Infiziert - Wir gehen viral

Infiziert - Wir gehen viral

Buch (Taschenbuch)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Infiziert - Wir gehen viral

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 0,99 €

Beschreibung

Ein Flüstern aus fernem Lande. Plötzlich war es da:Corona - das Virus, das die Welt ins Stocken brachte. Uns aber hat es inspiriert, Geschichten zu schreiben. Sind unbekannte Krankheiten und damit verbundene Krisen neu? Nein. Wird es die letzte gewesen sein? Die Zukunft wird es zeigen.Mit dieser Problematik beschäftigen sich unsere Erzählungen auf ernste, aber auch humorvolle Weise. Die Hauptfiguren kämpfen in unterschiedlichsten Szenarien um das Überleben von sich selbst und anderen: Vampire, die Menschen hamstern, um ihren Blutdurst zu stillen, eine Gestaltwandlerin mit Helferwunsch, ein Hamster mitten in der Coronakrise, eine Rolle Klopapier mit Starallüren, Agenten im Afrika des 20. Jahrhunderts und vieles mehr. Lasst euch mit unseren Geschichten und Gedichten die Zeit versüßen. Bleibt gesund und passt auf euch auf.

Tea Loewe wurde 1985 in der
Messe- und Bücherstadt Leipzig
geboren. Heute lebt sie dort mit
ihrem Mann und den zwei Kindern.
Wenn sie nicht ihrem Hauptberuf
als Psychologin und Suchttherapeutin nachgeht, taucht sie in
fremde Welten ein und erschafft
Kurzgeschichten und Romane.
Am wohlsten fühlt sie sich im Genre Fantasy. In kurzen
Texten erhält der Leser von ihr aber die volle Vielfalt
von Dystopie, Krimi, Thriller über Humor, Alltägliches
und Entwicklungsgeschichten..
Patrick Kaltwasser erblickte im
September 1986 die Welt. Bereits
als Jugendlicher schrieb er kurze
Geschichten und erste Gedichte.
Bücher begleiten ihn sein ganzes
Leben und das Reimen ist beinahe ein Teil von ihm.
Heute ist er Mitglied im Goldstadt-Autoren e. V. und veröffentlicht Geschichten in Anthologien. Phantastik sowie Poesie und Lyrik sind seine
Standbeine. Seine Gedichte sind so vielfältig wie er
selbst. Sie reichen von lustig und abstrakt, über Kritik
an der Gesellschaft und der Politik bis hin zu menschlichen Abgründen..
Adrian R. Stiller erblickte im
Oktober 1995 das Licht der Welt
oder vielmehr das düstere
Herbstwetter dieser Breiten.
Wahrscheinlich schreibt er deshalb Dark Fantasy.
Sein schriftstellerisches Schaffen
besteht aus all dem, das ihn wirklich begeistert: die gewaltigen magischen Kräfte um uns
herum, die raue und zugleich lebensbejahende Energie
der Natur, die Wurzeln in vergangene Epochen und ihr
mannigfaltiges Wirken bis in die heutige Zeit hinein..
Ich bin Luna Day - eine verheiratete
Mutter und Autorin mit Herz und
Seele. Mein Leben findet im Augsburger Land statt. Nach einigen Experimenten im Raum Deutschland zog es
mich doch immer wieder zurück in
meine Heimatstadt. Dort lebe ich mit
meinen beiden Kindern und meinem
Ehemann.
Durch Harry Potter und Role-Play-Games in Foren fing
ich an, kleine und größere Geschichten, die ich im Kopf
hatte, niederzuschreiben. Schon als Kind hatte ich eine
große Phantasie. Aber erst vor ein paar Jahren wurde
aus einem Zeitvertreib meine Leidenschaft. So habe ich
schon einige Texte zusammengetragen.
Momentan bin ich mit meinem ersten großen Projekt
auf Verlagssuche. Aber ich drehe keine Däumchen.
Einige Kleintexte konnte ich schon erfolgreich in Anthologien unterbringen.
Tanja Haas wurde 1992 in
Andernach geboren und entdeckte erst spät die fantastische
Welt der Bücher. Vampire,
Götter, Engel und Dämonen
sind ihre ständigen Begleiter.
Als Autorin liebt sie es, Magie
in der realen Welt zu erwecken
und Leser in einer Achterbahn
der Emotionen mitzureißen.
Ihre erste Veröffentlichung erschien mit dem Sweek
Kurzgeschichtenbuch Band 1 - eine Mikrogeschichte
zum Thema »Tanz«. Darauf folgten weitere Kurzgeschichten in Broschüren des Schreibkurses der Volkshochschule Andernach in Zusammenarbeit mit dem
Literaturwerk und zuletzt auch mit dem Weinort Leutesdorf.
Zurzeit arbeitet sie an ihrem ersten Roman im
Self-Publishing, der noch dieses Jahr erscheinen soll..
Marissa Barks wurde 1982 geboren und lebt in Bad NeuenahrAhrweiler. Bereits früh entdeckte
sie ihre Liebe zum Schreiben. Sie
absolvierte eine Ausbildung zur
Fachangestellten für Bürokommunikation und arbeitete als Büroangestellte. Erst vor ein paar
Jahren fand sie den Mut, ihren
Traum zu verwirklichen und Autorin zu werden. Über
soziale Netzwerke fand sie schnell Anschluss an andere
Autoren und Autorinnen. Durch den gemeinsamen
Austausch kam während der Corona Lockdown-Zeit die
Idee für diese Anthologie. Ihre Kurzgeschichte ist
gleichzeitig auch ihre erste Publikation. Zurzeit arbeitet
Marissa Barks an einer historischen Trilogie, die im
Jahr 1865 in Texas spielt.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.11.2020

