Jüdische Familien in Wolfenbüttel, Bd. III

Beiträge zur Geschichte der jüdischen Gemeinde in Wolfenbüttel und Hornburg, mit Originaltexten von Hans Schulze

Jürgen Kumlehn

Buch (Kunststoff-Einband)
Buch (Kunststoff-Einband)
14,80
14,80
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Dieses ist der dritte Band „Juden in Wolfenbüttel“ von Jürgen Kumlehn.
In Wolfenbüttel beheimatet erforscht und dokumentiert er als „Erinnerer“
die Zeit des Nationalsozialismus und vor allem die Geschichte der einstigen jüdischen Gemeinde.
Der Wolfenbütteler Genealoge Hans Schulze führte in den 1950er Jahren
bereits 1930 begonnene Forschungen zur Geschichte der jüdischen Gemeinden
in Wolfenbüttel und Hornburg für den Zeitraum vom 17. bis zum
19. Jahrhundert fort. Seine Arbeit über Wolfenbüttel erschien 1967/68 nur
in Braunschweigischen Jahrbüchern. Da die aktuelle jüdische Erinnerungskultur
in den vergangenen Jahrzehnten hauptsächlich auf die Verfolgung
der Juden im 20. Jahrhundert reduziert war, soll dieses Buch dazu beitragen,
das Desiderat aufzuheben. Ergänzt werden Schulzes Texte durch Hinweise
auf Martin Luthers Judenfeindlichkeit.

Jürgen Kumlehn, Jahrgang 1955, Live- und Studiogitarrist mit vielen internationalen Acts (Eartha Kitt, Dan McCafferty u.a.). Studium der Musikpädagogik und Absolvent des Studiengangs Popularmusik an der Hochschule für Musik in Hamburg.

Produktdetails

Einband Kunststoff-Einband
Erscheinungsdatum 27.11.2020
Verlag Appelhans, E
Seitenzahl 160
Maße (L/B/H) 23,6/16,4/1,7 cm
Gewicht 387 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-944939-42-1

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Jüdische Familien in Wolfenbüttel, Bd. III