Adria mortale - Bittersüßer Tod

Kriminalroman

Margherita Giovanni

(40)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,90 €

Accordion öffnen
  • Adria mortale - Bittersüßer Tod

    Lübbe

    Sofort lieferbar

    12,90 €

    Lübbe

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Adria mortale - Bittersüßer Tod

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch-Download

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Türkisblaues Meer. Zartduftende Aprikosenhaine. Sanfte Strände. Doch die Idylle trügt ...

Sommer 1958. Für die deutschen Touristinnen Sonja und Elke ist es das große Abenteuer: Mit ihrem Roller fahren die jungen Frauen nach Italien in den Urlaub. In einem kleinen Dorf an der Adriaküste steigen sie in der Pension von Federica Pellegrini ab. Ein paar Tage später wird der Lehrer des Ortes tot aufgefunden, mit dem Elke zuvor geflirtet hat. Die beiden fürchten, unter Mordverdacht zu geraten. Zum Glück nimmt Federica sich des Falles an und ermittelt auf eigene Faust. Sehr zum Missfallen von Commissario Garibaldi, der anreist, um herauszufinden, wer den Mann aus dem Weg räumen wollte. Und Garibaldi ist nicht der Einzige, dem Federica auf die Füße tritt ...

Produktdetails

Verkaufsrang 7544
Einband Taschenbuch
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 28.05.2021
Verlag Lübbe
Seitenzahl 384
Maße 21,5/13,4/3,4 cm
Gewicht 464 g
Auflage 2. Auflage 2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7857-2738-6

Buchhändler-Empfehlungen

Ein klassischer, anspruchsvoller Whodunit-Krimi mit jeder Menge italienischem Charme

A. Rühm, Thalia-Buchhandlung Leer

Ein Mord an einem Lehrer in einem kleinen verschlafenen Nest an der italienischen Adriaküste - klingt erstmal nicht besonders spannend. Doch das nostalgische Flair des sommerlichen Italiens Ende der fünfziger Jahre und der klare, spannende und durchaus anspruchsvolle Schreibstil haben mich sofort in den Bann gezogen. Die unabhängige Pensionswirtin des Dorfes mausert sich zu einer überaus scharfsinnigen Hobby-Ermittlerin und ist damit dem stets gründlichen und besonnenen Kommissar oft einen Schritt voraus. Und als Leser kommt man über mögliche Motive und Täter genauso ins Grübeln wie die beiden Protagonisten, denn fast jeder der Dorfbewohner kommt auch persönlich zu Wort und schildert die Ereignisse aus seiner Sicht. Abgerundet wird das Lesevergnügen durch schnelle, wortreiche Dialoge, bei denen man oft über den Sarkasmus grinsen oder schonmal genauer hinschauen (oder hinhören) muss, um alle Andeutungen und Seitenhiebe mitzubekommen. Zuletzt noch ein großes Kompliment an Sprecherin Sandrine Mittelstädt, die das kleine Dorf Pesaro del Monte piccolo Cattolica mit ihrer Stimme zum Leben erweckt hat. Alles in allem sehr zu empfehlender Lesestoff für Freunde von Kriminalliteratur der „alten Schule“, in der nicht viel Blut vergossen wird. Lassen Sie sich gedanklich an die wunderschöne Adria entführen!

Alexandra Gerhard, Thalia-Buchhandlung Köln

Das war jetzt wieder genau mein Geschmack liebe Lesefreunde: ein italienisches Nest in den 50er Jahren, es ist gibt einen unerwarteten Todesfall, Vorurteile von Seiten der Italiener, Vorurteile von Seiten der Deutschen, im Hintergrund spielt der Plattenspieler "Volare"- köstlich!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
40 Bewertungen
Übersicht
8
23
7
2
0

Ein mieser Charakter bleibt ein mieser Charakter
von Gerhard S. aus Erlangen am 04.10.2021

Dumm ist Commissario Garibaldi nicht, während Pensionswirtin Federica nicht glücklich ist. Tanzt sie doch auf einem sehr dünnen Seil. In einem Dorf voller sturer Hunde. Eindeutig tot ist Dorfschullehrer Rossi. Einer aus Südtirol. Danach allüberall: die gleiche verfluchte Lügerei! Zitat: Gift ist was für Feiglinge.

Adria mortale…..
von einer Kundin/einem Kunden am 07.09.2021

Ein Krimi wie ein alter Film mit Vico Torriani und Catarina Valente. Viel Charme hat das beschriebene Dorf an der adriatischen Küste. Sommerurlaub mit Vespa, Sonnenhut und einem hübschen, wenn auch toten, Italiener in einem Obstgarten. Ein wirkliches Lesevergnügen!

Leichte Sommerlektüre
von einer Kundin/einem Kunden aus Heinsberg am 29.08.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Zwei junge deutsche Urlauberinnen stranden mit ihrem Roller in einer kleinen Privatpension im idyllischen Dorf Pesaro del Monte piccolo Cattolica an der italienischen Adria. Kaum sind sie angekommen, wird der Dorflehrer tot aufgefunden. Die integre Pensionswirtin wittert ein Verbrechen und alarmiert die Kriminalpolizei, die in P... Zwei junge deutsche Urlauberinnen stranden mit ihrem Roller in einer kleinen Privatpension im idyllischen Dorf Pesaro del Monte piccolo Cattolica an der italienischen Adria. Kaum sind sie angekommen, wird der Dorflehrer tot aufgefunden. Die integre Pensionswirtin wittert ein Verbrechen und alarmiert die Kriminalpolizei, die in Person des sympathischen Kommissars Garibaldi erscheint und die Ermittlungen aufnimmt. Da sie mit seiner Vorgehensweise nicht einverstanden, beginnt sie auf eigene Faust die Hintergründe zu erforschen. In diesem Buch kommen verschiedene Aspekte zusammen, die sehr gut miteinander verwoben werden. Ende der 1950er Jahre wird Italien als Urlaubsland entdeckt und von vielen Deutschen bereist. Die Begeisterung für einen Urlaub an der malerischen Adria kombiniert die Autorin mit einer typischen Dorfgemeinschaft, italienischem Flair, idyllischer Landschaft, üblichen Bräuchen, kulturellen Begebenheiten und einem spannenden Kriminalfall. Die Charaktere sind glaubwürdig gezeichnet, die detaillierten Beschreibungen der Landschaft entführen den Leser direkt in die Zeit und an den Ort der Geschehnisse. Der flüssige Schreibstil und die schnellen Dialoge sind angenehm zu lesen, der Humor kommt nicht zu kurz. Der Kriminalfall weist interessante Wendungen auf, ohne den Focus auf das Ambiente zu verlieren. Zudem bleibt er bis zum Ende offen. Das Buch ist ideal für den Sommerurlaub, es bietet angenehm lockere Unterhaltung.


  • artikelbild-0