Leichenfänger
Artikelbild von Leichenfänger
Marco Hasenkopf

1. Leichenfänger

Leichenfänger

Hörbuch-Download (MP3)

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Sebastian Fuchs

Spieldauer

13 Stunden und 18 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

15.01.2021

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Sebastian Fuchs

Spieldauer

13 Stunden und 18 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

15.01.2021

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

268

Verlag

Dp audiobooks

Sprache

Deutsch

EAN

9783968173085

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.1

8 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Packender Psychothriller

Bibabuch aus Lüneburg am 20.04.2021

Bewertungsnummer: 1435214

Bewertet: Hörbuch-Download

Zu Beginn nimmt der Thriller erst langsam an Fahrt auf. Für mich als Psychologie-Interessierte war dieser erste Teil zwar sehr interessant und gut recherchiert, aber als Thriller-Liebhaberin habe ich am Anfang doch ein wenig Durchhaltevermögen gebraucht. Das Durchhaltevermögen wurde allerdings belohnt und im weiteren Verlauf hat mich der Thriller um Rosa Bach wirklich begeistert und in Atem gehalten. Dran bleiben lohnt sich! Ein absolutes Hörerlebnis mit der sympathischen Stimme von Sebastian Fuchs. Eine ganz klare Hörempfehlung.
Melden

Packender Psychothriller

Bibabuch aus Lüneburg am 20.04.2021
Bewertungsnummer: 1435214
Bewertet: Hörbuch-Download

Zu Beginn nimmt der Thriller erst langsam an Fahrt auf. Für mich als Psychologie-Interessierte war dieser erste Teil zwar sehr interessant und gut recherchiert, aber als Thriller-Liebhaberin habe ich am Anfang doch ein wenig Durchhaltevermögen gebraucht. Das Durchhaltevermögen wurde allerdings belohnt und im weiteren Verlauf hat mich der Thriller um Rosa Bach wirklich begeistert und in Atem gehalten. Dran bleiben lohnt sich! Ein absolutes Hörerlebnis mit der sympathischen Stimme von Sebastian Fuchs. Eine ganz klare Hörempfehlung.

Melden

Eine mörderische Atlantiküberquerung

Lesetiger am 20.04.2021

Bewertungsnummer: 1436507

Bewertet: Hörbuch-Download

Ich kannte weder den Autor Marco Hasenkopf noch den Sprecher Sebastian Fuchs, weshalb „Leichenfänger“ für mich eine doppelte Premiere war. Die BKA-Ermittlerin Rosa Bach wurde nach dem letzten Fall, der schrecklich schief gegangen ist, aus der Bahn geworfen. Um wieder zu ihrer alten Form zurückzufinden, hat ihr Chef sie gedrängt, an einem Stressbewältigungsseminar teilzunehmen, wozu Rosa nur ungern zustimmte. Das Seminar findet auf einem Frachtschiff, das von Hamburg nach New York fährt, statt. Mit an Bord: allerlei skurrile Gestalten und da vorneweg der Seminarleiter. Da Schiff hat noch nicht richtig abgelegt und schon ist die erste Person verschwunden. Als die Leviathan auf hoher See ist, wird eine Leiche an Bord gefunden. Dies lässt nur einen Schluss zu: Der Mörder ist mit an Bord. Und ehe Rosa sich umsieht, steckt sie mittendrin in den Ermittlungen. Der Schreibstil des Autors ist gut: flüssig, angenehm zu lesen bzw. zu hören und mit jedem weiteren Kapitel ein bisschen mitreißender. Anfangs hatte der Krimi leichte Längen, doch sobald die Leiche entdeckt wird, bleibt es durchweg spannend. Ab da konnte ich das Hörbuch nicht mehr weglegen und habe fast durchgehört. Die Charaktere sind authentisch geschaffen und mit den unterschiedlichen Stimmen des Sprechers wurden diese hervorragend in Szene gesetzt. Ich musste bei so manchen Kommentaren des Seminarleiters richtig schmunzeln. Die weiteren Charaktere – sowohl die Teilnehmer des Seminars als auch die Schiffscrew sind ein bunter Haufen mit vielen Eigenarten und noch mehr Geheimnissen. Die wenigsten scheinen die zu sein, die sie vorgeben. Das Setting auf dem Schiff hat mir richtig gut gefallen und die beklemmende Atmosphäre auf der Leviathan wurde absolut glaubhaft geschildert. Man war als Leser quasi mit an Bord und war da nicht nur dem Mörder ausgesetzt, sondern auch einem schrecklichen Sturm. Wer schafft es, lebend in New York anzukommen? Gleichzeitig hat man mit Rosa mitgefiebert, die versucht hat, dem Mörder auf die Schliche zu kommen. Doch ihr wurden zahlreiche Steine in den Weg gelegt. Es gab einige Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet habe, das hat der Autor gut gemacht und ich habe bis zum Schluss mitgerätselt, wer der Täter ist. Am Ende blieben für mich ein, zwei Fragen ungeklärt, aber das war zu verkraften. Das Hörbuch hat Sebastian Fuchs hervorragend gelesen, ich konnte ihm gut zuhören – er hat den unterschiedlichen Charakteren verschiedene Stimmen gegeben und hat die Story sehr kurzweilig vorgetragen. Fazit: Ich kann diese mörderische Atlantiküberquerung jedem Krim-Fan ans Herz legen. Spannend, nicht vorhersehbar und mit dem Setting auf Hoher See wurde ein interessanter Schauplatz gewählt.
Melden

