Die Clans von Tokito – Lotus und Tiger

Die Clans von Tokito Band 1

Caroline Brinkmann

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,95
18,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

18,95 €

Accordion öffnen
  • Die Clans von Tokito – Lotus und Tiger

    dtv

    Sofort lieferbar

    18,95 €

    dtv

eBook (ePUB)

14,99 €

Accordion öffnen
  • Die Clans von Tokito - Lotus und Tiger

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    14,99 €

    ePUB (dtv)

Hörbuch (CD)

25,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

19,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Tokito – Stadt aus Blut und Schatten

In der Megastadt Tokito herrscht das Gesetz der Clans. Nur wer für einen der sechs Clanfürsten arbeitet, hat die Chance zu überleben. Die rebellische Erin hat ihren Job beim Lotusclan verloren und ist nun schutzlos. Als sie auf der Straße verschleppt wird, lässt sie sich auf einen Deal mit einem Dämon ein, um ihr Leben zu retten. Der Dämon verleiht ihr übernatürliche Kraft, versucht aber auch, die Kontrolle über Erin zu erlangen. Als eine Mordserie Tokito erschüttert und Erins beste Freundin Ryanne verschwindet, setzt Erin alles daran, den Mörder zu finden. Aber ist es wirklich bloß ein Wahnsinniger, den sie jagt? Oder ist sie einer gefährlichen Verschwörung auf der Spur? Und was für ein Spiel bei all dem spielt ihr Dämon?

Caroline Brinkmann,1987 im hohen Norden geboren, studierte in Göttingen Medizin und schreibt, wann immer sie Zeit dafür findet. Wenn sie nicht gerade an ihrem Computer in imaginierten Welten versinkt, ist sie als Ärztin tätig. 2013 veröffentlichte sie ihren Debütroman und schreibt seitdem fantastische und humorvolle Romane. Auf Instagram (carolinebrinkmann_author) informiert sie ihre Leser über ihre neusten Projekte und tauscht sich mit ihnen aus. 

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Altersempfehlung 14 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 19.02.2021
Illustrator Katharina Netolitzky
Verlag dtv
Seitenzahl 384
Maße (L/B/H) 21,6/15,2/3,8 cm
Gewicht 648 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-76319-6

Das meinen unsere Kund*innen

4.6/5.0

44 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

5/5

Absolut gelungene Urban Fantasy, die mich in ihrer besonderen Atmosphäre zwischen ihre Seiten bannen konnte.

Gwynnys Lesezauber - Bloggerin & Lektorin aus Nüdlingen am 05.11.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

