• Vom Aufstehen
  • Vom Aufstehen
  • Vom Aufstehen
  • Vom Aufstehen
- 20%

Vom Aufstehen

Ein Leben in Geschichten

Hörbuch (MP3-CD)

20% sparen

15,79 € UVP 19,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

22,00 €
eBook

eBook

9,99 €
Variante: 1 MP3-CD (2021)

Vom Aufstehen

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 15,79 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

3332

Gesprochen von

Ruth Reinecke

Spieldauer

5 Stunden und 8 Minuten

Erscheinungsdatum

24.03.2021

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

3332

Gesprochen von

Ruth Reinecke

Spieldauer

5 Stunden und 8 Minuten

Erscheinungsdatum

24.03.2021

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3-CD

Anzahl

1

Verlag

Argon

Sprache

Deutsch

EAN

9783839818954

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

26 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Vom Aufstehen

Christin aus Halle am 16.04.2024

Bewertungsnummer: 2178989

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Vom Aufstehen von Helga Schubert ist das zweite Buch der Autorin, welches ich in diesem Jahr lese. Die Autorin nimmt uns in 29 Erzählungen mit in ihre Vergangenheit als Tochter, Frau, Mutter, Christin, (Ost)Schriftstellerin, geborene am Ende des zweiten Weltkriegs, Nachkriegskind und Erwachsene in der DDR... Die 1940 geborene Autorin lebte im Naziregime, der DDR und dem widervereinten Deutschland. Ein Umstand, der ihre Biografie und auch die ihrer Mutter (sowie von vielen anderen) nachhaltig geprägt hat. Der Band wirft immer wieder einen Blick auf die Beziehung zwischen ihr und ihrer Mutter und ihrer eigenen Tochter. Ihre Mutter ist im Krieg mit ihr aus Hinterpommern geflohen und musste Helga alleine großziehen. Daher verbrachte Helga viel Zeit bei ihrer eigenen Großmutter. Helgas Tochter wächst wiederum phasenweise bei ihrer Mutter auf. Dieses Thema hat mich sehr bewegt. Besonders prägend war für mich der Satz: "Ihre Mutter hat sich doch erfolgreich eine Tochter gesucht. Suchen sie sich doch eine Mutter. Falls sie eine brauchen." So wie das Leben zeigt uns Helga Schubert in ihren Episoden verschiedene Facetten ihrer Biografie. Mal ist es nachdenklich, mal traurig und dann wieder urkomisch. Besonders spannend fand ich auch die Frage nach der Identität, sowohl als Mensch als auch als Autorin. Es fühlt sich oft so an, als würde sie mit den Themen Frieden schließen wollen. Ich bin dankbar, dass ich an diesem Prozess teilhaben darf. Ich gebe diesem Buch 4 von 5 Sternen, da ich persönlich mit ein oder zwei Erzählungen nichts anfangen kann.
Melden

Vom Aufstehen

Christin aus Halle am 16.04.2024
Bewertungsnummer: 2178989
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Vom Aufstehen von Helga Schubert ist das zweite Buch der Autorin, welches ich in diesem Jahr lese. Die Autorin nimmt uns in 29 Erzählungen mit in ihre Vergangenheit als Tochter, Frau, Mutter, Christin, (Ost)Schriftstellerin, geborene am Ende des zweiten Weltkriegs, Nachkriegskind und Erwachsene in der DDR... Die 1940 geborene Autorin lebte im Naziregime, der DDR und dem widervereinten Deutschland. Ein Umstand, der ihre Biografie und auch die ihrer Mutter (sowie von vielen anderen) nachhaltig geprägt hat. Der Band wirft immer wieder einen Blick auf die Beziehung zwischen ihr und ihrer Mutter und ihrer eigenen Tochter. Ihre Mutter ist im Krieg mit ihr aus Hinterpommern geflohen und musste Helga alleine großziehen. Daher verbrachte Helga viel Zeit bei ihrer eigenen Großmutter. Helgas Tochter wächst wiederum phasenweise bei ihrer Mutter auf. Dieses Thema hat mich sehr bewegt. Besonders prägend war für mich der Satz: "Ihre Mutter hat sich doch erfolgreich eine Tochter gesucht. Suchen sie sich doch eine Mutter. Falls sie eine brauchen." So wie das Leben zeigt uns Helga Schubert in ihren Episoden verschiedene Facetten ihrer Biografie. Mal ist es nachdenklich, mal traurig und dann wieder urkomisch. Besonders spannend fand ich auch die Frage nach der Identität, sowohl als Mensch als auch als Autorin. Es fühlt sich oft so an, als würde sie mit den Themen Frieden schließen wollen. Ich bin dankbar, dass ich an diesem Prozess teilhaben darf. Ich gebe diesem Buch 4 von 5 Sternen, da ich persönlich mit ein oder zwei Erzählungen nichts anfangen kann.

