Handbuch Keller'scher Autographen und Dokumente mit Transscriptionen / Keller'sche Autographen und Dokumente Band IV und V
Handbuch Keller'scher Autographen und Dokumente mit Transscriptionen Band 4

Handbuch Keller'scher Autographen und Dokumente mit Transscriptionen / Keller'sche Autographen und Dokumente Band IV und V

Texte und Predigten des Johann Jakob Keller // Die Benz'sche Silberhandlung Augsburg

Buch (Taschenbuch)

15,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Das Keller'sche Familienarchiv besteht aus schriftlichen Hinterlassenschaften mehrerer Keller-Generationen, die vornehmlich seit Mitte des 17. Jahrhunderts in der Keller-Familie aufbewahrt und von Generation zu Generation weitergereicht wurden. Der Tübinger Germanist Adelbert v. Keller ist einer der Ahnherren, die zahlreiche Briefe und Dokumente hinterließen. Die Dokumente wurden - im Hinblick auf die bessere Lesbarkeit - sämtlich transscribiert und liegen hier als Handbuch, welches sechs Bände umfasst, vor. //

Band I: Die Jahre 1684-1832 – enthält überwiegend Schriftstücke, welche Pfarrer Johann Jakob Keller und seine Frau Maria Susanna geb. Benz betreffen //

Band II: Die Jahre 1819 – 1918 – zumeist Autographen von Prof. Adelbert v. Keller, seinem Sohn Prof. Otto Keller und dessen Frau Eugenie geb. Leube, und Enkel Prof. Sigmund Keller und Aennie, geb. Braunstein, sowie seinen Cousin Prof. Gustav Wagner. Weitere Briefe von Eugenie und Otto Keller an Sophie v. Keller wurden in Band VI aufgenommen //

Band III: Abschriften von einigen Gedichten Ludwig Uhlands u.a. durch Wilhelm von Leube, Ulm, und andere Uhland betreffende Texte aus den Keller’schen Papieren //

Band IV: Bisher nicht-veröffentlichte schriftstellerische Arbeiten und Predigten des Pfarrers Johann Jakob Keller //

Band V: Prozessakten des Benz-Klauke’schen Prozesses, Augsburg //

Band VI: Die Jahre 1868 – 1943 – Briefe von Eugenie Keller (auch einige von Otto Keller) an ihre Schwiegermutter Sophie v. Keller, Briefe ihrer Tochter Wedde an die Mutter, Briefe Siegmund Kellers an seine Braut Aennie, Briefe Aennies an ihre Töchter, Briefe der Keller-Töchter nach dem Tode der Eltern

Katja Obenaus, geb. Maetzig-Keller, Dr. med. war zunächst als Allgemeinärztin, später als Fachärztin für Psychosomatische Medizin, Psychotherapie und Psychoanalyse in eigener Praxis und als Lehrtherapeutin für psychosomatische Grundversorgung bundesweit tätig.
Mit 70 Jahren schließlich in den Ruhestand eingetreten, transscribierte sie zahlreiche Autographen und Dokumente des Keller’schen Familienarchivs, dessen erste Dokumente bis ins Jahr 1684 zurückreichen, aus den teilweise schwer leserlichen Kurrent- bzw. Sütterlin-Handschriften. Katja Obenaus entwickelte ein psychotherapeutisches (Zusatz-)Verfahren: Die Creativ-dynamische Bildsynthese (s.a. „Schmerztherapie mit neuen Selbstbildern“, Reinhardt, 2007 und „Pain therapy through new images of self“, Trafford, 2007).

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

18 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

04.11.2020

Verlag

Epubli

Seitenzahl

464

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

18 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

04.11.2020

Verlag

Epubli

Seitenzahl

464

Maße (L/B/H)

19/12,5/2,7 cm

Gewicht

456 g

Auflage

6. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7531-1585-6

Weitere Bände von Handbuch Keller'scher Autographen und Dokumente mit Transscriptionen

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Handbuch Keller'scher Autographen und Dokumente mit Transscriptionen / Keller'sche Autographen und Dokumente Band IV und V