„Deine Novizin ist unverschämt.“ Onkel Joe fiel nichts Besseres ein, als sich bei Meister Konoha zu beschweren. „Oh ja, ich weiß“, sagte der ungerührt. Aus Die Clans von Tokito: Lotus und Tiger von Caroline Brinkmann FAKTEN Das Buch Die Clans von Tokito: Lotus und Tiger von Caroline Brinkmann ist im Februar 2021 im dtv Verlag erschienen. Es ist als eBook, Hardcover und Hörbuch zu erstehen. Bisher handelt es sich um einen Einzelband. KURZMEINUNG Ein absolut geniales Buch, das mich in seiner Art an den Anime „Noragami“ erinnert. Eine gelungene Mischung aus Brutalität, Humor und schonungsloser Ehrlichkeit. KLAPPENTEXT Tokito – Stadt aus Blut und Schatten In der Megastadt Tokito herrscht das Gesetz der Clans. Nur wer für einen der sechs Clanfürsten arbeitet, hat die Chance zu überleben. Die rebellische Erin hat ihren Job beim Lotusclan verloren und ist nun schutzlos. Als sie auf der Straße verschleppt wird, lässt sie sich auf einen Deal mit einem Dämon ein, um ihr Leben zu retten. Der Dämon verleiht ihr übernatürliche Kraft, versucht aber auch, die Kontrolle über Erin zu erlangen. Als eine Mordserie Tokito erschüttert und Erins beste Freundin Ryanne verschwindet, setzt Erin alles daran, den Mörder zu finden. Aber ist es wirklich bloß ein Wahnsinniger, den sie jagt? Oder ist sie einer gefährlichen Verschwörung auf der Spur? Und was für ein Spiel bei all dem spielt ihr Dämon? SCHREIBSTIL & MEHR Dieses Buch hat mich wirklich überrascht! Das Cover und der Klappentext haben mich zwar hoffen lassen, aber ich habe nicht damit gerechnet, dass mich der Inhalt derart überzeugen kann. Ich liebe die düstere Atmosphäre, die durch knuffige Momente, Liebesbekundungen und sehr dynamisch-humorvolle Dialoge aufgelockert wird. Caroline Brinkmann schafft es, diese einzigartige Atmosphäre zu erhalten, bei der man die ständige Bedrohung im Nacken sitzen hat, aber dennoch ab und an lachen oder Luft holen kann. Zuletzt habe ich das bei dem Anime Noragami auf diese Weise genießen können. Auch da wechseln sich Blutbäder, süße Szenen und eine nicht weichen wollende Dunkelheit ab. Ich finde ja, man könnte dieses Buch hervorragend als Manga oder Anime herausbringen – am besten beides! Was mich neben den detailreichen Beschreibungen, die niemals überladen gewirkt haben, noch begeistern konnte, waren die einzelnen Charaktere, die durch ihre kleinen Eigenheiten so lebendig wirkten. Zusammen mit den Perspektivenwechseln zwischen den einzelnen Protagonisten konnte das zwischen die Zeilen bannen. Man musste wissen, wie es weitergeht. Es war nicht nur spannend, man hat eine Bindung zu den Charakteren aufgebaut und wollte einfach, dass alles gut wird – ob sich dieser Wunsch am Ende erfüllt hat? Lest selbst. ^^ Nur das Ende, da hat mir eine Winzigkeit gefehlt, um die Höchstwertung zu vergeben, vielleicht kommt ja noch was? Leider konnte ich nichts dazu finden, ob es einen zweiten Band geben wird. Doch ich wünsche es mir sehr! FAZIT Absolut gelungene Urban Fantasy, die mich in ihrer besonderen Atmosphäre zwischen ihre Seiten bannen konnte. Ich hoffe inständig auf eine Fortsetzung – und auf talentierte Mangaka, die sich dieser genialen Story annehmen. ^^ BEWERTUNG 5 von 5 Zahnrädchen ©Teja Ciolczyk, 05.11.2021

5/5

Absolut gelungene Urban Fantasy, die mich in ihrer besonderen Atmosphäre zwischen ihre Seiten bannen konnte.

Gwynnys Lesezauber - Bloggerin & Lektorin aus Nüdlingen am 05.11.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

„Deine Novizin ist unverschämt.“ Onkel Joe fiel nichts Besseres ein, als sich bei Meister Konoha zu beschweren. „Oh ja, ich weiß“, sagte der ungerührt. Aus Die Clans von Tokito: Lotus und Tiger von Caroline Brinkmann FAKTEN Das Buch Die Clans von Tokito: Lotus und Tiger von Caroline Brinkmann ist im Februar 2021 im dtv Verlag erschienen. Es ist als eBook, Hardcover und Hörbuch zu erstehen. Bisher handelt es sich um einen Einzelband. KURZMEINUNG Ein absolut geniales Buch, das mich in seiner Art an den Anime „Noragami“ erinnert. Eine gelungene Mischung aus Brutalität, Humor und schonungsloser Ehrlichkeit. KLAPPENTEXT Tokito – Stadt aus Blut und Schatten In der Megastadt Tokito herrscht das Gesetz der Clans. Nur wer für einen der sechs Clanfürsten arbeitet, hat die Chance zu überleben. Die rebellische Erin hat ihren Job beim Lotusclan verloren und ist nun schutzlos. Als sie auf der Straße verschleppt wird, lässt sie sich auf einen Deal mit einem Dämon ein, um ihr Leben zu retten. Der Dämon verleiht ihr übernatürliche Kraft, versucht aber auch, die Kontrolle über Erin zu erlangen. Als eine Mordserie Tokito erschüttert und Erins beste Freundin Ryanne verschwindet, setzt Erin alles daran, den Mörder zu finden. Aber ist es wirklich bloß ein Wahnsinniger, den sie jagt? Oder ist sie einer gefährlichen Verschwörung auf der Spur? Und was für ein Spiel bei all dem spielt ihr Dämon? SCHREIBSTIL & MEHR Dieses Buch hat mich wirklich überrascht! Das Cover und der Klappentext haben mich zwar hoffen lassen, aber ich habe nicht damit gerechnet, dass mich der Inhalt derart überzeugen kann. Ich liebe die düstere Atmosphäre, die durch knuffige Momente, Liebesbekundungen und sehr dynamisch-humorvolle Dialoge aufgelockert wird. Caroline Brinkmann schafft es, diese einzigartige Atmosphäre zu erhalten, bei der man die ständige Bedrohung im Nacken sitzen hat, aber dennoch ab und an lachen oder Luft holen kann. Zuletzt habe ich das bei dem Anime Noragami auf diese Weise genießen können. Auch da wechseln sich Blutbäder, süße Szenen und eine nicht weichen wollende Dunkelheit ab. Ich finde ja, man könnte dieses Buch hervorragend als Manga oder Anime herausbringen – am besten beides! Was mich neben den detailreichen Beschreibungen, die niemals überladen gewirkt haben, noch begeistern konnte, waren die einzelnen Charaktere, die durch ihre kleinen Eigenheiten so lebendig wirkten. Zusammen mit den Perspektivenwechseln zwischen den einzelnen Protagonisten konnte das zwischen die Zeilen bannen. Man musste wissen, wie es weitergeht. Es war nicht nur spannend, man hat eine Bindung zu den Charakteren aufgebaut und wollte einfach, dass alles gut wird – ob sich dieser Wunsch am Ende erfüllt hat? Lest selbst. ^^ Nur das Ende, da hat mir eine Winzigkeit gefehlt, um die Höchstwertung zu vergeben, vielleicht kommt ja noch was? Leider konnte ich nichts dazu finden, ob es einen zweiten Band geben wird. Doch ich wünsche es mir sehr! FAZIT Absolut gelungene Urban Fantasy, die mich in ihrer besonderen Atmosphäre zwischen ihre Seiten bannen konnte. Ich hoffe inständig auf eine Fortsetzung – und auf talentierte Mangaka, die sich dieser genialen Story annehmen. ^^ BEWERTUNG 5 von 5 Zahnrädchen ©Teja Ciolczyk, 05.11.2021

