• Sommer der Träumer
  • Sommer der Träumer
  • Sommer der Träumer
  • Sommer der Träumer

Sommer der Träumer

Roman | Musik, Liebe, Sex - dieser Roman lässt die Aufbruchsstimmung der Sechziger lebendig werden!

20,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

gebundene Ausgabe

20,00 €

eBook (ePUB)

15,99 €

Hörbuch (MP3-CD)

15,69 €

Hörbuch-Download

ab 15,95 €

Beschreibung



Sommer, Sonne, Sex und Freiheit - tauchen sie ein in die Sechzigerjahre auf der Insel Hydra

Der Nr. 1-Sunday Times-Bestseller


London 1960: Als ihre Mutter stirbt, verliert die achtzehnjährige Erica Hart den Boden unter den Füßen. Da bekommt sie einen Brief von Charmian Clift, einer Freundin ihrer Mutter, die sie auf die griechische Insel Hydra einlädt. Erica zögert nicht lange und reist mit ihrer großen Liebe Jimmy in den Süden. Auf Hydra werden sie Teil einer Künstlergemeinschaft – darunter der norwegische Schriftsteller Axel Jensen, seine Frau Marianne Ihlen und der kanadische Musiker Leonard Cohen. Sie genießen die lauten Abendessen, die nächtlichen Spaziergänge und das Baden bei Mondlicht. Erica lernt das Gefühl der Freiheit lieben und bewundert die eingeschworene Gemeinschaft für ihre mutige Suche nach einem anderen Leben. Vor allem Charmian, die mit den Launen ihres schreibenden Mannes fertig wird, ihr Kind mitten in diesem Durcheinander großzieht und die auch selbst schreibt. Bis es zu einem großen Streit kommt, und Erica hautnah miterlebt, wie hoch der Preis ist, den Charmian zahlt. Als sich dann auch noch Jimmy von Erica abwendet, scheint sich der Sommer dem Ende zuzuneigen.

Die Atmosphäre auf der Insel, die Aufbruchstimmung, den Freiheitsdrang, die Musik - all das fängt Polly Samson mit großer Leichtigkeit ein!

»Warme Abende, der Geschmack von Retsina, salzverkrustete Füße ... Schöne Fernwehliteratur.« Polly Samson, geboren, 1962, ist eine englische Autorin, die Romane und Songtexte verfasst. Sommer der Träumer ist ihr dritter Roman. Zudem hat sie zwei Erzählbände veröffentlicht und Songtexte für vier Nummer-eins-Alben geschrieben, darunter Pink Floyds THE DIVISON BELL und David Gilmours ON AN ISLAND. 2018 wurde sie zum Mitglied der Royal Society of Literature ernannt..
Bernhard Robben, geb. 1955, lebt in Brunne/Brandenburg und übersetzt aus dem Englischen u.a.: Ian McEwan, John Burnside, Salman Rushdie, John Steinbeck, John Williams, Patricia Highsmith und Philip Roth. 2003 erhielt er den Übersetzerpreis der Stiftung Kunst und Kultur des Landes Nordrhein-Westfalen, 2013 wurde er für sein Lebenswerk mit dem Ledig-Rowohlt-Preis geehrt.

Details

  • Einband

    gebundene Ausgabe

  • Erscheinungsdatum

    01.03.2021

  • Verlag Ullstein Buchverlage
  • Seitenzahl

    384

  • Maße (L/B/H)

    21,1/13,2/4 cm

  • Gewicht

    512 g

Beschreibung

Details

  • Einband

    gebundene Ausgabe

  • Erscheinungsdatum

    01.03.2021

  • Verlag Ullstein Buchverlage
  • Seitenzahl

    384

  • Maße (L/B/H)

    21,1/13,2/4 cm

  • Gewicht

    512 g

  • Auflage

    2. Auflage

  • Originaltitel A Theatre for Dreamers
  • Übersetzer

    Bernhard Robben

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-550-20142-4

Das meinen unsere Kund*innen

3.5/5.0

86 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Plätschert dahin

Eine Kundin/ein Kunde aus Aschaffenburg am 22.06.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Freiheit, Unabhängigkeit, Lebensqualität: Das ist es, was die 18-jährige Erica auf der griechischen Insel Hydra erfährt. Nach dem Tod ihrer Mutter reist sie in den 1960er-Jahren von London aus mit ihrem Freund Jimmy Jones und ihrem Bruder Bobby dorthin – und kommt bei Charmian Clift, einer Freundin ihrer verstorbenen Mutter, unter. Unter Künstlern und Aussteigern verschiedenster Couleur lernt Erica das Leben kennen … Dem Reiz Griechenlands zu erliegen, ist wahrlich nicht schwer. Das ergeht nicht nur Erica so. Ein Leichtes, sich ihr nahe zu fühlen? Leider nein. Die Geschichte plätschert, versucht, auf Ericas Reise einzuladen und lässt den Leser doch als fremden Beobachter zurück. Dass der anfängliche schillernde Schein trügt, ist nur allzu schnell bemerkbar: Geld, Gewalt und Eskapaden dominieren – wer hätte es gedacht – auch das griechische Eiland. Vielleicht sind die wilden 60er doch zu lange her, um einen Pageturner daraus zu stricken? Bei „Sommer der Träumer“ ist dies leider der Fall.

