Die Pensionsspiele von Oberammergau

Die Pensionsspiele von Oberammergau

Buch (Taschenbuch)

14,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Beschreibung

Willkommen im Gästehauswahnsinn! Mit viel Vorfreude übernehmen Simon und Carola eine Pension in Oberammergau. Doch schon bald stecken die ahnungslosen Quereinsteiger mitten im Schlamassel. Denn der Arbeitsalltag ist turbulenter als gedacht: skurrile Gäste aus aller Welt, Wäscheberge, aufmüpfige Angestellte und die Tücken der Wurstaufschnittschneidemaschine. Kurzum, was schiefgehen kann, geht auch schief.

Und dann stellt sich noch die Frage, ob die beiden Zuagroasten jemals die Seele des Bayern an sich ergründen können und im ländlichen Idyll heimisch werden. Der Weg dorthin ist jedenfalls holprig und urkomisch.

Bernhard Hagemann wurde 1956 in Bad Reichenhall geboren. Nach Stationen im Chiemgau, in München und am Staffelsee lebt er heute mit seiner Frau im Ammertal. Er ist Fotograf und Autor, veröffentlichte bereits zwei viel beachtete Bildbände sowie fünfundvierzig Kinder- und Jugendbücher. Bernhard Hagemann hat einen aufmerksamen Blick für die Komik des Zwischenmenschlichen und setzt seine Alltagsbeobachtungen mit viel Humor in Szene.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

16.12.2020

Verlag

Morisken Verlag

Seitenzahl

204

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

16.12.2020

Verlag

Morisken Verlag

Seitenzahl

204

Maße (L/B/H)

21,1/13,7/2,2 cm

Gewicht

227 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-944596-23-5

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Mikro-Kosmos Frühstückspension - brüllend komisch

katikatharinenhof am 10.05.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ja, so eine Frühstückspension inmitten der Ammergauer Alpen ist schon ein Traum und genau diesen setzen Simon und Carola mit Ahnungslosigkeit und Herzblut um, als die Tinte auf dem Kaufvertrag für das grüne Kleinod in Oberammergau noch nicht ganz trocken ist , dafür die Zimmer aber ausgebucht sind. Doch von beschaulicher Alpenidylle und netten Gästen ist ihr Alltag meilenweit entfernt... Herzlich willkommen im Wahnsinn...und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn diese Komödie ist wahnsinnig komisch, wahnsinnig skurril und wahnsinnig unterhaltsam. Der Autor integriert den Leser als Gast im Mikro-Kosmos Frühstückspension, die zum Theater für Selbstdarsteller, Eigenbrötler, kuriose Mitarbeitende und eine schillernd bunte Gästeschar wird. Mit Wortwitz, einem sicheren Händchen für Szenekomik und eigenartigen Erlebnissen führt der Autor als Gastgeber durch die Leidensgeschichte von Simon und Carola, die doch so vielversprechend und mit Aussicht auf der große Geld beginnt. Allein das Beantworten der Fragen zum sach- & ordnungsgemäßen Umgang mit der Wurstaufschnittschneidemaschine sorgt für heiteres Schenkelklopfen, aber der Schreibende kann in jedem Kapitel noch einen drauf setzen und strapaziert die Lachmuskeln bis zum Anschlag. Egal ob es die mehr als fragwürdigen Nebentätigkeiten des Reinigungspersonals oder die unglaublichen Hinterlassenschaften seiner Gäste auf dem Duschkopf sind, der horrend gestiegene Verbrauch an Toilettenpapier, als eine Jugendgruppe in der Pension weilt oder exquisite Fahrräder, deren ungeklärte Herkunft einfach totgeschwiegen und als "Ersatz" mal eben weiterverliehen werden - hier wird der Alltag mit abstrusen Szenen, Ironie und einer Prise Galgenhumor gewürzt und für den Leser in kurzweiligen Kapiteln ansprechend serviert. Der gelungene Mix aus Absurditäten und romantischer Kulisse mit Kofel, Laber und Königsschlössern ist eine kleine Liebeserklärung an den Passionsspielort und seine Bewohner und bekommt eine absolute Leseempfehlung !!

Mikro-Kosmos Frühstückspension - brüllend komisch

katikatharinenhof am 10.05.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ja, so eine Frühstückspension inmitten der Ammergauer Alpen ist schon ein Traum und genau diesen setzen Simon und Carola mit Ahnungslosigkeit und Herzblut um, als die Tinte auf dem Kaufvertrag für das grüne Kleinod in Oberammergau noch nicht ganz trocken ist , dafür die Zimmer aber ausgebucht sind. Doch von beschaulicher Alpenidylle und netten Gästen ist ihr Alltag meilenweit entfernt... Herzlich willkommen im Wahnsinn...und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn diese Komödie ist wahnsinnig komisch, wahnsinnig skurril und wahnsinnig unterhaltsam. Der Autor integriert den Leser als Gast im Mikro-Kosmos Frühstückspension, die zum Theater für Selbstdarsteller, Eigenbrötler, kuriose Mitarbeitende und eine schillernd bunte Gästeschar wird. Mit Wortwitz, einem sicheren Händchen für Szenekomik und eigenartigen Erlebnissen führt der Autor als Gastgeber durch die Leidensgeschichte von Simon und Carola, die doch so vielversprechend und mit Aussicht auf der große Geld beginnt. Allein das Beantworten der Fragen zum sach- & ordnungsgemäßen Umgang mit der Wurstaufschnittschneidemaschine sorgt für heiteres Schenkelklopfen, aber der Schreibende kann in jedem Kapitel noch einen drauf setzen und strapaziert die Lachmuskeln bis zum Anschlag. Egal ob es die mehr als fragwürdigen Nebentätigkeiten des Reinigungspersonals oder die unglaublichen Hinterlassenschaften seiner Gäste auf dem Duschkopf sind, der horrend gestiegene Verbrauch an Toilettenpapier, als eine Jugendgruppe in der Pension weilt oder exquisite Fahrräder, deren ungeklärte Herkunft einfach totgeschwiegen und als "Ersatz" mal eben weiterverliehen werden - hier wird der Alltag mit abstrusen Szenen, Ironie und einer Prise Galgenhumor gewürzt und für den Leser in kurzweiligen Kapiteln ansprechend serviert. Der gelungene Mix aus Absurditäten und romantischer Kulisse mit Kofel, Laber und Königsschlössern ist eine kleine Liebeserklärung an den Passionsspielort und seine Bewohner und bekommt eine absolute Leseempfehlung !!

Unsere Kund*innen meinen

Die Pensionsspiele von Oberammergau

von Bernhard Hagemann

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Pensionsspiele von Oberammergau