Melden

Ein wunderbares Buch / Hörbuch

Esther N. (Mitglied der Book Circle Community) am 19.01.2024

Bewertungsnummer: 2112132

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Reflexionen, Erzählungen und Sinneseindrücke in 29 Kapiteln aus dem Leben von Helga Schubert. Diese Stücke widmen sich den drei Hauptthemen: Verwandschaft, Freiheit/Unfreiheit und dem Schreiben. Helga Schubert, 1940 geboren, beschreibt ihre Lebensreise. Sie schreibt vom frühen Tod ihres Vaters, ihrer Flucht aus Hinterpommern nach dem Krieg, dem Leben in der DDR, ihrem schwierigen Verhältnis zu ihrer Mutter, der Arbeit, ihrem Schreiben und paart dabei Realitäten und Fiktionen auf wunderbare Weise. Diese Beschreibungen sind alle sanft, atmosphärisch und bildhaft. Sie sind ruhig ohne Groll. Die Sprecherin dieses wunderbaren Hörbuchs ist Ruth Reinecke. Ihre Erzählweise und ihre Stimme passen sehr gut zu den Erzählungen von Frau Schubert. Ich habe Autorin und Sprecherin als Harmonie empfunden. Als Hörerin habe ich das Hörbuch zudem genossen, weil alle 29 Kapitel für sich stehen und einzeln zu geniessen sind.
Melden

Ein wunderbares Buch / Hörbuch

Esther N. (Mitglied der Book Circle Community) am 19.01.2024
Bewertungsnummer: 2112132
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Reflexionen, Erzählungen und Sinneseindrücke in 29 Kapiteln aus dem Leben von Helga Schubert. Diese Stücke widmen sich den drei Hauptthemen: Verwandschaft, Freiheit/Unfreiheit und dem Schreiben. Helga Schubert, 1940 geboren, beschreibt ihre Lebensreise. Sie schreibt vom frühen Tod ihres Vaters, ihrer Flucht aus Hinterpommern nach dem Krieg, dem Leben in der DDR, ihrem schwierigen Verhältnis zu ihrer Mutter, der Arbeit, ihrem Schreiben und paart dabei Realitäten und Fiktionen auf wunderbare Weise. Diese Beschreibungen sind alle sanft, atmosphärisch und bildhaft. Sie sind ruhig ohne Groll. Die Sprecherin dieses wunderbaren Hörbuchs ist Ruth Reinecke. Ihre Erzählweise und ihre Stimme passen sehr gut zu den Erzählungen von Frau Schubert. Ich habe Autorin und Sprecherin als Harmonie empfunden. Als Hörerin habe ich das Hörbuch zudem genossen, weil alle 29 Kapitel für sich stehen und einzeln zu geniessen sind.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Vom Aufstehen

von Helga Schubert

4.8

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Ingbert Edenhofer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ingbert Edenhofer

