Wir sind für die Ewigkeit
Band 1

Wir sind für die Ewigkeit

Hoffnung

Buch (Taschenbuch)

13,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Wir sind für die Ewigkeit

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 17,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.01.2021

Herausgeber

Astrid Töpfner

Verlag

Nova Md

Seitenzahl

440

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.01.2021

Herausgeber

Astrid Töpfner

Verlag

Nova Md

Seitenzahl

440

Maße (L/B/H)

11,6/19/3,6 cm

Gewicht

375 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96698-859-9

Weitere Bände von Spanien-Saga

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.9

38 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Mercedes

clematis am 13.04.2024

Bewertungsnummer: 2177170

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Spanien, 1939: Der Bürgerkrieg zwingt die sechzehnjährige Mercedes zur Flucht aus Barcelona, bei der sie ihre Familie verliert. Gemeinsam mit dem sympathischen Agustí landet sie in einem französischen Internierungslager, die Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft erlischt jedoch bald auf tragische Art und Weise. Mutig blickt Mercedes dennoch ihrer eigenen Zukunft entgegen, erduldet viele Rückschläge und findet nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs endlich ihr Glück. Aber da steht auch schon wieder ein Stück hartnäckiger Vergangenheit vor der Tür. Sehr bildhaft und lebendig erzählt Astrid Töpfner diese verhängnisvolle Geschichte, in welcher aufgrund sorgfältigster Recherche auch historische Fakten und Personen vorkommen (siehe Nachwort). Auch wenn die Handlung selbst fiktiv ist, so erscheint sie doch sehr glaubwürdig und könnte sich ganz ähnlich zugetragen haben. Die Figuren sind gut ausgearbeitet in ihrer Entwicklung im Laufe der Jahre und es ist deutlich zu erkennen, wie unterschiedlich Menschen auf Krisensituationen reagieren: der eine passt sich an, der andere engagiert sich aktiv im Widerstand. Die Autorin versteht es, ein gewisses Maß an Verständnis für beide Seiten aufkommen zu lassen und nicht vorschnell zu urteilen. Auch Mercedes als Hauptfigur muss sich entscheiden und gerät dadurch in eine schreckliche Zwickmühle. Wie viel Wahrheit verträgt das Leben, wie viel Lüge ist notwendig? Im Laufe der Kapitel werden die Emotionen immer tiefer, Töpfner fesselt den Leser mit ihrem flüssigen Schreibstil an die Zeilen und fängt die Atmosphäre im Spanischen Bürgerkrieg und während des Franco-Regimes sehr gut ein. Trotz des politischen Hintergrundes geht es aber weniger um Kampfhandlungen und Scharmützel, sondern vielmehr um Gedanken und Empfindungen der einzelnen Figuren, welche sehr gut dargestellt werden und stets überzeugend sind. Eine Achterbahn der Gefühle begleitet den Leser durch dieses Buch, das Ende ist glücklich gewählt und versöhnlich. Auch dieses Buch von Astrid Töpfner hat mich berührt und mir interessante und bewegende Lesestunden beschert. Ich empfehle den Start der Spanien-Saga sehr gerne weiter und freue mich auf die Fortsetzung!
Melden

