Mittendrin ist vielerorts

Mittendrin ist vielerorts

22 Porträts | Mit einer literarischen Betrachtung von Tabea Steiner

30,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Was beschäftigt Dozierende Pädagogischer Hochschulen? Wo spielt sich ihr berufliches Leben ab? Wir treffen sie in Aktion in der Turnhalle, über einen Schreibtisch gebeugt oder sinnierend in den Schulfluren. 22 Porträts von Dozierenden aus dreizehn verschiedenen Pädagogischen Hochschulen zeigen, wie die Forschenden und Lehrenden in ihrem Arbeitsalltag den Bezug zur Schulpraxis immer wieder herstellen. Sie sind mittendrin – alle auf ihre eigene Art und Weise.
Die Porträts lassen erkennen, wie vielfältig die Profile von Dozierenden an PHs sind und aus welchem Reichtum diese Institutionen schöpfen können. Eine literarische Betrachtung von Tabea Steiner schliesst den reich bebilderten Porträtband ab und eröffnet eine weitere Perspektive für den Arbeitsalltag von PH-Mitarbeitenden.

Mitwirkende
- Christa Scherrer, Simone Heller-Andrist, Susanne Amft, Jürg Arpagaus (Hrsg.)
- Literarische Betrachtung von Tabea Steiner
- Porträts: Urs Hafner (Texte) und Monique Wittwer (Fotos)

Christa Scherrer ist promovierte Erziehungswissenschaftlerin und ausgebildete Primarlehrerin. Sie interessiert sich für Fragen nach dem Verhältnis zwischen Menschen, Organisationen und deren Entwicklungen. In ihrer Tätigkeit als Dozentin und Mentorin an der PH Zug steht das Lernen der Studierenden an den Lernorten PH und Praxisschule im Fokus. Als Evaluatorin des ifes setzt sie sich mit den verschiedenen Sichtweisen der an Schulen der Sekundarstufe II beteiligten Schülerinnen, Lehrer und Schulleiterinnen auseinander, um so zu entwicklungsfördernden Evaluationsberichten beizutragen..
Simone Heller-Andrist ist promovierte Literaturwissenschaftlerin. Sie hat Englische und Deutsche Literatur- und Sprachwissenschaften studiert und über einen längeren Zeitraum am Englischen Seminar der Universität Zürich geforscht, gelehrt und sich in der Hochschulentwicklung engagiert. Nach der Ausbildung zur Organisationsentwicklerin und -beraterin spezialisierte sie sich bei der Bildungsdirektion des Kantons Zürich auf Projektmanagement im Bildungsbereich. Treibende Kraft in ihrem Engagement ist ihr Interesse an der Frage, wie wir die Welt im Geist abbilden und so in Bezug zur Lebenswelt lernen. Sie arbeitet seit 2019 am ZHE Zentrum für Hochschuldidaktik und -entwicklung der PH Zürich als Projektleiterin für Entwicklungs- und Weiterbildungsangebote im Hochschulbereich..
Susanne Amft studierte Sport und Mathematik für das Lehramt Sek1 an den Universitäten Landau und Göttingen. Nach der zweiten Ausbildungsphase absolvierte sie an der Universität Marburg das Studium in Motologie. Sie arbeitete über längere Zeit an einer Kinder – und Jugendpsychiatrie und machte die Ausbildungen zur Therapeutin für Konzentrative Bewegungstherapie und Tanztherapie. Nach mehrjähriger Tätigkeit an Pädagogischen Hochschule Erfurt übernahm sie, die Leitung der Ausbildung zur Psychomotoriktherapie am Heilpädagogischen Seminar. Zürich. Heute leitet sie das Institut für Verhalten, sozio-emotionale und psychomotorische Entwicklungsförderung (IVE) an der Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik Zürich..
Der Bildungssoziologe Jürg Arpagaus, hat in der Schweiz, Deutschland, England und in den USA studiert, arbeitet seit 20 Jahren im Hochschulbereich als Dozent, Forschungsleiter, Studiengangleiter und Weiterbildner. Er verantwortet heute als Prorektor die Weiterbildung, die Schulleitungsausbildung und die Berufs- und Erwachsenenbildung an der PH Luzern.

Details

Beschreibung

Details

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Mittendrin ist vielerorts