Herausgeber

Patrick Kaltwasser + weitere

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

368

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.11.2020

Herausgeber

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

368

Maße (L/B/H)

19/12/2,2 cm

Gewicht

391 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7519-9987-8

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Infiziert - wir gehen viral

Bewertung am 12.03.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Infiziert - wir gehen viral“ . „Die Welt stand nicht plötzlich still wegen einer Pandemie. Irgendwann würde der Alltag wieder einkehren. Oder eine neue Version davon.“ . Worum geht´s? . Corona und Humor – funktioniert das? Ist irgendwie kaum vorstellbar oder? Aber tatsächlich ist dies den Autoren von „Infiziert“ gelungen: Das Buch behandelt in vielen Kurzgeschichten und Gedichten das Thema „Virus“ und wie wir bisher damit umgegangen sind im Allgemeinen. Eine Bär-Gestaltwandlerin mit Helfer-Syndrom, die nach ihrem Winterschlaf sich in einer Pandemie wiederfindet, ein Superhelden-Hamster, verbesserte Menschen, eingebildete Klopapierrollen, die berühmt werden wollen und Vampire, die Menschen hamstern findet ihr auf lustige und manchmal erschreckend realitätsnahe Weise dargestellt in dieser Anthologie. . Meine Meinung . Auch wenn ich zugeben muss, dass ich im Moment von Corona genug habe, hat es Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Es hat manchmal auf zugespitzte Weise komische Verhaltensweisen von uns Menschen aufgezeigt. Verschwörungstheorien, in denen Vampire befürchten, dass das Virus von Menschen gemacht wurde, um Vampire auszurotten? Kommt euch das irgendwie bekannt vor? Und was haben Hamsterkäufe mit Hamstern zu tun und wie geht es unseren Haustieren eigentlich, wenn wir von Corona betroffen sind? Ich frage mich bis heute noch, wieso die Leute sich mit Klopapier vollhamstern – vielleicht verkaufen sie es, wie ein Protagonist in einer der Geschichten, überteuert bei eBay? Klopapier an die Macht! Mich hat nicht jede Story angesprochen, aber besonders hat mir die „Bluthamstern“ Geschichte von Tanja Haas amüsiert und viele Parallelen ins reale Leben aufgezeigt. Alles in allem war es ein schönes Buch, ich habe herzlich gelacht. Beim Kauf des Buches tut ihr auch etwas Gutes: denn ihr unterstützt damit Kulturschaffende! In diesem Sinne - bleibt gesund und lasst euch nicht infizieren!

Infiziert - wir gehen viral

Bewertung am 12.03.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Infiziert - wir gehen viral“ . „Die Welt stand nicht plötzlich still wegen einer Pandemie. Irgendwann würde der Alltag wieder einkehren. Oder eine neue Version davon.“ . Worum geht´s? . Corona und Humor – funktioniert das? Ist irgendwie kaum vorstellbar oder? Aber tatsächlich ist dies den Autoren von „Infiziert“ gelungen: Das Buch behandelt in vielen Kurzgeschichten und Gedichten das Thema „Virus“ und wie wir bisher damit umgegangen sind im Allgemeinen. Eine Bär-Gestaltwandlerin mit Helfer-Syndrom, die nach ihrem Winterschlaf sich in einer Pandemie wiederfindet, ein Superhelden-Hamster, verbesserte Menschen, eingebildete Klopapierrollen, die berühmt werden wollen und Vampire, die Menschen hamstern findet ihr auf lustige und manchmal erschreckend realitätsnahe Weise dargestellt in dieser Anthologie. . Meine Meinung . Auch wenn ich zugeben muss, dass ich im Moment von Corona genug habe, hat es Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Es hat manchmal auf zugespitzte Weise komische Verhaltensweisen von uns Menschen aufgezeigt. Verschwörungstheorien, in denen Vampire befürchten, dass das Virus von Menschen gemacht wurde, um Vampire auszurotten? Kommt euch das irgendwie bekannt vor? Und was haben Hamsterkäufe mit Hamstern zu tun und wie geht es unseren Haustieren eigentlich, wenn wir von Corona betroffen sind? Ich frage mich bis heute noch, wieso die Leute sich mit Klopapier vollhamstern – vielleicht verkaufen sie es, wie ein Protagonist in einer der Geschichten, überteuert bei eBay? Klopapier an die Macht! Mich hat nicht jede Story angesprochen, aber besonders hat mir die „Bluthamstern“ Geschichte von Tanja Haas amüsiert und viele Parallelen ins reale Leben aufgezeigt. Alles in allem war es ein schönes Buch, ich habe herzlich gelacht. Beim Kauf des Buches tut ihr auch etwas Gutes: denn ihr unterstützt damit Kulturschaffende! In diesem Sinne - bleibt gesund und lasst euch nicht infizieren!

Unsere Kund*innen meinen

Infiziert - Wir gehen viral

von Tea Loewe, Adrian Richard Stiller, Tanja Haas, Marissa Barks

4.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Infiziert - Wir gehen viral