5/5

Plätschert dahin

Eine Kundin/ein Kunde aus Aschaffenburg am 22.06.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Freiheit, Unabhängigkeit, Lebensqualität: Das ist es, was die 18-jährige Erica auf der griechischen Insel Hydra erfährt. Nach dem Tod ihrer Mutter reist sie in den 1960er-Jahren von London aus mit ihrem Freund Jimmy Jones und ihrem Bruder Bobby dorthin – und kommt bei Charmian Clift, einer Freundin ihrer verstorbenen Mutter, unter. Unter Künstlern und Aussteigern verschiedenster Couleur lernt Erica das Leben kennen … Dem Reiz Griechenlands zu erliegen, ist wahrlich nicht schwer. Das ergeht nicht nur Erica so. Ein Leichtes, sich ihr nahe zu fühlen? Leider nein. Die Geschichte plätschert, versucht, auf Ericas Reise einzuladen und lässt den Leser doch als fremden Beobachter zurück. Dass der anfängliche schillernde Schein trügt, ist nur allzu schnell bemerkbar: Geld, Gewalt und Eskapaden dominieren – wer hätte es gedacht – auch das griechische Eiland. Vielleicht sind die wilden 60er doch zu lange her, um einen Pageturner daraus zu stricken? Bei „Sommer der Träumer“ ist dies leider der Fall.

5/5

Etwas schwer zu verstehen

Gundi aus Giessen am 21.06.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Anno 1960 flieht Erika Hart mit 18 Jahrenauf die griechische Insel Hydra. Vorallem wegen ihrem herrischen Vater und nach dem Tod der Mutter. Eine Einladung von einer Freundin kommt gerade recht und sie macht sich auf dem Weg mit ihren Freund und dem Bruder. Dort treffen sie auf eine Runde von Aussteigern. Künstler , Musiker und Maler. Unter anderem auch Leonard Cohen der alle mit seinen Gitarrenklängen erfreut. Sie versucht unter der griechischen Sonne dem Leben in London zu entfliehen. Der Schreibstil ist etwas zäh und bis es zu dem Ende der Geschichte kommt etwas langatmig. Die Insel wird schön beschrieben und das dortige Leben und auch das freie Leben der Künstler. Einihe Handlungen hätte man mit Sicherheit etwas abkürzen können damit es für den Leser nicht zu langweilig wird. Das Cover gefällt mir sehr gut. Es zeigt ein Bild der Insel und ein Mädchen aus den 60er Jahren .

5/5

Etwas schwer zu verstehen

Gundi aus Giessen am 21.06.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Anno 1960 flieht Erika Hart mit 18 Jahrenauf die griechische Insel Hydra. Vorallem wegen ihrem herrischen Vater und nach dem Tod der Mutter. Eine Einladung von einer Freundin kommt gerade recht und sie macht sich auf dem Weg mit ihren Freund und dem Bruder. Dort treffen sie auf eine Runde von Aussteigern. Künstler , Musiker und Maler. Unter anderem auch Leonard Cohen der alle mit seinen Gitarrenklängen erfreut. Sie versucht unter der griechischen Sonne dem Leben in London zu entfliehen. Der Schreibstil ist etwas zäh und bis es zu dem Ende der Geschichte kommt etwas langatmig. Die Insel wird schön beschrieben und das dortige Leben und auch das freie Leben der Künstler. Einihe Handlungen hätte man mit Sicherheit etwas abkürzen können damit es für den Leser nicht zu langweilig wird. Das Cover gefällt mir sehr gut. Es zeigt ein Bild der Insel und ein Mädchen aus den 60er Jahren .

Unsere Kund*innen meinen

Sommer der Träumer

von Polly Samson

3.5/5.0

86 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Gerda Schlecker

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Gerda Schlecker

Thalia Neu-Ulm - Glacis-Galerie

Zum Portrait

5/5

Bohemians der 60er

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Die Griechische Insel Hydra war in den 60er Jahren Anlaufstelle für Intellektuelle Künstler und Aussteiger. Dorthin verschlägt es die 18jährige Erica. Sie freundet sich mit der Künstlerclique rund um Leonard Cohen an und bewundert deren Ideenreichtum und Freiheit. Doch was so leicht und unbeschwert erscheint, ist doch um einiges komplizierter als gedacht, da auch etliche gewaltige Egos aufeinandertreffen. Ein interessante Geschichte rund um Leonard Cohen und seine Muse Marianne Ihlen. Die Insel Hydra ist bis heute unverändert und der Geist Leonard Cohens lebt weiter.
5/5

Bohemians der 60er

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Die Griechische Insel Hydra war in den 60er Jahren Anlaufstelle für Intellektuelle Künstler und Aussteiger. Dorthin verschlägt es die 18jährige Erica. Sie freundet sich mit der Künstlerclique rund um Leonard Cohen an und bewundert deren Ideenreichtum und Freiheit. Doch was so leicht und unbeschwert erscheint, ist doch um einiges komplizierter als gedacht, da auch etliche gewaltige Egos aufeinandertreffen. Ein interessante Geschichte rund um Leonard Cohen und seine Muse Marianne Ihlen. Die Insel Hydra ist bis heute unverändert und der Geist Leonard Cohens lebt weiter.