5/5

Blockbuster Erlebnis

Fairys Wonderland aus Dormagen am 24.09.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Rezension „Die Clans von Tokito – Lotus und Tiger“ von Caroline Brinkmann Meinung Seit mir dieses Buch zum ersten Mal begegnet ist, hatte ich diesen inneren Drang es lesen zu müssen und zudem schrie der KT, dass es genau mein Geschmack sein würde. Was mich erwartete, übertraf jede Vorstellung. Caroline Brinkmann hat einen einnehmenden Stil, absolut angenehm und bildhaft, so dass ich durch die Seiten flog. Die Autorin führt uns in die Welt von Tokito, einem japanischen Setting, welches von 6 Clans dominiert wird. Caroline Brinkmann nutzt mehrere Handlungsstränge um gleich von Anfang an eine kaum auszuhaltende Spannung zu erzeugen. Ich war berauscht und fasziniert zugleich. Zunächst treffen wir auf Erin, die gerade ihre Clanzugehörigkeit verloren hat. Ohne Clan jedoch lebt es sich in Tokito gefährlich und so gerät Erin in tödliche Gefahr. Um ihr Leben zu retten nimmt Erin einen Deal mit einem Dämon an. Caroline Brinkmann überzeugt in ihren Handlung durch fortwährende überraschende Wendung und einer Kulisse, die mir den Atem raubte. Normalerweise tue ich mich mit zu vielen Sichtweisen schwer, aber hier empfand ich es weder als verwirrend, noch unangenehm, eher höchst spannend und mitreißend. Je mehr ich in die Story gezogen wurde, umso tiefer tauchte ich ein und wurde mit eisernen Ketten an sie gebunden. Die außergewöhnlichen und vielfältigen Charaktere, sowie die vielschichtige Welt haben mir ein unvergessliches Lese Erlebnis beschert. Besonders die Dialoge zwischen Erin und dem Dämon sorgten für köstlich amüsante Momente. Auch wenn die Geschichte abgeschlossen zu sein scheint, wäre ich die erste, welche bei einer Fortsetzung „hier“ schreit. Fazit Caroline Brinkmann gelingt mit „Die Clans von Tokito“ eine komplexe, vielschichtige Geschichte, welche insbesondere durch sein japanisches Setting und die unglaublich tollen Charaktere punkten kann. Mit Humor und einer schier unbändigen Spannung schafft sie ein mitreißendes Blockbuster Erlebnis, das aufgrund seiner Außergewöhnlichkeit zum Highlight wird. Auch die Liebe kommt nicht zu kurz und setzt dem coolen Abenteuer die Krone auf. Dieses Buch muss man gelesen haben! 5/5 Sterne

