Soul Food

Elizabeth Acevedo

(30)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
4,99
bisher 9,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 50  %
4,99
bisher 9,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen:  50 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

16,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Obwohl es ihr Abschlussjahr an der Highschool ist, hat Emoni das Gefühl, wichtige Entscheidungen immer nur für andere treffen zu müssen. Mit ihrer kleinen Tochter wohnt sie bei der Großmutter, und nach der Schule arbeitet sie in einem Burgerladen, um zum Lebensunterhalt beizutragen. Der einzige Ort, wo sie ihre Verantwortung loslassen kann, ist die Küche, denn Kochen ist ihre Leidenschaft - und ihre große Begabung. Man sagt, dass in all ihren Gerichten etwas Magisches steckt, das die Menschen in ihrem Innersten berührt. Doch kann Emoni es schaffen, an sich selbst zu denken und ihre eigenen Träume zu verwirklichen, wenn das Leben ihr immer wieder Steine in den Weg legt?

Produktdetails

Verkaufsrang 4267
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Altersempfehlung ab 14 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 21.04.2021
Verlag Rowohlt Verlag
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Dateigröße 2251 KB
Auflage 1. Auflage
Originaltitel With the Fire on High
Übersetzer Anne Brauner
Sprache Deutsch
EAN 9783644007604

Buchhändler-Empfehlungen

Seelenwärmer

Michaela Haas, Thalia-Buchhandlung Trier

Eine warmherzige und liebevolle Geschichte, die nicht ins Kitschige abdriftet. Ernsthafte Themen werden angesprochen, ohne dass es oberlehrerhaft wirkt. Tolle Hauptcharaktere, die mir sofort ans Herz gewachsen sind. Diese Zutaten ergeben für mich einen 5* Lese-Genuss - für alle ab 14!

Lesefutter für die Seele

Franziska Gensler, Thalia-Buchhandlung Fulda

„Soul Food“ ist ein Buch, von dem man eigentlich möchte, dass es niemals endet! Emoni ist mit 17 Jahren bereits Mutter einer zweijährigen Tochter. Das macht ihr Leben nicht unbedingt leichter, denn es ist bisher geprägt von einem fehlenden Vater und dem Mangel an Geld. Gefehlt hat es jedoch nie an der Liebe und Unterstützung ihrer Großmutter, die sie aufgezogen hat. Aber Emoni hat eine große Gabe: das von ihr zubereitete Essen berührt die Seele ihrer Mitmenschen! Ein taffes Mädchen, das genau weiß, was es will (und auch, was sie nicht will!) und dafür kämpft. Mit ihren 17 Jahren ist Emoni erwachsener als so manch anderer. Ein wunderbares Leseerlebnis und eine Heldin, von der man eigentlich noch viel mehr erfahren möchte!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
21
8
1
0
0

Eine tolle Charakterentwicklung
von Claire Wilkerson aus Neubrandenburg am 18.10.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein wirklich erfrischendes Jugendbuch über die Schülerin Emoni, die mit ihrer kleinen Tochter Emma bei ihrer Großmutter lebt und zusätzlich zum Stress im Abschlussjahr auch noch nebenbei jobben muss. Ihr Leben besteht nur noch daraus, Verantwortung zu übernehmen und allein beim Kochen findet sie Ruhe und Freude. Doch dann bietet... Ein wirklich erfrischendes Jugendbuch über die Schülerin Emoni, die mit ihrer kleinen Tochter Emma bei ihrer Großmutter lebt und zusätzlich zum Stress im Abschlussjahr auch noch nebenbei jobben muss. Ihr Leben besteht nur noch daraus, Verantwortung zu übernehmen und allein beim Kochen findet sie Ruhe und Freude. Doch dann bietet ihre Schule plötzlich einen Kochkurs als Wahlfach an, wo sie nicht nur viele wertvolle Erfahrungen sammelt, sondern auch dem neuen Mitschüler Malachi näher kommt. So lernt sie Schritt für Schritt, über sich hinaus zu wachsen und endlich herauszufinden, was sie vom Leben will. Die Story ist gerade durch die Komponente, dass Emoni bereits ein eigenes Kind hat, sehr abwechslungsreich und man bekommt mal eine Ahnung davon, was Mütter im Teenager-Alter eigentlich alles stemmen müssen, besonders, wenn sie zusätzlich auch noch aus einer ärmeren Familie stammen. Auch der Koch-Aspekt wird interessant und großflächig eingebracht, ohne dass einem durch zu viele Rezepte oder monotone Küchenarbeit langweilig wird. Ebenfalls geht es ein wenig um Emonis Wurzeln und Rassismus, da ihre Familie aus Puerto Rico kommt, wenn das auch kein großes Thema ist, sondern eher am Rande behandelt wird. Emoni ist dabei eine starke Protagonistin, die sich liebevoll um ihre Tochter kümmert und alles stemmt, was sie zugegeben sehr bewunderndswert macht. Noch besser ist dann aber zu sehen, wie sie sich mit der Zeit weiterentwickelt und sich selbst nicht mehr zurücknimmt, sondern auch für ihre eigenen Wünsche einzustehen beginnt. Die anderen Charaktere sind ebenfalls nett und ganz sympathisch, aber sie betrachtet man eher nur am Rande, da der Fokus einfach auf Emoni liegt. Der Schreibstil, der dabei auch aus ihrer Sicht erzählt, ist in sehr kurzen Kapiteln verfasst und liest sich super schnell, leicht und einfach, so dass man gar nicht mehr aus dem Lesen rauskommt und viel Spaß daran hat. Insgesamt ein wirklich tolles Buch, das viele wichtige Themen vereint, aber sich vorrangig auch auf die Charakterentwicklung eines jungen Menschen fokussiert, die wirklich gelungen ist und einem eine wichtige Message ans Herz legt. Definitiv eine Empfehlung für fast jeden, gerade da sich die Geschichte so gut und schnell lesen lässt.