Gerda Schlecker
  • Gerda Schlecker
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Anja Söllner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anja Söllner

Thalia Hof

Zum Portrait

4/5

Eine Künstlerkolonie -Die Illusion der Freiheit & das Spüren des Sommers.

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Wer nur einen leichten seichten Sommerroman sucht, ist hier an der falschen Adresse! Leser*innen aber, welche früher gerne Patricia Highsmith zur Hand nahmen oder gerne über das Leben der Fitzgeralds sinnieren, sind hiermit wahrscheinlich glücklicher. Die Insel Hydra ist Heimat einer kleinen eingeschworenen Künstlergemeinschaft um Leonard Cohen geworden. Erica, flieht, nach der schweren Krankheit und dem frühem Tod der Mutter, aus London. Zusammen mit ihrem Bruder und Gefährtin, versuchen sie, den Schatten der familiären Enge zu entgehen. Der Vater ein konservativer Despot, der die Mutter durch Zwänge und Regeln versuchte in Schach zu halten, abgebremst in ihrer Entfaltung. Mit dem überraschenden Erbe eines Cabriolets und einem Taschengeld, das für ein Jahr Auszeit genügen könnte, als Reisegepäck, ziehen sie los: Ziel ist die Insel Hydra, dort lebt ein Zirkel an Autoren und Künstlern, die in den 60-er Jahren, die Leichtigkeit des freien Lebens spüren wollen und auch ihre Mutter war verblüffender Weise früher ein Teil davon... Doch nicht alles ist so leicht, wie es scheint, auch der krasse Unterschied der Lebenswelten zwischen Insulanern und Aussteigern, wird deutlich. Und die Liebe? ...Ist, wie immer nicht leicht, auch nicht in einer frei lebenden Gemeinschaft! Ist alles Illusion? Polly Samson, die Autorin dieses Romanes ist übrigens die Frau David Gilmours, des Sängers von Pink Floyd. Ich finde diese Information schafft eine Einschätzung, wer mit diesem Buch erreicht werden möchte... Wer zwischen den Zeilen, Langeweile finden sollte, sollte sich an die Süße der endlosen Sommer erinnern, das Rauschen der Olivenhaine, Vögelgezwitscher, Sonnenduft und das Rauschen des Meeres, als Hintergrund.
4/5

Eine Künstlerkolonie -Die Illusion der Freiheit & das Spüren des Sommers.

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Wer nur einen leichten seichten Sommerroman sucht, ist hier an der falschen Adresse! Leser*innen aber, welche früher gerne Patricia Highsmith zur Hand nahmen oder gerne über das Leben der Fitzgeralds sinnieren, sind hiermit wahrscheinlich glücklicher. Die Insel Hydra ist Heimat einer kleinen eingeschworenen Künstlergemeinschaft um Leonard Cohen geworden. Erica, flieht, nach der schweren Krankheit und dem frühem Tod der Mutter, aus London. Zusammen mit ihrem Bruder und Gefährtin, versuchen sie, den Schatten der familiären Enge zu entgehen. Der Vater ein konservativer Despot, der die Mutter durch Zwänge und Regeln versuchte in Schach zu halten, abgebremst in ihrer Entfaltung. Mit dem überraschenden Erbe eines Cabriolets und einem Taschengeld, das für ein Jahr Auszeit genügen könnte, als Reisegepäck, ziehen sie los: Ziel ist die Insel Hydra, dort lebt ein Zirkel an Autoren und Künstlern, die in den 60-er Jahren, die Leichtigkeit des freien Lebens spüren wollen und auch ihre Mutter war verblüffender Weise früher ein Teil davon... Doch nicht alles ist so leicht, wie es scheint, auch der krasse Unterschied der Lebenswelten zwischen Insulanern und Aussteigern, wird deutlich. Und die Liebe? ...Ist, wie immer nicht leicht, auch nicht in einer frei lebenden Gemeinschaft! Ist alles Illusion? Polly Samson, die Autorin dieses Romanes ist übrigens die Frau David Gilmours, des Sängers von Pink Floyd. Ich finde diese Information schafft eine Einschätzung, wer mit diesem Buch erreicht werden möchte... Wer zwischen den Zeilen, Langeweile finden sollte, sollte sich an die Süße der endlosen Sommer erinnern, das Rauschen der Olivenhaine, Vögelgezwitscher, Sonnenduft und das Rauschen des Meeres, als Hintergrund.

Anja Söllner
  • Anja Söllner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Sommer der Träumer

von Polly Samson

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • artikelbild-3