommen, wie ihr Leben aussah. Es gibt verschiedene Teile, Teil 1 mit Cate als 10-jähriger, in Teil 2 ist sie 17/18 und in Teil 3 noch mal etwas älter. Man erfährt wie sich ihr Leben entwickelt, ab und an wie es Dillon gerade geht, dem Jungen, der ihr damals nach der Entführung geholfen hat, indem er und seine Familie sie aufnahmen und die Polizei riefen. Seitdem sind ihre Familien verbunden. Später mausert sich Dillon noch zu einem Protagonisten, aber das dauert. An sich ist das alles nicht uninteressant, aber leider zieht es sich. Manchmal sogar sehr. Normalerweise entwickelt sich bei Nora Roberts recht schnell eine Liebesgeschichte, man schmachtet und es wird spannend und schon ist man mittendrin und kann nicht mehr aufhören zu lesen. Hier kann man es leider. Wie gesagt, Cates Leben ist nicht uninteressant, aber nach über der Hälfte geht es nach wie vor eben darum. Ihr Leben. Die Liebesgeschichte kommt erst später. Das gibt dem Buch eine ganz andere Dynamik und es entstehen Längen. Leider fand ich das Buch sehr vorhersehbar. Es gab keine Überraschungen, keine Geheimnisse. Man hat immer alles sofort erfahren, bzw. war es so offensichtlich, dass man es gar nicht nicht herausfinden konnte. Das ist echt schade, denn so ging sehr viel von der Spannung verloren. Ein riesiger Pluspunkt sind die Charaktere, nicht nur die Protagonisten, sondern auch die Familien, die Sullivans und auch Dillons Familie. Sie sind total sympathisch und man muss sie einfach mögen. Auch die „Bösen“ fand ich gut ausgearbeitet und überzeugend. Was mir ebenfalls gefallen hat, war die Darstellung der Medien und wie sie mit Personen in der Öffentlichkeit, vor allem Schauspielern in den USA umgehen. Wir alle kennen ja die Schlagzeilen, die man sieht, wenn man beim Friseur sitzt oder auch nur an einem Kiosk vorbei geht. X Promis sind quasi wöchentlich schwanger, drogenabhängig, lassen sich scheiden oder was weiß ich. Ich finde es schlimm, dass es erlaubt ist, solche Lügen zu verbreiten nur weil man es „Gerüchte“ nennt. Fazit: Ich fand die Charaktere wirklich toll, die Protagonisten, wie auch ihre Familien. Die Entführung am Anfang fand ich spannend, wenn auch für meinen Geschmack zu offensichtlich, was die Hintergründe anbelangt. Dann aber gab es vor allem eins: Längen. Leider. Man folgte vorwiegend Cate und ihrer Lebensgeschichte, was nicht uninteressant war, aber sich leider für mich sehr zog. Erst nach der Hälfte kommt die Liebesgeschichte dazu und das Buch entwickelt langsam den typischen Nora Roberts Zauber. Allerdings hat es mir dafür zu lange gedauert. Ich fand es auch schade, dass der Spannungsteil offen gestaltet war, man wusste immer wer was getan hat, da kam für mich dann leider keine Spannung auf. Ich habe mich nur gefragt, wie Menschen so böse sein können, aber das war‘s dann auch schon. Ich fand das Buch nicht schlecht, aber es kann für mich nicht mit den letzten Werken von Nora Roberts mithalten. Von mir bekommt das Buch ganz knappe 3 Sterne.