von einer Kundin/einem Kunden am 06.10.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Emoni ist im Abschlussjahr ihrer Highschool und hat schon viel erlebt in ihrem Leben. Sie ist alleinerziehende Mama von einer kleiner Tochter, und ohne die Liebe und Unterstützung ihrer Großmutter wüsste sie oft nicht, wie sie Schule, Kind und Job unter einen Hut bringen sollte. Der einzige Ort, an dem sie von allem loslassen ka... Emoni ist im Abschlussjahr ihrer Highschool und hat schon viel erlebt in ihrem Leben. Sie ist alleinerziehende Mama von einer kleiner Tochter, und ohne die Liebe und Unterstützung ihrer Großmutter wüsste sie oft nicht, wie sie Schule, Kind und Job unter einen Hut bringen sollte. Der einzige Ort, an dem sie von allem loslassen kann, ist die Küche - Kochen ist ihre große Leidenschaft. Eine Studienfahrt nach Spanien verändert viel in ihrem Leben, und das erste Mal nach Jahren kann Emoni mal nur an sich und ihre Zukunftspläne denken. Ein wunderschöner Jugendroman über Träume, die man nicht aufgeben soll!

Ein einzigartiger Schreibstil und eine Geschichte, die eine wichtige Botschaft sendet.
von einer Kundin/einem Kunden am 17.07.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt: Machmal läuft das Leben nicht, wie man es sich vorstellt. Das musste Emoni auch lernen, denn ein Kind zu bekommen, während man noch zu Highschool geht, war definitiv nicht ihr Plan. Um der Welt zu entfliehen, kocht sie seit sie klein ist. Während dem letzten Schuljahr gibt es nicht nur einen tollen Kochkurs, den sie bes... Inhalt: Machmal läuft das Leben nicht, wie man es sich vorstellt. Das musste Emoni auch lernen, denn ein Kind zu bekommen, während man noch zu Highschool geht, war definitiv nicht ihr Plan. Um der Welt zu entfliehen, kocht sie seit sie klein ist. Während dem letzten Schuljahr gibt es nicht nur einen tollen Kochkurs, den sie besuchen könnte, sondern auch eine neue Bekanntschaft mit einem Jungen. Doch ist ihr Herz wieder bereit, um zu lieben? Meinung: Als ich das Buch angefangen habe zu lesen, war mir schnell klar, dass der Schreibstil ganz eigen ist. Nicht nur die kurzen Kapitel, sondern auch die Satzkonstruktionen, machten es mir schwer, eine Verbindung zu der Protagonistin aufzubauen und der Handlung zu folgen. Zwischen der Haupthandlung wurden nämlich immer wieder kleine Kapitel eingefügt, in denen Sachen erklärt wurden. Wie zum Beispiel ihre Vergangenheit, ihre Familie und etc.. Leider ging dadurch die Spannung verloren. Emoni hat mir trotzdem als Protagonisten gut gefallen, da sie stark und direkt ist. Sie sagt sofort ihre Meinung und lässt sich nicht unterkriegen. Denn auch das Thema Rassismus wurde angesprochen. Sie hat die Kommentare nicht stehen gelassen, sondern hat sie angesprochen. Das Thema Kochen fand ich in dem Buch sehr spannend, hätte meiner Meinung nach aber auch manchmal etwas ausführlicher sein können. Die restlichen Protagonisten waren mir persönlich nicht greifbar. Sie gingen zwischen den Kapiteln, der Haupthandlung und den Zwischenerklärungen einfach unter. Das Design in dem Buch hat mir sehr gut gefallen und ich werde bestimmt ein paar Rezepte ausprobieren. Ich bin schon sehr gespannt, wie sie schmecken werden. Aber Schlussendlich konnte mich das Buch nicht so berühren, wie ich es mir erhofft habe und auch die Tiefe hat mir gefehlt. Fazit Ein einzigartiger Schreibstil und eine Geschichte, die eine wichtige Botschaft sendet. 3/5


  • artikelbild-0