5/5

Blockbuster Erlebnis

Fairys Wonderland aus Dormagen am 24.09.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Rezension „Die Clans von Tokito – Lotus und Tiger“ von Caroline Brinkmann Meinung Seit mir dieses Buch zum ersten Mal begegnet ist, hatte ich diesen inneren Drang es lesen zu müssen und zudem schrie der KT, dass es genau mein Geschmack sein würde. Was mich erwartete, übertraf jede Vorstellung. Caroline Brinkmann hat einen einnehmenden Stil, absolut angenehm und bildhaft, so dass ich durch die Seiten flog. Die Autorin führt uns in die Welt von Tokito, einem japanischen Setting, welches von 6 Clans dominiert wird. Caroline Brinkmann nutzt mehrere Handlungsstränge um gleich von Anfang an eine kaum auszuhaltende Spannung zu erzeugen. Ich war berauscht und fasziniert zugleich. Zunächst treffen wir auf Erin, die gerade ihre Clanzugehörigkeit verloren hat. Ohne Clan jedoch lebt es sich in Tokito gefährlich und so gerät Erin in tödliche Gefahr. Um ihr Leben zu retten nimmt Erin einen Deal mit einem Dämon an. Caroline Brinkmann überzeugt in ihren Handlung durch fortwährende überraschende Wendung und einer Kulisse, die mir den Atem raubte. Normalerweise tue ich mich mit zu vielen Sichtweisen schwer, aber hier empfand ich es weder als verwirrend, noch unangenehm, eher höchst spannend und mitreißend. Je mehr ich in die Story gezogen wurde, umso tiefer tauchte ich ein und wurde mit eisernen Ketten an sie gebunden. Die außergewöhnlichen und vielfältigen Charaktere, sowie die vielschichtige Welt haben mir ein unvergessliches Lese Erlebnis beschert. Besonders die Dialoge zwischen Erin und dem Dämon sorgten für köstlich amüsante Momente. Auch wenn die Geschichte abgeschlossen zu sein scheint, wäre ich die erste, welche bei einer Fortsetzung „hier“ schreit. Fazit Caroline Brinkmann gelingt mit „Die Clans von Tokito“ eine komplexe, vielschichtige Geschichte, welche insbesondere durch sein japanisches Setting und die unglaublich tollen Charaktere punkten kann. Mit Humor und einer schier unbändigen Spannung schafft sie ein mitreißendes Blockbuster Erlebnis, das aufgrund seiner Außergewöhnlichkeit zum Highlight wird. Auch die Liebe kommt nicht zu kurz und setzt dem coolen Abenteuer die Krone auf. Dieses Buch muss man gelesen haben! 5/5 Sterne

Unsere Kund*innen meinen

Die Clans von Tokito – Lotus und Tiger

von Caroline Brinkmann

4.6/5.0

44 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von K. Mewes

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

K. Mewes

Thalia Dresden - Haus des Buches

Zum Portrait

4/5

lass dich überraschen

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ich muss sagen, dass ich etwas anderes erwartet hatte, aber dafür positiv überrascht wurde, da meine Erwartungen sogar übertroffen worden. Caroline Brinkmann schafft eine Anime inspirierte Welt, die mit Fabelwesen und düsteren, gnadenlosen Gestalten aufwartet. Der Weltenaufbau ist komplex und am Anfang etwas kompliziert mit all den Clans und neuen Eindrücken, aber man fuchst sich schnell rein und am Ende ist es logisch strukturiert. Die Dialoge zwischen Erin und ihrem Dämon sind genial und ließen mich an Strouds "Bartimäus" erinnern. Wenn man gerade in einer spannungsgeladenen Szene steckte, konnte dies durchaus zu einem lauten Lacher führen, völlig unerwartet und damit für mich exzellent geschrieben. Ich freue mich jetzt schon auf Band 2 und hoffe, dass Caroline Brinkmann noch eine Steigerung schafft (deswegen erst einmal 4 von 5 Sternen), denn es ist noch Luft nach oben.
4/5

