• Eine Geschichte, die uns verbindet
  • Eine Geschichte, die uns verbindet
  • Eine Geschichte, die uns verbindet
  • Eine Geschichte, die uns verbindet
  • Eine Geschichte, die uns verbindet
  • Eine Geschichte, die uns verbindet
  • Eine Geschichte, die uns verbindet
  • Eine Geschichte, die uns verbindet

Eine Geschichte, die uns verbindet

Roman | Ein mitreißender Roman über Bücher und die große Liebe

Buch (Taschenbuch)

17,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 12,00 €

  • Eine Geschichte, die uns verbindet

    Piper

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    12,00 €

    Piper
  • Eine Geschichte, die uns verbindet

    Pendo

    Sofort lieferbar

    17,00 €

    Pendo

eBook (ePUB)

14,99 €

Hörbuch

ab 12,99 €

  • Eine Geschichte, die uns verbindet

    1 CD (2022)

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    12,99 €

    1 CD (2022)
  • Eine Geschichte, die uns verbindet

    1 MP3-CD (2021)

    Sofort lieferbar

    17,99 €

    1 MP3-CD (2021)

Hörbuch-Download

14,95 €

Beschreibung


Grenzenlos fantasievoll, endlos vielschichtig: Guillaume Musso hat die außergewöhnlichste Belletristik-Neuerscheinung 2021 geschrieben!

Ein Mädchen verschwindet, eine Mutter steht am Rande des Zusammenbruchs – doch die eigentliche Geschichte schreibt jemand anderes. Dieser Roman ist außergewöhnlich große Literatur.

Eine Geschichte für ein Leben … Jeder Autor ist Herr und Meister über seine Figuren. Doch was passiert, wenn die Konsequenzen jedes geschriebenen Satzes plötzlich ganz real und erschreckend lebensbedrohlich werden?

„Eine Geschichte, die uns verbindet“ von Frankreichs Erfolgsautor Guillaume Musso hebt den Schleier zwischen Realität und Fiktion nicht nur vorsichtig an. Die außergewöhnliche Erzählung über das Schicksal zweier Literaten reißt diese Grenzen förmlich ein.

Schriftstellerin Flora steht in den USA buchstäblich am Rande des Abgrunds: Nach dem Verschwinden ihrer Tochter keimt in ihr der Verdacht, dass jemand ein Spiel mit ihrem Schicksal spielt. Um die Wahrheit zu erkunden, steigt sie auf ein Dach und tritt immer näher an die Kante.

Auf der anderen Seite der Welt sitzt Erfolgsautor Romain Ozorski in Frankreich wie gelähmt vor seinem Manuskript: Seine Hauptfigur – Mutter, Schriftstellerin, verschwundenes Kind – droht plötzlich, sich mit einem Schritt über die Dachkante umzubringen …

Kein Liebesroman, kein Thriller – und doch alles zusammen. Entdecken Sie das Geheimnis!

Mit unbändiger Fantasie und unkonventionellen Wendungen schraubt sich „Eine Geschichte, die uns verbindet“ zu neuen literarischen Höhen, die nicht nur von der Kritik begeistert aufgenommen wurden. Dieses Buch ist ein eigenes Genre, ein Rätsel der Literatur, ein französischer Roman mit großem internationalem Flair.

So faszinierend wie »Das Papiermädchen«, so spannend wie »Das Mädchen aus Brooklyn«

SPIEGEL-Bestsellerautor Guillaume Musso gilt zurecht als Meister der Raffinesse. Seine zahllosen Leser auf der ganzen Welt folgen begeistert seiner intelligenten Form der Frauenunterhaltung, die Gefahren und Selbstbewusstsein zu dichten Werken mit mehr als Schmöker-Potenzial verwebt.

»Unglaublich fesselnd« ("Radio Euroherz")
»Ich kann es euch wirklich ans Herz legen und empfehle es euch, wenn ihr einfach ein Buch möchtet, das ihr nicht aus der Hand legen könnt.« ("Roxy’s Podcast")
»Verwirrend, spannend, fesselnd« ("SR")
»Ein beeindruckender, vielschichtiger Roman, in dem Fiktion und Realität eng miteinander verwoben sind« ("Wochenblatt Lichtenfels")
»Fordernde Auseinandersetzung mit Fiktion und Realität« ("Hörzu")
»Ein raffiniertes und vielschichtiges Gespinst zwischen Fiktion und Realität« ("Westfälische Nachrichten")
»Musso versteht das Spiel zwischen Fiktion und Realität hier absolut meisterlich und lässt den Leser keine Sekunde zurück… So grandios wurden wir noch nie aufs Glatteis geführt. Großartig!« ("pressebuero-m.de")
»Frankreichs sympathisch geerdeter Starautor, der einen Welterfolg an den anderen reiht, hat sich nun selbst übertroffen – in seinem bisher raffiniertesten, bewegendsten und persönlichsten Roman.« ("büchermenschen (Hugendubel Magazin)")
»Das ist ein Autor, den ich jedem blindlings ans Herz legen möchte.« ("Passau Niederbayern TV „Bücherecke“")
»Ein clever konzipiertes Verwirrspiel zwischen Traum und Wirklichkeit, Realität und Fiktion.« ("Instagram „Niersleser“")

