Die Leiden des jungen Werther

Die Leiden des jungen Werther

(Band 31, Klassiker in neuer Rechtschreibung)

5,80 € inkl. gesetzl. MwSt.

Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 2,20 €

gebundene Ausgabe

ab 3,95 €

eBook

ab 0,49 €

Hörbuch

ab 9,99 €

Hörbuch-Download

ab 0,00 €

Beschreibung

In der Reihe »Klassiker in neuer Rechtschreibung« gibt Klara Neuhaus-Richter die 10.000 wichtigsten Bücher der Weltliteratur in der empfohlenen Schreibweise nach Duden heraus.

Johann Wolfgang Goethe: Die Leiden des jungen Werther

Innerhalb von nur sechs Wochen schreibt der 25-jährige Johann Wolfgang Goethe seinen Briefroman »Die Leiden des jungen Werther«. Zur Leipziger Buchmesse im September 1774 erschienen, wird die Geschichte der tragischen Liebe zu Lotte über Nacht zu einem Erfolg in ganz Europa und schließlich zu einem der erfolgreichsten Romane in deutsche Sprache überhaupt.

Erstdruck: Leipzig (Weygand) 1774. Hier in der zweiten Fassung von 1787.

Textgrundlage ist die Ausgabe:
Goethes Werke. Hamburger Ausgabe in 14 Bänden. Textkritisch durchgesehen und mit Anmerkungen versehen von Erich Trunz, Hamburg: Christian Wegener, 1948 ff.

Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt.

Neu herausgegeben von Klara Neuhaus-Richter, Berlin 2021.

Umschlaggestaltung von Rainer Richter unter Verwendung einer Porträtzeichnung von Josefine Weinschrott.

Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.

Henricus - Edition Deutsche Klassik GmbH

Über den Autor:

1749 in eine angesehene Frankfurter Familie hineingeboren, erfährt Johann Wolfgang Goethe eine umfassende Ausbildung durch eine Reihe von Hauslehrern, bevor er in Leipzig und Straßburg Rechtswissenschaften studiert. 1773 und 1774 erscheinen mit »Götz von Berlichingen« und den »Leiden des jungen Werther« zwei Hauptwerke des Sturm und Drang, die den jungen Autor früh in Deutschland und in Europa bekannt machen. Auf Einladung seines späteren Freundes Herzog Carl August lässt er sich in Weimar nieder und leitet dort ein Vierteljahrhundert lang das Hoftheater. Neben Schiller und Herder und Wieland verkörpert er die Weimarer Klassik. Bei all seiner dichterischen Produktivität findet er Zeit für umfangreiche kultur- und naturwissenschaftliche Schriften, während er ausführlich mit den Großen seiner Zeit korrespondiert. Er verkehrt in allerhöchsten Kreisen, selbst Napoleon empfängt ihn, er gilt als Universalgenie und ist der Superstar einer Zeit, die noch heute nach ihm benannt wird. Mit dem »Faust« veröffentlicht er 1808 einen der wirkungsmächtigsten Texte aller Zeiten. 1832 stirbt Johann Wolfgang von Goethe steinreich und weltberühmt als die Inkarnation deutscher Intellektualität, für die er bis heute gilt.

Johann Wolfgang v. Goethe geboren am 28.8.1749 in Frankfurt a.M., gestorben am 22.3.1832 in Weimar. Jurastudium in Leipzig und Strassburg. Lebenslanges Wirken in Weimar. Reisen zum Rhein, nach der Schweiz, Italien und Böhmen. Frühe Erfolge mit den Sturm und Drang-Stücken "Götz" und "Werther", Gedichte (herrliche Liebeslyrik), Epen, Dramen ("Faust", "Tasso", "Iphigenie" u.v.a.), Autobiographien. Zeichner und Universalgelehrter: Botanik, Morphologie, Mineralogie, Optik. Theaterleiter und Staatsmann. Freundschaft und Korrespondenz mit den grössten Dichtern, Denkern und Forschern seiner Zeit (Schiller, Humboldt, Schelling...)

Details

Beschreibung

Details

Das meinen unsere Kund*innen

4.1

29 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

gut als einstieg

Bewertung aus Frankfurt am Main am 18.06.2021

Bewertet: Schulbuch (Taschenbuch)

wenn man es nicht gewohnt ist, ältere literatur zu lesen, hilft diese fassung auf jeden fall für den einstieg. der text ist zwar vereinfacht, jedoch nicht so entfremdet, dass er sich wie moderne literatur liest. allerdings ist ja auch die fremdheit der damaligen sprache ein element, dass alte literatur zu etwas besonderem macht

gut als einstieg

Bewertung aus Frankfurt am Main am 18.06.2021
Bewertet: Schulbuch (Taschenbuch)

wenn man es nicht gewohnt ist, ältere literatur zu lesen, hilft diese fassung auf jeden fall für den einstieg. der text ist zwar vereinfacht, jedoch nicht so entfremdet, dass er sich wie moderne literatur liest. allerdings ist ja auch die fremdheit der damaligen sprache ein element, dass alte literatur zu etwas besonderem macht

Einfach ein MUSS

Vera Gummibär am 18.06.2021

Bewertet: Schulbuch (Taschenbuch)

Dieses Buch spricht besonders junge Leute an,da es Fremdwörter erklärt und auch die Zeit sowie die Umstände altersgerecht wiedergibt.Wer die Geschichte von Romeo und Julia nicht kennt,kann sich so schnell Abhilfe beschaffen da es sich sehr leicht lesen lässt.Dieses Buch ist aber keinenfalls eine Schnulze,eher eine traurige Liebesgeschichte mit der man sich auch mal trösten kann und die zu mehr Verständnis zwischen den Generationen und Staat aufruft!

Einfach ein MUSS

Vera Gummibär am 18.06.2021
Bewertet: Schulbuch (Taschenbuch)

Dieses Buch spricht besonders junge Leute an,da es Fremdwörter erklärt und auch die Zeit sowie die Umstände altersgerecht wiedergibt.Wer die Geschichte von Romeo und Julia nicht kennt,kann sich so schnell Abhilfe beschaffen da es sich sehr leicht lesen lässt.Dieses Buch ist aber keinenfalls eine Schnulze,eher eine traurige Liebesgeschichte mit der man sich auch mal trösten kann und die zu mehr Verständnis zwischen den Generationen und Staat aufruft!

Unsere Kund*innen meinen

Einfach klassisch - Klassiker für ungeübte Leser/-innen

von Johann W. Goethe

4.1

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Leiden des jungen Werther