Mühlhiasl

Mühlhiasl

Der Seher vom Rabenstein

16,90 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

ab 11,90 €

eBook (ePUB)

8,49 €

Beschreibung

Der Mühlhiasl von Apoig, auch als Stoaberger oder Stormberger bekannt, sagte im ausgehenden 18. Jahrhundert den Ausbruch der beiden Weltkriege des 20. Jahrhunderts auf den Tag genau voraus und warnte vehement vor einem dritten und letzten weltweiten Krieg. Ferner prophezeite er das Aufkommen von Autos, Flugzeugen, Eisenbahnen und Dampfschiffen sowie den Untergang der Feudalherrschaft und der Kirche. Dass er kein Scharlatan, sondern ein echter Seher war – vielleicht der größte, den Deutschland je hervorbrachte – hat die Geschichte bewiesen. Viele seiner auf den Tag genau vorhergesagten Prophezeiungen sind bereits eingetroffen. Der Roman stellt eine erregende parapsychologische und historische Abenteuerreise dar, die den Leser in Bereiche entführt, die normalen Menschen sonst nur schwer zugänglich sind.

Manfred Böckl wurde 1948 in Landau a.d. Isar geboren und war nach seinem Studium in Regensburg als Redakteur bei der „Passauer Neuen Presse“ und später als freier Schriftsteller tätig. Heute lebt er im Bayerischen Wald und verfasst hauptsächlich historische Romane, Sachbücher und Drehbücher.

Details

  • Einband

    Gebundene Ausgabe

  • Erscheinungsdatum

    20.03.2021

  • Verlag SüdOst
  • Seitenzahl

    272

  • Maße (L/B/H)

    20,9/14,5/2,7 cm

Beschreibung

Details

  • Einband

    Gebundene Ausgabe

  • Erscheinungsdatum

    20.03.2021

  • Verlag SüdOst
  • Seitenzahl

    272

  • Maße (L/B/H)

    20,9/14,5/2,7 cm

  • Gewicht

    489 g

  • Auflage

    2021

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-95587-777-4

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

1 Bewertungen

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Wissen ist Macht, nichts Wissen macht, eher fatalistisch bezogen, auch nichts ;-)

Antares / De Tom ;-) am 09.08.2017

Bewertet: eBook (ePUB)

Informative, analytische Lektüre. Flüssig und spannend zu Lesen. Der biographische und chronologische Buchteil ist sehr informativ, gut recherchiert und analytisch ebenso gut vernetzt. Die kritische „Personenbetrachtung“ legitim und erklärend verfasst. Der „magische“ Teil des Buches wurde vom Autor wohlwissentlich in Anführungszeichen gesetzt. Über diese Bereiche darf und soll man geteilter Meinung sein. Wobei der Autor gute und vernetzte Erklärungen liefert. Diese regen zum Nachdenken und nachprüfen, „des Wahrheitsgehalts“ an… Das letzte Kapitel, „Ist das Weltabräumen unausweichlich?“, beurteile ich als weise be- und geschrieben. Für Pro- und Kontraleser der Thematik gleichsam „gewinnbringend“ und fördernd für eine Meinungsbildung… Objektiv- und Subjektiv-Fazit: Für Themenvertraute ein „Muss“. Für seriös-kritische Themenbetrachter und Beobachter eine interessante Wissenserweiterung. Für Fatalisten und Gutmenschen…, besser Zeit mit einer Currywurst und Bier verbringen, als „Es“ zu Lesen…

Wissen ist Macht, nichts Wissen macht, eher fatalistisch bezogen, auch nichts ;-)

Antares / De Tom ;-) am 09.08.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Informative, analytische Lektüre. Flüssig und spannend zu Lesen. Der biographische und chronologische Buchteil ist sehr informativ, gut recherchiert und analytisch ebenso gut vernetzt. Die kritische „Personenbetrachtung“ legitim und erklärend verfasst. Der „magische“ Teil des Buches wurde vom Autor wohlwissentlich in Anführungszeichen gesetzt. Über diese Bereiche darf und soll man geteilter Meinung sein. Wobei der Autor gute und vernetzte Erklärungen liefert. Diese regen zum Nachdenken und nachprüfen, „des Wahrheitsgehalts“ an… Das letzte Kapitel, „Ist das Weltabräumen unausweichlich?“, beurteile ich als weise be- und geschrieben. Für Pro- und Kontraleser der Thematik gleichsam „gewinnbringend“ und fördernd für eine Meinungsbildung… Objektiv- und Subjektiv-Fazit: Für Themenvertraute ein „Muss“. Für seriös-kritische Themenbetrachter und Beobachter eine interessante Wissenserweiterung. Für Fatalisten und Gutmenschen…, besser Zeit mit einer Currywurst und Bier verbringen, als „Es“ zu Lesen…

Unsere Kund*innen meinen

Der Mühlhiasl

von Manfred Böckl

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Mühlhiasl