Guillaume Musso wurde 1974 in Antibes geboren und kam bereits im Alter von zehn Jahren mit der Literatur in Berührung, als er einen guten Teil der Ferien in der von seiner Mutter geleiteten Stadtbibliothek verbrachte. Da die USA ihn von klein auf faszinierten, verbrachte er mit 19 Jahren mehrere Monate in New York und New Jersey. Er jobbte als Eisverkäufer und lebte in Wohngemeinschaften mit Menschen aus den verschiedensten Ländern. Mit vielen neuen Romanideen kehrte er nach Frankreich zurück. Er studierte Wirtschaftswissenschaften, wurde als Lehrer in den Staatsdienst übernommen und unterrichtete mit großer Leidenschaft. Ein schwerer Autounfall brachte ihn letztendlich zum Schreiben. In »Ein Engel im Winter« verarbeitet er eine Nahtoderfahrung – und wird über Nacht zum Bestsellerautor. Seine Romane, eine intensive Mischung aus Thriller und Liebesgeschichte, haben ihn weltweit zum Publikumsliebling gemacht. Seit zehn Jahren ist er der meistgelesene Autor in Frankreich. Weltweit wurden mehr als 22 Millionen Bücher des Autors verkauft, er wurde in über 40 Sprachen übersetzt.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

31.05.2021

Verlag

Pendo

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

21,2/13,4/3 cm

Gewicht

402 g

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

31.05.2021

Verlag

Pendo

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

21,2/13,4/3 cm

Gewicht

402 g

Auflage

1.

Originaltitel

La vie est un roman

Übersetzer

  • Eliane Hagedorn
  • Bettina Runge

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-86612-484-4

Das meinen unsere Kund*innen

3.8

16 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Eine Hommage ans Schreiben

Sabine K. am 24.08.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Flora ist eine erfolgreiche Schriftstellerin und lebt fern ab von allem Medienrummel sehr zurück gezogen. Ihre Tochter Carrie ist Mittelpunkt ihres Lebens. Als diese beim Versteckspiel spurlos aus der Wohnung verschwindet, bricht für Flora eine Welt zusammen und nichts ist mehr wie zuvor. Sie hat das Gefühl, dass jemand ein perfides Spiel mit ihr treibt... Währenddessen sitzt Erfolgsautor Romain an seinem neuen Manuskript und weis nicht weiter. Seine Hauptfigur ist Schriftstellerin, deren Kind spurlos verschwunden ist und die gerade am Abgrund steht... Das Buch beginnt aus Floras Sicht und die ersten Kapitel fand ich fast filmisch erzählt, da diese kurz gehalten, aber sehr eindrucksvoll beschrieben sind. Mit dem Verschwinden von Carrie bietet diese Geschichte auch gleich zu Beginn genug Spannung um Weiterlesen zu wollen. Mit dem Auftauchen von Romain, wird immer deutlicher inwiefern seine Welt und die von Flora zusammenhängen. Ich fand diese Wendung sehr spannend und besonders. Der Autor schafft es auf seine ganz eigene Art den Leser in neue Richtungen zu lenken, nur um dann wieder eine Wendung parat zu haben. Bei dieser Geschichte ist alles anders als es auf den ersten Blick erscheint und das hat für mich auch den besonderen Reiz ausgemacht. Dieses Buch ist nicht nur eine Geschichte zwischen zwei Welten in deren Mittelpunkt ein/e Schriftsteller*in steht, sondern gleichzeitig wirkt es durch die einzelnen Zitate berühmter Autoren zu Beginn der Kapitel wie eine Hommage ans Schreiben. Wer die Romane dieses Autors liebt bzw. gern außergewöhnliche Geschichte liest und sich nicht daran stört immer wieder in die Irre geführt zu werden, sollte dieses Buch unbedingt lesen.