Mercedes

clematis am 13.04.2024
Bewertungsnummer: 2177170
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Spanien, 1939: Der Bürgerkrieg zwingt die sechzehnjährige Mercedes zur Flucht aus Barcelona, bei der sie ihre Familie verliert. Gemeinsam mit dem sympathischen Agustí landet sie in einem französischen Internierungslager, die Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft erlischt jedoch bald auf tragische Art und Weise. Mutig blickt Mercedes dennoch ihrer eigenen Zukunft entgegen, erduldet viele Rückschläge und findet nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs endlich ihr Glück. Aber da steht auch schon wieder ein Stück hartnäckiger Vergangenheit vor der Tür. Sehr bildhaft und lebendig erzählt Astrid Töpfner diese verhängnisvolle Geschichte, in welcher aufgrund sorgfältigster Recherche auch historische Fakten und Personen vorkommen (siehe Nachwort). Auch wenn die Handlung selbst fiktiv ist, so erscheint sie doch sehr glaubwürdig und könnte sich ganz ähnlich zugetragen haben. Die Figuren sind gut ausgearbeitet in ihrer Entwicklung im Laufe der Jahre und es ist deutlich zu erkennen, wie unterschiedlich Menschen auf Krisensituationen reagieren: der eine passt sich an, der andere engagiert sich aktiv im Widerstand. Die Autorin versteht es, ein gewisses Maß an Verständnis für beide Seiten aufkommen zu lassen und nicht vorschnell zu urteilen. Auch Mercedes als Hauptfigur muss sich entscheiden und gerät dadurch in eine schreckliche Zwickmühle. Wie viel Wahrheit verträgt das Leben, wie viel Lüge ist notwendig? Im Laufe der Kapitel werden die Emotionen immer tiefer, Töpfner fesselt den Leser mit ihrem flüssigen Schreibstil an die Zeilen und fängt die Atmosphäre im Spanischen Bürgerkrieg und während des Franco-Regimes sehr gut ein. Trotz des politischen Hintergrundes geht es aber weniger um Kampfhandlungen und Scharmützel, sondern vielmehr um Gedanken und Empfindungen der einzelnen Figuren, welche sehr gut dargestellt werden und stets überzeugend sind. Eine Achterbahn der Gefühle begleitet den Leser durch dieses Buch, das Ende ist glücklich gewählt und versöhnlich. Auch dieses Buch von Astrid Töpfner hat mich berührt und mir interessante und bewegende Lesestunden beschert. Ich empfehle den Start der Spanien-Saga sehr gerne weiter und freue mich auf die Fortsetzung!

Melden

Tolles Buch

Elena Marner aus Blankenheim am 11.03.2024

Bewertungsnummer: 2151806

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch entführt den Leser in eine bewegende Zeit der spanischen Geschichte, eingebettet in eine ergreifende Liebesgeschichte. Der Roman beginnt im Jahr 1939, als die junge Mercedes vor den Wirren des Spanischen Bürgerkriegs aus Barcelona fliehen muss. Dabei wird sie von ihrer Familie getrennt und findet sich allein in einem Internierungslager wieder. Dort begegnet sie Agustí, in den sie sich verliebt, doch das Glück währt nur kurz, bevor tragische Umstände sie wieder trennen. Die Autorin versteht es die Atmosphäre der Nachkriegszeit einzufangen. Der Leser begleitet Mercedes auf ihrem Weg geprägt von der Sehnsucht nach Heimat, der Familie und ihrer verlorenen Liebe zu Agustí. Besonders gefallen hat mir wie die Charaktere zum Leben erweckt werden. Mercedes' Stärke und Entschlossenheit, trotz aller Widrigkeiten ihren Weg zu gehen, berührt und inspiriert. Auch Agustí wird als lebendige, facettenreiche Figur dargestellt. Auch den Schreibstil habe ich während dem Lesen als sehr angenehm empfunden. Insgesamt ein sehr authentischer und tiefgründiger Roman, der berührt.
Melden

Tolles Buch

Elena Marner aus Blankenheim am 11.03.2024
Bewertungsnummer: 2151806
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch entführt den Leser in eine bewegende Zeit der spanischen Geschichte, eingebettet in eine ergreifende Liebesgeschichte. Der Roman beginnt im Jahr 1939, als die junge Mercedes vor den Wirren des Spanischen Bürgerkriegs aus Barcelona fliehen muss. Dabei wird sie von ihrer Familie getrennt und findet sich allein in einem Internierungslager wieder. Dort begegnet sie Agustí, in den sie sich verliebt, doch das Glück währt nur kurz, bevor tragische Umstände sie wieder trennen. Die Autorin versteht es die Atmosphäre der Nachkriegszeit einzufangen. Der Leser begleitet Mercedes auf ihrem Weg geprägt von der Sehnsucht nach Heimat, der Familie und ihrer verlorenen Liebe zu Agustí. Besonders gefallen hat mir wie die Charaktere zum Leben erweckt werden. Mercedes' Stärke und Entschlossenheit, trotz aller Widrigkeiten ihren Weg zu gehen, berührt und inspiriert. Auch Agustí wird als lebendige, facettenreiche Figur dargestellt. Auch den Schreibstil habe ich während dem Lesen als sehr angenehm empfunden. Insgesamt ein sehr authentischer und tiefgründiger Roman, der berührt.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Wir sind für die Ewigkeit

von Astrid Töpfner

4.9

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Wir sind für die Ewigkeit