Omega

Omega

Das Erbe der Gottmaschine

Buch (Taschenbuch)

15,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Omega

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,90 €
eBook

eBook

ab 5,49 €

Beschreibung

2188: Die Erde ist praktisch unbewohnbar, die Landmasse besteht nur noch aus glühenden Wüsten, in denen die Überreste menschlicher Millionenstädte wie ausgebleichte Gerippe aufragen. Die letzten Menschen ernähren sich von dem, was Sucher wie Ray noch in den Ruinen finden.
Als dieser ein unbekanntes Signal aus der Wüste ortet, macht er sich mit Sarah von der Stadtwache und dem Aussteiger Logan auf die Suche. Gemeinsam stoßen sie auf ein Geheimnis, dass ihre kühnsten Vorstellungen übersteigt und sie auf eine Reise schickt, die das Schicksal der Menschheit für immer verändern könnte.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.12.2020

Verlag

Hybrid Verlag

Seitenzahl

396

Maße (L/B/H)

19,4/13,1/2,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.12.2020

Verlag

Hybrid Verlag

Seitenzahl

396

Maße (L/B/H)

19,4/13,1/2,5 cm

Gewicht

444 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96741-088-4

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Debütroman mit einer gelungenen Mischung aus Dystopie und Science-Fiction!

Michaela Rödiger aus Grünberg am 29.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Schreibstil ist gut zu lesen und man kann sich nach den Umschreibungen gut die Szenen, das Setting und die Protagonisten vorstellen. Das Cover ist in Brauntönen aller Art gehalten und zeigt eine Wüstengegend. Man sieht Ruinen im Hintergrund – die Vermächtnisse der Alten und im Vordergrund eine beschädigte große Metallkugel. Was es mit der auf sich hat, erfährt man in der 2.Hälfte des Romans – der Titel hat damit zu tun. Es passt super zum Roman und seinem Inhalt, gibt ihn gut wieder. Der Klappentext verspricht viel interessante Handlung und die erfüllt der Roman. Fazit: Schon der Prolog ist sehr gut und wirft uns mitten ins Geschehen – er ist überraschend emotional. Das Setting spielt in einer fiktiven Zukunft unserer Erde, genauer 2188. Die Landmasse besteht zu sehr großen Teilen nur noch aus Wüsten, in denen die Millionenstädte wie ausgebleichte Gerippe herausragen – Zeugen der Vergangenheit. Also ist die Erde unbewohnbar für uns Menschen geworden. Die letzten Menschen ernähren sich von dem was sogenannte Sucher in den Ruinen finden und das mehr schlecht als recht. Ray ist ein Sucher und als er ein unbekanntes Signal in der Wüstet ortet macht er sich mit Sarah (aus der Stadtwache) und Logan (einem Aussteiger) auf die Suche. Gemeinsam stoßen sie auf ein Geheimnis und gehen auf eine Reise, die nicht nur ihre Zukunft, sondern die aller Menschen verändern wird. Der Roman ist superspannend, und überrascht mit immer wieder neuen Entdeckungen, Geheimnissen und Wendungen. Auch die Protagonisten, allen voran Sarah, können überzeugen und sind sympathisch. Ich kam mir nach wenigen Seiten vor, als ob ich den Weg mit ihnen gehen würde, die Reise und weiteres mit ihn erleben würde – quasi ein Teammitglied wäre. Ray hat ein Geheimnis und hat Angst Sarah davon zu erzählen, auch hat er an seine Vergangenheit keine Erinnerung mehr. Logan ist ein Aussteiger der, bis Sarah und Ray zu ihm stoßen eigentlich nur vor hat das Leben in vollen Zügen zu genießen, solange es geht. Ein äußerst spannender und Ideenreicher Roman, ich wollte nur am Stück weiterlesen, um zu wissen, wie es weitergeht mit den Protagonisten – für eine Debütroman echt überraschend. Auch das Cover passt wie die Faust aufs Auge. Er wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben und ich wüsste gerne, ob es gelingt, was die Protagonisten sich zum Ziel gesetzt haben: die Erde und die verbliebenen Menschen zu retten – um wieder für alle ein Lebenswertes Umfeld zu schaffen. Ich vergebe gerne 5 Sterne für den Roman und hoffe auf weiteres aus der Feder des Autors lesen zu können.

