Was wir in uns sehen - Burlington University
Band 1

Was wir in uns sehen - Burlington University

Buch (Taschenbuch)

12,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Was wir in uns sehen - Burlington University

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 15,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,90 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

30.09.2021

Verlag

Lyx

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

21,4/13,4/3,4 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

30.09.2021

Verlag

Lyx

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

21,4/13,4/3,4 cm

Gewicht

490 g

Auflage

2. Auflage

Originaltitel

Heartland

Übersetzt von

Wanda Martin

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7363-1537-2

Weitere Bände von Burlington University

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.2

67 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Von Freunden zur wahren Liebe

Lisa am 12.12.2023

Bewertungsnummer: 2087218

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meine Meinung: Cover: Verspielt, symbolisch und schön – auch der Klappentext ist gut formuliert, gibt einen kleinen Einblick in die Geschichte und weckt das Interesse mehr zu erfahren. Schreibstil: Was wir in uns sehen ist Band 1 der Burlington University Reihe von Sarina Bowen, einer USA Bestseller Autorin. Bei dem Buch heißt es zurücklegen und entspannen, eintauchen in die Collegewelt und durch die abwechselnden Perspektiven der Protas daran teilhaben.. doch es geht nicht nur um Collegeleben, sondern vor allem Chastity muss so viel mehr erst lernen und erleben.. Charaktere/ Story: Chastity und Lea, entfernte Cousinen, sind damals von 9 Jahren aus der Sekte geflohen, ein Leben, was sich andere nicht so vorstellen, wie es wirklich war.. ihr Leben hat sich dadurch verändert… am College muss sie sich dem wahren Leben stellen, hat aber dabei Hilfe von ihrem besten Freund Dylan, der alles über ihre Geschichte weiß und mit der Familie von Chastitys Cousine Lea befreundet und benachbart sind auf dem Land. Lange Zeit sind sie nur Freunde und doch hägt Chastity schon länger tiefere Gefühle.. doch sie ist nicht Dylans Typ und außerdem doch total unerfahren, was ein normales Leben angeht… oder gibt es bei den beiden doch eine Chance? Fazit: Ewig lag dieses Buch auf dem SUB, wer kennt es nicht, nun hab ich es endlich hervorgeholt und was soll ich sagen, ich konnte und wollte kaum aufhören.. trotz Arbeit und Alltag innerhalb einer Woche habe ich es Anfang Dezember beendet. Es war nicht mein erstes Buch der Autorin und ich hatte schöne Lesestunden. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung Von mir volle Herzen Vielen Dank an den Lyx Verlag und Netgalley für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.
Melden

Von Freunden zur wahren Liebe

Lisa am 12.12.2023
Bewertungsnummer: 2087218
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meine Meinung: Cover: Verspielt, symbolisch und schön – auch der Klappentext ist gut formuliert, gibt einen kleinen Einblick in die Geschichte und weckt das Interesse mehr zu erfahren. Schreibstil: Was wir in uns sehen ist Band 1 der Burlington University Reihe von Sarina Bowen, einer USA Bestseller Autorin. Bei dem Buch heißt es zurücklegen und entspannen, eintauchen in die Collegewelt und durch die abwechselnden Perspektiven der Protas daran teilhaben.. doch es geht nicht nur um Collegeleben, sondern vor allem Chastity muss so viel mehr erst lernen und erleben.. Charaktere/ Story: Chastity und Lea, entfernte Cousinen, sind damals von 9 Jahren aus der Sekte geflohen, ein Leben, was sich andere nicht so vorstellen, wie es wirklich war.. ihr Leben hat sich dadurch verändert… am College muss sie sich dem wahren Leben stellen, hat aber dabei Hilfe von ihrem besten Freund Dylan, der alles über ihre Geschichte weiß und mit der Familie von Chastitys Cousine Lea befreundet und benachbart sind auf dem Land. Lange Zeit sind sie nur Freunde und doch hägt Chastity schon länger tiefere Gefühle.. doch sie ist nicht Dylans Typ und außerdem doch total unerfahren, was ein normales Leben angeht… oder gibt es bei den beiden doch eine Chance? Fazit: Ewig lag dieses Buch auf dem SUB, wer kennt es nicht, nun hab ich es endlich hervorgeholt und was soll ich sagen, ich konnte und wollte kaum aufhören.. trotz Arbeit und Alltag innerhalb einer Woche habe ich es Anfang Dezember beendet. Es war nicht mein erstes Buch der Autorin und ich hatte schöne Lesestunden. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung Von mir volle Herzen Vielen Dank an den Lyx Verlag und Netgalley für das bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine ehrliche Meinung jedoch in keinster Weise.

