Die verblendete Republik

Warum uns keiner die Wahrheit über die Digitalisierung sagt

Key Pousttchi

(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Die Digitalisierung und ihre Folgen werden die Welt von Grund auf verändern – und für viele Gesellschaften wie zum Beispiel die deutsche zum Schlechten. Schon heute können Sie in Deutschland etliche negative Auswirkungen beobachten, obwohl wir bisher maximal zehn Prozent der Veränderungen gesehen haben. 
Doch was ist diese Digitalisierung eigentlich? Wie funktioniert sie? Und vor allem: Wer hat die Kontrolle? Das kann oder will Ihnen kaum einer in einfachen Worten sagen, es herrscht eine nationale Verblendung. 
Key Pousttchi tritt mit diesem kompakten Buch an, Klarheit zu schaffen.
Logik statt Verschwörung
So macht er in prägnanten Worten und mit eingängigen Beispielen zunächst deutlich, dass diese Verblendung nicht das Ergebnis eine Verschwörung finsterer Mächte ist. Sie ist stattdessen logische Folge von verschiedenen Mechanismen in Wirtschaft, Politik und bei jedem Einzelnen. 
Key Pousttchi klärt auch darüber auf, welche absolute Marktmacht Google, Apple, Facebook und Amazon sich gerade aufbauen und warum bei weitem nicht nur der Einzelhandel darunter leiden wird. Er schildert plastisch, wie sich die Old Economy von der New Economy die Butter von Brot nehmen lässt und dabei tat- und ratlos zuschaut. 
Der weltweit renommierte Wissenschaftler beleuchtet, auf welchen Ebenen diese Tat- und Ratlosigkeit gepaart mit Schaukämpfen noch stattfinden. So entlarvt er zum Beispiel Aussagen wie „Die Digitalisierung kostet keine Arbeitsplätze“ als Schönrednerei und schildert, was wirklich passieren wird. Er zeigt, dass die DSGVO ein typisches Beispiel von „gut gemeint heißt schlecht gemacht“ ist, dass etliche Regulierungen und Gesetze ins Leere laufen und auch, dass ein blinder Digitalisierungsglaube genauso schädlich ist wie deren radikale Ablehnung.
Das alles läuft darauf hinaus, dass der Autor aufdeckt, wie sich Bundes- und Landesregierungen aus der Verantwortung stehlen, warum Institutionen vor einer echten Digitalisierung zurückschrecken, welche systemimmanenten Beweggründe Unternehmensverantwortliche daran hindern, sich dem Thema ehrlich zu stellen. Und er legt offen, was jeder Einzelne von uns dazu beiträgt, dass wir freiwillig und lächelnd die Kontrolle über unser Land aus der Hand geben.
Wer die Regeln macht …
Doch bei aller Düsternis des nüchternen Ausblicks bleibt Key Pousttchi nach 20 Jahren Forschung immer auch Optimist: Er zeigt Deutschland einen Weg auf, wie dieses Land (wieder) auf Augenhöhe kommen kann mit jenen, die heute die Digitalisierung nach ihren Regeln gestalten. Er stellt die nötigen Voraussetzung dar und skizziert pragmatische Lösungsansätze. 
Gefragt bei dieser Anstrengung, das Ruder noch herumzureißen, sind alle: die Wirtschaft, die Politik und nicht zuletzt die Bürger. 
Key Pousttchi sagt: Es gibt diesen Weg in eine gute Zukunft für Deutschland – aber einfach wird dieser nicht sein …

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 10.11.2020
Verlag Orgshop GmbH
Seitenzahl 160
Maße (H) 20,5/12,6/2 cm
Gewicht 311 g
Auflage 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-947572-76-2

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

BRD - mit Elan an die digitale Spitze!
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 21.05.2021