Eine Hommage ans Schreiben

Sabine K. am 24.08.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Flora ist eine erfolgreiche Schriftstellerin und lebt fern ab von allem Medienrummel sehr zurück gezogen. Ihre Tochter Carrie ist Mittelpunkt ihres Lebens. Als diese beim Versteckspiel spurlos aus der Wohnung verschwindet, bricht für Flora eine Welt zusammen und nichts ist mehr wie zuvor. Sie hat das Gefühl, dass jemand ein perfides Spiel mit ihr treibt... Währenddessen sitzt Erfolgsautor Romain an seinem neuen Manuskript und weis nicht weiter. Seine Hauptfigur ist Schriftstellerin, deren Kind spurlos verschwunden ist und die gerade am Abgrund steht... Das Buch beginnt aus Floras Sicht und die ersten Kapitel fand ich fast filmisch erzählt, da diese kurz gehalten, aber sehr eindrucksvoll beschrieben sind. Mit dem Verschwinden von Carrie bietet diese Geschichte auch gleich zu Beginn genug Spannung um Weiterlesen zu wollen. Mit dem Auftauchen von Romain, wird immer deutlicher inwiefern seine Welt und die von Flora zusammenhängen. Ich fand diese Wendung sehr spannend und besonders. Der Autor schafft es auf seine ganz eigene Art den Leser in neue Richtungen zu lenken, nur um dann wieder eine Wendung parat zu haben. Bei dieser Geschichte ist alles anders als es auf den ersten Blick erscheint und das hat für mich auch den besonderen Reiz ausgemacht. Dieses Buch ist nicht nur eine Geschichte zwischen zwei Welten in deren Mittelpunkt ein/e Schriftsteller*in steht, sondern gleichzeitig wirkt es durch die einzelnen Zitate berühmter Autoren zu Beginn der Kapitel wie eine Hommage ans Schreiben. Wer die Romane dieses Autors liebt bzw. gern außergewöhnliche Geschichte liest und sich nicht daran stört immer wieder in die Irre geführt zu werden, sollte dieses Buch unbedingt lesen.

Kommt an die anderen Bücher nicht heran

Bewertung aus Wien am 25.07.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich musste das Buch leider abbrechen, da ich teilweise sehr verwirrt war und keine Spannung da war. Ständig wird zwischen den beiden Protagonisten hin und her gesprungen, Zeitungsartikel eingestreut, alles sehr konfus und langatmig. Habe mir sehr viel mehr erhofft, da ich alle anderen Bücher von ihm sehr gut fand. Von der Idee gut, aber die Umsetzung furchtbar.

Kommt an die anderen Bücher nicht heran

Bewertung aus Wien am 25.07.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich musste das Buch leider abbrechen, da ich teilweise sehr verwirrt war und keine Spannung da war. Ständig wird zwischen den beiden Protagonisten hin und her gesprungen, Zeitungsartikel eingestreut, alles sehr konfus und langatmig. Habe mir sehr viel mehr erhofft, da ich alle anderen Bücher von ihm sehr gut fand. Von der Idee gut, aber die Umsetzung furchtbar.

Unsere Kund*innen meinen

Eine Geschichte, die uns verbindet

von Guillaume Musso

3.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Saidjah Hauck

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Saidjah Hauck

Thalia Köln - Rhein-Center

Zum Portrait

4/5

Realität oder Fiktion?

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Autor Romain Ozorski bangt um seinen Sohn der mit der Mutter auswandern soll aber nicht möchte. Flora, berühmte amerikanische Autorin bangt ihrerseits um ihre Tochter die entführt wurde. Beide stehen am Abgrund und vor den Scherben ihrers Lebens. Doch was ist echt und was Fantasie? Wer beeinflusst wen? Guillaume Musso hat hier eine außergewöhnliche, fantasievolle Geschichte geschrieben über die Macht der Literatur, nicht nur für den Leser, sondern auch für den Schriftsteller. Die Geschichten sind kunstvoll verwoben und keinem Genre zuzuordnen. Spannend und einfach "ANDERS"! Auch Das Hörbuch ist gut in Znene gesetzt, Richard Bahrenberg und Heike Warmuth lesen großartig.
4/5

Realität oder Fiktion?

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Autor Romain Ozorski bangt um seinen Sohn der mit der Mutter auswandern soll aber nicht möchte. Flora, berühmte amerikanische Autorin bangt ihrerseits um ihre Tochter die entführt wurde. Beide stehen am Abgrund und vor den Scherben ihrers Lebens. Doch was ist echt und was Fantasie? Wer beeinflusst wen? Guillaume Musso hat hier eine außergewöhnliche, fantasievolle Geschichte geschrieben über die Macht der Literatur, nicht nur für den Leser, sondern auch für den Schriftsteller. Die Geschichten sind kunstvoll verwoben und keinem Genre zuzuordnen. Spannend und einfach "ANDERS"! Auch Das Hörbuch ist gut in Znene gesetzt, Richard Bahrenberg und Heike Warmuth lesen großartig.

Saidjah Hauck
  • Saidjah Hauck
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Isabell Komnata

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Isabell Komnata

Thalia Lüdenscheid - Stern-Center

Zum Portrait

2/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Leider war die Erzählung ziemlich verworren und ich bin einfach nicht in die Geschichte rein gekommen. Hoffe das nächste Buch kann mich wieder begeistern.
2/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Leider war die Erzählung ziemlich verworren und ich bin einfach nicht in die Geschichte rein gekommen. Hoffe das nächste Buch kann mich wieder begeistern.

Isabell Komnata
  • Isabell Komnata
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Eine Geschichte, die uns verbindet

von Guillaume Musso

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Eine Geschichte, die uns verbindet
  • Eine Geschichte, die uns verbindet
  • Eine Geschichte, die uns verbindet
  • Eine Geschichte, die uns verbindet
  • Eine Geschichte, die uns verbindet
  • Eine Geschichte, die uns verbindet
  • Eine Geschichte, die uns verbindet
  • Eine Geschichte, die uns verbindet