Debütroman mit einer gelungenen Mischung aus Dystopie und Science-Fiction!

Michaela Rödiger aus Grünberg am 29.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Schreibstil ist gut zu lesen und man kann sich nach den Umschreibungen gut die Szenen, das Setting und die Protagonisten vorstellen. Das Cover ist in Brauntönen aller Art gehalten und zeigt eine Wüstengegend. Man sieht Ruinen im Hintergrund – die Vermächtnisse der Alten und im Vordergrund eine beschädigte große Metallkugel. Was es mit der auf sich hat, erfährt man in der 2.Hälfte des Romans – der Titel hat damit zu tun. Es passt super zum Roman und seinem Inhalt, gibt ihn gut wieder. Der Klappentext verspricht viel interessante Handlung und die erfüllt der Roman. Fazit: Schon der Prolog ist sehr gut und wirft uns mitten ins Geschehen – er ist überraschend emotional. Das Setting spielt in einer fiktiven Zukunft unserer Erde, genauer 2188. Die Landmasse besteht zu sehr großen Teilen nur noch aus Wüsten, in denen die Millionenstädte wie ausgebleichte Gerippe herausragen – Zeugen der Vergangenheit. Also ist die Erde unbewohnbar für uns Menschen geworden. Die letzten Menschen ernähren sich von dem was sogenannte Sucher in den Ruinen finden und das mehr schlecht als recht. Ray ist ein Sucher und als er ein unbekanntes Signal in der Wüstet ortet macht er sich mit Sarah (aus der Stadtwache) und Logan (einem Aussteiger) auf die Suche. Gemeinsam stoßen sie auf ein Geheimnis und gehen auf eine Reise, die nicht nur ihre Zukunft, sondern die aller Menschen verändern wird. Der Roman ist superspannend, und überrascht mit immer wieder neuen Entdeckungen, Geheimnissen und Wendungen. Auch die Protagonisten, allen voran Sarah, können überzeugen und sind sympathisch. Ich kam mir nach wenigen Seiten vor, als ob ich den Weg mit ihnen gehen würde, die Reise und weiteres mit ihn erleben würde – quasi ein Teammitglied wäre. Ray hat ein Geheimnis und hat Angst Sarah davon zu erzählen, auch hat er an seine Vergangenheit keine Erinnerung mehr. Logan ist ein Aussteiger der, bis Sarah und Ray zu ihm stoßen eigentlich nur vor hat das Leben in vollen Zügen zu genießen, solange es geht. Ein äußerst spannender und Ideenreicher Roman, ich wollte nur am Stück weiterlesen, um zu wissen, wie es weitergeht mit den Protagonisten – für eine Debütroman echt überraschend. Auch das Cover passt wie die Faust aufs Auge. Er wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben und ich wüsste gerne, ob es gelingt, was die Protagonisten sich zum Ziel gesetzt haben: die Erde und die verbliebenen Menschen zu retten – um wieder für alle ein Lebenswertes Umfeld zu schaffen. Ich vergebe gerne 5 Sterne für den Roman und hoffe auf weiteres aus der Feder des Autors lesen zu können.

Wer Endzeit Science Fiction Romane mag, wird dieses Buch lieben!

Bewertung aus Zürich am 02.02.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Tolles Erstlingswerk, dass Lust auf mehr macht. Der Autor hat eine tolle Idee in eine überaus spannend Geschichte ohne unnötige Längen gepackt. Dazu wurden Protagonisten mit unterschiedlichen Charakteren geschaffen, in welche man sich toll hineinversetzen kann und das rasante Abenteuer zwischen zwei Welten hautnah miterlebt. Ich freue mich heute schon auf eine Fortsetzung...

Wer Endzeit Science Fiction Romane mag, wird dieses Buch lieben!

Bewertung aus Zürich am 02.02.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Tolles Erstlingswerk, dass Lust auf mehr macht. Der Autor hat eine tolle Idee in eine überaus spannend Geschichte ohne unnötige Längen gepackt. Dazu wurden Protagonisten mit unterschiedlichen Charakteren geschaffen, in welche man sich toll hineinversetzen kann und das rasante Abenteuer zwischen zwei Welten hautnah miterlebt. Ich freue mich heute schon auf eine Fortsetzung...

Unsere Kund*innen meinen

Omega

von Oscar Winter

4.8

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Omega