Thalia Essen – Allee-Center

Zum Portrait

3/5

Mein Problem mag das Genre sein

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Literatur wird in vielen Fällen stark vom eigenen Erleben geprägt sein, was natürlich die Empathie der schreibenden Person für die Figuren um so größer macht. Und ein Roman wie "Buddenbrooks" basiert zu einem großen Teil auf Figuren aus Thomas Manns Umfeld. Trotzdem bin ich meistens nicht so angesprochen von literarischen Memoiren. Weder Gertrude Stein noch Saša Stanišić hat mich damit umgehauen, und auch bei Helga Schubert merke ich, wie ich Formulierungen attraktiv und Beobachtungen geistreich finde, aber emotional nicht sonderlich hineingezogen bin. Vielleicht liegt es oft daran, dass die Autor*innen in der Selbstreflektion Pathos vermeiden wollen, um nicht wie Jammerlappen zu wirken, während sie ihren Figuren etwas mehr Leiden zugestehen würden. Es mag vielleicht nicht helfen, dass es im Hörbuch teils etwas schwer auszumachen ist, wann ein neues Segment beginnt. Aber zu einem großen Teil wird es daran liegen, dass das Genre und ich einander nicht sehr nah stehen. Mögen sich also nur diejenigen, die ähnliche Vorbehalten haben, von diesem Buch abhalten lassen. Allen Anderen steht das Tor zu Ästhetik offen.
3/5

Mein Problem mag das Genre sein

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Literatur wird in vielen Fällen stark vom eigenen Erleben geprägt sein, was natürlich die Empathie der schreibenden Person für die Figuren um so größer macht. Und ein Roman wie "Buddenbrooks" basiert zu einem großen Teil auf Figuren aus Thomas Manns Umfeld. Trotzdem bin ich meistens nicht so angesprochen von literarischen Memoiren. Weder Gertrude Stein noch Saša Stanišić hat mich damit umgehauen, und auch bei Helga Schubert merke ich, wie ich Formulierungen attraktiv und Beobachtungen geistreich finde, aber emotional nicht sonderlich hineingezogen bin. Vielleicht liegt es oft daran, dass die Autor*innen in der Selbstreflektion Pathos vermeiden wollen, um nicht wie Jammerlappen zu wirken, während sie ihren Figuren etwas mehr Leiden zugestehen würden. Es mag vielleicht nicht helfen, dass es im Hörbuch teils etwas schwer auszumachen ist, wann ein neues Segment beginnt. Aber zu einem großen Teil wird es daran liegen, dass das Genre und ich einander nicht sehr nah stehen. Mögen sich also nur diejenigen, die ähnliche Vorbehalten haben, von diesem Buch abhalten lassen. Allen Anderen steht das Tor zu Ästhetik offen.

Ingbert Edenhofer
  • Ingbert Edenhofer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Karin Thuma

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Karin Thuma

Thalia Dresden – Haus des Buches

Zum Portrait

4/5

In kurzen Begebenheiten erzählen...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine gute Idee, in zum Teil ganz kurzen Begebenheiten, in einzelnen Geschichten, in der Summe ein Leben rückblickend zu erzählen. So tat es Helga Schubert und spricht damit vom Alltag in der DDR, von der Nachkriegszeit, vom Leben als Schriftstellerin. Der Stil ist jedoch eher knapp, fast lakonisch gehalten.
4/5

In kurzen Begebenheiten erzählen...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine gute Idee, in zum Teil ganz kurzen Begebenheiten, in einzelnen Geschichten, in der Summe ein Leben rückblickend zu erzählen. So tat es Helga Schubert und spricht damit vom Alltag in der DDR, von der Nachkriegszeit, vom Leben als Schriftstellerin. Der Stil ist jedoch eher knapp, fast lakonisch gehalten.

Karin Thuma
  • Karin Thuma
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Vom Aufstehen

von Helga Schubert

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Vom Aufstehen
  • Vom Aufstehen
  • Vom Aufstehen
  • Vom Aufstehen