Für mich die Quintessenz aus dem Buch „Die verblendete Republik“. Absolut lesenswert. Besonders Pflichtlektüre für alle, die heute in Deutschland DIGITALISIERUNG auf ihre Fahnen geschrieben haben. Als ich mich vor über 20 Jahren um die IT-Struktur des UN Formates EDIFACT kümmerte, schickte die Bundesregierung IT-Fachleute nach C... Für mich die Quintessenz aus dem Buch „Die verblendete Republik“. Absolut lesenswert. Besonders Pflichtlektüre für alle, die heute in Deutschland DIGITALISIERUNG auf ihre Fahnen geschrieben haben. Als ich mich vor über 20 Jahren um die IT-Struktur des UN Formates EDIFACT kümmerte, schickte die Bundesregierung IT-Fachleute nach China, um dort Aufbauhilfe zu leisten. Heute scheinen wir vornehmlich nur Angst zu haben von internationalen Entwicklungen abgehängt zu werden, den Anschluss zu verpassen. Dabei geht es heute mehr denn je darum, selbst führend in der Spitzengruppe zu sein. Nicht das Abwehren von sicherheitstechnisch fragwürdigen Konzepten wie ANDROID Systemen muss unser Ziel sein. Sondern die Schaffung eigener IT Systeme, die einfach sind, gut kontrollierbar und insbesondere unter unserer Kontrolle und nicht vom Entwicklungsstab von Microsoft und Co. mit ihren Dependancen in China abhängig. Das Buch von Key Pousttchi zeigt auf, wo es hakt. Die wichtigsten Konsequenzen, wo wir ansetzen können, zeigt er plakativ auf letzten Seiten ab Seite 151 auf. „Yes, we can!“ Ein europäisches Betriebssystem für die vernetzte Welt. Konkurrenzfähige Systeme in einer IT-Dienstleistungswelt-Welt, die heute von Google, Apple, Facebook und Amazon beherrscht wird. Wenn wir nicht von diesen Unternehmungen im IT Bereich dominiert, manipuliert und verdummt werden wollen, müssen wir uns wieder an die IT Spitze setzen und selbst entwickeln. Die Kraft dafür haben wir. Das Buch motiviert und ich hoffe, dass sich möglichst viele Europäer in der Praxis mit diesen nackten Fakten beschäftigen und alles dafür tun, dass wir, anstatt die estnische Ministerpräsidentin kaltschnäuzig abblitzen zu lassen, in europäischer Kooperation diese wichtigen Gemeinschaftsprojekte auf den Weg bringen. Jede/jeder aus dem Blickwinkel, den sie/er hat und in dem er/sie IT-Fragen anstoßen oder gar entscheiden kann. Man sieht, dass unkontrollierte, übermächtige IT- Entwicklungen…

Einführung in die Problematik der Digitalisierung, die zum Nachdenken anregt
von einer Kundin/einem Kunden am 17.01.2021

Leicht lesbares und verständlich geschriebenes Buch, indem Pousttchi Wege beschreibt, wie Deutschland technisch mit den IT-Giganten Amazon, Apple, Google und Facebook zumindest wieder gleichziehen kann, wenn schon ein Ein- und Überholen ohnedies nicht mehr möglich scheint. (Das hier Gesagte trifft im Großen und Ganzen auch auf Ö... Leicht lesbares und verständlich geschriebenes Buch, indem Pousttchi Wege beschreibt, wie Deutschland technisch mit den IT-Giganten Amazon, Apple, Google und Facebook zumindest wieder gleichziehen kann, wenn schon ein Ein- und Überholen ohnedies nicht mehr möglich scheint. (Das hier Gesagte trifft im Großen und Ganzen auch auf Österreich zu.) Pousttchi weist darauf hin, dass Digitalisierung nicht nur eine technische Angelegenheit ist (das auch), sondern ebenfalls Wirtschaft und Gesellschaft umfasst. Dementsprechend müssen Digitalisierungskonzepte größer gedacht werden. Viele Beispiele machen das Gesagte konkret. Eine gelungene Einführung in die Problematik der Digitalisierung, die zum Nachdenken anregt.

Macht nachdenklich!
von einer Kundin/einem Kunden aus Potsdam am 07.12.2020

Ein Buch für alle, die vom Digitalisierungsblabla im Alltag die Nase voll haben und Klartext lesen und die Zusammenhänge verstehen wollen. Ohne Fachchinesisch und für jedermann verständlich. Sehr unterhaltsam geschrieben, auch wenn mir das Lachen bei Themen wie Schule und Digitalisierung im Hals stecken bleibt.


  • artikelbild-0