Melden

Ließ sich richtig gut lesen!

Golden Letters am 07.08.2022

Bewertungsnummer: 1762632

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Seit Chastity vor zwei Jahren der Paradise Ranch den Rücken gekehrt hat, lernt sie das Leben außerhalb der Sekte mit jedem Tag neu kennen. Dylan ist dabei ihr Fels in der Brandung, ihr bester Freund, auf den sie sich immer verlassen kann, doch sie empfindet schon lange mehr für ihn. Aber wird Dylan jemals mehr in ihr sehen als nur eine gute Freundin? "Was wir in uns sehen" von Sarina Bowen ist der siebte Band der True North Reihe und gleichzeitig der Auftakt der Burlington University Reihe, der aus den wechselnden Ich-Perspektiven der einundzwanzig Jahre alten Chastity Campbell und des zwanzig Jahre alten Dylan Shipley erzählt wird. Das Buch spielt in Burlington, Vermont und wir begleiten Chastity und Dylan an die Moo U, die Burlington University, aber fahren mit den beiden auch oft nach Tuxbury, wo die Farmen ihrer Familien sind. Ich mochte die Mischung aus College-Alltag und dem ländlichen Farmleben richtig gerne und es war schön, die Shipleys und ihre Freunde wiederzusehen! Chastity ist in einer Sekte aufgewachsen und konnte vor zwei Jahren fliehen. Sie ist bei Leah und Isaac Abraham untergekommen, die die Sekte ebenfalls verlassen haben. Chass ist froh über ihr neues Leben, über das sie erstmals selbst bestimmen kann, aber viele der Predigten des Himmlischen Pastors hat sie unweigerlich verinnerlicht, sodass sie sich in manchen Dingen oft auch noch schwertut. Aber Chastity ist eine Kämpferin, die immer stärker lernt, für sich einzutreten, eine tolle Entwicklung! Dylan ist der jüngere Bruder von Griffin und May Shipley, der an der Burlington University studiert. Er hat sich noch nicht für ein Hauptfach entschieden, ist sowieso jemand, der nicht gerne Entscheidungen trifft und ist eigentlich auch kein Mann für eine feste Beziehung. Er ist Chastity ein sehr guter Freund, will ihre Freundschaft aber auch nicht gefährden, als er erkannt, dass es zwischen ihnen gewaltig knistert. Ich mochte Dylan und Chastity richtig gerne und die Geschichte ließ sich sehr gut lesen! Ich fand es spannend, dass jeder der beiden in diesem Band herausfinden muss, welche Richtung sie für ihr weiteres Leben einschlagen möchten, während sie auch noch mit den Schatten der Vergangenheit zu kämpfen haben! Mir hat dieser siebte Band richtig gut gefallen, auch weil die Geschichte ohne großes Drama auskam, und ich freue mich schon sehr auf die Geschichte von Daphne! Fazit: "Was wir in uns sehen" von Sarina Bowen ist ein großartiger Auftakt der Burlington University Reihe! Ich mochte Dylan und Chastity richtig gerne und ihre Geschichte hat mir sehr gut gefallen! Ich vergebe starke vier Kleeblätter!
Melden

Ließ sich richtig gut lesen!

