Suizidales Erleben und Verhalten

Ein Handbuch

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
40,00
40,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

40,00 €

Accordion öffnen

eBook (PDF)

31,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Suizidalität in den Fokus nehmen!
Suizidalität fordert alle Berufsgruppen in der psychosozialen Versorgung heraus und betrifft nicht nur Menschen mit psychischen Erkrankungen. Mit diesem Buch leisten die Autor*innen einen notwendigen Beitrag zur gesellschaftlichen Enttabuisierung des Themas Suizidalität.
Das vorliegende Handbuch räumt mit einigen »Mythen« rund um das Thema des suizidalen Erlebens und Verhaltens auf und trägt den aktuellen Wissensstand aus verschiedenen Perspektiven zusammen. Dazu werden im ersten Teil des Buches allgemeine Aspekte wie die Klassifikation, die Entstehung, die Verbreitung und die Risikofaktoren von Suizidgedanken und Suizid dargestellt.
Im zweiten Teil geht es um neueste Erkenntnisse der Prävention und Intervention. Auf psychotherapeutische Interventionen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen wird ebenso hingewiesen wie auf die medikamentöse Behandlung, die Rolle von Pflegefachpersonen sowie schul- und onlinebasierte Präventionsprogramme. Ein Kapitel zur Begleitung von Suizidhinterbliebenen rundet das Handbuch ab.
Die Beiträge liefern Fachkräften und Forschenden wertvolle Anregungen und Erkenntnisse für ihr Arbeitsfeld.

PD Dr. Tobias Teismann, Psychologischer Psychotherapeut, ist Geschäftsführender Leiter des Zentrums für Psychotherapie der Ruhr-Universität Bochum. Arbeitsschwerpunkte: Prädiktion und Behandlung suizidalen Verhaltens, Bedeutung depressiven Grübelns für die Aufrechterhaltung und Behandlung depressiver Störungen und Ressourcenorientierte Behandlung psychischer Störungen..
Prof. Dr. Thomas Forkmann, Psychologischer Psychotherapeut, lehrt als Universitätsprofessor für Klinische Psychologie an der Universität Duisburg-Essen. Arbeitsschwerpunkte: Diagnostik und Identifikation von Prädiktoren suizidalen Verhaltens und suizidaler Gedanken, angewandte Psychometrie, Depressionsdiagnostik und adaptives Testen, Metakognition und Emotionsregulation bei depressiven Störungen..
Prof. Dr. Heide Glaesmer, Psychologische Psychotherapeutin, arbeitet als Außerplanmäßige Professorin an der Abteilung für Medizinische Psychologie und Soziologie der Universität Leipzig. Arbeitsschwerpunkte: deskriptive und analytische Epidemiologie psychischer Störungen, vor allem depressive Störungen und Suizidalität, Posttraumatische Belastungsstörungen und somatoforme Störungen und Schmerzen; Entwicklung und Validierung psychometrischer Instrumente, Versorgungsforschung.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 10.06.2021
Herausgeber Tobias Teismann, Thomas Forkmann, Heide Glaesmer
Verlag Psychiatrie Verlag
Seitenzahl 320
Maße 24,2/17,1/2,4 cm
Gewicht 712 g
Auflage 1
Reihe Fachwissen
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-96605-028-9

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • artikelbild-0