Nicht schlecht, aber leider nicht so gut wie sonst

Dark Rose aus Troisdorf am 22.05.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Cate entstammt einer Schauspieler-Dynastie, begründet von ihren Urgroßeltern. Immer waren die Sullivans seitdem Schauspieler und zwar verdammt gute. Auch Cate hat mit ihren 10 Jahren schon erste Erfahrungen sammeln dürfen. Doch dann wird sie vom Anwesen der Familie entführt. Sie kann entkommen und die Täter, darunter ihre eigene Mutter, werden verhaftet. Doch damit ist das alles längst nicht vorbei. Nicht nur Cate hat mit den damaligen Geschehnissen zu kämpfen, auch die Täter haben nicht vergessen, wem sie ihre Haftstrafen verdanken. Das Buch beginnt spannend mit der Familiengeschichte und Cates Entführung. Das alles ist total interessant und man will unbedingt wissen, was da noch kommt. Doch dann kommt vor allem eins: Länge. Das Buch folgt zu 90% Cates Leben. Wie sie nach dem Trauma versucht hat auf die Beine zu kommen, wie ihr Leben aussah. Es gibt verschiedene Teile, Teil 1 mit Cate als 10-jähriger, in Teil 2 ist sie 17/18 und in Teil 3 noch mal etwas älter. Man erfährt wie sich ihr Leben entwickelt, ab und an wie es Dillon gerade geht, dem Jungen, der ihr damals nach der Entführung geholfen hat, indem er und seine Familie sie aufnahmen und die Polizei riefen. Seitdem sind ihre Familien verbunden. Später mausert sich Dillon noch zu einem Protagonisten, aber das dauert. An sich ist das alles nicht uninteressant, aber leider zieht es sich. Manchmal sogar sehr. Normalerweise entwickelt sich bei Nora Roberts recht schnell eine Liebesgeschichte, man schmachtet und es wird spannend und schon ist man mittendrin und kann nicht mehr aufhören zu lesen. Hier kann man es leider. Wie gesagt, Cates Leben ist nicht uninteressant, aber nach über der Hälfte geht es nach wie vor eben darum. Ihr Leben. Die Liebesgeschichte kommt erst später. Das gibt dem Buch eine ganz andere Dynamik und es entstehen Längen. Leider fand ich das Buch sehr vorhersehbar. Es gab keine Überraschungen, keine Geheimnisse. Man hat immer alles sofort erfahren, bzw. war es so offensichtlich, dass man es gar nicht nicht herausfinden konnte. Das ist echt schade, denn so ging sehr viel von der Spannung verloren. Ein riesiger Pluspunkt sind die Charaktere, nicht nur die Protagonisten, sondern auch die Familien, die Sullivans und auch Dillons Familie. Sie sind total sympathisch und man muss sie einfach mögen. Auch die „Bösen“ fand ich gut ausgearbeitet und überzeugend. Was mir ebenfalls gefallen hat, war die Darstellung der Medien und wie sie mit Personen in der Öffentlichkeit, vor allem Schauspielern in den USA umgehen. Wir alle kennen ja die Schlagzeilen, die man sieht, wenn man beim Friseur sitzt oder auch nur an einem Kiosk vorbei geht. X Promis sind quasi wöchentlich schwanger, drogenabhängig, lassen sich scheiden oder was weiß ich. Ich finde es schlimm, dass es erlaubt ist, solche Lügen zu verbreiten nur weil man es „Gerüchte“ nennt. Fazit: Ich fand die Charaktere wirklich toll, die Protagonisten, wie auch ihre Familien. Die Entführung am Anfang fand ich spannend, wenn auch für meinen Geschmack zu offensichtlich, was die Hintergründe anbelangt. Dann aber gab es vor allem eins: Längen. Leider. Man folgte vorwiegend Cate und ihrer Lebensgeschichte, was nicht uninteressant war, aber sich leider für mich sehr zog. Erst nach der Hälfte kommt die Liebesgeschichte dazu und das Buch entwickelt langsam den typischen Nora Roberts Zauber. Allerdings hat es mir dafür zu lange gedauert. Ich fand es auch schade, dass der Spannungsteil offen gestaltet war, man wusste immer wer was getan hat, da kam für mich dann leider keine Spannung auf. Ich habe mich nur gefragt, wie Menschen so böse sein können, aber das war‘s dann auch schon. Ich fand das Buch nicht schlecht, aber es kann für mich nicht mit den letzten Werken von Nora Roberts mithalten. Von mir bekommt das Buch ganz knappe 3 Sterne.

Schönes Buch für zwischendurch, aber mit weniger Spannung als gewohnt

betweenbooklines am 11.05.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wer Bücher von Nora Roberts kennt, der weiß wie toll ihr Schreibstil ist, wie packend die Geschichte, auch hier. Gleich auf den ersten 100 Seiten passiert das erste Drama und man wird sofort in die Geschichte gesogen. Wir lernen Cate mit 9 Jahren kennen und begleiten sie über ca. 20 Jahre in verschiedenen Lebensabschnitten. Dieser Aufbau gefällt mir sehr gut, da die Emotionen, Gedanken und Ängste von Cate so viel nachvollziehbarer sind. Das führte auch dazu, dass man in der Mitte des Buches wieder an einen Spannungshochpunkt gelangt und Cate einen neuen Tiefschlag erleiden musste. Ich finde es hierbei so unfassbar gut, dass die Ereignisse so realistisch sind. Ich meine Cate führt kein normales Leben, sondern steht durch ihren Job als Schauspielerin und ihre berühmte Familie immer wieder im Mittelpunkt der Presse und muss lernen ihre Panikattacken zu kontrollieren. Auch die Charaktere sind wieder richtig gut gestaltet, ich habe mit ihnen gelacht, sie bemitleidet und verabscheut. Am meisten mochte ich Maggie, Julia und Dillon. Die drei (Großmutter, Mutter und Sohn) bilden so ein unfassbar tolles Gespann und gehen mit Gelassenheit und Humor durch das Leben. Familie steht bei ihnen, wie auch bei Cates Familie, an erster Stelle. Die Liebesgeschichte kommt hier tatsächlich ein wenig kurz, was schade ist. Viel mehr steht hier die Charakterentwicklung von Cate im Vordergrund. Das Ende hat mir an diesem Buch leider nicht gefallen. Nachdem die Spannung über das gesamte Buch hochgehalten wurde, war das Ende etwas flach. Also klar haben sich die Morde und Angriffe aufgeklärt, aber die finale Action war einfach nicht vorhanden. Und insgeheim habe ich mich so sehr darauf gefreut.