Golden Letters am 07.08.2022
Bewertungsnummer: 1762632
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Seit Chastity vor zwei Jahren der Paradise Ranch den Rücken gekehrt hat, lernt sie das Leben außerhalb der Sekte mit jedem Tag neu kennen. Dylan ist dabei ihr Fels in der Brandung, ihr bester Freund, auf den sie sich immer verlassen kann, doch sie empfindet schon lange mehr für ihn. Aber wird Dylan jemals mehr in ihr sehen als nur eine gute Freundin? "Was wir in uns sehen" von Sarina Bowen ist der siebte Band der True North Reihe und gleichzeitig der Auftakt der Burlington University Reihe, der aus den wechselnden Ich-Perspektiven der einundzwanzig Jahre alten Chastity Campbell und des zwanzig Jahre alten Dylan Shipley erzählt wird. Das Buch spielt in Burlington, Vermont und wir begleiten Chastity und Dylan an die Moo U, die Burlington University, aber fahren mit den beiden auch oft nach Tuxbury, wo die Farmen ihrer Familien sind. Ich mochte die Mischung aus College-Alltag und dem ländlichen Farmleben richtig gerne und es war schön, die Shipleys und ihre Freunde wiederzusehen! Chastity ist in einer Sekte aufgewachsen und konnte vor zwei Jahren fliehen. Sie ist bei Leah und Isaac Abraham untergekommen, die die Sekte ebenfalls verlassen haben. Chass ist froh über ihr neues Leben, über das sie erstmals selbst bestimmen kann, aber viele der Predigten des Himmlischen Pastors hat sie unweigerlich verinnerlicht, sodass sie sich in manchen Dingen oft auch noch schwertut. Aber Chastity ist eine Kämpferin, die immer stärker lernt, für sich einzutreten, eine tolle Entwicklung! Dylan ist der jüngere Bruder von Griffin und May Shipley, der an der Burlington University studiert. Er hat sich noch nicht für ein Hauptfach entschieden, ist sowieso jemand, der nicht gerne Entscheidungen trifft und ist eigentlich auch kein Mann für eine feste Beziehung. Er ist Chastity ein sehr guter Freund, will ihre Freundschaft aber auch nicht gefährden, als er erkannt, dass es zwischen ihnen gewaltig knistert. Ich mochte Dylan und Chastity richtig gerne und die Geschichte ließ sich sehr gut lesen! Ich fand es spannend, dass jeder der beiden in diesem Band herausfinden muss, welche Richtung sie für ihr weiteres Leben einschlagen möchten, während sie auch noch mit den Schatten der Vergangenheit zu kämpfen haben! Mir hat dieser siebte Band richtig gut gefallen, auch weil die Geschichte ohne großes Drama auskam, und ich freue mich schon sehr auf die Geschichte von Daphne! Fazit: "Was wir in uns sehen" von Sarina Bowen ist ein großartiger Auftakt der Burlington University Reihe! Ich mochte Dylan und Chastity richtig gerne und ihre Geschichte hat mir sehr gut gefallen! Ich vergebe starke vier Kleeblätter!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Was wir in uns sehen - Burlington University

von Sarina Bowen

4.2

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Mara Sonnek

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Mara Sonnek

Mayersche Essen

Zum Portrait

1/5

Was wir in uns sehen

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Chastity ist seit Jahren in ihren besten Freund Dylan verliebt. Dylan wagt sich jedoch nicht, bei Chastity an mehr als Freundschaft zu denken, da sie aus schwierigen Verhältnissen kommt und er sie stets zu beschützen versucht. Doch irgendwann kann auch er seine Gefühle für seine beste Freundin nicht mehr verbergen ... Ich bin ein riesen Fan von friends-to-lovers-Geschichten, doch dieses Buch hat mich leider nur enttäuscht. Die Charaktere wurden ziemlich blass dargestelt. Auch als die Protagonist:innen endlich zueinander gefunden hatten, wurde das Buch nicht besser, die Spannung und auch die Handlung haben eher noch mehr nachgelassen. "Was wir in uns sehen" war eine Geschichte, die nur sehr oberflächlich war und mich daher nicht packen konnte.
1/5

Was wir in uns sehen

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Chastity ist seit Jahren in ihren besten Freund Dylan verliebt. Dylan wagt sich jedoch nicht, bei Chastity an mehr als Freundschaft zu denken, da sie aus schwierigen Verhältnissen kommt und er sie stets zu beschützen versucht. Doch irgendwann kann auch er seine Gefühle für seine beste Freundin nicht mehr verbergen ... Ich bin ein riesen Fan von friends-to-lovers-Geschichten, doch dieses Buch hat mich leider nur enttäuscht. Die Charaktere wurden ziemlich blass dargestelt. Auch als die Protagonist:innen endlich zueinander gefunden hatten, wurde das Buch nicht besser, die Spannung und auch die Handlung haben eher noch mehr nachgelassen. "Was wir in uns sehen" war eine Geschichte, die nur sehr oberflächlich war und mich daher nicht packen konnte.

Mara Sonnek
  • Mara Sonnek
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Jasmin  Roth

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Jasmin Roth

Thalia Köln-Kalk – Köln Arcaden

Zum Portrait

5/5

Willkommen zurück

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf die Shipley Farm zurück zu gehen, ist wie nach Hause zu alten Freunden zu kommen... Gemeinsam bewältigen Chastity und Dylan viele Herausforderungen und eigentlich wünschen sich beide mehr, wollen die Freundschaft aber nicht riskieren. Finden sie zueinander? Eine süße Liebesgeschichte, die mehr als nur ein paar Funkten sprüht.
5/5

Willkommen zurück

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf die Shipley Farm zurück zu gehen, ist wie nach Hause zu alten Freunden zu kommen... Gemeinsam bewältigen Chastity und Dylan viele Herausforderungen und eigentlich wünschen sich beide mehr, wollen die Freundschaft aber nicht riskieren. Finden sie zueinander? Eine süße Liebesgeschichte, die mehr als nur ein paar Funkten sprüht.

Jasmin  Roth
  • Jasmin Roth
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Was wir in uns sehen - Burlington University

von Sarina Bowen

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Was wir in uns sehen - Burlington University