lass dich überraschen

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ich muss sagen, dass ich etwas anderes erwartet hatte, aber dafür positiv überrascht wurde, da meine Erwartungen sogar übertroffen worden. Caroline Brinkmann schafft eine Anime inspirierte Welt, die mit Fabelwesen und düsteren, gnadenlosen Gestalten aufwartet. Der Weltenaufbau ist komplex und am Anfang etwas kompliziert mit all den Clans und neuen Eindrücken, aber man fuchst sich schnell rein und am Ende ist es logisch strukturiert. Die Dialoge zwischen Erin und ihrem Dämon sind genial und ließen mich an Strouds "Bartimäus" erinnern. Wenn man gerade in einer spannungsgeladenen Szene steckte, konnte dies durchaus zu einem lauten Lacher führen, völlig unerwartet und damit für mich exzellent geschrieben. Ich freue mich jetzt schon auf Band 2 und hoffe, dass Caroline Brinkmann noch eine Steigerung schafft (deswegen erst einmal 4 von 5 Sternen), denn es ist noch Luft nach oben.

K. Mewes
  • K. Mewes
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Nina Warnke

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Nina Warnke

Thalia Universitätsbuchhandlung

Zum Portrait

4/5

Nichts für ganz zart Besaitete.

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

In Tokito bestimmen 6 Clans über das Schicksal ihrer Bevölkerung: Feder-Clan, Hand-Clan, Affen-Clan, Streuner-Clan, Amphibien-Clan & Lotus-Clan. Jeder Bewohner der Stadt muss sich einem Clan, der für eine besondere Gabe steht, unterordnen. Denn jeder Clanlose gilt als vogelfrei und ist bei den Organhändlern begehrtes Gut...unter diesen ungünstigen Umständen bestreiten Ryanne, Kiran, Erin & Mikko ihr Leben. Besonders Erin hat es schwer, hat doch ihr aufbrausendes Wesen schon öfter dazu geführt, dass sie ihren Job und damit auch ihren Clan verloren hat. Das wird ihr direkt zu Beginn des Buches dann auch zum Verhängnis...Die Organhändler sind erst der Anfang einer viel größeren Korruption, die sich im Buch nach und nach aufdeckt. Alle Figuren, aus deren Perspektive abwechselnd erzählt wird, geraten immer tiefer in einen Strudel unaufhaltsamer Ereignisse, die alle miteinander verwoben sind. Und immer wenn man glaubt, sie begegnen sich endlich und erfahren mehr über die Hintergründe, verpassen sie sich doch oder werden wieder auseinandergerissen! Das liest sich sehr spannend, unterhaltsam und flüssig. Überrascht hat mich die zeitweilig beschriebene Brutalität, die die Geschichte aber auch braucht. Auch Prostitution ist hier ein Thema und somit sollte das Buch erst ab einem Alter von ca. 15 Jahren gelesen werden. Für jeden, der es wagen will, ist es ein aufregender Genuss!
4/5

Nichts für ganz zart Besaitete.

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

In Tokito bestimmen 6 Clans über das Schicksal ihrer Bevölkerung: Feder-Clan, Hand-Clan, Affen-Clan, Streuner-Clan, Amphibien-Clan & Lotus-Clan. Jeder Bewohner der Stadt muss sich einem Clan, der für eine besondere Gabe steht, unterordnen. Denn jeder Clanlose gilt als vogelfrei und ist bei den Organhändlern begehrtes Gut...unter diesen ungünstigen Umständen bestreiten Ryanne, Kiran, Erin & Mikko ihr Leben. Besonders Erin hat es schwer, hat doch ihr aufbrausendes Wesen schon öfter dazu geführt, dass sie ihren Job und damit auch ihren Clan verloren hat. Das wird ihr direkt zu Beginn des Buches dann auch zum Verhängnis...Die Organhändler sind erst der Anfang einer viel größeren Korruption, die sich im Buch nach und nach aufdeckt. Alle Figuren, aus deren Perspektive abwechselnd erzählt wird, geraten immer tiefer in einen Strudel unaufhaltsamer Ereignisse, die alle miteinander verwoben sind. Und immer wenn man glaubt, sie begegnen sich endlich und erfahren mehr über die Hintergründe, verpassen sie sich doch oder werden wieder auseinandergerissen! Das liest sich sehr spannend, unterhaltsam und flüssig. Überrascht hat mich die zeitweilig beschriebene Brutalität, die die Geschichte aber auch braucht. Auch Prostitution ist hier ein Thema und somit sollte das Buch erst ab einem Alter von ca. 15 Jahren gelesen werden. Für jeden, der es wagen will, ist es ein aufregender Genuss!

Nina Warnke
  • Nina Warnke
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Clans von Tokito – Lotus und Tiger

von Caroline Brinkmann

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0