Schönes Buch für zwischendurch, aber mit weniger Spannung als gewohnt

betweenbooklines am 11.05.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wer Bücher von Nora Roberts kennt, der weiß wie toll ihr Schreibstil ist, wie packend die Geschichte, auch hier. Gleich auf den ersten 100 Seiten passiert das erste Drama und man wird sofort in die Geschichte gesogen. Wir lernen Cate mit 9 Jahren kennen und begleiten sie über ca. 20 Jahre in verschiedenen Lebensabschnitten. Dieser Aufbau gefällt mir sehr gut, da die Emotionen, Gedanken und Ängste von Cate so viel nachvollziehbarer sind. Das führte auch dazu, dass man in der Mitte des Buches wieder an einen Spannungshochpunkt gelangt und Cate einen neuen Tiefschlag erleiden musste. Ich finde es hierbei so unfassbar gut, dass die Ereignisse so realistisch sind. Ich meine Cate führt kein normales Leben, sondern steht durch ihren Job als Schauspielerin und ihre berühmte Familie immer wieder im Mittelpunkt der Presse und muss lernen ihre Panikattacken zu kontrollieren. Auch die Charaktere sind wieder richtig gut gestaltet, ich habe mit ihnen gelacht, sie bemitleidet und verabscheut. Am meisten mochte ich Maggie, Julia und Dillon. Die drei (Großmutter, Mutter und Sohn) bilden so ein unfassbar tolles Gespann und gehen mit Gelassenheit und Humor durch das Leben. Familie steht bei ihnen, wie auch bei Cates Familie, an erster Stelle. Die Liebesgeschichte kommt hier tatsächlich ein wenig kurz, was schade ist. Viel mehr steht hier die Charakterentwicklung von Cate im Vordergrund. Das Ende hat mir an diesem Buch leider nicht gefallen. Nachdem die Spannung über das gesamte Buch hochgehalten wurde, war das Ende etwas flach. Also klar haben sich die Morde und Angriffe aufgeklärt, aber die finale Action war einfach nicht vorhanden. Und insgeheim habe ich mich so sehr darauf gefreut.

Unsere Kund*innen meinen

Nach dem Sturm

von Nora Roberts

4.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Sandra Görlitzer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sandra Görlitzer

Thalia Düsseldorf - Düsseldorf Arcaden

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Dazu noch eine Protagonistin aus einer Familie berühmter Hollywood Schauspieler, was diesem Roman eine ordentliche Portion Glamour verleiht. Macht Spaß zu lesen!
5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Dazu noch eine Protagonistin aus einer Familie berühmter Hollywood Schauspieler, was diesem Roman eine ordentliche Portion Glamour verleiht. Macht Spaß zu lesen!

Sandra Görlitzer
  • Sandra Görlitzer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Alexandra Gerhard

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Alexandra Gerhard

Thalia Köln - City-Center

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Da wäre doch fast die neue Nora an mir vorbei gegangen, liebe Lesefreunde - wieder einmal routinierte Unterhaltung! Wird jetzt nicht einer meiner Lieblinge von ihr ... na ja gut, man kennt es auch schon in der ein oder anderen Weise, aber für einen verregneten Nachmittag schön.
4/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Da wäre doch fast die neue Nora an mir vorbei gegangen, liebe Lesefreunde - wieder einmal routinierte Unterhaltung! Wird jetzt nicht einer meiner Lieblinge von ihr ... na ja gut, man kennt es auch schon in der ein oder anderen Weise, aber für einen verregneten Nachmittag schön.

Alexandra Gerhard
  • Alexandra Gerhard
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Nach dem Sturm

von Nora Roberts

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Nach dem Sturm
  • Nach dem Sturm
  • Nach dem Sturm
  • Nach dem Sturm
  • Nach dem Sturm
  • Nach dem Sturm