Eine mörderische Atlantiküberquerung

Lesetiger am 20.04.2021
Bewertungsnummer: 1436507
Bewertet: Hörbuch-Download

Ich kannte weder den Autor Marco Hasenkopf noch den Sprecher Sebastian Fuchs, weshalb „Leichenfänger“ für mich eine doppelte Premiere war. Die BKA-Ermittlerin Rosa Bach wurde nach dem letzten Fall, der schrecklich schief gegangen ist, aus der Bahn geworfen. Um wieder zu ihrer alten Form zurückzufinden, hat ihr Chef sie gedrängt, an einem Stressbewältigungsseminar teilzunehmen, wozu Rosa nur ungern zustimmte. Das Seminar findet auf einem Frachtschiff, das von Hamburg nach New York fährt, statt. Mit an Bord: allerlei skurrile Gestalten und da vorneweg der Seminarleiter. Da Schiff hat noch nicht richtig abgelegt und schon ist die erste Person verschwunden. Als die Leviathan auf hoher See ist, wird eine Leiche an Bord gefunden. Dies lässt nur einen Schluss zu: Der Mörder ist mit an Bord. Und ehe Rosa sich umsieht, steckt sie mittendrin in den Ermittlungen. Der Schreibstil des Autors ist gut: flüssig, angenehm zu lesen bzw. zu hören und mit jedem weiteren Kapitel ein bisschen mitreißender. Anfangs hatte der Krimi leichte Längen, doch sobald die Leiche entdeckt wird, bleibt es durchweg spannend. Ab da konnte ich das Hörbuch nicht mehr weglegen und habe fast durchgehört. Die Charaktere sind authentisch geschaffen und mit den unterschiedlichen Stimmen des Sprechers wurden diese hervorragend in Szene gesetzt. Ich musste bei so manchen Kommentaren des Seminarleiters richtig schmunzeln. Die weiteren Charaktere – sowohl die Teilnehmer des Seminars als auch die Schiffscrew sind ein bunter Haufen mit vielen Eigenarten und noch mehr Geheimnissen. Die wenigsten scheinen die zu sein, die sie vorgeben. Das Setting auf dem Schiff hat mir richtig gut gefallen und die beklemmende Atmosphäre auf der Leviathan wurde absolut glaubhaft geschildert. Man war als Leser quasi mit an Bord und war da nicht nur dem Mörder ausgesetzt, sondern auch einem schrecklichen Sturm. Wer schafft es, lebend in New York anzukommen? Gleichzeitig hat man mit Rosa mitgefiebert, die versucht hat, dem Mörder auf die Schliche zu kommen. Doch ihr wurden zahlreiche Steine in den Weg gelegt. Es gab einige Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet habe, das hat der Autor gut gemacht und ich habe bis zum Schluss mitgerätselt, wer der Täter ist. Am Ende blieben für mich ein, zwei Fragen ungeklärt, aber das war zu verkraften. Das Hörbuch hat Sebastian Fuchs hervorragend gelesen, ich konnte ihm gut zuhören – er hat den unterschiedlichen Charakteren verschiedene Stimmen gegeben und hat die Story sehr kurzweilig vorgetragen. Fazit: Ich kann diese mörderische Atlantiküberquerung jedem Krim-Fan ans Herz legen. Spannend, nicht vorhersehbar und mit dem Setting auf Hoher See wurde ein interessanter Schauplatz gewählt.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Leichenfänger

von Marco Hasenkopf

4.1

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Leichenfänger